BMW i3 mit 120Ah ab wann?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

umali
read
m.k hat geschrieben:Sitzt beim BEV i3 mit Wärmepumpe nicht die Wärmepumpe am Platz vom REX?
Nein - dort wo der Rex sitzen würde (hinten neben dem E-Antrieb), klafft ein großes Loch. Das wird von ein paar freaks genutzt, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen.
bmw-i3-allgemeines/kofferraumerweiterun ... 7-250.html
Die WP passt beim Rex vorn nicht mehr rein, weil sich dort dessen Benzintank befindet. => Rex immer ohne WP.
VG U x I
Anzeige

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Knobi hat geschrieben:Um mal wieder zum Thema zu kommen.

http://www.bmwblog.com/2017/11/28/bmw-i ... late-2018/
So so, die wollen künftig selbst Akkus bauen?
Da ist es ja blöd, dass Fam. Quandt einst Varta verkauft hat, was?
Ich bin gespannt, wie die Geschichte mit den Akkus weiter geht.
VW will ganz groß ins Geschäft der Elektroautos einsteigen. Sie wissen nur scheinbar alle nicht, wie sie gut an die nötigen Metalle für die Akkus ran kommen. Abhängigkeit, zu teuer, nicht in genügenden Mengen zu beschaffen, etc.

Wenn das nichts wird, wirds so schnell auch nichts mit der großen Verbreitung von Elektroautos.
Oder kommt was ganz anderes? Z.B. Toyota will Brennstoffzellen, keine Lithiumakkus.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

ohne22
  • Beiträge: 113
  • Registriert: Do 9. Feb 2017, 21:21
read
Norbert W hat geschrieben:
Knobi hat geschrieben:Oder kommt was ganz anderes? Z.B. Toyota will Brennstoffzellen, keine Lithiumakkus.
Falsch, weil (alle marktreifen) Autos mit Brennstoffzelle immer auch Autos mit Akkus sind. Im Prinzip ist die Brennstoffzelle der REx für den (kleineren) Akku. Man braucht also alles, was ein Akku-Auto braucht und zusätzlich noch alles, was man für die Brennstoffzelle benötigt. Ist doch immer noch eine ganze Menge Platin, oder?

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Norbert W hat geschrieben: Oder kommt was ganz anderes? Z.B. Toyota will Brennstoffzellen, keine Lithiumakkus.
Zum Thema Brennstoffzelle ./. Batteriebetrieb gibt es schon etliche Threads in diesem Forum.
Für mich ist es aber ausgemachte Sache, dass sich die Brennstoffzelle auf absehbare Zeit im PKW-Bereich außer für Nischenanwendungen nicht durchsetzen wird. Die meisten Anwendungsfälle sind mit Batteriebetrieb heute schon abzudecken, und die Entwicklung schreitet in diesem Bereich besonders schnell voran. Brennstoffzelle ist zu wenig effizient, die Infrastruktur ist zu teuer, und die Technik im Auto ist zu aufwändig. Der einzige Vorteil wird auf längere Sicht das schnelle Nachtanken sein, aber das macht die Nachteile nicht wett. Mit einem Atomreaktor im Auto oder einer Radionuklidbatterie hätte man ja auch eine praktisch unbegrenzte Reichweite, und trotzdem kommt das für PKW aus nachvollziehbaren Gründen nicht in Frage. So wird es auch einst dem Verbrennungsmotor ergehen. Man wird Nachteile wie z.B. Ladezeiten in Kauf nehmen müssen im Interesse einer besseren ökonomischen und ökologischen Gesamtbilanz.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Immer wenn man gerade soweit ist einen i3 zu bestellen, kommt wieder eine News die einem wieder zum warten aufs nächste Modellupgrade bringt. :lol: :cry:
MS75D, Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Norbert W hat geschrieben:[Sie wissen nur scheinbar alle nicht, wie sie gut an die nötigen Metalle für die Akkus ran kommen. Abhängigkeit, zu teuer, nicht in genügenden Mengen zu beschaffen, etc.
Das Lithium in den bekannten Lagerstätten reicht für etwa 5 MRD Teslas oder 10.000.000.000 Fahrzeuge mit 50kWh Akku. In den Weltmeeren ist nochmal etwa 100 Mal so viel enthalten, das man herauslösen könnte, wenn die Rohstoffpreise entsprechend hoch wären.

Also das Märchen von der Rohstoffknappheit ist nur ein Märchen. Da geht eher das Öl aus als das Lithium.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Für die Akkus wird außer Lithium auch Mangan, Kobalt und Graphit benötigt.

Die Informationen mit der Rohstoffknappheit habe ich hier her.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

umali
read
Tho hat geschrieben:Immer wenn man gerade soweit ist einen i3 zu bestellen, kommt wieder eine News die einem wieder zum warten aufs nächste Modellupgrade bringt. :lol: :cry:
und der 120-er muss seine Langzeitstabilität auch erst noch im Praxiseinsatz beweisen.
Hol doch einen Gebrauchten 60-er. Die sind nach 3 Jahren für 50% zu haben und dann kannst Du in 3 Jahren noch ein 120-er Akku reinpflastern (sofern BMW das anbietet).
Alternativ 94Ah, wenn Du Neuwagenleasing möchtest. Der hat zumindest schon den gut regelbaren 3p 11kW Lader drin.
VG U x I

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • pousa13
  • Beiträge: 710
  • Registriert: Mo 26. Jun 2017, 07:07
  • Wohnort: Erding
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
m.k hat geschrieben:Sitzt beim BEV i3 mit Wärmepumpe nicht die Wärmepumpe am Platz vom REX?
nein, die sitzt teilweise am platz wo beim Rex der Tank ist
05/19 i3S 120Ah, Lila+Suite
04/91 520iA E34, Islandgrün Metallic
09/22 i4 40e, Brooklyn Grey

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Norbert W hat geschrieben:Für die Akkus wird außer Lithium auch Mangan, Kobalt und Graphit benötigt.

Die Informationen mit der Rohstoffknappheit habe ich hier her.
Hab den Artikel auch gelesen und mit dem Kopf geschüttelt.

Graphit wir u.a. für Bleistifte oder als Legierung für Gusseisen verwendet. Vorkommen und Gewinnung u.a. auch in Deutschland (Steiermark) Im Akku werden nur wenige Gramm als Elektrodenmaterial benötigt.

Die Cobaltvorkommen betragen 25Millionen Tonnen. Zusätzlich nochmal 120 Millionen im Meer. Da auch hier nur wenige Gramm benötigt werden, reicht das auch für Milliarden von Fahrzeugen aus.

Mangan ist eines der häufigsten Elemente überhaupt. Es wird auch heute schon zum großen Teil in Fahrzeugen benötigt für die Stahl- und Alulegierungen. Ein i3 enthält vermutlich sogar weniger Mangan als ein 7er.

Ich könnte jetzt noch die anderen Rohstoffe googeln, würde aber wahrscheinlich ähnliche Ergebnisse bekommen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag