BMW i3 mit 120Ah ab wann?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

gohz
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 473 Mal
  • Danke erhalten: 516 Mal
read
Kommt halt aufs das Akku-Design an. Wie viele Zellen wie geschaltet werden. Bei größeren Akkus wie beim Tesla kann man so viel höhere Ladeströme hinbekommen, da sich der Ladestrom auf viele Zellen verteilt. Beim i3 gibt es nicht so viele Zellen.
Anzeige

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

EMV
read
Nein es kommt auf die Ladeinfrastruktur an. Die Akzeptanz ist eh schon gering bei einer Ladedauer von 30 min. (ich komm damit super klar).
Wie ich in einem anderen Teil schon schrieb, kostet eine 50kW Ladesäule schon 45000 euro +-. Eine 150kW wird nciht billiger sein und 350kW auch nicht.
Finde mal einen der sich soetwas leistet zur Zeit.
Komm mir nicht mit Tesla, dass die das auch hinbekommen haben. Ja das stimmt, das ist aber eine völlig andere Baustelle.
Wenigstens hab ich das W grossgeschrieben.
Zuletzt geändert von EMV am Do 14. Jun 2018, 09:42, insgesamt 2-mal geändert.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
EMV hat geschrieben:Komm mir nicht mit Tesla, dass die das auch hinbekommen haben. Ja das stimmt, das ist aber eine völlig andere Baustelle.
Würdest Du das bitte mal erläutern?
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

umali
read
EMV hat geschrieben: Wie ich in einem anderen Teil schon schrieb, kostet eine 50kWh Ladesäule schon 45000 euro +-. Eine 150kWh wird nciht billiger sein und 350kWh auch nicht.
Wie kommst Du da drauf? Also ich zahle 30ct/kWh. Macht bei
50kWh = 15 Eur
150kWh = 45 Eur,
aber 350kWh = 105 Eur => Das wäre mir dann auch zu teuer ;-).

Die Leute, die keine Einheiten beherrschen, haben hier einen sehr schlechten Stand. Also ran ans Physikbuch...
VG U x I

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
umali hat geschrieben: Die Leute, die keine Einheiten beherrschen, haben hier einen sehr schlechten Stand. Also ran ans Physikbuch...
VG U x I

... aber mir vor ein paar Seiten hier noch voller Wut den ‚Oberlehrer‘ vorwerfen. :roll:

Nur weil ich ganz einfach darauf hingewiesen habe, ein wenig beim Threadthema zu bleiben.

So, wie Du es in ‚Deinem‘ Rex-Thread jetzt auch machst ...


Ich glaub ich sehe es jetzt ein - der Thread oder die Fragestellung machen vielleicht doch einfach keinen Sinn
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

BMWFan
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Eine Zelle mit höherer Kapazität hat bei gleichen Abmessungen doch nicht automatisch eine geringere Lebensdauer. Die Haltbarkeit kann sogar zunehmen, wenn es richtig gemacht wird, weil etwa die inneren Widerstände verringert werden und die inneren Kontaktflächen zunehmen, so dass die Ladespannung geringer gehalten werden kann und die Batterie bei Entladung sich nicht so stark erhitzt. Die höhere Kapazität der Samsung-Zellen ergibt sich aus einer Erhöhung der Menge des Zellinhalts durch dünnere Aussenwände und Membranen und weniger Elektrolyt, verbesserten Elektroden mit höherer aktiver Masse und chemisch verbessertem Elektrodenmaterial und Elektrolyten. Deshalb nimmt ja auch bei gleichen Abmessungen das Gewicht zu. Die in der Summe deutliche Verbesserung der Batterien wird derzeit durch die Summe verschiedene Optimierungsmassnahmen angetrieben, ohne riskante Entwicklungssprünge. Das ist ähnlich wie bei Si-Solarzellen, die seit Jahren durch die Summe vieler Massnahmen wie dünnere Leiterbahnen, Rückseitenkontakte, geringe (aber durchdachte) chemische Verbesserungen etc. ständig im Wirkungsgrad zulegen, ganz ohne Nachteile bei der Lebensdauer. In die Batterieentwicklung werden erst seit wenigen Jahren Milliarden investiert, da gibt es noch einige Luft nach oben.
Plusenergiehaus (Wärmepumpe, 28 kW PV), BMW i3 Rex, e-tron quattro und ID.3 reserviert

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Jimmylein
  • Beiträge: 283
  • Registriert: Mi 20. Sep 2017, 13:27
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Es ist doch egal wieviel eine Ladesäule kostet. Wieviel kostet eine Tankstelle?

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

umali
read
INRAOS hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Die Leute, die keine Einheiten beherrschen, haben hier einen sehr schlechten Stand. Also ran ans Physikbuch...
VG U x I
... aber mir vor ein paar Seiten hier noch voller Wut den ‚Oberlehrer‘ vorwerfen. :roll:
Nimm' mal 'ne Faustan - hilft.

Ich wüsste nicht, was Hinweise zu Einheiten mit 'Oberlehrer' zu tun hätten, außer Du siehst das Problem selbst nicht :mrgreen: .
Wer Einheiten nicht klar unterscheiden kann, hat auch die Formel dazu meist nicht kapiert und das ist schon ein Armutszeugnis - vor allem, wenn dies wiederholt von der gleichen Person verwendet wird.

VG U x I

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Electroeli
  • Beiträge: 225
  • Registriert: Sa 3. Jun 2017, 00:03
  • Wohnort: Leipzig
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
BMWFan hat geschrieben:Eine Zelle mit höherer Kapazität hat bei gleichen Abmessungen doch nicht automatisch eine geringere Lebensdauer. Die Haltbarkeit kann sogar zunehmen, wenn es richtig gemacht wird, weil etwa die inneren Widerstände verringert werden und die inneren Kontaktflächen zunehmen, so dass die Ladespannung geringer gehalten werden kann und die Batterie bei Entladung sich nicht so stark erhitzt. Die höhere Kapazität der Samsung-Zellen ergibt sich aus einer Erhöhung der Menge des Zellinhalts durch dünnere Aussenwände und Membranen und weniger Elektrolyt, verbesserten Elektroden mit höherer aktiver Masse und chemisch verbessertem Elektrodenmaterial und Elektrolyten. Deshalb nimmt ja auch bei gleichen Abmessungen das Gewicht zu. Die in der Summe deutliche Verbesserung der Batterien wird derzeit durch die Summe verschiedene Optimierungsmassnahmen angetrieben, ohne riskante Entwicklungssprünge. Das ist ähnlich wie bei Si-Solarzellen, die seit Jahren durch die Summe vieler Massnahmen wie dünnere Leiterbahnen, Rückseitenkontakte, geringe (aber durchdachte) chemische Verbesserungen etc. ständig im Wirkungsgrad zulegen, ganz ohne Nachteile bei der Lebensdauer. In die Batterieentwicklung werden erst seit wenigen Jahren Milliarden investiert, da gibt es noch einige Luft nach oben.
Wir werden sehen.
Mein Tipp ist, weniger Ladeleistung. Der Rest zeigt sich erst nach Jahren auf der Straße.
Mein 2. Tipp, passend zum Thema: Anfang 2019 :)
IONIQ seit 07/2017 via NextMove bzw. Strominator. Zwischendurch mal Ampera-e, Leaf2, ZOE ZE40 und öfter mal i3 94Ah
IONIQ 38,3 kWh bestellt 10/2019, Lieferung 12/2019, Übergabe am 07.01.2020
--> Familie infiziert: KONA Elektro seit 06/2019

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Ich wüsste nicht, was Hinweise zu Einheiten mit 'Oberlehrer' zu tun hätten, außer Du siehst das Problem selbst nicht :mrgreen: .
Wer Einheiten nicht klar unterscheiden kann, hat auch die Formel dazu meist nicht kapiert und das ist schon ein Armutszeugnis - vor allem, wenn dies wiederholt von der gleichen Person verwendet wird.

VG U x I
So kommt es aber wirklich Oberlehrerhaft rüber! Es war aus dem Kontext klar wie es gemeint war.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag