BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

BMWi
read
Beau Riese hat geschrieben:
umali hat geschrieben:Wie schwer soll der i3 denn noch werden? Der legt bei jedem Akkuupgrade zu.
Das ist doch halb so wild. Wichtiger ist, dass so ein Akku Platz findet, ohne dass dieser anderswo zu schmerzlich fehlt.
Außerdem sehe ich das Ding nicht als Langstreckenauto. 60 bis 120Ah reicht doch locker als urban vehicle.
diese knapp 40kWh reichen mal gerade so eben für ein intensiver genutztes Stadfahrzeug. OK, kommt natürlich auch ein wenig auf die Stadt an... ;) aber wenn es ein wenig universeller sein darf, würde ich bestimmt nicht zetern.
So langsam könnte sich BMW mal Gedanken machen, wie es NACH dem i3 weitergeht.
Den i3 sehe ich noch längst nicht ausentwickelt, da geht noch einiges. Zudem ist der i3 mit seinem beherzten Konzept ein gutes Aushängeschild. Dass BMW sich viele Gedanken macht, wie es NEBEN dem i3 weitergeht, steht sicherlich außer Zweifel. Da klaffen noch riesige Lücken, die dringend geschlossen werden wollen.
Solange es nicht flächendeckend Schnelllader gibt, sollte man über grössere Akkus nicht nachdenken. Glaubst du ernsthaft Tesla hätte auch nur ein Auto verkauft, wenn die keine Ladeinfrastruktur gleich mitgeliefert hätten?
Wenn Tesla auf unsere jetzige Ladeinfrastruktur angewiesen wäre, wäre das auch nicht wesentlich besser für sie gewesen.

Sie ist besser geworden, aber deckt bei Weitem nicht den Bedarf ab.
Anzeige

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
BMWi hat geschrieben:Solange es nicht flächendeckend Schnelllader gibt, sollte man über grössere Akkus nicht nachdenken.
Erstens gibt es schon flächendeckend Schnelllader (in 12 Monaten sogar flächendeckend mit 150 kW oder mehr). Zweitens hat das mit der Akkugröße nichts zu tun. Bzw. ist der Zusammenhang genau anders herum - je größer die Akkus, desto weniger ist man auf ein dichtes Schnellladenetz angewiesen.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

umali
read
Richtig.
Aber deswegen macht es trotzdem null Sinn, einem Auslaufmodell permanent Akkuupgrades zu spendieren.

Ausnahme:
Er hält weiter tapfer als Großversuch her, um die Ergebnisse in wirtschaftlich sinnvollere Fahrzeuge einfließen lassen zu können. Damit meine ich keine BMW-PHEV, sondern echte BEV (+ggf. serieller Rex). Aber momentan sieht es so aus, als läßt sich BMW von VW das Wasser abgraben. Die Weichen dazu wurden bereits vor längerer Zeit gestellt.

VG U x I

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Beau Riese
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
umali hat geschrieben:beherztes Konzept? Das war einmal.
Bislang sehe ich kaum ein beherzteres. Einzig Tesla könnte man da noch nennen, aber dem Genießer kräuseln sich da die Fußnägel.
Intern ist der i3 tot
Ist das (D)eine Meinung, oder gibt es dafür Quellen, in denen ich mich informieren kann?
aber ewig wird es nicht mehr gehen.
Was gibt es schon ewig? Selbst den Käfer hat es dahingerafft...
hat schon einer Radar im Abstandstempomat, 'ne AHK und Lenkradheizung gesichtet?
Da ist wohl eher RADAR die "alte" Technologie, eine AHK verträgt sich (leider) nicht mit dem Karosseriekonzept, und ja: die Lenkradheizung fehlt mir auch. Ich überlege schon, ob man sich das nicht auch selbst nachrüsten kann.
das Teil ist für das, was es bietet, zu teuer.
Das ist doch bei allen BMWs so. War es Pischetsrieder, der einmal (in vino veritas?) sagte, dass sich der Wert eines BMW wesentlich in seinem Preis bestünde? Andererseits treibt es VW noch weiter auf die Spitze, wenn man den Gegenwert betrachtet.
Aber als Versuchsträger war er nicht schlecht - well done!
Und genau deshalb darf er gern noch etwas bleiben. Auch, weil es sonst eine weitere Lücke geben würde.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Beau Riese
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
BMWi hat geschrieben: Solange es nicht flächendeckend Schnelllader gibt, sollte man über grössere Akkus nicht nachdenken.
Umgekehrt wird ein Schuh daraus: gerade weil die Versorgung mit schnellen Ladestationen dem Bedarf hinterherläuft, haben größere Akkus ihre Berechtigung. Abgesehen davon, dass man gerade an "Großkampftagen", in denen wir (also meine Frau und ich) schon mal (rein innerstädtisch) an der 200km-Grenze kratzen, keine Zeit für irgendwelche Ladepausen hat.
Glaubst du ernsthaft Tesla hätte auch nur ein Auto verkauft, wenn die keine Ladeinfrastruktur gleich mitgeliefert hätten?
Natürlich nicht; das war geradezu zwingende Voraussetzung für einen Erfolg.
Wenn Tesla auf unsere jetzige Ladeinfrastruktur angewiesen wäre, wäre das auch nicht wesentlich besser für sie gewesen.
Nach meinem Eindruck hat Tesla den Ausbau der Ladeinfrastruktur überhaupt erst angestoßen. Wäre Tesla hier nicht mutig und entschlossen vorangegangen, hätten wir vermutlich bis heute keine nennenswerte Verbreitung, vielleicht nur einige wenige einzelne Vorzeigesäulen...
Sie ist besser geworden, aber deckt bei Weitem nicht den Bedarf ab.
Leider, ja. Aber immerhin gewinne ich mehr und mehr den Eindruck, dass die Sache langsam in Bewegung kommt.

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Beau Riese
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
umali hat geschrieben:Auslaufmodell
Worauf gründet sich diese Aussage?

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Sieh's ein (wie es BMW richtig erkannte) - das Teil ist für das, was es bietet, zu teuer.
VG U x I
Das kann man auch anders sehen. Andere Autos, die so beschleunigen wie ein leichter i3, oder i3s, die kosten noch deutlich mehr.
Oder anders gesagt: Autos, die so viel "Freude am Fahren" bieten wie ein i3, sind noch viel teurer und verbrauchen obendrein deutlich mehr Energie, bzw. Kraftstoff.
Zuletzt geändert von Norbert W am Do 27. Dez 2018, 07:42, insgesamt 1-mal geändert.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Die voraussichtliche Zukunft steht doch schon fest.

2022 wird der i3 durch den i1 ohne Carbon ersetzt.

https://www.autobild.de/bilder/neue-bmw ... tml#bild29

Die elektrische 3er Limousine bekommt die Bezeichnung i3.
Zuletzt geändert von redvienna am Do 27. Dez 2018, 07:46, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Ich finde nicht, dass der i3 so einfach abgestempelt werden wollte. "Auslaufmodel" - Quark mit Soße! Sieh dir doch die Verkaufszahlen an bitte, umail! Die steigen doch stetig. Noch nie hat BMW so viele i3 verkauft wie November 2018 und da wären die doch nicht ganz Tacco, wenn die das Fahrzeug abschreiben. 125000 Autos bis Ende Nov. und Ziel ist 140000 bis Ende des Jahres. Das ist doch ein gutes Zeichen. Und ich hab den 1. i3 mit 120Ah in meiner gesamten Region bekommen, den ich nur wegen der größeren Batterie gekauft habe. Denn jetzt kann ich auch mal an die Ostsee oder nach Berlin (z. B. zum schwedischen Möbelhaus) in einem Rutsch durchfahren. Obwohl die Ladeinfrastruktur sich langsam aber bemerkbar verbessert. Immer daran denken, es wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird.
BMW e36 318i 2011-2018
BMW i3 120Ah Dez 2018 Hope
Reichweitenvergleich

Re: BMW i3 mit 120Ah ab wann?

Beau Riese
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
redvienna hat geschrieben:2022
...ist noch eine Weile hin.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag