Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Alle anderen Elektroautos
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
E-lmo hat geschrieben: Es wird aber auch seine Gründe haben, warum sich der Wankelmotor bisher nicht durchgesetzt hat.
Ja, hoher Verbrauch und Probleme mit den Dichtungen.
Skeptizist hat geschrieben: wenn der Motor immer im idealen Drehzahlbereich läuft wird er sicher sparsamer sein,
Was für den Hubkolbenmotor genauso gilt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
Am Ende ist es ja auch nur ein Range-Extender, anders als bei einem PHEV dürfte die elektrische Reichweite für den Alltag reichen und der Range Extender wirklich nur auf größeren Reisen oder im Notfall eingesetzt werden, da kommt es dann auf einen Liter mehr oder weniger auch nicht an, für echte Langstrecken-Vielfahrer taugt dieses Auto eh nicht, aber die die sind genau so eine Nische wie die, die nie mal eine längere Strecke fahren.

Ich persönlich könnte mir vorstellen den MX-30 mit Rex mal als Gebrauchtwagen zu kaufen und würde ihn auch weit überwiegend elektrisch fahren, bleibt die Frage nach der Haltbarkeit des Wankel-Motors, ein kleinerer Akku kann auch wirtschaftlicher ersetzt werden als ein großer und durch den Range Extender muss man den Akku nicht durch Schnell-Laden über Gebühr verschleissen. Mazda könnte konsequenterweise auf eine Schnellladefunktion verzichten und das System so abstimmen um eine möglichst lange Akku-Lebensdauer zu erreichen.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
Skeptizist hat geschrieben: Am Ende ist es ja auch nur ein Range-Extender, anders als bei einem PHEV dürfte die elektrische Reichweite für den Alltag reichen und der Range Extender wirklich nur auf größeren Reisen oder im Notfall eingesetzt werden, da kommt es dann auf einen Liter mehr oder weniger auch nicht an,
Als Notaggregat ist der Wankel durchaus akzeptabel, aber sofern er auch nur für gelegentliche längere Strecken gedacht ist, kommt da in der Regel doch übers Jahr einiges zusammen und dann ist der Wirkungsgrad wichtig.
Der RE ist einfach eine völlig emotionslose Black Box, die aus möglichst wenig Sprit möglichst viel Strom machen soll.

Wenn der RE nur als Notoption gedacht ist, sollte der Akku aber deutlich größer sein und vor allem auch mehr als 50kW Ladeleistung ermöglichen. Die Kombination ist hier unglücklich. Dazu kommt der schon ohne RE mit kleinem Akku hohe Preis.

Mit dieser Größe Akku sollte der RE entweder ein kleiner Otto Benziner oder ein kleiner Diesel sein, das macht mehr Sinn. Und der Preis muss runter.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:
E-lmo hat geschrieben: Es wird aber auch seine Gründe haben, warum sich der Wankelmotor bisher nicht durchgesetzt hat.
Ja, hoher Verbrauch
.
Der hohe Verbrauch hängt ja u.a. an den im klassischen KFZ-Betrieb erforderlichen wechselnden Drehzahlen. Ja, gibt auch noch andere Faktoren, thermische und dichtungsbezogene.
.
und Probleme mit den Dichtungen.
.
Die Probleme mit den Dichtungen hatte schon NSU zuletzt gelöst, nur leider zu spät für den Ro 80 ... Zitat aus dem entsprechenden Wikipedia-Artikel (durchaus lesenswert!):
"Bei den letzten Ausführungen der Motoren bestanden die Dichtleisten komplett aus Ferro-TiC. Diese Aggregate erwiesen sich als äußerst robust."

Die Motoren des RX-7 und RX-8 von Mazda scheinen auch durchaus standfest zu sein, jedenfalls was die Motorbasis betrifft (beim RX-8 hört man von häufigen Problemen mit der Zündung).
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
Der Mazda MX-30 ist nur geringfügig teurer als ein E-Corsa oder Zoe, das Auto ist nicht zu teuer im Vergleich zur Konkurrenz (gut den Preis mit REx kennen wir noch nicht), wozu ein größerer Akku wenn 100 bis 200 Km in 90% aller Anwendungen reichen? Ständig behaupten die E-Befürworter Reichweite ist nicht wichtig, jetzt soll es auf einmal nicht mehr gelten? Glaubst du zentnerschwere Akkus sind nachhaltig, die nötigen Materialien werden aus der Erde gebaggert, um die ganze Welt geschifft, energie-intensiv verarbeitet und dann haben sie nur eine beschränkte Lebensdauer und den Strom musst du auch erstmal sauber kriegen.

Dass der Wankel ideal ist, sage ich ja garnicht, aber das Konzept an sich ist eine runde Sache. Bin sehr gespannt was aus dem Obrist Hyper Hybrid wird, vll. lizenziert Mazda ihn ja, falls der Wankel nicht hält was er verspricht:

https://www.obrist-powertrain.com/hyperhybrid/

https://www.obrist-powertrain.com/filea ... Welten.pdf
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben: Der hohe Verbrauch hängt ja u.a. an den im klassischen KFZ-Betrieb erforderlichen wechselnden Drehzahlen.
Was beim Ottobenziner/Diesel genauso ist und die erreichen bessere Ergebnisse.
Mag sein, dass die Dichtungen jetzt in Ordnung sind. War da nicht noch was mit Abgas?
Skeptizist hat geschrieben: Der Mazda MX-30 ist nur geringfügig teurer als ein E-Corsa oder Zoe, das Auto ist nicht zu teuer im Vergleich zur Konkurrenz
Durch seine schlechten Daten eben doch. Weniger Akku als die vorletzte Version vom Zoe.
Skeptizist hat geschrieben: wozu ein größerer Akku wenn 100 bis 200 Km in 90% aller Anwendungen reichen?
Weil andere den für weniger Geld bieten und schneller laden?
Skeptizist hat geschrieben: Glaubst du zentnerschwere Akkus sind nachhaltig, die nötigen Materialien werden aus der Erde gebaggert, um die ganze Welt geschifft, energie-intensiv verarbeitet und dann haben sie nur eine beschränkte Lebensdauer und den Strom musst du auch erstmal sauber kriegen.
Ja, das glaube ich. Weil sie länger halten, mehr Kilometer mit Strom ermöglichen, danach im Second Life verwendet werden können und danach können die Rohstoffe wieder verwendet werden.
Der Strom ist bereits deutlich sauberer geworden und wird es weiter.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
read
Dann ist der Mazda eben nichts für dich, solltest deine Hoffnungen eher auf VW und Ford setzen, die Japaner scheinen durch die Bank eher die Hybrid-Schiene zu fahren oder E-Autos nur für geringe Distanzen. Wenn du den MX-30 teuer findest, dann schau dir mal den e-Honda an, das ist teuer.
Hybride aller Art sind die Zukunft, reine Batterie-Autos für die Masse sind für mich eine ökonomische und ökologische Sackgasse.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Zeeländer
  • Beiträge: 96
  • Registriert: Fr 24. Mai 2019, 13:40
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich hatte gerade ein langes Gespräch mit einem sehr kompetenten Herrn der Mazda Beratung in Leverkusen ;)

Die Nachrüstung des Wankel wird dort intern schon besprochen, das ist auch der Wunsch von den Entwicklern.
Technisch ist das ohne viel Aufwand machbar, da schon vorbereitet.
Es muß dann aber jeweils eine neue Abnahme / TÜV / Genehmigung etc. passieren und da ist es in jedem Land oftmals eine andere Prozedur mit den Behörden.

Das wird dann wenn es Möglichkeiten seitens Mazda dafür gibt dann in den Fragen und Antworten auf den Herstellerseiten auch entsprechend auftauchen.
Die Fachhänder bieten auch meistens alle Tauschaktionen an, der Großteil wird aber so deren Hoffnung gar keinen weiteren Bedarf dafür haben.
(so sehe ich das erst mal nicht als angebotene Option)

Mazda ist -wie ich- davon überzeugt, dass dieses Konzept sehr erfolgreich wird.
Der Wankel Hybrid ist eigentlich schon fertig und serienreif (das darf ich hier eigentlich gar nicht posten).
Das was bei NSU damals schief gegangen ist, wollen sie nun vermeiden und Testfahrzeuge so lange Stabilitäts und Verbrauchstests unterziehen bis die zu den Endkunden ausgeliefert werden.
NSU wollte mit dem Ro 80 damals in dem Preis und Qualität-Segment Mercedes Paroli bieten und ist -weil zu früh- ausgeliefert daran gescheitet. Das will MAZDA nun zu 100% vermeiden.

Der Berater sagte mir dass es maximal noch 2 Jahre dauern kann bis die das Konzept mit REX liefern, eher deutlich weniger.
Sie wollen auch abwarten ob Wasserstoff auch flächendeckender angeboten wird.
Von der Effizienz her passt diese Kombination: Der REX ist ja nur ein Aggregat, schluckt nicht viel Wasserstoff wenn nur zusätzliche Reichweite benötigt wird.
In den meisten Fällen wird der REX auch gar nicht so sehr ausgenutzt.
Die sehen auch die Studien der Ampera und BMW i3 Fahrer, die oft über 150.000 km fahren und den REX kaum nutzen.
Der Wankel hat auch viel weniger Probleme mit Ölwechsel / Gewicht etc. wenn der wenig genutz wird. Wasserstofftanks verlieren heutezutage in den Testfahrzeugen kein Wasserstoff mehr, das kann man auch selber immer gut ausnutzen wenn man die richtigen Strecken für sich auslotet, kann aber auch automatisiert werden.

Ich finde das Prinzip absolut genial, das bringt Sicherheit vor der Reichweitenangst und ist viel sinnvoller als die Autos mit zu hohen Akkukapazitäten und hohem Gewicht vollzuknallen !
Zuletzt geändert von Zeeländer am Mo 27. Jan 2020, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Brammo Enertia Basic seit 2014 (vorher 2 China E-Roller und Ampera) eBike für Stadt und Urlaub - Kleine E-Autos für Kurzstrecken sinnvoll
Mercedes C350e T-Modell PHEV - Später Interesse am Mazda Wankel Hybrid mit H2

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 1845
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 267 Mal
read
... und einen fast schon begrüßenswert detaillierten Post mit dem Nachtreten gegen andere User wieder zunichte gemacht. Lass das Gehacke doch einfach und konzentrier dich auf das Thema des Threads. Da haben alle mehr von.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2001
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Die Nachrüstmöglichkeit klingt interessant.
@Zeeländer: Wenn Du diese Option später einmal nutzen möchtest, dann bestehe darauf, dies im Kaufvertrag schriftlich zu vermerken.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Serienfahrzeuge“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag