Umstieg auf 120Ah i3s

Re: Umstieg auf 120Ah i3s

NeoElectric
  • Beiträge: 226
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
frankster hat geschrieben: Ist schwer auf solche Fragen zu antworten...

Wer hat diese Behauptungen, die du nennst, denn aufgestellt? Hat er/sie eine Expertise? Habe ich die Expertise eine fundierte Antwort zu geben?

Wenn du also nach einer Meinung fragst - die habe ich, genau wie jeder Mensch.

Die Aussagen/Behauptungen die du nennst sind in in meinen Augen ausgemachter Blödsinn und ein Wechsel lohnt sich.
Ob sich der Wechsel für DICH lohnt kann ich nicht beurteilen, da für manche Menschen € 8.000,- nicht so viel sind wie für andere.
Ich würde sofort wechseln... ;)
Kommt halt darauf an, in welchem Geschwindigkeitsbereich man sich üblicherweise bewegt. Bis 120 km/h lohnt meines Erachtens der Aufpreis nur der Beschleunigung wegen nicht. Um den Unterschied bis 60 km/h zu spüren brauchts ein ziemlich empfindliches Popometer. Die 0,4 sek. bis 100 sind geschenkt. oder fahrt ihr immer nur mit voller Beschleunigung und vollem Akku los? Der Überholvorgang 80 - 120 dauert beim i3 0,8 sek. länger. Das ist deutlich spürbar, aber lahm ist der i3 mit 5,1 sek..ja auch nicht gerade. Die Beschleunigung jenseits der 120 ist beim i3s deutlich besser, aber mal ehrlich; ist der i3 das richtige Auto für diesen Geschwindigkeitsbereich?
https://www.press.bmwgroup.com/deutschl ... 8DE/421717
Anzeige

Re: Umstieg auf 120Ah i3s

USER_AVATAR
read
Wir (und ich glaube noch der ein oder andere hier), haben uns in erster Linie für den S (oder Sportfahrwerk) entschieden, weil uns der normale bei 3-4 Probefahrten auf der AB, aber auch schon bei 90-100 auf der Landstraße z.B. bei Längsrillen zu oft zu sensibel und wacklig vorkam und uns einmal fast in den Graben zog und der Kleine bei uns als einziges Auto auch viel Langstrecke und AB machen muss.

Im nachhinein würde ich sagen, dass der normale i3 bei der Menge der zufriedenen Besitzer da doch nicht ganz sooo schlimm sein kann und wir bei den Probefahrten vielleicht einfach nur besonders ungünstige (wenn auch uns bekannte) Strecken oder Bedingungen hatten und es mit dem i3s da vielleicht auch nicht so viel besser gewesen wäre. Allerdings haben wir bisher auf über 45.000km mit dem i3s nicht einmal wacklige Situationen bei höherem Tempo erlebt wie auf ein paar hundert km i3 Probefahrten gleich mehrfach. Der i3s "liegt" in jedem Fall etwas besser auf der Straße bei höheren Tempi, dafür rumpelt und hüpft er in anderen Situationen etwas mehr.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Umstieg auf 120Ah i3s

NeoElectric
  • Beiträge: 226
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Mit welchen Reifengrößen war der Vorführ-i3 denn ausgestattet? Meine i3 läuft auf den 20 Zoll Felgen und bislang kann ich nichts dergleichen berichten. Als ich den i3 zum ersten Mal auf einer kurvigen Landstraße fuhr, fühlte ich mich auch nicht so recht wohl. Das lag aber an der, im Vergleich zum e46 3er, hohen Sitzposition und direkteren Lenkung. Mittlerweile habe ich mich aber längst daran gewöhnt und es fühlt sich nicht unsicher an. Natürlich kann ich mit dem 3er anders um die Kurven räubern, aber das habe ich schon beim E46 weitestgehend vermieden um das Fahrwerk zu schonen. Lohn der Mühe: Die vorderen Querlenker waren erst nach 340.000 km ausgeschlagen und das trotz schlechter Fahrbahnbeläge, auf dem Arbeitsweg.

Re: Umstieg auf 120Ah i3s

Little Turbo
  • Beiträge: 51
  • Registriert: Mo 18. Okt 2021, 21:30
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Ich kann auch mit den 155er 19 Zoll rundum nichts negatives berichten, in meinen Augen ist oft zu wenig Luftdruck drauf, aber von schwammig und Seitenwindempfindlichkeit kann ich nichts feststellen. Meine VW Konzern Vorgänger in Polo Größe waren allesamt anfälliger auf Wind.
BMW i3 120Ah 07.01.2022
Verbrauch incl. Ladeverlusten:
Bild

Re: Umstieg auf 120Ah i3s

USER_AVATAR
read
Der i3s hat schon einen deutlich besseren Durchzug von 80 auf 120 km/h, da liegt ein wesentlicher Unterschied. Ist wahrscheinlich besser für Leute die gerne schnell auf Landstraßen unterwegs sind und da auch gerne überholen. Ich bin lange nur mit den 155er Reifen unterwegs gewesen und hatte nichts am Fahrverhalten auszusetzen, wo andere Autos auf Bodenwellen empfindlich reagieren passiert beim i3 nichts. Bis auf die Seitenwindempfindlichkeit bei Sturm, da muss man schon konzentriert fahren. Bei unseren letzten i3 fehlte das Rückstellmoment der Lenkung in die Mittellage, das war gewöhnungsbedürftg und kann auch verunsichern beziehunsgweise das Empfinden von Seitenwindempfindlichkeit und Spuruntreue verstärken . Ich weiß aber nicht ob das beim i3s, unserer steht ja bisher noch ohne Display auf Halde, auch so ist.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag