Seite 3 von 10

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 10:16
von Helfried
gogogo hat geschrieben: die Städte zusätzlich verstopfen sollten.
Wieso zusätzlich?

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 10:37
von gogogo
Der Vertrieb des MX-30 E funktioniert folgendermassen.
Man registriert sich bei Mazda und kann den Wagen dort mit Anzahlung reservieren und vom Hersteller wird man auch sehr gut beraten.
Die Abwicklung und Service übernimmt dann ein Mazda Händler seiner Wahl. Da gibt es flächendeckend ja genug.
Mein Händler hat mir zugesagt einen Mazda MX-30 E auch zu moderaten Konditionenen anzukaufen.
Einen genauen Preis können die natürlich jetzt noch nicht nennen.

@Helfried,
da brauchst du nur die Augen aufmachen. Wenn ich schon mal durch Düsseldorf und andere grossen NRW Städte fahre sehe ich zusätzlich immer mehr und mehr Autos auch immer mehr der China Räder und China Roller. Hier auf dem Land, Kleinstädten und Dörfern ist das noch erträglicher.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 10:49
von Karlsson
Releit hat geschrieben: So sehe ich das auch, mit Rex ein interessantes Auto, ohne ist es für mich uninteressant.
Stimmt. Aber er ist ohne schon fürs gebotene zu teuer.
Und vom Wankel halte ich wenig wegen seiner schlechten Effizienz. Insbesondere wenn man das schon so auslegt, dass die Langstrecken damit gefahren werden sollen.
Durch den kleinen Akku muss der RE hier ja mehr sein als eine Notoption, um nicht liegen zu bleiben.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 11:02
von Skeptizist
Karlsson hat geschrieben:
Releit hat geschrieben: So sehe ich das auch, mit Rex ein interessantes Auto, ohne ist es für mich uninteressant.
Stimmt. Aber er ist ohne schon fürs gebotene zu teuer.
Und vom Wankel halte ich wenig wegen seiner schlechten Effizienz. Insbesondere wenn man das schon so auslegt, dass die Langstrecken damit gefahren werden sollen.
Durch den kleinen Akku muss der RE hier ja mehr sein als eine Notoption, um nicht liegen zu bleiben.
Wer wirklich viel auf der Autobahn fährt, der sollte beim Diesel bleiben, dafür ist der Diesel gemacht, es gibt nur viel zu viele Leute für die ein Diesel überhaupt nicht passt und die trotzdem einen fahren, die Taxis z.B. sollten besser Toyota-Hybride fahren.

Wer vll. einmal im Monat oder noch seltener eine längere Strecke fährt, da ist dann auch der Verbrauch zweitrangig, besser ein überhöhter Verbrauch als eine halbe Tonne Akku obendrauf, da der Wankel meine ich aber immer im idealen Drehzahlbereich laufen soll, glaube ich nicht an einen hohen Verbrauch.

Mit dem Range Extender ist das einfach eine runde Sache, vor allem ist der Mazda auch nicht so grotesk überteuert wie andere E-Autos (30k für nen E-Corsa z.B.), ohne taugt das Auto nur als Zweitwagen. Für jemanden der am Tag vll. 100 Km fährt und noch ein Familienkombi hat, passt der Mazda trotzdem, ist natürlich eine Nische, aber E-Autos sind nunmal Nischenfahrzeuge.

Die Frage die bleibt, wie haltbar ist der Wankelmotor oder drohen hohe Folgekosten durch Motorschäden? Aber auch hier ist man mit Leasing fein raus.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 11:54
von HubertB
Da bin ich mal gespannt ob Mazda die Abgase vom dem kleinen Wankel in den Griff bekommt.
Mit dem Konzept kommen sie zwei bis drei Jahre zu spät..

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 14:10
von Karlsson
HubertB hat geschrieben: Mit dem Konzept kommen sie zwei bis drei Jahre zu spät..
Eher 5-8.
Skeptizist hat geschrieben: Wer wirklich viel auf der Autobahn fährt, der sollte beim Diesel bleiben,
Nein, wir wollen und müssen langfristig von fossilen Antrieben weg.
Und nein, E-Fuels sind da keine Lösung, da wahnsinnig energieintensiv. Das ist nur da sinnvoll, wo es technisch anders nicht geht, zB Flugverkehr.
Skeptizist hat geschrieben: Wer vll. einmal im Monat oder noch seltener eine längere Strecke fährt, da ist dann auch der Verbrauch zweitrangig,
Das stimmt so nicht, da es nicht darum geht, wie oft man das tut, sondern wie groß der Anteil der Kilometer auf diesen Strecken ist. Ich kam in manchen Jahren auf >40% meiner Kilometer für Langstrecken Urlaubsfahrten. Oder früher hatte ich Fernbeziehung, da bin ich auch nur alle 1-2 Wochen die Langstrecke gefahren und da kamen auf 5% der Fahrten 80% der Kilometer zusammen.
Skeptizist hat geschrieben: da der Wankel meine ich aber immer im idealen Drehzahlbereich laufen soll, glaube ich nicht an einen hohen Verbrauch.
Und warum kein Otto Benziner oder Diesel? Die erreichen hier bessere Wirkungsgrade.
Der Wankel macht doch echt nur als Not-Backup mit sehr wenig Betriebsstunden richtig Sinn. Da spielt er seinen einen Vorteil aus - man kann ihn klein und leicht bauen. Deshalb gibt es den auch in Nischenanwendungen wie bei den 2-sitzigen 120kg Ultraleichttrikes oder 120kg 3-Achser Ultraleichtflugzeugen.
Skeptizist hat geschrieben: Mit dem Range Extender ist das einfach eine runde Sache, vor allem ist der Mazda auch nicht so grotesk überteuert wie andere E-Autos (30k für nen E-Corsa z.B.), ohne taugt das Auto nur als Zweitwagen.
Beim MX30 ist es noch schlimmer. Die First Edition startet bei 34.000€ ohne Wankel, dafür gibt es nur einen kleinen 35,5kWh Akku (Corsa 50), er kann nur mit 50kW laden (Corsa 100), mit dem Kofferraum taugt er ebenfalls nur als Zweitwagen.
Den Corsa gibt es reell ab rund 26.000€ und hat damit einrichtig cooles Auto, das dem Erstwagen auch mal ein paar längere Strecken abnehmen kann wenn man nicht so viel Gepäck dabei hat. Der Corsa wäre mein Favorit als nächster Zweitwagen, der MX30 ist nichts halbes und nichts ganzes. Dazu noch ein beknacktes SUV, da muss ich auch wieder Schmerzensgeld einrechen :)

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 15:27
von E-Düsine
Hallo Allerseits!
komme aus dem Norden und bin neu hier und habe beim KIA Niro PHEV gestartet und heraus gefunden das ein Plug-In Hybrid nicht das richtige Auto für mich werden soll.
Dank dem TS habe ich nun ein wenig hier quer gelesen und mir gefällt das Mazda Konzept für die Zukunft mit einem RangeExtender.
Da ich mir mittlerweile aber sicher bin KEIN reines E-Auto zu kaufen suche ich noch nach Alternativen oder warte noch ab, ob das WANKEL Modell doch schon früher kommt. Vielleicht hat noch jemand eine gute Idee für ein Auto für Langstrecken (außer einem E-Auto).
Mir wurde von meinem Freund auch ein gebrauchter BMW i3 mit REX oder ein gebrauchter Ampera aus 2013/2014 empfohlen, bis die Wankelmodelle kommen.
Machen noch mehr Hersteller so etwas ähnliches oder nur Mazda? Ich verstehe leider nicht so viel von der Technik, aber habe nun schon viel in den Hybrid Themen gelesen. Aber dort werden den Interessenten reihenweise die Autos von ein paar wenigen Mitgliedern hier ständig madig gemacht.
Ich lese es geht hier um ein E-Auto mit Range-Extender, warum schreibt hier @Karlsson so ein wirres Zeug?
Hast du Interesse an dem Mazda oder willst du den Leuten hier auf den Geist gehen?

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 16:38
von Zeeländer
Hallo @E-Düsine - Doris,
Super-Danke, besser konntest du hier nicht einsteigen :)
Ich habe dich ja auch schon gewarnt und auch schon geschrieben: es gibt hier viele hartgesottene E-Auto Fans die von Hybriden nicht viel halten und auch nicht verstehen oder akzeptieren wollen, das man nicht 40.000,- Euro und noch deutlich mehr für ein E-Auto hinblättern will und kann und auch noch die Ladeprobleme akzeptieren soll und meinen nur sie sind nun jetzt die Klimaretter der Welt. Zum Teil sind das auch noch Cybertruck Fans, die damit auf dem Holzweg sind.
Und@Karlsson ist so einer davon. Den habe ich schon auf meiner Liste für ingnorierte Mitglieder ;)
Habe aber kein Problem damit wenn er sich hier auch noch einmischt, ich poste auch schon mal in Rubriken die mir nicht gefallen :twisted:

Ich war heute Vormittag bei einem Mazda Händler in Goes und es ist so wie @gogogo schreibt, man kann sich bei Mazda registrieren und sich dort auch beraten lassen. Habe aber beim Hersteller noch nicht angerufen, das werde ich nächste Woche vielleicht mal tun.
Vermutlich wird es tatsächlich noch zwei Jahre dauern bis der Wankel - REX kommt. :cry:
Deine Idee bis dahin einen guten, gebrauchten BMW i3 oder Ampera zu nehmen wäre auch vernünftig.
Ich selber habe leider schlechte Erfahrung mit dem Ampera aus dem Jahrgang 2012 mit nur 50.000km Laufleistung gemacht. Der stand mehr in der Werkstatt als ich damit gefahren bin. Hatte vermutlich nur Pech, denn ein Montagsauto kann man auch immer mal erwischen.
Es gibt aber auch ein extra gutes Opel Ampera Forum, da wird dir sehr gut geholfen und auch für Gebrauchte beraten, habe seinerzeit viel Hilfe dort bekommen.
http://opel-ampera-forum.de/

Jetzt sind wir aktuell auch nicht viel weiter gekommen, aber ich bleibe bei Mazda mit dem Wankel weiterhin sehr interessiert und verfolge das Thema auch in der Presse.
Für die Interessenten die eher Kurzstrecken fahren, bleibt der MX-30 E weiterhin ein tolles Auto.
Lasst Euch von den paar Hardcore BEV Jüngern hier nicht verrückt machen. Die haben leider den Bezug zur Realität verloren und denen steigen die Akkuzellen schon in die Hirnzellen :lol:
Schau dir mal diesen Beitrag an:
https://www.youtube.com/watch?v=bQWypxCd7ec

Bis der Wankel REX kommt, werde ich mir vermutlich ein gebrauchtes CNG Gasauto kaufen, VW und SKODA haben auch gute Kombis.
Die können auch einen Anhänger vernünftig ziehen, das brauchen die Niederländer fast alle.
Die E-Autos und sonstigen Plug-IN Hybride können fast alle keine Hänger ziehen -nur Fahrradträger- da sie sonst zu viel Saft aus den Akkus ziehen :roll:

..und ich darf hier auch das Thema Biogas ansprechen, da ich das Thema gestartet habe und der Wankel auch damit betrieben werden kann :D

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 17:23
von gogogo
Wenn ich so in mich gehe könnte ich meine Reichweite erst mal bis 200KM einschränken und hätte auch Zeit zum Nachladen, wenn es mal nicht reicht.
Ich brauche aber auch noch ein wenig Bedenkzeit bevor ich den "E" bestelle.
@Karlsson & Co! Ich habe mich auch aus Themen und Foren verabschiedet die mich nicht mehr interessieren bzw. nichts mehr angehen und so lasst uns wenigstens hier in dem Thema bitteschön in Ruhe mit Eurem Mist !
Und diese ständige Zitirerei anderer Mitglieder könnt Ihr Euch auch sparen.

Re: Mazda MX-30 E-Auto mit Wankel-Range-Extender

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 17:33
von Skeptizist
@E-Düsine

Nissan bringt den benzin-elektrischen Antrieb nach Europa, der Obrist Hyper-Hybrid soll auch in Serie gehen, wird aber noch mehrere Jahre dauern, ungewiss mit welchen Herstellern:

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... -benziner/

https://ecomento.de/2020/01/08/nissan-e ... chnologie/

Das reine Batterie-Auto ist eine evolutionäre Sackgasse, am Ende stehen ultra-effizente Hybride, eine halbe Tonne Wegwerf-Akku um 500 Km weit fahren zu können, kann nicht effizient und nachhaltig sein.

Wenn es kein Kombi oder SUV sein muss, würde ich mir mal den Toyota Camry als Langstreckenfahrzeug anschauen:

https://www.toyota.de/automobile/camry/