Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 kommen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
read
Sorry Leute.

Auf der Langstrecke (AB) sind auch 50 kW-Lader einfach zu wenig um den leeren Akku wieder halbwegs flott zu laden.
(Zum Nachladen aber o.k.)

Die Gegenwart sind 135 kW bei den Tesla Superchargern und die Zukunft (nächste Stufe) werden dann vermutlich + 150 kW bei Tesla und fix 150 kW bei CCS sein.
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/
Anzeige

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
read
Je kleiner der akku,desto wichtiger ist schnelle Drehstromladung!
Mit nem großen Akku schafft man oftmals erst die Distanz zum nächsten DC Lader.

Wer ein eAuto als nicht vollwertigen Zweitwagen betrachtet und sich immer nur im Nahbereich damit bewegt,kommt mit der Nachtladung klar.

Dann wurd es abwr immer eine Nische bleiben. ..
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

Strombaer
  • Beiträge: 351
  • Registriert: Do 1. Aug 2013, 11:17
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Hallo,

Ich wünsche mir, dass verschiedene Ladeleistungen und Akkugrößen in Zukunft angeboten werden, damit jeder dass für Ihn sinnvolle Paket kaufen kann.

Der schnellste Lader verbunden mit der größtmöglichen Batterie ist für viele entweder zu teuer oder gar nicht notwendig und natürlich umgekehrt.

Das mangelnde Angebot an unterschiedlichen Möglichkeiten verbunden mit dem Ladekartendongelwahnsinn schreckt die meisten Interessenten aus meinem Bekannten- und Freundeskreis ab. Zusätzliches "Nogo" ist die Batteriemiete für viele.

Einfach und zuverlässig ist gefragt, statt tausend neuer Projekte.

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 3027
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:
^tom^ hat geschrieben:Der KIA kann selbst in den 10 Grad kühlen Akku noch an der 50er Säule voll saugen und nach 20 Minuten an der Chademo Säule (die gibt es allgemein häufiger als 43kW typ2) (dann hat der Akku dann 17 Grad) fahr ich wieder 100km. Bald schon wird es 100 Säulen geben und der KIA lädt mit 62kW was 50% mehr sind als am Zoe.
10 Grad sind kalt? :lol: Oder hast Du das Minus vergessen?

Am besten mal in die Statistikschauen... ;)
CHAdeMO (111 > 43 kW vs. Typ 2 108 x 43 kW also 3 Chadmeo mehr :twisted:
Und wie sieht mit geringeren Leistungen aus?
Chademo 143 < 43 kW vs, Typ2 5.467 x 22 kW Faktor 38 ;)

CCS sieht es dank Slam besser aus, aber wenn die Säule defekt ist, werden aus 30 min dann 2-4h = Planung im Popo.
Bei Typ2 fährt man an eine der zahlreichen Typ2 und hat dann 30-50min verloren (inkl. Umweg)

CCS + Typ2 22KW wäre dagegen eine feine Kombination für den i3
Einen 30 kwh Akku bekommt man an 22KW in 90 min fast voll. Das genügt für Destinition-Charging und ist als Backup auch noch verkraftbar.,
Statistiken kann man drehen und biegen wie man es gerne haben möchte.
Wenn es den Zoe nur in Deutschland gibt, dann kann so eine Statistik nehmen, sonst bitte eine davon wo es dieses Fahrzeug auch überall gibt.
Ob 10 Grad kalt sind oder nicht war nicht das Argument, doch was lädt der Zoe noch in 20 Minuten im besten Fall bei dieser Akkutemperatur. Die Antwort fehlt hier leider.
demnächst ID3/EQA ... R4 Alpine?

Juli 2018-, BMW i3 94Ah-REx LCI, >60'000km
REx Anteil: ~ 5%

38m2 FlachK. > 230'000kWh
1.5kWp PV > 7'500kWh

Juli 15 - August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 - Juli 15 i-MiEV 13500km

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
read
Die Statistik diente zur Veranschaulichung der Anzahl der Säulen - da dreht und wendet man nix ;)
M9ich interessiert nun mal Deutschland und in Fortschrittlichen Ländern werden meist triplle aufgestellt d.h. identische Anzahal Chademo 50KW und AC 43KW

ZOE dürfte bei 10°C Akkutemp abhängig vom Start SOC und der Leistung der Säule etwa 12 kwh an ner 43KW in 20min nachgeladen haben.
Also bei sparsamer Fahrweise 100km :mrgreen:

Hier geht es aber nebenbei gesagt um den i3 ;)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

Hasi16
read
Genau - und über ein 43kW-Auto zu reden, welches es gar nicht mehr als Neuwagen gibt, ist auch recht müßig.

Wem die aktuelle Reichweite nicht reicht, der sollte eh zum Rex greifen...

Viele Grüße
Hasi

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
  • ^tom^
  • Beiträge: 3027
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 19:20
  • Wohnort: Nordwest-Schweiz
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Auch wieder richtig, doch anstatt REXen sollten mehr Schnelllader her, die es mit aufkommenden BEV Fahrzeugen eh mehr davon brauchen wird.
demnächst ID3/EQA ... R4 Alpine?

Juli 2018-, BMW i3 94Ah-REx LCI, >60'000km
REx Anteil: ~ 5%

38m2 FlachK. > 230'000kWh
1.5kWp PV > 7'500kWh

Juli 15 - August 18 KIA Soul EV, 42000km
Sept. 14 - Juli 15 i-MiEV 13500km

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2411
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: 100km mit 40km/h? :lol:
Sind 2 Stunden nicht realistischer?
Ich finde das taugt absolut nicht für Reisen. Wenn man eh was erledigt, ok. Aber auch dann kann das ganz schön langsam sein. Also wenn Du 120km wo hin fährst und willst nach einer Stunde wieder zurück - passt nicht.
Das war ja mal wieder eine typische Karlsson Antwort. Fundiert bis ins Detail. :mrgreen:

Also, wenn Du 120km wo hin willst und und Du hast da nur 3,7 kW Lader und willst nach einer Stunde wieder zurück - passt nicht, auch nicht mit einem Zoe. Merkst Du was? Man kann alles so konstruieren, dass es nicht passt.

Es ging übrigens nicht um reisen. Wenn ich mit dem i3 "Reise", dann plane ich die Strecke so weit es geht mit CCS Ladern , bei längeren Pausen zur Not auch an 22 kW Ladern. Der Rest wird bei hoher "Reiseaktivität" über den REX realisiert, weil nur der ein zeitnahes erreichen der Ziele garantiert. Und außer dem Model S sehe ich weit und breit keine E-Fahrzeug, den Wunderlader Zoe mit eingeschlossen, der für weitere Strecken geeignet ist.

In zwei Stunden hat der i3 übrigens rund 13 kWh geladen, was rund 70% seiner nutzbaren Akkukapazität entspricht,, sofern er denn mit fast leerem Akku an die Dose gehängt wurde, was meist im Einzugsbereich des Wohnorts nie so ist. Und der "Notfall" der hier ja immer so auf geputscht wird, den trifft auch der Wunderladerwagen, sofern er mit leerem Akku ankam und man sofort wieder weiter muss. In solchen extremen Fällen ist dann ein i3 REX durch nichts zu ersetzen, noch nicht mal durch einen Tesla. Denn E-Fahrzeuge haben immer ein Problem: Wenn der Akku leer ist, dauert es immer deutlich länger bis man weiterfahren kann, als mit einem fossilen Fahrzeug.

Und die die Theorie von eDevil, dass je kleiner der Akku desto wichtiger schnelle Drehstromladung ist, entbehrt nicht einer gewissen Komik.

Schön zu sehen an DC Ladesäulen, wenn neben dran der Wunderladerwagen steht. Der i3 hat in etwas über 30 Minuten seine 80% voll und fährt weiter, während der Wunderladerwagenfahrer bedröppelt daneben steht und wartet bis sein Zoe nach rund 1 Stunde an der 22 kWh Säule wieder voll ist. Der kommt dann zwar ein paar km weiter, hat aber keine Chance die DC-Fahrzeuge der Konkurrenz je wieder einzuholen.

Oder anders ausgedrückt: 22 kW AC Lader im Wagen haben für manche Anwender bei den heutigen Akkugrößen einen Vorteil. Aber die meisten E-Mobilisten brauchen den nicht. Wenn es anders wäre, gäbe es deutlich mehr Fahrzeuge die diese Ladeart beherrschen. Und auch Renault rudert ja schon zurück. Von 43 kWh auf 22 kWh. Der nächste logische Schritt wäre 7,4 kWh und CCS. Aber auch der wird kommen.

Juergen
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
read
JuergenII hat geschrieben:Also, wenn Du 120km wo hin willst und und Du hast da nur 3,7 kW Lader und willst nach einer Stunde wieder zurück - passt nicht, auch nicht mit einem Zoe. Merkst Du was? Man kann alles so konstruieren, dass es nicht passt.
Gedankenfehler - da sind 22kW und es passt mit dem Zoe 8-)
Typ2 32A ist halt schon recht gut verbreitet, bzw ERHEBLICHbesser als CCS oder Chademo.
JuergenII hat geschrieben: Wenn ich mit dem i3 "Reise", dann plane ich die Strecke so weit es geht mit CCS Ladern ,
Soweit die Theorie. Weit kommst Du damit halt oft nicht.
JuergenII hat geschrieben: bei längeren Pausen zur Not auch an 22 kW Ladern.
Viel Spass! :lol:
JuergenII hat geschrieben: Der Rest wird bei hoher "Reiseaktivität" über den REX realisiert,
So isses, das ist DER große Vorteil am i3. Insbesondere sinnvoll bei einem so kleinen Akku ohne 3 Phasen Lader.
JuergenII hat geschrieben:Der i3 hat in etwas über 30 Minuten seine 80% voll und fährt weiter, während der Wunderladerwagenfahrer bedröppelt daneben steht und wartet bis sein Zoe nach rund 1 Stunde an der 22 kWh Säule wieder voll ist.
Erst einmal ist es eine 22kW Säule, nicht kWh :lol:
Und zweitens bietet die halt oft 43kW - hier lädt der Zoe 30% in 10 Minuten -, bzw falls sie nicht 43kW bietet, kriegt der i3 auch nur 20kW da raus und hat keinen Vorteil.
JuergenII hat geschrieben:22 kW AC Lader im Wagen haben für manche Anwender bei den heutigen Akkugrößen einen Vorteil. Aber die meisten E-Mobilisten brauchen den nicht. Wenn es anders wäre, gäbe es deutlich mehr Fahrzeuge die diese Ladeart beherrschen
Nein, das ist einfach die übliche Willkür und Ignoranz. Lass Dich doch nicht von den Schweinen belabern, die Dir weißmachen wollen, dass eine AHK an E-Autos weder technisch möglich wäre, noch Irgendjemand die haben will.
JuergenII hat geschrieben:Und auch Renault rudert ja schon zurück. Von 43 kWh auf 22 kWh. Der nächste logische Schritt wäre 7,4 kWh und CCS. Aber auch der wird kommen.
Erstmal sind es wieder kW und zweitens ist das Renaults Sparpolitik. Der Gedanke dahinter ist auch die geringe Verbreitung von 43kW Säulen. Genau wie 50kW CCS - dann wäre es ja auch logisch, CCS zu streichen und alle nur noch per Schuko laden zu lassen, weil das ist mit Abstand am besten ausgebaut.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Erhöhung der Reichweite i3 wird schon im Jahr 2016 komme

USER_AVATAR
read
JuergenII hat geschrieben:Und die die Theorie von eDevil, dass je kleiner der Akku desto wichtiger schnelle Drehstromladung ist, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Man soll ja Witze nicht erklären (müssen), aber würde auch gern auf meine Schenkel klopfen... :mrgreen:

mit einem 10 kwh Akku würde man die nächste DC säule überhaupt nicht erreichen und auch ein solche kleiner Akku würde 22KW Ladung vertragen.

Mit einem 80 kwh Akku kann man sogar DC-Säulen überspringen, falls eine defekt ist.
der anders ausgedrückt: 22 kW AC Lader im Wagen haben für manche Anwender bei den heutigen Akkugrößen einen Vorteil. Aber die meisten E-Mobilisten brauchen den nicht. Wenn es anders wäre, gäbe es deutlich mehr Fahrzeuge die diese Ladeart beherrschen.
Aha, interessante Logik. Konnte noch nicht feststellen, das sich die Hersteller danach richtigen, was gebraucht wird 8TEsla ausgeschlossen)

nehmen wir doch mal ein beispiel: Berlin Mitte nach Wismar. Der i3 dürfte in Neuruppin etwas schneller auf 80% sein, da die 80% bei ZOE ja mehr Kwh sind, aber während ZOE wenigstens mit 22KW in PArchim lädt, lädt der i3 dann dort mit ~7KW...
Schön zu sehen an DC Ladesäulen, wenn neben dran der Wunderladerwagen steht. Der i3 hat in etwas über 30 Minuten seine 80% voll und fährt weiter, während der Wunderladerwagenfahrer bedröppelt daneben steht und wartet bis sein Zoe nach rund 1 Stunde an der 22 kWh Säule wieder voll ist. Der kommt dann zwar ein paar km weiter, hat aber keine Chance die DC-Fahrzeuge der Konkurrenz je wieder einzuholen.
Es mag ja sein, das man in optimal mit CCS abgedeckten Gegenden gut ohne AC zurecht kommt, aber wehe eine Säule ist defekt...
Und das 3,7KW Beispiel... :roll: Selbst an den neuen Berliner "Rückschritt*gähn*säulen" läd ZOE 2-3x schneller als der i3.

Ich habe nicht gegen DC-LAdestandards, aber in (elektromobil) rückschrittlichen, hinterher hinkenden Nationen wie DE ist man mit DC only fast hilflos ausgliefert.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag