JAC in Österreich ?

Alle anderen Elektroautos

JAC in Österreich ?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1037
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
JAC iEV7S.jpg
JAC iEV7S.jpg (24.09 KiB) 5909 mal betrachtet
Bei meinem örtlichen Raiffeisen-Lagerhaus RLH, steht ein "JAC iEV7S".
Nach Nachfrage erfuhr ich, das die Mitarbeiter keine Schlüssel haben und auch kein Prospekt. :shock:
Jedenfalls wurde mir gesagt, das das RLH die Generalvertretung für JAC in Österreich hat und das am nächsten Freitag die Möglichkeit zu Probefahrten besteht.

In der Zwischenzeit ergab eine Internetsuche folgendes:
Die RLH-Werkstätten bieten das Modell auf Online-Portalen an.
z.B.: https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... 314176491/
Einen Video-Testbericht dieses Fahrzeuges in Österreich habe ich auf youtube gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=-v4kukB8cj4
Scheinbar gibt es keine eigene Homepage für Europa, mann kann jedoch bei der Internationalen Homepage die Sprache auf Englisch stellen.
JAC ist demnach ein chinesischer Autokonzern welcher auch E-Autos produziert. Auch die verbauten Lithium-Ionen Akkus (Typ: NMC) stammen aus chinesischer Produktion. Das Wissen für europäische Kundenwünsche hat JAC durch die Zusammenarbeit mit VW. (VW und JAC gründeten 2018 die Automarke SOL)
http://jacen.jac.com.cn/showroom/iev7s.html

Am betreffenden Tag war dann ein Schlüssel vorhanden, aber kein geschulter Mitarbeiter und auch kein Prospekt.
Da fragt man sich dann schon als Kunde, wo man seinen JAC reparieren lassen kann!
Tesla hat zwar auch so gut wie keine Fachwerkstätten, und es werden heute eh nur mehr Teile ausgetauscht und nichts mehr repariert, aber trotzdem macht man sich da schon sorgen um den After Sales Service.

Ansonsten wurde m.E. beim JAC iEV7S alles richtig gemacht:
*) Karroserieform eines "Kompakt SUVs"
*) Verkaufsstart im Luxussegment. Es gibt nur die Luxusausstattung zu kaufen mit Ledersitze, 360° Rundumkamera, ...
*) Flüssigkeitsgekühlter 39kWh-Akku mit 275km Reichweite (laut WLTP-Zyklus).
*) CCS-Ladeanschluss. Vollladung (0-80%SOC) in 1h am DC-Schnelllader, oder in 5h (15-80% SOC) am AC-Anschluss (einphasig mit 6,6kW).
Ein Schuko-Ladekabel und ein Typ2-Ladekabel sind im Lieferumfang bereits enthalten.
*) 32.000€ Listenpreis (28.500€ inkl. Förderungen für Privatpersonen) und damit ca. 5000€ günstiger als vergleichbare Elektroautos mit vergleichbarer Ausstattung (ZOE, LEAF).
Anzeige

Re: JAC in Österreich ?

USER_AVATAR
read
Langsam laufen sich die Chinesen warm für Europa ...
JoDa hat geschrieben: Ansonsten wurde m.E. beim JAC iEV7S alles richtig gemacht:
Na ja, AC 11kW Drehstrom wäre in Europa wünschenswert
AHK wäre ein Argument, was viele den fehlenden Service in den Hintergrund rücken ließe ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: JAC in Österreich ?

USER_AVATAR
read
Könnte es sein daß der JAC IEV7S einem Joint Venture mit Nissan entstammt?
Die Armaturen des 7S und des Leaf haben ziemliche Ähnlichkeit.... :?

JAC 7S:
JAC_IEV7S_Instrumente.jpg
Leaf:
Leaf_Instrumente.jpg
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), 118.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), 29.000 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)
Sion Referral-Link

Re: JAC in Österreich ?

Helfried
read
JAC.jpg
Heute habe ich bei mir im Dorf auch einen JAC gesichtet. Er hat CCS (!) geladen. Der Fahrer war aber sehr nervös. Während ich vergeblich versuchte, mich ihm "zufällig" zu nähern zwecks ein bisschen zu plaudern, rannte er immer wieder 50 Meter auf und ab und führte gut 5 Telefonate. Ich glaube, es ging um das Auto, vielleicht war es kaputt. Zwischendurch rannte er zufällig zu mir her und bat um Feuer(!). Da war ich so perplex, dass ich zu sprechen vergessen habe. Plötzlich fuhr er dann weg.

Re: JAC in Österreich ?

Helfried
read
Die Preise von dem JAC sind übrigens recht ambitioniert.
Listenpreis ca. 36000 Euro
Mit Einführungsgeschenken und staatlicher Förderung dann immerhin deutlich unter 30000 Euro.

https://www.jac-donaustadt.at/fahrzeugdaten/preis/

Hat der Wagen überhaupt Abstandsradar und solche Standards?

Re: JAC in Österreich ?

fritz104
  • Beiträge: 76
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 19:21
  • Wohnort: Mank / NOe
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
JoDa hat geschrieben: *) CCS-Ladeanschluss. Vollladung (0-80%SOC) in 1h am DC-Schnelllader, oder in 5h (15-80% SOC) am AC-Anschluss (einphasig mit 6,6kW).
Ein Schuko-Ladekabel und ein Typ2-Ladekabel sind im Lieferumfang bereits enthalten.
*) 32.000€ Listenpreis (28.500€ inkl. Förderungen für Privatpersonen) und damit ca. 5000€ günstiger als vergleichbare Elektroautos mit vergleichbarer Ausstattung (ZOE, LEAF).
Hi! Der Wagen hat einen DREIphasenlader mit 6,6kW!

Bei den elektronischen Fahrhilfen schaut's dafür eher mau aus.
Kein LKAS oder ähnliches, Radar hat er meines Wissens auch nicht.
Die Rekuperation ist fix eingestellt. Apple CarPlay fehlt.

Genaueres kann ich erst im Juli sagen, da ich mir den Wagen
bis Dezember miete, bis (dann endlich) mein Kona geliefert wird.

Ich werde Euch hier auf dem Laufenden halten.

Grüsse
fritz
seit 28.8.2019 Hyundai Kona in chalk white :hurra:

Re: JAC in Österreich ?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1037
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
fritz104 hat geschrieben: Hi! Der Wagen hat einen DREIphasenlader mit 6,6kW!
Glaub ich nicht, wäre aber besser wie ein einphasiger Lader.
fritz104 hat geschrieben: Apple CarPlay fehlt.
Statt "Android Auto" und "Apple Car Play" unterstützt er die chinesische App "Easy Connect" (Bedienung in Deutsch)
die soviel ich bei meinem Android Handy auf den ersten Blick gesehen habe ziemlich genau das selbe macht.

Freu mich schon auf deinen Bericht. Ich bin ja nur 10min probe gefahren und hab mich nur 5min mit der Handy App gespielt.

Re: JAC in Österreich ?

fritz104
  • Beiträge: 76
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 19:21
  • Wohnort: Mank / NOe
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Hi!

Wie angekündigt der erste Bericht nach einem Wochenende mit
dem JAC, der mir bis Ende Dezember zur Verfügung steht:

Ich würde das Auto in direkte Konkurrenz zum 27/30kWh Soul stellen.
Es hat 114PS/85kW und 270Nm. Fährt sich im Normal-Modus genauso
wie der Soul, nur ist der JAC mehr auf "segeln" getrimmt. Fühlbare Reku-
peration gibt's nur im "Eco-Modus", da ist allerdings die Fahrpedal-Kennlinie
arg gestaucht. Auf den ersten paar Winkelgraden Pedalweg tut sich beim
Strom-geben sehr viel, auf den weiteren 2/3 fast nix mehr. Wohlgemerkt
NUR im Eco-Modus! Bei Normal ist alles schön linear. Auf den letzten
Millimetern merkt man, dass das Auto zwar noch weiterbeschleunigen könnte,
es aber abgeregelt wird.

Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 138km/h. Da genehmigt er sich aber
zwischen 25 und 33kWh/100km. Auf der Landstraße und innerorts sind es
dann nur mehr 12 bis 18kWh/100km. Die Verbrauchsanzeige zeigt km/kWh an.
Weiss der Deibel, was die Chinesen da geritten hat...! Umrechnen ist angesagt.

Das Touch-Bedienpanel ist etwa so gross wie im Soul, allerdings kommt's mir
ein bisschen grobkörniger vor. Dei Menüstruktur ist sehr flach, es gibt meistens
nur ein- oder garkein Untermenü.

Apple CarPlay oder Android Auto gibt's nicht. Die Verbindung mit dem iPhone7
hab' ich hinbekommen fürs telefonieren und Musik abspielen. Wie's einem USB-
Stick mit mp3 geht muss ich noch testen.

An elektronischen Fahrhilfen gibt's nur Tempomat und Kamera-Einparkhilfe. Die
dafür allerdings vorne und hinten und das sog. "birdsView". Da werden offensichtlich
die Bildinformationen der Front- und Heckkamera in ein Übersichtsbild von oben ge-
rechnet. Schaut eindrucksvoll aus und hilft beim Rangieren wenn's eng wird.

Der OnboardCharger ist allerdings eine Wucht! Ich messe beim Schütz der selbst-
gebauten Wallbox (Viridian-Controller) eine Ladeleistung (leider einphasig JoDa, wie
Du geschrieben hast! :oops: ) von 2,934kW und sehe im Diplay beim Punkt Energie-
-Information am Akku 2,840kW ankommen! Das entspricht 96,8% Wirkungsgrad.
Am unteren Ende bei 1,284kW gehen 1,242kW in den Akku. (d.s. 96,7%) Bei 1,884kW
sind's sogar 1,862kW, d.s. 98,9%. Wie die Werte bei höheren Ladeleistungen sind
kann ich dzt. nicht sagen, ich muss erst das 5x6 Quadrat-Kabel in den Carport verlegen.
(Über die 45m 5x1,5 Quadrat quer durchs Haus und den Garten verliere ich derzeit
562 Watt im Kabel!)

Wie's am DC-Lader ausschaut kann ich am Donnerstag sagen; da hab' ich vor am
Ionity-150kW in Göttlesbrunn zu laden. Am Besten mit TNM oder? TankeWien und
Plugsurfing hätte ich zur Not auch noch. Smatrics möcht' ich, wenn's geht vermeiden...

Insgesamt ist mein erster Eindruck, dass die Chinesen rasant aufholen. Die ersten Autos
um das Jahr 2000 oder so waren eine Katastrophe (wer kennt noch die Marke Landwind?).
Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut (kein Knistern/Knarzen/etc.), die Innenausstattung
üppig (Leder!). Gegenüber meinem alten 3-er BMW ist Punkto Spaltmaße und Lackierung
kein Unterschied. Es sind halt die "kleinen" Dinge, die z.B. Korea (Hyundai, Kia) von China
noch trennen. LKAS, LaneAssist, Radar, adaptiver Tempomat, HUD, usw. gibt's bei JAC
noch nicht, die Effizienz des DriveTrains ist noch ausbaufähig.
Den Vergleich zu anderen aktuellen e-Autos kann ich nicht ziehen, da ich nur die genannten
gefahren habe.

Generalimporteur ist das Lagerhaus in .at; Der Preis inklusive Steuer und aller Förderungen
liegt bei EUR 29.490,- Das sind runde EUR 17.000,- weniger als für Kona/e-Niro/e-Soul,
die allerdings (noch) in einer anderen Liga spielen.

more to come
fritz
seit 28.8.2019 Hyundai Kona in chalk white :hurra:

Re: JAC in Österreich ?

USER_AVATAR
  • JoDa
  • Beiträge: 1037
  • Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
  • Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich
  • Hat sich bedankt: 130 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
@fritz

Schöne Grüße von Hainfeld nach Mank. :D
Danke für den ausführlichen Bericht.

Nachfolgend noch ein paar Bemerkungen zu deinem Bericht:
Vermute du hast deine Wallbox auf 16 Ampere eingestellt.
Der Leistungsverlust auf der Zuleitung vom Hausanschlusskasten beträgt dann in deinem Fall nur ca. die Hälfte von den von dir berechneten 562W.
Ein gut dimensionierter einphasiger Boardlader hat einen Wirkungsgrad von 90-95%. Vermute die Anzeige im Boardcomputer ist nicht die DC-Ladeleistung der Batterie sondern die AC-Ladeleistung vom Netz. Der Unterschied der beiden AC-Leistungen vom Boardcomputer und von der Wallbox kommen dann durch die Verbraucher im Auto (Ventilator, Boardelektronik) zu Stande.

Zum Laden über Nacht reicht üblicherweise einphasig mit 16Ampere. Wenn du aber noch kein Kabel zum Carport hast, dann würde ich so wie von dir geschrieben auch ein 5x6mm2-Kabel verlegen um die volle Ladeleistung des Boardladers nützen zu können. Hab dazu folgenden Ratgeber geschrieben: Zu Hause Laden - Ein Ratgeber.

Freue mich schon auf deinen nächsten Bericht um zu erfahren wie schnell der JAC an DC lädt.

PS: In Niederösterreich gibts noch zusätzlich 1000€ Förderung für Privatpersonen. Siehe: e mobil in niederösterreich

LG
Johann

Re: JAC in Österreich ?

fritz104
  • Beiträge: 76
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 19:21
  • Wohnort: Mank / NOe
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Hi!

@JoDa: Danke für die Blumen ;)

Die Zahlen waren vom Akku, die Verluste in meinem Hausnetz sind leider in der genannten Höhe :shock: .
Das Haus wurde zwischen 1970 und 1975 erbaut, der/die Elektriker haben offenbar verkabelt, was gerade
in der Grabbelkiste lag (in den Schläuchen liegen z.B. 3 violette Kabel ..... Phasensuchen ist angesagt).
CEE rot, Spannung/Strom ...................... Akku Spannung/Strom........ Wirkungsgrad
193V/15,2A .............................................. 389V/7,3A ........................... 96,8%
200V/12,2A .............................................. 389V/6A .............................. 95,7%
207V/9,1A ................................................ 388V/4,1A ........................... 98,9%
212V/7A ................................................... 388V/3,7A ........................... 96,7%
214V/6A ................................................... 388V/3,2A ........................... 96,7%

Derzeit lade ich nur mit 6A, am Wochenende ist Kabel verlegen angesagt!

Nach 2 Tagen auf meiner Standard-Arbeitsstrecke (Mank -> St.Pölten) mit 1/3 Landstraße und 2/3 Autobahn
messe ich den Verbrauch erstaunt mit 20kWh/100km. Tempo 50/100 und 120 Tempomat (ist die größte
einstellbare Geschwindigkeit). 80km hin und retour, daher Höhenprofil irrelevant. Entweder fahr' ich noch
Verbrenner-Style, oder das Auto verbraucht so viel? Ich werde versuchen, die Teilabschnitte mitzuschreiben,
um eine Unterscheidung Verbrauch-Landstraße und Verbrauch-Autobahn treffen zu können.

Grüße aus Mank
fritz
seit 28.8.2019 Hyundai Kona in chalk white :hurra:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Serienfahrzeuge“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag