Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

Xentres
  • Beiträge: 1906
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 367 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
Mich hat Google diesen Winter auch einmal von der zugeschneiten Bundesstraße abgeleitet, weil die andere Route angeblich 10 Minuten schneller war.

Nur ging es dann über fast einspurige Ortsstraßen, die an diesem Tag noch keinen Schneepflug gesehen haben.

Da war ich in also mit dem i3 und stand vor Fahrbahnen mit knapp 20cm Neuschnee drauf und bereits wieder leicht zugeschneiter "Fahrrinne" des vor Ewigkeiten dort gefahrenen letzten Fahrzeugs.

Hat trotzdem gut geklappt, auch wenn ich anfangs bedenken hatte.

Finde den i3 überraschend schneetauglich, gerade das one-pedal-driving erlaubt ein derart feinfühliges Fahren, dass man Antriebs- und Bremsmoment perfekt steuern kann.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

gizmodiekatze
  • Beiträge: 88
  • Registriert: So 30. Jun 2019, 16:50
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hacky hat geschrieben:
Warum jemand mit Wallbox trotzdem nur an 230V lädt, kann ich nicht so recht nachvollziehen. Die Ladeverluste sind dann nicht unwesentich höher.
Den letzten Satz: ...sind dann nicht unwesentich höher

verstehe ich schon semantisch nicht. Das passiert mir aber oft wenn jemand in negierter Form redet oder schreibt. Scheint sehr üblich zu sein sich kompliziert auszudrücken wo es auch eine verständliche Variante gäbe. Aber das nur so nebenbei.

Falls Du also meinst das die Ladeverluste bei 230V laden höher sind ist das für mich relativ egal. Ich fahre ihn nicht so viel, ich lade im Sommer maximal 2 mal im Monat. Ausserdem wohne ich auf 900m Höhe und kann dann wenn ich zwischen 20 und 6 uhr morgens lade es so einstellen das ich nicht auf 100% lade, sondern irgendwo bei 80 - 90 lande. Da ich wenn ich dann fahre 450m höhendifferenz bergab fahre lade ich jeweils noch 3-4 % obendrauf und kann damit Ladeverluste kompensieren. Denn wenn er 100% hätte lädt er ja beim runterfahren nicht und ich würde die 3-4% verschenken. Somit ist der Ladeverlust für mich warscheinlich unterheblich.
Somit habe ich keinen Vorteil beim 11kW laden vs. 2.7 kW laden.
BMW i3S 94Ah REX 11/18

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Jetzt machst Du es aber nicht weniger kompliziert ;-)

Meine Formulierung sollte deutlich machen, dass wir bei den Ladeverlusten über einen Unterschied sprechen, der zwar nicht riesig ist, aber eben auch nicht so unwesentlich, dass man ihn auf Dauer vernachlässigen könnte.

Natürlich kann man auch viele Wallboxen so konfigurieren, dass sie nur in einem gewissen Zeitfenster laden. Wenn bei Dir die Nutzung so geregelt abläuft, setzt Du diese Einstellung auch nur einmal. Damit kannst Du dann ebenso den Effekt einer "ca. 80-90%" Ladung erzielen und verschenkst ebenfalls keinen Strom auf der ersten Bergab-Fahrt. Es bleibt also weiterhin die Frage im Raum, warum jemand mit einer Wallbox trotzdem den 230V Anschluss bevorzugt und damit Energie verschenkt.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

noXan
  • Beiträge: 1276
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 856 Mal
  • Danke erhalten: 563 Mal
read
@Hacky: Hast du evtl. dezidierte Quellverweiße zum I3, bei denen erheblich größere Verluste bei 1*12A im Vergleich zu 3*16A nachgewiesen wurden? Ich meine gelesen zu haben dass dies nicht der Fall ist, aber ich kann mich auch täuschen. Muss ich nochmal nachsehen
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 169400km, REX Anteil 9,9% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

dr_big
  • Beiträge: 511
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 149 Mal
read
Es geht doch in erster Linie um den Eigenverbrauch des i3 während des Ladevorgangs. Bei niedrigerer Ladeleistung wird dadurch einfach mehr Energie "verschwendet".

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

franio72
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mi 30. Okt 2019, 12:38
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
gizmodiekatze hat geschrieben: Da ich wenn ich dann fahre 450m höhendifferenz bergab fahre lade ich jeweils noch 3-4 % obendrauf und kann damit Ladeverluste kompensieren. Denn wenn er 100% hätte lädt er ja beim runterfahren nicht und ich würde die 3-4% verschenken. Somit ist der Ladeverlust für mich warscheinlich unterheblich.
Bin mir nicht sicher, ob diese Rechnung aufgeht. Fuer die Rekuperation ist das sicher korrekt, aber die Energie, die beim runterfahren gewonnen wird, wird mindestens zusaetzlich wieder beim hochfahren benoetigt. Also auch fuer Dich sind Ladeverluste zu beruecksichtigen.
BMW i3 120Ah Bj. 06/2022
Blue Ridge Mountain - Lodge

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

gizmodiekatze
  • Beiträge: 88
  • Registriert: So 30. Jun 2019, 16:50
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo Franio, Ich bin mir da schon sicher. Denn wenn ich mit 100% runter fahre komme ich mit 100% unten an. Fahr ich wieder hoch bin ich bei 94%
(echte werte). Differenz 6%
Wenn ich mit 90% runter fahre komme ich mit 94% unten an. Wenn ich dann wieder hoch fahre bin ich bei 88%. Differenz 2%.
Ich hab das schon paarmal so ausprobiert.Die Werte gelten übrigens nur > 10 Grad Celsius. Im Winter bzw. < 10 Grad Celsius wird die Differenz kleiner, ist aber nie null, dafür mach ich runter die Heizung an, hoch dann wieder aus.
Ich "verschenke" also schon die 4%. Und die habe ich ja vorher geladen und gezahlt, und leider möchten meine Vermieter nicht das ich solarstrom produziere, sonst wärs egal, wobei ich auch dann nicht mit 11kW laden würde.

Also aus Sicht der Physik ist die Sache klar, ideal ist wenn ich mit < 80% runter fahre, auch wenn ich dann wieder hoch fahre.
Und für die Lebensdauer des Akkus ist es nochmal von Vorteil nicht auf 100% sondern eher auf 80% zu laden weil er ja oft recht lange steht zwischen den fahrten.
BMW i3S 94Ah REX 11/18

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

USER_AVATAR
read
@gizmodiekatze Du vermischst ein paar Ding die nichts miteinander zu tun haben. Auf nicht 100% laden kann man mit einem Schnarch-Lader oder mit einer 11kW Wallbox. Die Effizientere und schnelle Variante ist die Letztere (viele Variablen; müssen für dein Case nicht ins Detail gehen).

Wenn der i3 zu 100% geladen ist, sind im obersten 1% mehr als 1% drin (einfach ausgedruckt). Die Batterie-Ladestandanzeige in Prozent ist am Ende nicht vollständig linear (wohl bei vielen Fahrzeugen so). Die Anzeige müsste als so ca. auf 102-103% gehen (was keinen Sinn macht) oder besser der untere Bereich neu skalieren.

Teste es selbst:
- Wie weit kommt du in km bei einem vollgeladen Akku (Meldung vollgeladen kommt vom Auto) mit dem ersten Prozent: 100% bis 99%
- Wie weit kommst du von 99% bis 98% (oder an beliebiger anderer Stelle)

Über den Daumen kommst du oben auf 5 bis 6 km (oder mehr) und im unteren Bereich eher 2 bis 3 km.

Tipp um am meisten aus deinem bezahlten oder zu bezahlenden Strom zu bekommen: Das Auto mit der Wallbox auf +/- 80% Laden --> Dann ladest du Effizient und kannst dennoch den gratis Hügel-Strom mitnehmen (der ist natürlich nicht kostenlos; musstest ja erst rauf).

Mann kann mit der Wallbox dann natürlich noch weiter tunen; es gab mal einen Thema hier in welchem Bereich die Ladegeräte wohl am effizientesten sind (glaub so um die 70-80%). Wär dann also um die 3x 13A (statt 16A).

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

noXan
  • Beiträge: 1276
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 856 Mal
  • Danke erhalten: 563 Mal
read
dr_big hat geschrieben: Es geht doch in erster Linie um den Eigenverbrauch des i3 während des Ladevorgangs. Bei niedrigerer Ladeleistung wird dadurch einfach mehr Energie "verschwendet".
Und auch hier die Frage nach Literaturverweisen, ohne hier eure Aussagen anzuzweifeln. Dass es einen Overhead gibt liegt auf der Hand. Dass dieser in allen Szenarien gleich groß ist, nicht. Daher wäre eine detaillierte und fundierte Betrachtung des I3 interessant.

Ich seh mal nach was Bricknell dazu schrieb
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 169400km, REX Anteil 9,9% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy

Re: Umstieg auf Elektro - Allgemeine Einstiegsfragen zum i3 :)

NeoElectric
  • Beiträge: 224
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
michidelponte hat geschrieben:

Teste es selbst:
- Wie weit kommt du in km bei einem vollgeladen Akku (Meldung vollgeladen kommt vom Auto) mit dem ersten Prozent: 100% bis 99%
- Wie weit kommst du von 99% bis 98% (oder an beliebiger anderer Stelle)

Über den Daumen kommst du oben auf 5 bis 6 km (oder mehr) und im unteren Bereich eher 2 bis 3 km.
Falls die Skala quasi die Amperestunden anzeigt wäre das logisch. Im oberen Bereich ist die Akkuspannung größer und bei gleicher Stromstärke die Momentanleistung. Darum macht es durchaus Sinn unmittelbar vor regelmässigen Bergauffahrten den Akku deutlich über 80% zu laden. Er muss dann weniger Strom abgeben, was wiederum der Lebensdauer zugute kommt. Da bergauf die Ladung schneller abnimmt dürfte der Vorteil durch geringere Stromentnahme gegenüber dem über 80% ligendendem SoC überwiegen. Daher ist es im Grunde bei steilen Abfahrten mit hoher Rekuperationsleistung ebenfalls besser, nicht mit einem allzu lereen Akku den Berg herunter zu rekuperieren, da dann ein höherer Stromfluss für die gleiche elektrische Bremsleistung nötig ist.
Das fällt natürlich nur dann wirklich ins Gewicht, wenn so eine Passage regelmäßiger befahren wird
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag