I3(s) der letzte Wartesaal

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

dr_big
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 79 Mal
read
Mein i3 soll jetzt Anfang Juli geliefert werden, scheint dann wirklich einer der letzten zu werden.
Anzeige

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

..robby..
  • Beiträge: 1
  • Registriert: So 27. Mär 2022, 11:36
read
Hallo,
wann hast Du ihn denn bestellt?

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

dr_big
  • Beiträge: 355
  • Registriert: Sa 15. Jan 2022, 09:14
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 79 Mal
read
20. Januar bestellt

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

burntime
  • Beiträge: 123
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 14:51
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Naja Massekabel brauchst du teilweise beim 48V Bordnetz auch.

Wenn BMW im Durchschnitt 50.000 X7 im Jahr verkauft, dann ist absehbar, dass ein Modell wie der i3 überhaupt keine Zukunft hat.
Auch wenn ich ein Fan des i3 bin, aber Geld verdienen tut man mit anderen Baureihen…

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

NeoElectric
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben: < ≙ kleiner als
> ≙ größer als
;)
zur Theorie des fehlenden Blitzschutzes bitte hier nachlesen: viewtopic.php?f=69&t=19431
die anderen "Nachteile" lass ich mal unkommentiert...
Ja Fehler, dabei kenne ich die < wie k Eselsbrücke. Die Blitzschutzdiskussionen kannte ich bereits. Der i3 Supoort hat klar bestätigt, der i3 bietet keinen Blitzschutz. Sieht man sich die Produktionsabläufe der Carbonzelle an, dann ist klar, dass es keinen Blitzschutz geben kann. Bei den verklebten Einzelteilen ist es nicht möglich metallische Fäden einzufädeln um einen geschlossenen Käfig zu erhalten. Auch ist das Karbon nicht leitfähig verbunden und selbst wenn es das wäre, für Blitzströme einfach zu hochohmig.

Ich habe auch noch den Nachteil der nicht versenkbaren Fenster im Heck vergessen. Eltern mit kleinen Kindern mögen das und die Portaltüren als Vorteil empfinden. Aber dadurch ist das Auto in der Zielgruppe unnötig eingeschränkt. Mancher wird nun fragen, weshalb braucht ein Stadtauto vier versenkbare Fenster. Ganz einfach! Weil es im Innenraum des i3 jenseits des Stadttempos furchtbar wummert, wenn man ein Fenster öffnet. Das ist für Auto der Preiskategrie einfach ein No-Go. Könnte man auch die hinteren wenigstens ein paar Zentimeter absenken, dan wäre das Wummern weg. Und nein, ich will kein Schiebedach.

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

///M539
  • Beiträge: 16
  • Registriert: Di 9. Nov 2021, 19:55
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
SamEye_again hat geschrieben:
die anderen "Nachteile" lass ich mal unkommentiert...
Allein wegen dem Korrosionsthema würde ich alle sonstigen Nachteile in Kauf nehmen. BMW hatte in den letzten Jahren schon Probleme mit Rost und wer einmal dagegen ankämpfen musste, freut sich über Carbon. Der i3 ist das erste Auto mit welchem es mich nicht juckt durch Salz zu fahren.
Trotzdem habe ich direkt nach der Überhahme vor einem Monat alle sichtbaren Schraubverbindungen leicht mit Seilfett eingesprüht. Ich will ich keinen Rost sehen, nirgends!

Die letzten Tage hatten wir Temperaturen > 20 Grad, es ist erfreutlich zu sehen, dass die Reichweite nun deutlich langsamer zu neige geht. Negativ waren für mich die extremen Windverwirbelungen ab ca. 50km/h und geöffneten Scheiben. Äußerst unangenehm für jemanden, der gerne mit offenen Scheiben anstatt mit Klima fährt.


Mario

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

NeoElectric
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Hacky hat geschrieben:
NeoElectric hat geschrieben: Dagegen steht:

Da ist wohl so einiges von Dir aus der Luft gegriffen...

BMW behauptet zumindest auf ihren eigenen Seiten, dass die Produktionszeit des i3 kürzer ist, als bei herkömmlichen Karosserie-Designs.

Die "unsinnigen Sonderformatreifen" sind nicht unsinnig, sondern tragen nicht unerheblich zu der Effizienz des Fahrzeuges bei. Das war gerade anfangs, als er noch die 60 Ah Zellen hatte - ebenso wie die leichte Karosserie - ein wichtiger Beitrag, um überhaupt schon einen halbwegs alltagstauglichen Elektro-Kompaktwagen rausbringen zu können. Auch heute noch empfinde ich sie nicht als unsinnig. Der Mehrverbrauch z.B. der i3s Sommerbereifung ist deutlich spürbar.
Für den I3 an sich mag die Produktionszeit kürzer sein, aber womit wird er verglichen? Mit reinen Verbrennern, oder mit Verbrennerkarossen, die man auf E-Autos umgebastelt hat? Eine Blechkarosse ist schnell aus den Einzelteilen zusammengeschweißt. Mit Sicherheit schneller als die Karrosseriezelle des i3 verklebt wird. Und die Produktionszeit der einzelnen Teile mit langwierigem ausbacken im Autoklaven ist dabei gar nicht enthalten. Gegen Blechkarossen sprechen die aufwändigen Korrosionstauchbäder. Aber mir stellt sich schon die Frage weshalb, man den davon weggeht, wenn es angeblich einfacher ist?

Das Ergebniss der Allianzuntersuchung bzgl. Hagel

1) Schäden am CFK durch Hagelschlag sind auszuschließen, wenn die komplette Fahrzeugverglasung unbeschädigt ist.

2) Das Schädigungsrisiko von CFK durch Hagelschlag ist vom Aufbau des CFK abhängig: Ein CFK-Lagenaufbau kann auch sehr großem Hagel beschädigungsfrei widerstehen. Aus CFK-Recyclingmaterial aufgebauter Verbundwerkstoff widersteht Hagel bis Hagelkorndurchmessern von 40 mm. Ab 40 mm Hageldurchmesser treten erste Schäden auf, deren Ausmaße schnell und stark ansteigen (von leichter Delle auf der Außenseite mit Ausbruch auf der Innenseite hin zu zentimeterlangem Bruch des kompletten CFK-Materials). Hier nachzulesen: https://www.azt-automotive.com/de/theme ... praxistest

Bezüglich der Reifen mal eine Anmerkung. Ich lasse es gelten, dass es für den I3 mit 60 Ah wichtig war effizient abzurollen. Aber seit einigen Jahren besteht die 60Ah Problematik nicht mehr und ich verstehe daher nicht, dass man mit dem Facelift nicht wenigsten rundum 195er Reifen montiert hat. Stattdessen gibts das breite Format 175+195 Format nur in 20 Zoll und mit Sportfahrwerk,als wäre es der Härte nicht bereits genug.

Es gibt E-Fahrzeuge mit ähnlichen Verbrauchswerte, wie beim I3, trotz breiterer Reifen. Der I3 hat leider zu hohe Ladeverluste und es wäre daher sinnvoller gewesen lieber diese zu verringern, statt auf Reifen zu setzen, die mit der Dynamik des Fahrzeug leicht überfordert sind und ständig Straßenzustandsberichte übermitteln. Sieh dir dazu auch die Diskussionen bei den Winterreifen an. Da bereichten einige - je nach montiertem Reifen - von einem Fahrverhalten, bei dem sie sich nicht sicher fühlen. Bridgstone wusste sich nicht anders zu helfen, als gleich das Profil der Winterreifen auf 6,5mm zu limitieren, damit der Neureifen nicht ständig den Eingriff der Stabilitätskontrolle erfordert. Damit kann ich nichts anfangen. Ich fahre zur Arbeit in den Schwarzwald. Wenn die Reifen nur noch 5mm haben, kommt man nicht mehr allzu gut verschneite Bergstraßen hinauf.
Und wenn die Markenhersteller keine Lust mehr haben die speziellen Formate zu produzieren, kann man höchstens noch Chinarreifen montieren lassen. Bei gängigen Formaten habe ich die Auswahl unter vielen Herstellern, beim I3 passen die auf eine Hand und ich muss hoffen das die Premiumhersteller nicht allzu bald abspringen werden. Im Moment sicher kein Problem, aber ich lese hier von Nutzern, die den I3 10 Jahre und länger fahren möchten.

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

USER_AVATAR
read
@NeoElectric
Man könnte dir hier in vielen Punkten widersprechen die aber in anderen Threads schon angesprochen wurden.
Was hat das hier eigentlich noch mit dem Warten auf den i3 zu tun ?
Wartest du auf einen i3 wie alle anderen hier im Thread ? Falls nicht, solltest du dir mal eine Frage stellen !
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

Xentres
  • Beiträge: 1805
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 346 Mal
  • Danke erhalten: 539 Mal
read
Wer bitte fährt bei 40mm Hagelschlag überhaupt irgendwo hin?

Da bleibt der i3 so wie jedes andere Fahrzeug in der Garage.

Auch jedes Blechfahrzeug ist bei Hagel größer 40mm faktisch Schrott.

Ladeverluste beim i3 sind jetzt nicht erheblich höher als bei anderen Fahrzeugen...
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: I3(s) der letzte Wartesaal

NeoElectric
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
bm3 hat geschrieben: @NeoElectric
Man könnte dir hier in vielen Punkten widersprechen die aber in anderen Threads schon angesprochen wurden.
Was hat das hier eigentlich noch mit dem Warten auf den i3 zu tun ?
Wartest du auf einen i3 wie alle anderen hier im Thread ? Falls nicht, solltest du dir mal eine Frage stellen !
Es ging urssprünglich darum, weshalb BMW den i3 eingestellt hat. Die Diskussion stammte nicht von mir aber ich habe dazu meine Gründe genannt, weshalb ich der Meinung bin, dass der I3 langsam aber sicher nicht mehr konkurrrenz fähig ist. Das jetzt einige Effizienzfetischisten, zu denen ich mich ja selbst zähle, den I3 noch für up to date halten ändert ja nichts daran, dass das nunmal nicht für die Masse kaufentscheidend ist.
Ja ich warte derzeit noch bis zum Dienstag, aber ist das nun die Bedingung für den Meinungsaustausch?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag