Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
ThHu68
    Beiträge: 11
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 21:25
folder Fr 16. Sep 2016, 08:51
endurance hat geschrieben:Bzgl. Servicemenü hier die SuFu bemühen
oder meine alte Beschreibung https://okedv.dyndns.org/wbb/index.php? ... -aufrufen/

klar geht es auch anders - akku ausbauen und messen :)
Natürlich können da Fehler drin sein, das zeigt BMW ja auch selber in den Updateaufforderungen an.
Moin :)

Das hatte ich schon gefunden. Hab meinen i3 eben aus der Werkstatt wiederbekommen. Glasdach musste abgedichtet werden, Tür hinten rechts schloß nicht richtig, Lüfter in Mittelkonsole knarrte bei starken Linkskurven, einige Software Upates (bluetooth, Multimedia), Keyless Entry abschalten und ein einmaliges kostenloses Navi Update 2016-02 habe ich erhalten.

Das Service Menü schau ich mir heute an.

Ich dachte an folgenden Test. Vor der Haustüre läuft eine nicht allzu stark befahrene längere Autobahn lang.
Eine feste Temperatur gesucht (kein Sommer), nach dem Wind geguckt, Tempomat mit 80 km/h rein und los.
Hm, eher was für die kalte Jahreszeit, mit Sitzheizung und gleich eingestellter Heizung??
Und da sollte in etwa immer die gleiche Reichweite herauskommen.

Was denkt Ihr?

Grüße
Tom
i3 60Ah REX, 36k seit 08/2015
Anzeige

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1687
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 67 Mal
folder Fr 16. Sep 2016, 09:20
fridgeS3 hat geschrieben:
LocutusB hat geschrieben:Beim Freundlichen den Zustand des Akkus auslesen lassen. Wenn Du nett fragst, bekommst Du evtl. das Ergebnis genannt.
Weißt Du wie das geht?
Sorry, keine Ahnung. Ich denke es gibt beim Auslesen der Fehler eine zusätzliche Option, auch den übrigen Fahrzeugzustand anzuzeigen. Aber wie geschrieben, dabei handelt es sich wohl um eine Information die eigentlich nicht raus gegeben werden soll ...

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
ThHu68
    Beiträge: 11
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 21:25
folder Di 3. Jan 2017, 22:19
Hallo zusammen.

Es war länger still und es gab keine Updates.
Deshalb habe ich heute BMW konkret dazu angeschrieben.

Ich werde berichten.

Viele Grüße
Tom
i3 60Ah REX, 36k seit 08/2015

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
Benutzeravatar
folder Mi 4. Jan 2017, 22:18
Hallo Tom,

das ganze ist eine sehr valide Fragestellung: Wenn man nämlich vielleicht in einigen Jahren bei deutlich zurück gegangener Reichweite dem "das ist alles noch innerhalb der Spezifikation und kein Garantiefall" des Herstellers etwas Substantielles entgegen setzen möchte, wird man wohl mit "früher habe ich diese oder jene Strecke mit einer Ladung geschafft" wohl nicht weit kommen :cry:

Problem bei allen vom Fahrzeug selbst produzierten Messwerten ist eben grundsätzlich genau der oben beschriebene Interessenkonflikt zwischen uns und dem Hersteller: der will nämlich genau nicht, dass wir die Degradation der Batterie irgendwo ablesen können - und das Fahrzeug kann das alles herrlich verschleiern, indem es uns z.B. nach und nach immer mehr von der "stillen Reserve" gibt (insofern bin ich auch auf die Antwort von BMW auf Deine Anfrage sehr gespannt !)

Der von Dir skizzierte Weg mit einer definierten Testfahrt geht natürlich grundsätzlich (weil externe und damit "unbestechliche" Messung) ist aber recht aufwändig und aufgrund von Temperatur Wind, Reifen etc. schlecht reproduzierbar.

Was also tun? Sind wir vollständig vom Hersteller abhängig? Nicht ganz: Eine "obere Schranke" für den Batterieverschleiss kann man durch die beim Laden aufgenommene Energie bestimmen. Nimmt man an, dass übere die Zeit die Kapazität der Batterie ab- sowie der Innenwiderstand zunimmt, dann stellt das Verhältnis der bei einer 100%-Ladung aufgenommenen Energie zwischen heute und Anfang des Autolebens eine obere Schranke für die Degradation dar (d.h. wenn hier dann z.B. 80% herauskommt, ist es in Wirklichkeit bereits schlimmer und die Kapa schon unter 80%).

Ich habe mir vorgenommen, das aus "Forschungsgründen" mal über einen längeren Zeitraum für meinen i3 zu machen und das Verfahren detaillierter hier beschrieben:

http://www.sweik.de/blog/emobility/2016 ... sdauer.php
http://www.sweik.de/blog/emobility/2016 ... dation.php

Gruß
Sebastian

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
herrmann-s
folder Mi 4. Jan 2017, 22:28
zunaechst mal geiler nickname DADA (hoffentlich von mir richtig gedeutet).

also wegen der max kapa mach ich mir keinen kopf.

zum einen lese ich recht selten beschwerden von leuten die den i3 seit 2013 bereits fahren und zum anderen hau ich den akku in mein haus als stromspeicher fuer die pvanlage wenn ders nicht mehr tut.

wenn er nur noch 50% haette dann wuerde es bereits ausreichen fuer mein haus. eventuell koennte das bei dir auch passen.
bis dahin hoffe ich, dass es upgrades gibt eventuell sogar von drittanbietern.

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
ThHu68
    Beiträge: 11
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 21:25
folder Mi 4. Jan 2017, 23:45
herrmann-s hat geschrieben:
1.) zum einen lese ich recht selten beschwerden von leuten die den i3 seit 2013 bereits fahren und

2.) zum anderen hau ich den akku in mein haus als stromspeicher fuer die pvanlage wenn ders nicht mehr tut.

...wenn er nur noch 50% haette dann wuerde es bereits ausreichen fuer mein haus. eventuell koennte das bei dir auch passen.
bis dahin hoffe ich, dass es upgrades gibt eventuell sogar von drittanbietern.
Hallo Herrmann-s.

Da habe ich gleich mal ein Anregungen und Fragen.

Zu 1.) Ich habe in einem Jahr bereits 30.000 km abgespult und weniger wird es nicht. Das sich die Leute nicht beschweren, ist in meinen Augen kein valider Punkt.

Sie können sehr viel weniger Kilometer fahren, dann spielt es auch seit 2013 keine große Rolle.
Sie könnten uns hier nicht erreichen, damit wir Kenntnis erlangen.
Sie könnte es nicht interessieren.
Und so weiter und sofort.

Ich habe einen Akku Beitrag über den Vergleich von TESLA Akkus und i3 Akkus gelesen. (Ich suche das mal raus.)
Dort wird eine Lebensdauer von 21 Jahren für den i3 Akku vorhergesagt.
Das klingt auch ganz plausibel, daher kann die Zeit eher nicht unser Kriterium sein.

Zu 2.) Es ist schon nicht ganz so einfach, einen Stapler Akku mit selbstgebauter Ladeinfrastruktur in ein häusliches Energiekonzept einzubinden. - Ein Li Ion Akku, z.B.von einem i3, ist noch einmal eine höhrere Anforderung. Da braucht man Kennlinien und ausreichend Steuerkram, um das nicht gegen einen Wand zu fahren.

Kannst Du uns mal einen Link zur Verfügung stellen, wo die Integration eines Elektroauto Li Ion Akku in die Hausinfrastruktur beschrieben und abgenommen ist? (Versicherung / Elektro / Brand / etc.)

Ich hab Dir hier mal einen Link beigefügt, der sehr ausführlich und detailliert einen Aufbau beschreibt.
Stromspeicher selber bauen – DIY Workshop 25kWh nutzbar
http://www.eb-systeme.de/?page_id=2351


Die Zeit wäre nämlich schon gut reif dafür, da es mitllerweile Akkus mit größerer Leistung für den i3 gibt und geben wird (2018 soll da noch was kommen für 450-500 km) und da könnte man schon mal an einen Akku Neukauf denken.


Danke und viele Grüße
Tom
i3 60Ah REX, 36k seit 08/2015

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
ThHu68
    Beiträge: 11
    Registriert: Mo 5. Sep 2016, 21:25
folder Do 5. Jan 2017, 00:03
DADA hat geschrieben:Hallo Tom,

...wohl nicht weit kommen :cry:

1.) ... "stillen Reserve" gibt (insofern bin ich auch auf die Antwort von BMW auf Deine Anfrage sehr gespannt !)

2.) Der von Dir skizzierte Weg mit einer definierten Testfahrt geht natürlich grundsätzlich (weil externe und damit "unbestechliche" Messung) ist aber recht aufwändig und aufgrund von Temperatur Wind, Reifen etc. schlecht reproduzierbar.

3.) Was also tun? Sind wir vollständig vom Hersteller abhängig? Nicht ganz: Eine "obere Schranke" für den Batterieverschleiss kann man durch die beim Laden aufgenommene Energie bestimmen. Nimmt man an, dass übere die Zeit die Kapazität der Batterie ab- sowie der Innenwiderstand zunimmt, dann stellt das Verhältnis der bei einer 100%-Ladung aufgenommenen Energie zwischen heute und Anfang des Autolebens eine obere Schranke für die Degradation dar (d.h. wenn hier dann z.B. 80% herauskommt, ist es in Wirklichkeit bereits schlimmer und die Kapa schon unter 80%).

4.) Ich habe mir vorgenommen, das aus "Forschungsgründen" mal über einen längeren Zeitraum für meinen i3 zu machen und das Verfahren detaillierter hier beschrieben:

http://www.sweik.de/blog/emobility/2016 ... sdauer.php
http://www.sweik.de/blog/emobility/2016 ... dation.php

Gruß
Sebastian

Hallo Sebastian!

Deinen Beitrag und Deine Links habe ich aufmerksam gelesen. Dazu hätte ich ein paar Fragen, evtl. kannst Du noch die eine oder andere Information zur Verfügung stellen.

Zu 1.) Da bin ich auch gespannt. Ich gehe allerdings bei der ersten Antwort (sofern denn eine kommt), eher von Textbausteinen und flachen bla bla aus. - Evtl. werden erst nach penetranteren Nachfragen gescheitere Antworten kommen. Aber das ist nur eine Annahme. Warum ich die nur habe? :roll:

Zu 2.) Du hast mich zu 98% überzeugt. Ein Restfunken wird bleiben. ;)

Zu 3.) Deinen Gedanken/Ansatz finde ich echt gut. - "Nicht ganz: Eine "obere Schranke" für den Batterieverschleiss kann man durch die beim Laden aufgenommene Energie bestimmen. Nimmt man an, dass übere die Zeit die Kapazität der Batterie ab- sowie der Innenwiderstand zunimmt, dann stellt das Verhältnis der bei einer 100%-Ladung aufgenommenen Energie zwischen heute und Anfang des Autolebens eine obere Schranke für die Degradation dar (d.h. wenn hier dann z.B. 80% herauskommt, ist es in Wirklichkeit bereits schlimmer und die Kapa schon unter 80%). "

Zu 4.) Jupp, mach das bitte und berichte. :)

Zum Blogeintrag "i3 Batterie Lebensdauer und Garantie" Bild "Entladekurve einer gealterten Batterie" von mir die Frage, fehlt da nicht der Ladebalken einer neuen Zelle?

Bei BMW habe ich übrigens mal nachgefragt, was die konkrete Definition von "Netto-Batterie-Kapazität" (Garantiebedingung) ist.


Vielen Dank für Deine Ausführung!
(Wann geht es weiter?) ;)

Tom
i3 60Ah REX, 36k seit 08/2015

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
Benutzeravatar
folder Do 5. Jan 2017, 06:53
Ein offensichtlicher Punkt bei der Wiederverwendung eines Traktionsakkus die als Hausspeicher wird immer wieder vergessen: Der Akku ist deutlich kleineren Temperaturschwankungen ausgesetzt. Dagegen spricht wiederum häufig, dass Traktionsakkus für weniger Zyklen ausgelegt sind.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >116.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
wrzlpfrmft
    Beiträge: 232
    Registriert: Di 23. Aug 2016, 13:00
    Wohnort: Bad Aibling
folder Do 5. Jan 2017, 07:40
Hallo Sebastian,

super gemacht, deine Seite!!!!

Viele Grüße
Martin
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16

Re: Valide Ermittlung der Restkapazität des Akku

menu
Benutzeravatar
folder So 8. Jan 2017, 20:06
Hallo Tom,
Zum Blogeintrag "i3 Batterie Lebensdauer und Garantie" Bild "Entladekurve einer gealterten Batterie" von mir die Frage, fehlt da nicht der Ladebalken einer neuen Zelle?
Ja, grundsätzlich hast Du recht (gut gemerkt!): Bei dem Bild habe ich jedoch versucht, alles zu vereinfachen, was für das Verständnis des Sachverhalts nicht unbedingt vonnöten ist. Daher nimmt das Bild vereinfachend an, dass die frische Zelle keinen Innenwiederstand hat (was natürlich nicht stimmt!) und der dargestellte Fall im gealterten Zustand ist streng genommen der Unterschied zum "frischen" Fall. Ist nur eine Prinzip-Skizze ...

Aber Du hast recht - die grüne Linie müsste zumindest Pfeile in beide Richtung haben - das hat das Grafik-Programm aber nicht gewollt ... :x

Gruß
Sebastian
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag