VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Alle anderen Elektroautos

VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Misterdublex
  • Beiträge: 3400
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
Hallo zusammen,

derzeit schauen wir uns nach einem größeren e-Golf um. Hinsichtlich des Fahrzeugdesigns sind wir sehr konservativ. Instrumententafel soll analog sein und rings herum kein "Geblinke" und "Geleuchte". Dazu passt einfach der schlichte e-Golf ohne AID.

Am liebsten hätten wir unseren e-Golf einfach nur in "groß".

Was kam da gerade recht, genau der VW ABTe-Caddy.

Den wollten wir mal ausprobieren. Bloß dabei begannen die Schwierigkeiten. Bestellbar war der e-Caddy seit November 2019, aber damit noch nicht zur Ansicht verfügbar. Im Februar 2020 wurde dann klar, VW stellt seinen Händlern 100 e-Caddy und e-T6.1 zur Verfügung. Die wenigsten Händler hatten überhaupt welche selber bestellt. Seit Mitte Mai tröpfelten die Fahrzeuge dann bei den VW-Händlern ein. Für uns war klar, wenn wir einen Probe fahren, dann einen verglasten 5- oder 7-Sitzer. Damit begann das nächste Problem, die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Niemand, wollte einem sagen, welcher VW-Händler welche Karosserie- und Ausstattungsvariante erhalten hat. So begann zunächst eine stundenlange Telefonodyssee. Im Umkreis von 100 km um das mittlere Ruhrgebiet herum fragte ich alle in Frage kommenden VW-Händler ab (nicht alle VW-Händler dürfen E-Autos verkaufen und aus dieser Menge heraus dürfen auch nicht alle VW-E-Autohändler den e-Caddy verkaufen *augenroll*). Sämtliche VW-Händler im beschriebenen Radius schienen lediglich die verblechte 2-Sitzer Variante erhalten zu haben. Ein verglaster 5-Sitzer schien nicht in Sicht. Später kristallisierte sich heraus, dass lediglich in:

- Leverkusen

und

- Hamm (Westf.)

unser Wunsch-Probefahrt-Fahrzeug verfügbar war.

Nach einigen hin und her konnte ich das VW-Zentrum Leverkusen davon überzeugen uns seinen e-Caddy für den Frohnleichnamsfeiertag zum Familientest zu überlassen. Heute am späten Nachmittag konnte ich dann den e-Caddy "Trendline" (in Miniminimalstausstattung) abholen, mit sage und schreibe bislang 127 gefahrenen Kilometern.

Wir sind die ersten, die beim VW-Zentrum Leverkusen eine Probefahrt angefragt hatten und die ersten die eine machen können. Dazu vorab - DANKE!

Bereits vor der Bestellung unseres e-Golf300 bei @Ludego haben wir ähnliches bei sämtlichen VW-Händlern durchgemacht. Einen e-Golf konnte (wollte) damals keiner für eine Probefahrt anbieten und im Autohaus hatte man oft das Gefühl, die rennen vor einem bewusst weg, wenn man nach dem e-Golf fragte. Dementsprechend sahen auch die Verkaufsberatungen der ortsansässigen Händler und deren Angebote aus.

Mein erster Eindruck: Beim e-Caddy scheinen wir ein Dejavue zu erleben. Haben die VW-Händler seit 2017 sooooo rein gar nichts dazugelernt?

Zurück zum e-Caddy. Wie bereits an anderer Stelle beschrieben, steckt im e-Caddy zu 90% die Technik aus den beiden Generationen des e-Golf. Eine bunte Mischung aus vor Facelift- und Facelift-Modell. Auf den ersten Blick sieht der e-Caddy in der ersten Sitzreihe genauso aus, wie der e-Golf ohne AID. Die Instrumententafel eigentlich identisch. Auf den zweiten Blick fallen dann die Unterschiede ins Auge. Der e-Caddy kam in der Trendline-Version daher. Es wirkt daher etwas einfacher als im e-Golf "Comfortline". Das kleine Display im Cockpit ist in Serienausstattung nur in S/W, statt in Farbe, das Navi wirkt im vergleich zum e-Golf sehr spartanisch und die Klimaanlage ist standardmäßig keine Climatronic. Da frage ich mich nun, hätte es damals nicht auch ein e-Golf300 "Trendline" getan, ja, hätte es, gab es aber nicht. Die "Billig-Version" wollte man seinen Kunden für den e-Golf nicht zumuten, wäre vielleicht zu attraktiv gewesen.

Dreht man sich im e-Caddy um, so sieht der e-Caddy ab der 1. Sitzreihe aus wie, genau ein Caddy.

Am Überführungstag ins Ruhrgebiet konnte ich ca. 100 km fahren und nutze die Gelegenheit beim Baumarkt durch den Drive-In zu fahren und einen etwas schwereren Einkauf zu tätigen (ca. 0,5 t). Das wäre im e-Golf nicht gegangen, der e-Caddy "Trendline" jedoch darf das und das ist toll, ein e-Auto, das als Nutzfahrzeug taugt und auch Dinge transportieren darf, ich bin begeistert.

Gestartet bin ich übrigens mit 100%-Akku-Ladung und einer angezeigten Reichweite von 160 km. Bis zum ersten Zwischenstopp am Baumarkt ging es von Leverkusen aus über die Remscheider Berge die A1 in Richtung Ruhrgebiet. Wer die Strecke kennt, weiß es, es geht dort von 50 m N.N. auf ca. 400 m N.N. kontinuierlich hinauf. Gefahren bin ich fast dauerhaft mit 120 km/h. Nach 40 km hatte ich den Baumarkt erreicht, im Akku waren da noch 60% mit einer angezeigten Restreichweite von 90 km. Ein aus meiner Sicht sehr guter Wert, schließlich bin ich zügig gefahren und das auch permanent bergauf. VW gibt die Reichweite mit ca. 150 km an. Hochgerechnet wäre ich bei einer anderen Topographie und weniger Bleifuß wahrscheinlich weiter als die Prognose von 160 km zu Beginn der Fahrt gekommen.

Nach dem Baumarkt ging es dann nur noch bergab. Kurz vor dem Ziel konnte ich dann bei Kaufland an CCS (125 A) aufladen. Im Bereich zwischen 40 und 80% kam der e-Caddy dabei auf einen guten Schnitt von 41 kW. Dies spricht für eine höhere Peak-Leistung, als beim e-Golf300.

Am Frohnleichnamsfeiertag wollen wir den e-Caddy dann auf Familientauglichkeit prüfen. Ich werde entsprechend berichten.

Grüße aus dem Ruhrgebiet
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

USER_AVATAR
read
das ist toll, ein e-Auto, das als Nutzfahrzeug taugt und auch Dinge transportieren darf, ich bin begeistert.
Die gibt es schon seit Jahren, nur eben nicht von VW:
Nissan eNV200, Peugeot Partner, Citroen Berlingo, Renault Kangoo, um mal einige zu nennen.
Insofern ist der ABT eCaddy nicht wirklich was neues.

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

USER_AVATAR
  • max601
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Sa 24. Jun 2017, 00:08
  • Wohnort: OHV
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo Misterduplex,

danke für deinen Beitrag zum E-Caddy. Hast du vielleicht auch ein paar Bilder von deiner Probefahrt? Dann immer her damit :-)
Gerade gestern ist unser Diesel-EA189-Caddy vom Hof gerollt, der vom Model 3 abgelöst wurde. Dabei hatte ich auch ein weinendes Auge, denn der Caddy war jahrelanger, treuer Begleiter. Das neue E-Auto musste jedoch Erstwagentauglich sein, weshalb die Wahl auf das Model 3 viel und nicht auf einen der von "drilling" genannten Fahrzeuge. Klar, man kann jetzt nicht mehr spontan den Baumarkt leer kaufen oder sein Fahrrad/Kinderwagen/Europalettensammlung hinten rein werfen, aber dafür muss das Model 3 eben in den Anhängerbetrieb. Vielleicht kommt ja nochmal ein 40kWh eNV200 in den Fuhrpark, wenn die Preise moderat sind. Bis jetzt sind mir die Raumwunder mit den bislang aufgerufenen Preisen aber zu kompromisbehaftet.

Liebe Grüße
Max
Elektroauto-Spotting auf Instagram: :arrow: instagram.com/EVspotting/

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3252
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 413 Mal
read
Wobei als Zweitwagen der Kangoo ZE doch für moderate Preise über den Tisch gereicht wird, so der denn zum avisierten Streckenprofil passt, was sicher aufgrund seines unkonventionellen Laders nicht immer gegeben sein dürfte.

MfG
Michael

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Misterdublex
  • Beiträge: 3400
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
max601 hat geschrieben: Hallo Misterduplex,

danke für deinen Beitrag zum E-Caddy. Hast du vielleicht auch ein paar Bilder von deiner Probefahrt? Dann immer her damit :-)
Gerade gestern ist unser Diesel-EA189-Caddy vom Hof gerollt, der vom Model 3 abgelöst wurde. Dabei hatte ich auch ein weinendes Auge, denn der Caddy war jahrelanger, treuer Begleiter. Das neue E-Auto musste jedoch Erstwagentauglich sein, weshalb die Wahl auf das Model 3 viel und nicht auf einen der von "drilling" genannten Fahrzeuge. Klar, man kann jetzt nicht mehr spontan den Baumarkt leer kaufen oder sein Fahrrad/Kinderwagen/Europalettensammlung hinten rein werfen, aber dafür muss das Model 3 eben in den Anhängerbetrieb. Vielleicht kommt ja nochmal ein 40kWh eNV200 in den Fuhrpark, wenn die Preise moderat sind. Bis jetzt sind mir die Raumwunder mit den bislang aufgerufenen Preisen aber zu kompromisbehaftet.

Liebe Grüße
Max
Fotos werde ich heute machen. Da bin ich gestern Abend nicht mehr zu gekommen.

Es ist aber nichts Welt bewegendes, ein Caddy halt.

@Michael_Ohl:
Ja, von VW ist es das erste derartige Fahrzeug. Sie ziehen damit fast gleich mit Nissan. Citroën und Peugeot boten bislang nichts vergleichbares in Deutschland an, zumindest entweder nicht verglast oder mit mehr als 80 km Reichweite. Schließlich gab es von denen bislang nur 22 kWh Akku und 30 kW DC Chademo.
Der Renault Kangoo ZE taugt nicht für die Mittelstrecke, er hat zwar 33 kWh Akku, aber vom Ruhrgebiet an die niederländische Nordsee wäre nicht gegangen ohne lange AC-Ladepause.

Mein erster Eindruck, der e-Caddy Trendline kombiniert die jeweiligen Schwächen von PSA und Renault, Dank CCS und 37 kWh Akku, ganz gut zu einem tauglichen Fahrzeug. Von uns würde der zu 90% im Umkreis von 30 km bewegt werden.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Ludego
read
Das klingt, ja doch recht positiv, ich schaue mir nochmal an, was noch für Informationen zu den Optionen zu bekommen sind, aber ich kenne aktuell kein Fahrzeug, wo es so aufwendig war Informationen zu bekommen, selbst für die kommenden Nutzfahrzeuge aus Asien war es einfacher. Was sagst du zum DGS? Nextmove hatte ja bei Fahrzeuge getestet.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3389
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Moin!
Ich finde es irgendwie tragisch, das jetzt der eCaddy noch schnell auf den Markt gestoßen wurde. Der elektrifizierte Caddy war schon von 7 Jahren mit mehreren Fahrzeugen in Braunschweig beim Lokalversorger in der Erprobung. Aber das Projekt wurde vor etwa 5 Jahren beendet, die Fahrzeuge verschwunden.

Jetzt hat man sich also durchgerungen den Wagen doch auf die Straße zu stellen. Einzig die CCS-Schnellladung ist quasi neu dazu gekommen.
Gruß Ingo

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Misterdublex
  • Beiträge: 3400
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
@Ludego:
Ab und an merkt man das DSG, finde ich aber nicht so tragisch. Spürbar ist es im Wesentlichen beim Sprung über die 80 km/h-Marke.

@Ludego:
Unser Vorführer hat die Vorbereitung für 7-Sitzer. Sprich es ist eine dritte Reihe Anschnallgurte vorhanden und die Bestigungsplatte für die 3. Sitzreihe.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Misterdublex
  • Beiträge: 3400
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
@Spüli:
Letztens sah ich einen vor-Facelift e-Caddy 4 bei mobile.de.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: VW ABTe Caddy, Eindrücke 1,5 Tage Probefahrt

Misterdublex
  • Beiträge: 3400
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
Mit dem Handy habe ich erste Fotos gemacht:
F9C6130E-60FB-4EBA-9FE0-CFC6116884CB.jpeg
17090D30-7140-468A-93C2-15E3476035FA.jpeg
6D647324-9A94-4F54-A1B9-DB63F034A365.jpeg
DF37FF08-F17E-4241-953F-8D751826FAF6.jpeg
E86551F3-A1E4-4520-9579-6639501EF16E.jpeg
72CCB070-5973-4706-84D1-F2FA3E2B6DC4.jpeg
5C753121-0A3E-4DB0-8285-E8D7B2421B09.jpeg
F75D2D95-9930-476F-8BA0-85EBB6BCD838.jpeg
Dateianhänge
2C347324-F975-465E-85BD-0529B02DFA7A.jpeg
04C9F628-E49C-4A77-BC34-1FBC413E625A.jpeg
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Serienfahrzeuge“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag