I3(s) der letzte Wartesaal

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

USER_AVATAR
read
Das ist wohl eine Frage der Menge an Personal das der Sub- dafür einsetzen kann und der Vereinbarung zwischen BMW und ihm. Große Anforderungen für den Einbau der Displays an das Personal bestehen ja nicht. Wie lange müssen die jetzt schon bei den Chinesen am bitten und betteln sein, dass die wieder Displays liefern? Vielleicht wollen die ja nicht mehr, dann wirds interessant.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

Makoro
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mi 25. Mai 2022, 15:39
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Interessant ist die Frage, wo die Navis sind. Vor der deutschen Küste, auf hoher See, in China oder noch gar nicht produziert?

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

USER_AVATAR
read
Meinst du die kommen mit dem Schiff ? Das wäre wohl ziemlich ungeschickt noch oben drauf aber bei BMW durchaus möglich. In Frachtmaschinen passen jedenfalls auch jede Menge davon hinein.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

burntime
  • Beiträge: 124
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 14:51
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Bei im näheren Umfeld produzierten Teilen (z.B. Kabelbäume aus Rumänien und der Ukraine), da wird logischerweise der günstigste Transportweg genutzt. Erst wenn wirklich gar nichts mehr geht, wird die Ware geflogen.

Bei den Displays schätze ich, dass die irgend ein lokaler Zulieferer für BMW die Displays liefert (könnte z.B. Magneti Marelli sein). Dieser packt die Lieferung aus Fernost aus, prüft eventuell nochmal die Ware, verpackt die in BMW KLTs und fährt die Just-In-Time ins Werk.

In der Regel kann der asiatische Displaylieferant, wenn ein Übersee-Container irgendwo hängen bleibt, per Luftfracht sofort weitere Display schicken. Die Produktion läuft ja in Asien weiter. Mit der Luftfracht wird "einfach" die nächste Lieferung vorgezogen. Die Containerware kommt ja trotzdem irgendwann an. Sobald wieder genügend Displays beim Lieferanten in Europa sind, wird die Luftfracht wieder gestoppt.

Jetzt kann es aber sein, dass für die i3 Displays ausgerechnet der letzte Container mit der letzten Bestellung irgendwo hängen bleibt und die Produktion der Displays schon in Asien längst eingestellt wurde - dann entfällt die Option der Luftfracht.
In einem 20 Fuß Container wird man 4.000 Displays bekommen. BMW hat 2021 28.000 i3 verkauft - da entsprechen 4.000 Displays rund 1,5 Monaten Produktionszeit und in etwa dieser Zeitspanne (bezogen auf die endgültige Einstellung der Produktion) sind die Displays ausgegangen.

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

NeoElectric
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Das ist wohl eine Frage der Menge an Personal das der Sub- dafür einsetzen kann und der Vereinbarung zwischen BMW und ihm. Große Anforderungen für den Einbau der Displays an das Personal bestehen ja nicht. Wie lange müssen die jetzt schon bei den Chinesen am bitten und betteln sein, dass die wieder Displays liefern? Vielleicht wollen die ja nicht mehr, dann wirds interessant.
Vielleicht, vielleicht vielleicht! Willst du jetzt alle Wartenden durch wildes spekulieren unnötig verunsichern?

Ja die derzeitige Situation ist wirklich ärgerlich und ich kann deinen Frust durchaus nachvollziehen und es würde mir auch nicht gefallen, was derzeit abläuft. Aber woher nimmst du die Gewissheit das dies alles auf einem Versagen von BMW basiert? Auf dem Technologiemarkt ist derzeit wirklich allgemein landunter angesagt, aber nur bei BMW sollen die Doofen ihr Unwesen treiben. Rede mal mit einem Importeuer von Industrieprodukten, die in China gefertigt werden. Ich habs getan und was der mir übers hinterherrennen und umdisponieren erzählt ist beängstigend. Die Lieferprobleme haben sich vom Schiff aufs Flugzeug verlagert. Nachdem er auf die Idee kam auf Luftfracht auszuweichen hatten es andere gleichgetan und nun ist alles wie zuvor. Er kann schon seit vielen Monaten nur noch 10% der Menge ausliefern, die er üblicherweise ausliefern würde. Das Lieferproblem fing seinerzeit schon durch die Blockade des Suezkanals an, als die Ever given für einen Abfertigungsstau an den Zielhäfen sorgte.

Dem Drama wurde bereits vor Jahrzehnten der Weg bereitet, als die Halbleiterfertigung und Entwicklung Europas aufgegeben wurde und stattdessen die chinesische Industrie hochgefüttert wurde. Das ist bestimmt nicht die Schuld von BMW, dass die Asiaten die Lücke geschlossen haben, von der Displayfertigung mal ganz zu schweigen.

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

dr_big
  • Beiträge: 372
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 89 Mal
read
Ist es eigentlich ratsam, den Händler in Verzug zu setzen wenn es soweit ist? Bei mir wäre der Händler Mitte Juni im Verzug. Dass er nichts dafür kann und auch an der Situation nichts ändern kann ist mir auch klar, aber kann es Vorteile haben, falls sich die Geschichte wirklich noch lange hinziehen sollte?

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

agoebel
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Mi 30. Jun 2021, 19:15
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ja, unbedingt den Händler in Verzug setzen. Immerhin ist er ungeachtet eines möglichen Verschuldens der Vertragspartner. Bei einem unverbindlich genannten Liefertermin (bei mir Mai 2022) ist das nach gängiger Rechtsauffassung jedoch erst nach Ablauf von weitern sechs Wochen möglich.

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

USER_AVATAR
read
@ Neoelectric :roll:

@ dr_big
Kommt ganz darauf an wie lange dass sich nun noch hinziehen wird und Kommunikation von BMW gibt es scheinbar keine dazu. Es kann aber nicht falsch sein den Händler mal vorsorglich in Verzug zu setzen. Rein rational betrachtet kann man das Auto dann immer noch abnehmen und sich in der Zeit um einen Ersatz anderswo (anderer Hersteller) bemühen und dann sobald möglich verkaufen. In der momentanen Lage sollte das ohne ein Minus dabei zu machen möglich sein.
Was meine Bestellung betrifft, hatte ich die "BMW-Faxen" jetzt dick und bereits bei einem anderem Hersteller der auch in der EU produziert bestellt, der mir zumindest noch eine Auslieferung in diesem Jahr garantiert. Von einem chaotischen Zusammenstreichen von bestellter Ausstattung ohne entsprechende Info an die Besteller dazu, solchen idiotischen, dummen, eines namhaften Autoherstellers unwürdigen Verfahrensweisen dabei und danach gemachten, weil die Produktion bereits erfolgte, angeblich nicht mehr noch bei BMW korrigierbaren Fehlern zu Lasten der Kunden war bei dem anderen Hersteller bisher auch noch nichts zu hören oder zu lesen.
Mal abwarten welches Auto jetzt zuerst kommt, beim 4 Monate später bestellten Fahrzeug sehe ich große Chancen dass es auch wie bestellt und zügig geliefert wird. Dann entscheide ich ob die unvollständig erfüllte i3 Bestellung noch storniert oder das Auto erstmal so abgenommen wird.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

USER_AVATAR
read
Also ich bekomme angeblich morgen meinen I3s, Abholung in München.
Laut VIN Dekoder mit Business Navi, aber HK wurde nicht gestrichen (ist aber auch von mir gewünscht gewesen und war kein Pflicht-HK).
Zugelassen hab ich ihn schon... sollte also wenig schief gehen.
I3s (120Ah)

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

Markus19
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Mi 25. Mai 2022, 17:33
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Sehr cool! Dann hoffentlich einen tollen Tag morgen. Wann hast du bestellt? Bzw. war das wirklich deine Bestellung oder - so wie bei mir- einen, den der Händler schon bestellt hatte, aber noch umkomfiguriert werden konnte?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag