Stromos GEC (German E-Cars) - Umbau Ladestecker Buccaneer900 auf Typ2?

Alle anderen Elektroautos

Stromos GEC (German E-Cars) - Umbau Ladestecker Buccaneer900 auf Typ2?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 28. Okt 2019, 12:00
Hier soll es um den Umbau des Ladeanschlusses beim Stromos gehen. Auslöser ist die Anfrage von "stromosRNK", für den ich diesen Strang hier angelegt habe: Ladestecker Bulgin UK RM3-8SB (fahrzeugseitig) - Umbau auf Typ2
Hallo liebe Stromos Fahrer,
ich bin gerade zu einem frisch gebackenen Stromos-Fahrer geworden und habe in diesem Stadium noch sehr viele Fragen….
Habe hier im Forum schon viel über den Stromos gelesen und bin begeistert über das Engagement, die tollen Berichte und Ideen!

Mein Fahrzeug ist mit Schaltgetriebe und aus dem Jahr 2010.

Ich habe seit kurzem den Stromos im Fahrbetrieb und habe im Augenblich nur eine einphasige Lademöglichkeit mit dem Ladestecker Bulgin UK RM3-8SB (fahrzeugseitig) auf einen normalen Schuko-Stecker.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich durch Umrüstung auf einen Typ2 Stecker evtl. mehrphasig laden kann.
Hat jemand die Info, ob von GEC auch einphasige Ladegeräte verbaut wurden, oder ist generell ein 3-phasiges Ladegerät verbaut und ich habe nur ein 1-phasiges Kabel das ich tauschen müsste?
Ladeeinbaustecker_Bulgin900_7pol_1024.jpg
Ladeklappe_Aufschrift_1027.jpg
Ladekabel_Buchsenstecker_Bulgin900_1024.jpg
Kann mir jemand zu der Phasenbelegung des Bulgin-Stecker Infos zukommen lassen, so dass ich den Umbau auf Typ2-Stecker realisieren kann.
Kennt jemand die verbauten Ladegeräte und wo genau sitzen diese? Im Akkukasten?

Ein Phänomen ist mir beim Ladevorgang schon aufgefallen: Beim Einschrauben des fahrzeugseitigen Bulgin-Steckers läuft sofort ein Lüfter (aus den vorderen Akkukästen?) an, obwohl noch keine Stromquelle angeschlossen ist. Das ist für mich nicht so optimal, da ich mit Solarstrom laden möchte. Das heißt, das Kabel soll dauerhaft angeschlossen sein und ich möchte erst mit ausreichender solarer Leistung den Stromanschluss aktiv schalten.
Ist das bei euch auch so, oder stimmt an meinem Stromos etwas nicht?

Was bedeutet übrigens die Info in der Tankklappe: Nach Ladevorgang bitte Loggertaste L drücken?
Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Grüße aus dem Rhein-Neckar-Kreis.
Zuletzt geändert von Joe-Hotzi am Do 31. Okt 2019, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Anzeige

Re: Stromos GEC (German E-Cars) - Umbau Ladestecker Typ2

menu
Benutzeravatar
folder Mo 28. Okt 2019, 12:46
Hallo - willkommen im Forum und als Stromos-Fahrer!

Als Vorwort möchte ich vorausschicken, dass Arbeiten an 230V/400V-AC-Verkabelungen nur von autorisiertem Personal vorgenommen werden dürfen bzw. von einem Elektriker abgenommen werden müssen! Strom kann lebensgefährlich sein! Meine Hinweise sind unverbindlich und ich übernehme keine Gewähr!

Zuerst einmal handelt es sich bei Deinem Stromos wohl um eine sehr frühe Ausführung. Die späteren Fahrzeuge wurden mit einer Typ2-Einbaubuchse ausgeliefert. Allerdings wurde der Typ2-Standard nach der Entwicklung /Abnahme des Stromos später nochmals überarbeitet, da sich wohl herausgestellt hat, dass die Typ2-Steckkontakte deutlich langlebiger sind als die Typ2-Buchsenkontakte. Daher wird aktuell in den europ. BEV ein Typ2-Einbaustecker autoseitig verbaut (bzw. CCS2 als Kombination von Typ2-AC-Ladung und DC-Schnellladung).
Also für Deinen Stromos wäre so etwas geeignet:
32101_Typ2_Geraetestecker_front.jpg
Ob Dein Stromos "schnellladefähig" ist /mehrphasig laden kann, lässt sich recht einfach prüfen. Denn es wurden halt beim Stromos entweder nur ein oder eben drei gleiche Ladegeräte verbaut (Eltek, 3,3kW). Sollte man auf Fotos vom Motorraum erkennen können und auch finden, da die Ladegeräte in den Kühlkreislauf eingebunden sind. Man folge den schwarzen Schläuchen und finde die 3cm starken "Alublöcke", aus denen dann auch auch orange Stromanschlüsse kommen sollten. Die Kühlung erfolgt über die Bodenplatte der Lader - ein aufgeschraubtes Alumuniumteil.
Die Lader sind allerdings an verschiedenen Stellen verbaut - es gibt wohl kaum zwei völlig identische Stromos.
Oft sind zwei Lader mit einer zwischenliegenden Kühlplatte miteinander verschraubt und benötigen so nur einen Kühlanschluss zwischen den Ladern.

Ein weiterer Ansatzpunkt ist auch der HV-Verteiler, von dem die orangen HV-Kabel zu den Ladern führen.
Achtung: Lebensgefahr!
Vorher vm Netz trennen und Service-Stecker im Kofferraum entfernen (HV-Unterbrechung)!
Stromos_HV-Verteiler_obere-Stecker-entfernt_1024.jpg
HV-Verteiler, beschriftet, obere Steckerreihe entfernt
Dein Bulgin900-Stecker hat 7Pole, möglicherweise 3xPhase+Null+PE + 2x Typ2-Signalkontakte.
Ich nutze selbst die 5-polige Variante bei meinem Hotzenblitz für CEE-Drehstromladung bis 32A/22kW.

Der 7-pol. Bulgin900 Stecker ist bis 16A zugelassen wäre also technisch für Drehstrom /16A/10kW-AC-Ladung mit Typ2-Signalisierung bei Deinem Stromos geeignet. Spätestens an der Verdrahtung des Einbaustecker am Auto sollte man erkennen können, was wo bzw. wie viele Kontakte angeschlossen ist sind.

Um an den Ladeanschluss von hinten heran zu kommen, muss man die hintere Radverkleidung /Radschale aus Kunststoff ausbauen. Ist nicht allzu schwierig. Aber es sollte nicht zu kalt sein, da sonst der Kunststoff spröde wird und gern irgendwelche Clipse /Nasen, ... abbrechen. Evtl. mit Fön /Heissluftpistole, ... ein wenig anwärmen.
150909_Stromos_Hohlraum-K_Kotflügel-hinten-innen-li_Typ2-Einbaubuchse_klein.jpg
So sieht der Ladeanschluss bei mir aus. Blick von unten in den hinteren, linken Radkasten.
Einen entsprechenden Typ2-Einbaustecker sollte man recht problemlos im Austausch verbauen können. Das habe ich auch noch vor, da mein Stromos noch die Typ2-Einbaubuchse verbaut hat. Leider leiern wohl die Buchsen-Kontakte aus, was bei mir nach >100.000km ab und an zu Ladeabbrüchen /Problemen führt. Bis jetzt habe ich mir mit Kontaktspray beholfen. Durch den Umbau auf einen Typ2-Einbaustecker ist es dann auch möglich, an Ladestationen mit fest montiertem Kabel zu laden. Denn dieses hat einen Buchsenstecker - passt also nicht ohne Kniffe an die Typ2-Einbaubuchse beim Stromos.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Stromos GEC (German E-Cars) - Umbau Ladestecker Typ2

menu
stromosRNK
    Beiträge: 3
    Registriert: Mi 23. Okt 2019, 13:26
folder Di 29. Okt 2019, 11:06
Hallo Joe-Hotzi,

danke Dir für deine Unterstützung. Ich werde mich am Wochende mal auf die Suche nach dem oder den Ladern machen und die Ladebuchse mal genauer anschauen.

Mein Ladekabel geht übrigens vom Bulginstecker auf einen Schukostecker. Insofern geht mit meinem Kabel ehe nur 1-Phasig laden. Aber wer weiß, vielleicht sind ja fahrzeugseitig doch mehrer Lader verbaut und ich könnte mit einem anderen Kabel doch 3-phasig laden?!

Viele Grüße
stromosRNK

Re: Stromos GEC (German E-Cars) - Umbau Ladestecker Typ2

menu
Benutzeravatar
folder Di 29. Okt 2019, 13:26
stromosRNK hat geschrieben:
Di 29. Okt 2019, 11:06
Mein Ladekabel geht übrigens vom Bulginstecker auf einen Schukostecker. Insofern geht mit meinem Kabel ehe nur 1-Phasig laden. Aber wer weiß, vielleicht sind ja fahrzeugseitig doch mehrer Lader verbaut und ich könnte mit einem anderen Kabel doch 3-phasig laden?!
Deswegen empfehle ich Dir einen Blick auf die Verkabelung des autoseitigen Bulgin-Einbausteckers. Wenn dort alle sieben Pole beschalten sind, steigt Deine Chance auf "Drehstromladen" - sind Anschlüsse frei (bspw. nur Phase, N, PE beschalten), musst Du nicht weiter suchen.
Bei "elektrofahrzeug-umbau.de" bzw. "evalbo.de" gibt es übrigens die Ladedose männlich für 89,90€ + 4,90€ Versand.

Am wichtigsten ist es natürlich erst einmal, den /die Lader zu finden.
Lader_2xEltek_mit_Kühlplatte_1024.jpg
So sehen zwei verbundene Lader aus - in der Mitte die Kühlplatte mit den Anschlüssen
Oft sind die beiden waagerecht unter /neben der Motorsteuerung verbaut, da diese auch im Kühlkreislauf eingebunden ist. Ein einzelner Lader sitzt gern aufrecht hinter dem Kühler in der Front. Aber es gibt etliche Varianten des Einbaus ...
Bilder können sehr hilfreich sein.
Zur Not hilft ein Anruf bei GEC. Die haben wohl zu jedem Stromos die Historie und wissen, was verbaut wurde.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Serienfahrzeuge“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag