Mercedes EQ

Alle anderen Elektroautos

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
folder Do 6. Sep 2018, 08:44
*
Immer beachten: schon der heutige "Kühlergrill" ist seit 1940 rum nur ein Designelement ohne direkte Funktion. Das ist ein echter Kühlergrill:

Bild

Der dann in einer späteren Stufe mit durchaus funktionalen (schon damals gabs Kühlerklappen, allerdings nicht wegen cw-Wert, sondern wegen Temperatursteuerung) Designelementen "verschönert" wurde:

Bild

Die nächste Stufe war dann die Trennung von Kühler (technisch) und Grill (vorgesetzte Maske).

Und von da an haben sich beide völlig getrennt entwickelt: das technische Teil wurde immer mehr funktional und das Designelement eine immer freiere Interpretation desselben.

Sich also darüber auszulassen ist völlig verfehlt: das ist seit 80 Jahren nur noch Design.

Dem einen gefällts, dem anderen nicht. Die einen wollen es als Designelement beibehalten, die anderen wollen es am liebsten stellvertretend für den von ihnen verhassten Verbrennungsmotor ausmerzen.

Sich darüber zu streiten ist etwa so sinnvoll wie die Frage ob ich eine Chromzierleiste am Fenster will oder nicht.......


Gruß SRAM
________________________________________________
Empfehlung: End of Landschaft https://www.youtube.com/watch?v=TClKa61lCxc
Bild
Anzeige

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
    Anthrax33
    Beiträge: 83
    Registriert: Mi 12. Jul 2017, 11:15
folder Do 6. Sep 2018, 08:49
Ich habe grad auf einer Seite die ich gerne besuche einen neuen Artikel zum EQC gefunden der bei mir die ein oder andere Frage aufwirft.
Alle beschweren sich hier ja immer das 22KWh Verbrauch zu hoch und nicht zeitgemäß wäre. Jetzt steht in dem Artikel aber folgendes:
"Mit einer Nettokapazität von 80 Kilowattstunden (kWh, brutto 85 kWh) soll das Auto eine Reichweite von 450 Kilometern nach NEFZ erreichen. Den Entwicklern zufolge bleibt eine realistische Reichweite von etwas mehr als 400 km (WLTP) übrig. Daimler gibt einen Durchschnittsverbrauch von 22,2 kWh pro 100 km an. Da dieser Wert die Ladeverluste von mehr als zehn Prozent miteinbezieht, liegt der tatsächliche Verbrauch beim Fahren bei unter 20 kWh, so dass die 400 km auch rechnerisch möglich wären. Optionen für andere Akkugrößen sind derzeit nicht geplant."

Kann mir das mal jemand simpel erklären? Ist das jetzt normal das man den Verbrauch so angibt oder machen das alle so?
Beim Ioniq sind alle immer stolz wenn sie 18Kwh Realverbrauch haben. Kann man das vergleichen?

https://www.golem.de/news/eqc-vorgestel ... 36389.html
C350e T-Modell
Selenitgrau

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
folder Do 6. Sep 2018, 09:03
Die einen messen das, was letztlich zum Motor geht. Daimler (und meines Wissens auch BMW und VW) messen das, was aus der Steckdose kommt.

Da ich letzteres bezahlen muß, ist mir diese Angabe lieber.

Und außerdem tut Daimler gut daran, es so zu tun, weil sonst garantiert irgendein Abmahnanwalt (vorzugsweise von der DUH) ganz laut schreit "Betrug ! Tatsächlicher Verbrauch viel Höher ! Lade-Gate !".

Viele Grüße

SRAM
________________________________________________
Empfehlung: End of Landschaft https://www.youtube.com/watch?v=TClKa61lCxc
Bild

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 7868
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 106 Mal
    Danke erhalten: 160 Mal
folder Do 6. Sep 2018, 09:05
Ja eos....brutto und netto macht schon einen Unterschied.
Der eine Hersteller wirbt mit Bruttowerten (Nissan, Vw), andere mit nutzbaren Nettowerten (die sind mir viel Lieber-Daimler, Opel, Kia)

Ladeverluste zählen zum Verbrauchswert/Energiebilanz...ist wie kleckern mit Benzin an der Säule...muss auch bezahlt werden
ExKonsul leaf blau winterpack ca 50000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived...Konzertsaal auf Rädern

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
    puddnig
    Beiträge: 112
    Registriert: Mi 28. Feb 2018, 10:39
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Do 6. Sep 2018, 09:06
Das war auch schon beim NEDC so und ist beim beim WLTP genauso. In der ECE Richtlinie steht:
The electric energy measurement equipment, placed between the vehicle
charger and the mains, shall measure the recharged electric energy E AC
delivered from the mains, as well as its duration.
Alle offiziellen Angaben müssen also die Ladeverluste enthalten.

Die Zyklen für die Verbrauchs- und Reichweitenmessung sind auch nicht Identisch, also ist die Rechnung mit dem Verbrauch und der Reichweite nicht wirklich sinnvoll. Besonders bei so großen Kapazitäten entspricht die Reichweitenangabe mehr oder weniger der Reichweite bei konstant 100 km/h, wenn ich die Richtlinie richtig verstanden habe.

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 7868
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 106 Mal
    Danke erhalten: 160 Mal
folder Do 6. Sep 2018, 09:10
Beim egolf gab es mal die Angabe 12,7 kwh pro 100 km....jetzt sind es 15,8 mit 16“
ExKonsul leaf blau winterpack ca 50000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived...Konzertsaal auf Rädern

Re: Mercedes EQ

menu
eos21
folder Do 6. Sep 2018, 10:31
Blue shadow hat geschrieben:Ja eos....brutto und netto macht schon einen Unterschied.
Der eine Hersteller wirbt mit Bruttowerten (Nissan, Vw), andere mit nutzbaren Nettowerten (die sind mir viel Lieber-Daimler, Opel, Kia)

Ladeverluste zählen zum Verbrauchswert/Energiebilanz...ist wie kleckern mit Benzin an der Säule...muss auch bezahlt werden
Noch einmal:

Jahr 2014: B Electric Drive netto 28 kWh Akku = 200 km NEFZ (Technik Tesla)
Jahr 2020: EQ C netto 80 kWh Akku = 450 Km NEFZ (Technik von das Beste oder Nichts)

Beide sind inkl. Ladeverluste.

Nachtrag: Die B Klasse ist ein vollwertiges Auto mit anscheindend ebenso 500 Ltr. Kofferraum wie der andere....ohne das nachgeprüft zu haben.

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
folder Do 6. Sep 2018, 13:34
eos21 hat geschrieben:
Nachtrag: Die B Klasse ist ein vollwertiges Auto mit anscheindend ebenso 500 Ltr. Kofferraum wie der andere....ohne das nachgeprüft zu haben.
Nein, die B-Klasse ED ist eine kastrierte B-Klasse. Fußraum ist z.B. hinten beschränkt und soweit ich mich erinnern kann war der Kofferraum auch unterschiedlich. Die Nutzraumeinschränkung war für mich damals zusammen mit dem Frontantrieb und der fehlenden AHK der Grund keine B-Klasse ED zu nehmen.
Fleckenmüller: Energie aus Sonne,Wind und Wasser - Erzeugung und Nutzung am selben Fleck
Smart ED 451: 2014-2017, Smart ED 453: 2017-20xx, charge :idea: at home - 9kWp PV, charge :idea: at work - 300kWp PV - 22kW BHKW

Re: Mercedes EQ

menu
Benutzeravatar
    tyman
    Beiträge: 396
    Registriert: Do 29. Aug 2013, 20:07
    Wohnort: Pinneberg
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Do 6. Sep 2018, 14:35
Ich kann zwischen dem B180 meiner Ma und meinem B250E keinen Unterschied im Sinne des Platzes (Rückbank oder Kofferraum) feststellen.
Nur das mein B Spaß macht und der meiner Ma nicht.
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017)
29x 300wP = 8,7kWp mit LG Chem Resu 10 im Keller und 43kW Wallbox Wallb-e in der Garage

Re: Mercedes EQ

menu
eos21
folder Do 6. Sep 2018, 15:12
tyman hat geschrieben:Ich kann zwischen dem B180 meiner Ma und meinem B250E keinen Unterschied im Sinne des Platzes (Rückbank oder Kofferraum) feststellen.
Nur das mein B Spaß macht und der meiner Ma nicht.
Olaf
Bravo! Könnte von mir sein. Spannend, was Nicht-B-ED Fahrer immer wissen wollen...

Ah ja, die AHK! Und Schiebedach gabs glaub auch keines!
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Serienfahrzeuge“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag