Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
Benutzeravatar
folder Di 28. Mai 2019, 06:51
Ja da hat ich damals im JCW auch Bedenken aber der konnte das echt gut. Ich werde ihn mir auf jedenfall mal zum Probefahren holen. Den i3 ersetzen wird er aber wahrscheinlich nicht da das Platzangebot und die Leichtigkeit im inneren meiner Familie zu gut gefallen.
Anzeige

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
gizmodiekatze
    Beiträge: 33
    Registriert: So 30. Jun 2019, 16:50
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 7. Jul 2019, 19:21
kleno86 hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 10:21

Vielleicht habe ich mich da flasch ausgedrückt, mit Leistung meine ich einfach das Gefühl in den Sitz gedrückt zu werden, maximale Kurvengeschwindigkeiten oder Bestzeiten auf ner Rennstrecke sind mir völlig Wurst. Geschwindigkeiten sind mir auch gerade die zwischen 0 und 120 wichtig.

Einfach gesagt: Ich möchte auf meinem Täglichen weg zur Arbeit (30km eine Strecke) den maximalen Spaß haben, ohne zu fahren wie ein Vollidiot oder um irgendjemand zu beeindrucken. Aus dem Alter bin ich raus.

Da ich über 90% nur Strecken zwischen 5 und 150 km fahre ist mir die Reichweite eher weniger wichtig.
[/quote]

Ich empfehle Dir zunächst mal einen Kurs an der Volkshochschule in Physik. Nach dem was Du da beschreibst was Dir wichtig ist, ist es völlig irrelevant ob ein Fahrzeug 183 oder 204 PS hat.

Dazu kommt das wenn Du spass haben willst Frontantrieb sowieso die falsche Antriebsart ist, aber auch dazu mehr in der Physikklasse...

Und dann das Auto auswählen.
BMW i3S 94Ah REX 11/18

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
Benutzeravatar
    B.XP
    Beiträge: 1161
    Registriert: Fr 12. Okt 2018, 18:59
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 201 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 08:28
gizmodiekatze hat geschrieben:
So 7. Jul 2019, 19:21
Ich empfehle Dir zunächst mal einen Kurs an der Volkshochschule in Physik. Nach dem was Du da beschreibst was Dir wichtig ist, ist es völlig irrelevant ob ein Fahrzeug 183 oder 204 PS hat.

Dazu kommt das wenn Du spass haben willst Frontantrieb sowieso die falsche Antriebsart ist, aber auch dazu mehr in der Physikklasse...

Und dann das Auto auswählen.
Wie kann man eigentlich dermaßen unfreundlich sein? Lernt man das auch in der VHS?

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
Olli X
    Beiträge: 4
    Registriert: Do 23. Aug 2018, 18:01
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 13:52
Wertverlust: mein i3 Bj. April 2018 (nicht i3s) hat im ersten Jahr einen Wertverlust von ca. 11000.- Euro (Angebot von meiner lokalen BMW Niederlassung bei der der i3 gekauft wurde und bei nach gleichzeitiger Anfrage nach einem Neuwagen). Da in den kommenden Jahren priinzipiell von Upgrades der Akkus für E-Fahrzeuge auszugehen ist und neue Fahrzeuge zu erwarten sind, würde ich von einem Wertverlust in dieser Größenordnung im ersten Jahr ausgehen. In den Folgejahren sinkt der jährliche Wertverlust dann selbstverständlich. Wenn es ein Neukauf sein soll und der Wertverlust eine Rolle spielt, dann am besten viele Jahre damit fahren.

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
gizmodiekatze
    Beiträge: 33
    Registriert: So 30. Jun 2019, 16:50
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 9. Jul 2019, 14:37
@B.XP
Was Du als freundlich oder unfreundlich empfindest entzieht sich meinem Einfluss. Das entscheidest Du allein. Und wo Du das gelernt hast entzieht sich ebenfalls meiner Kenntnis drum weiss ich nciht ob die Frage an mich gerichtet war. Falls ja verstehe ich es nicht.
Es sei denn Du meinst ich sei unfreundlich. Das kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen, denn mein Rat einen Kurs in Physik zu besuchen war ein von mir freundlich gemeinter Rat. Was soll denn daran unfreundlich sein?
BMW i3S 94Ah REX 11/18

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
berti
folder Fr 12. Jul 2019, 12:16
Wenn E-Auto, dann empfehle ich Leasing.
Ich denke, dass Elektroautos aufgrund des technischen Fortschritts stark im Preis fallen werden oder man bekommt für das gleiche Geld mit der Zeit einfach mehr (größerer Akku). Dies gilt erst recht für Gebrauchte. Der Vergleich ist vielleicht etwas überzogen, aber denk mal an den möglichen Erlös für ein 3 oder 5 Jahre altes Handy.
Es wird in absehbarer Zeit weiterhin nicht möglich sein ein gebrauchtes E-Mobil upzugraden um z.B. schnelleres Laden zu ermöglichen oder einen größeren Akku einzubauen.

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
Benutzeravatar
    FFF
    Beiträge: 115
    Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:20
    Hat sich bedankt: 109 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 12. Jul 2019, 12:45
berti hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:16
Wenn E-Auto, dann empfehle ich Leasing.
Würde ich vorsichtshalber auch empfehlen.
berti hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:16
Ich denke, dass Elektroautos aufgrund des technischen Fortschritts stark im Preis fallen werden oder man bekommt für das gleiche Geld mit der Zeit einfach mehr (größerer Akku). Dies gilt erst recht für Gebrauchte. Der Vergleich ist vielleicht etwas überzogen, aber denk mal an den möglichen Erlös für ein 3 oder 5 Jahre altes Handy.
Da das E-Auto-Gebrauchtwagenangebot die nächste Zeit noch sehr eingeschränkt ist, glaube ich das nicht.
Das zeigt sich im Moment an hohen Preisen für die ersten begehrten Tesla, Nissan Leaf und auch alte Prius (ich weis, kein E-Auto aber auch ältere Technik).
berti hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:16
Es wird in absehbarer Zeit weiterhin nicht möglich sein ein gebrauchtes E-Mobil upzugraden um z.B. schnelleres Laden zu ermöglichen oder einen größeren Akku einzubauen.
Ich weis nicht was Du unter absehbarer Zeit verstehst.
Es gibt aber Firmen die sowas schon machen, wird zwar offiziell noch nicht für Kunden angeboten, aber ich denke, daß da in absehbarer Zeit ein Markt entsteht.
i3s 120Ah - ernährt mit "Naturstrom"

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
ubit
    Beiträge: 1792
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 76 Mal
    Danke erhalten: 540 Mal
folder Fr 12. Jul 2019, 13:04
FFF hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:45
Es gibt aber Firmen die sowas schon machen, wird zwar offiziell noch nicht für Kunden angeboten, aber ich denke, daß da in absehbarer Zeit ein Markt entsteht.
Jo - diese Firmen machen das aber überwiegend bei "alten" e-Autos. Bei aktuellen Fahrzeugen werden gerne kodierte Busverbindungen eingebaut, Akkuelektronik mit proprietären Protokollen an das BMS/Fahrzeug gekoppelt, Akkus verklebt/verschweißt u.v.m. Die Fahrzeughersteller "arbeiten daran" genau solche Lösungen nach Kräften zu verhindern.
Wir bräuchten da dringend eine gesetzliche Regelung mit der die Hersteller verpflichtet werden die nötigen Daten öffentlich zu machen. Derzeit geht die Entwicklung leider in die falsche Richtung - ähnlich wie bei Apple die ja auch zu verhindern suchen das ihre Geräte "fremdrepariert" werden können.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 bestellt. Lieferprognose: April 2020

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
Mola
    Beiträge: 239
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 24 Mal
folder Fr 12. Jul 2019, 14:20
ubit hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 13:04
FFF hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:45
Es gibt aber Firmen die sowas schon machen, wird zwar offiziell noch nicht für Kunden angeboten, aber ich denke, daß da in absehbarer Zeit ein Markt entsteht.
Jo - diese Firmen machen das aber überwiegend bei "alten" e-Autos. Bei aktuellen Fahrzeugen werden gerne kodierte Busverbindungen eingebaut, Akkuelektronik mit proprietären Protokollen an das BMS/Fahrzeug gekoppelt, Akkus verklebt/verschweißt u.v.m. Die Fahrzeughersteller "arbeiten daran" genau solche Lösungen nach Kräften zu verhindern.
Wir bräuchten da dringend eine gesetzliche Regelung mit der die Hersteller verpflichtet werden die nötigen Daten öffentlich zu machen. Derzeit geht die Entwicklung leider in die falsche Richtung - ähnlich wie bei Apple die ja auch zu verhindern suchen das ihre Geräte "fremdrepariert" werden können.

Ciao, Udo
Ist aber auch verständlich.
Kein Hersteller hat Lust dass ein Kunde sein Fahrzeug und evtl auch sich selbst mit einem selbstgebastelten Akku abfackelt. Zurückfallen wird das trotzdem auf den Hersteller.
Kann man auch bei E-Bikes sehen. Bei den alten kannst einfach die Zellen tauschen - mach das mal bei einem aktuellen Bosch Akku...

Re: Leistung i3s vs. Elektroautos der Zukunft - Unterhalt/Wertverlust

menu
Benutzeravatar
    FFF
    Beiträge: 115
    Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:20
    Hat sich bedankt: 109 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 12. Jul 2019, 15:31
ubit hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 13:04
FFF hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 12:45
Es gibt aber Firmen die sowas schon machen, wird zwar offiziell noch nicht für Kunden angeboten, aber ich denke, daß da in absehbarer Zeit ein Markt entsteht.
Jo - diese Firmen machen das aber überwiegend bei "alten" e-Autos. Bei aktuellen Fahrzeugen werden gerne kodierte Busverbindungen eingebaut, Akkuelektronik mit proprietären Protokollen an das BMS/Fahrzeug gekoppelt, Akkus verklebt/verschweißt u.v.m. Die Fahrzeughersteller "arbeiten daran" genau solche Lösungen nach Kräften zu verhindern.
Wir bräuchten da dringend eine gesetzliche Regelung mit der die Hersteller verpflichtet werden die nötigen Daten öffentlich zu machen. Derzeit geht die Entwicklung leider in die falsche Richtung - ähnlich wie bei Apple die ja auch zu verhindern suchen das ihre Geräte "fremdrepariert" werden können.

Ciao, Udo
Nein, das wurde z.B. mit dem i3 gemacht.
i3s 120Ah - ernährt mit "Naturstrom"
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag