Abschied vom i3s

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Abschied vom i3s

Xentres
  • Beiträge: 1906
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 367 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
Ich frage mich eigentlich nur, warum kein Kia EV6. Immerhin Vollelektro.

Eine Explosionskraftmaschine werde ich in keinem meiner zukünftigen Fahrzeuge mehr akzeptieren.

Mich ärgert schon der aktuell vorhandene Benziner, damals gab es aber noch nicht Mal ein PHEV bei dem Fahrzeugmodell (BMW X1).
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige

Re: Abschied vom i3s

USER_AVATAR
read
NeoElectric hat geschrieben:
christosser hat geschrieben: Ja - tatsächlich sehe ich das ganze nicht so entspannt und versöhnlich wie machne hier. Wenn man Mal schaut was mit Russland oder den Herren aus dem Nahen Osten so los ist bekommt das einen ganz besonderen Geschmack heute noch in Öl zu investieren.

Wir bestimmen durch unsere Kaufentscheidung heute wie die Welt morgen aussieht. Da trifft besonders die die Geld haben um sich neue Produkte anzuschaffen eine besondere Verantwortung. Bei Autos sprechen wir über Recht lange Zeiträume.

Dies wird aber in den seltensten Fälle so gesehen. Da wird einfach nur egoistisch optimiert nach den aktuellen eigenen Bedürfnissen und das große Ganze wird halt ignoriert oder schöngerechnet.

Wenn es schon unbedingt ein SUV sein muss warum nicht wenigstens ein Tesla MY? Weil der vergleichbar ausgestattete Kia PHEV 9000€ "Billiger" ist? Ist er garantiert nicht. Nun ich bin mir ganz sicher, dass die TOC des Kia PHEV deutlich schlechter ist, als die des Teslas.

Womit wieder meine Überzeugung bestätigt wäre: Ein bedeuteter Teil der Konsumenten kann leider nicht rechnen und egoistisch ist er auch noch. Schade für die Welt.
So strukturierst du die Welt doch ziemlich einfach. Auch wenn ich aus Effizienzgründen den i3 fahre, so erlaube ich mir nicht zu glauben, dass ich damit die Welt besser mache. Solange wir einen Energiemix haben ist der Vorteil längst nicht so groß, wie er sein könnte. Und mal ehrlich. glaubst du wirklich daran, dass wir das 1,5 Grad Ziel einhalten? Es wird nur durch aktiven Entzug von Co2 aus der Atmosphäre funktionieren und durch andere technische Entwicklungen, die hoffentlich von klugen Köpfen noch entwickelt werden.

Es gibt eine Reihe von Gründen sich für einen Tesla zu entscheiden und auch ein Reihe guter Gründe es nicht zu tun. Nicht jeder, der es nicht tut kann nicht rechnen oder ist egoistisch und nicht jeder der einen Tesla fährt, will damit etwas gutes tun. Der Entscheid dagegen kann durchaus aus den Gründen sein, dass jemand (weiter)rechnen kann und nicht egoistisch denkt. Manche betrachten das M3 nur als AMG C63 Ersatz und benehmen sich auch so. Und im Grunde tut Tesla viel um diese Zielgruppe anzusprechen.
Ich baue bei mir selbst Photovoltaik ohne irgendeine Förderung oder sonst was aus wie es nur geht also komm mir bitte nicht mit dem Energiemix.

Und dann wieder das alte Lied "wir können sowie nichts ändern". Ich hab nichts von CO geschrieben, wird vielleicht aber auch Mal so gravierend, dass es jeder versteht. Im Moment bezahlen wir Putins Panzer und das alleine ist schon ein Grund eine KIA PHEV mit Verachtung zu Stafen.

Re: Abschied vom i3s

elmark
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Fr 16. Apr 2021, 11:48
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben: So, mein KIA Sportage PHEV ist da! War er für den Herbst avisiert, wurde er schon nach weniger als 3 Monaten geliefert. TOP!

Was soll ich sagen... genial, der Wagen ist eine Wucht!!!
Freut mich, und viel Spaß. Nur bitte, bitte nütze Deine 22kW Wallbox und lade nicht mit 3,7 kW an den öffentlichen 11 kW Säulen vor meiner Wohnung ;-) Da stehen Unmengen von 3,7 kW Scharchladern, bei denen wahrscheinlich die Blockiergebühr günstiger als die Parkgebühr auf einem normalen Parkplatz ist...
i3 120Ah, BJ 2019

Re: Abschied vom i3s

Kabelbaum
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 213 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
christosser hat geschrieben: ...

Wenn es schon unbedingt ein SUV sein muss warum nicht wenigstens ein Tesla MY? Weil der vergleichbar ausgestattete Kia PHEV 9000€ "Billiger" ist? Ist er garantiert nicht. Nun ich bin mir ganz sicher, dass die TOC des Kia PHEV deutlich schlechter ist, als die des Teslas.
...
Warum kein Model Y? warum kein EV6?
Natürlich bin ich beide gefahren und beide hätte ich kaufen können. Der Sportage fährt sich deutlich besser bzw. komfortabler. Die Teslas (3, Y) sind (sorry) ...Rumpelkisten.
Da fuhr sogar mein i3 komfortabler und vor allem ...leiser.

Ich lasse mir auch nicht von irgendwelchen Ideologen beeinflussen, welches Auto für mich vermeintlich das "richtige" ist. Jeder km mit diesem Wagen bestärkt meine (richtige) Entscheidung. Und nur DAS zählt.
elmark hat geschrieben: Freut mich, und viel Spaß. Nur bitte, bitte nütze Deine 22kW Wallbox und lade nicht mit 3,7 kW an den öffentlichen 11 kW Säulen vor meiner Wohnung ;-) Da stehen Unmengen von 3,7 kW Scharchladern, bei denen wahrscheinlich die Blockiergebühr günstiger als die Parkgebühr auf einem normalen Parkplatz ist...
Warum sollte ich Ladesäulen blockieren, dafür habe ich doch meine eigene Wallbox und für weiter weg als 70km brauche ich keine Ladesäule. Dafür fahre ich doch PHEV und auch dann in HEV-Modus fahre ich immer noch günstiger (spritsparender) nach Hause als jeder Standard-Benziner.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Abschied vom i3s

NeoElectric
  • Beiträge: 224
  • Registriert: Fr 4. Feb 2022, 00:31
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
christosser hat geschrieben:
NeoElectric hat geschrieben:
christosser hat geschrieben: Ja - tatsächlich sehe ich das ganze nicht so entspannt und versöhnlich wie machne hier. Wenn man Mal schaut was mit Russland oder den Herren aus dem Nahen Osten so los ist bekommt das einen ganz besonderen Geschmack heute noch in Öl zu investieren.

Wir bestimmen durch unsere Kaufentscheidung heute wie die Welt morgen aussieht. Da trifft besonders die die Geld haben um sich neue Produkte anzuschaffen eine besondere Verantwortung. Bei Autos sprechen wir über Recht lange Zeiträume.

Dies wird aber in den seltensten Fälle so gesehen. Da wird einfach nur egoistisch optimiert nach den aktuellen eigenen Bedürfnissen und das große Ganze wird halt ignoriert oder schöngerechnet.

Wenn es schon unbedingt ein SUV sein muss warum nicht wenigstens ein Tesla MY? Weil der vergleichbar ausgestattete Kia PHEV 9000€ "Billiger" ist? Ist er garantiert nicht. Nun ich bin mir ganz sicher, dass die TOC des Kia PHEV deutlich schlechter ist, als die des Teslas.

Womit wieder meine Überzeugung bestätigt wäre: Ein bedeuteter Teil der Konsumenten kann leider nicht rechnen und egoistisch ist er auch noch. Schade für die Welt.
So strukturierst du die Welt doch ziemlich einfach. Auch wenn ich aus Effizienzgründen den i3 fahre, so erlaube ich mir nicht zu glauben, dass ich damit die Welt besser mache. Solange wir einen Energiemix haben ist der Vorteil längst nicht so groß, wie er sein könnte. Und mal ehrlich. glaubst du wirklich daran, dass wir das 1,5 Grad Ziel einhalten? Es wird nur durch aktiven Entzug von Co2 aus der Atmosphäre funktionieren und durch andere technische Entwicklungen, die hoffentlich von klugen Köpfen noch entwickelt werden.

Es gibt eine Reihe von Gründen sich für einen Tesla zu entscheiden und auch ein Reihe guter Gründe es nicht zu tun. Nicht jeder, der es nicht tut kann nicht rechnen oder ist egoistisch und nicht jeder der einen Tesla fährt, will damit etwas gutes tun. Der Entscheid dagegen kann durchaus aus den Gründen sein, dass jemand (weiter)rechnen kann und nicht egoistisch denkt. Manche betrachten das M3 nur als AMG C63 Ersatz und benehmen sich auch so. Und im Grunde tut Tesla viel um diese Zielgruppe anzusprechen.
Ich baue bei mir selbst Photovoltaik ohne irgendeine Förderung oder sonst was aus wie es nur geht also komm mir bitte nicht mit dem Energiemix.

Und dann wieder das alte Lied "wir können sowie nichts ändern". Ich hab nichts von CO geschrieben, wird vielleicht aber auch Mal so gravierend, dass es jeder versteht. Im Moment bezahlen wir Putins Panzer und das alleine ist schon ein Grund eine KIA PHEV mit Verachtung zu Stafen.
Schön das du auf deinem Hausdächle eine Photovoltaikanlage installiert hast. Aber nicht alles was in deinem Häuslebauer Mikrokosmos möglich ist, ist für den Rest des Universums machbar. Ich krampfe hier seit Monaten allein mit einer Ladeinfrastruktur in unserer Tiefgarage herum, weil das in einer WEG nicht so einfach ist. Ich habe Wochen an Arbeitszeit und Geld investiert, verschiedene Konzepte vorgeschlagen - Rückmeldung gleich Null. Von einem Solardach will ich da gar nicht erst reden, dem ich ich gar nicht abgeneigt wäre, obwohl wir den Strom gar nicht zum Laden verwenden könnten.

Wir können nur mit dem rechnen, was wir aktuell haben und das ist ein Energiemix, der die Effizienzvorteile der E-Mobilität zu einem großen Teil zunichte macht. Ich habe nicht geschrieben, wir können nichts ändern, aber vermutlich ist dir entgangen das auch Klimaforscher längst beschreiben, dass ein 1,5°C Ziel nicht mehr durch CO2 Reduktion erreicht werden kann, sondern dass wir Technologien entwickeln müssen, die aktiv den CO2-Anteil der Atmosphäre reduzieren können. Und wenn du dir mal in Erinnerung rufst, wann China CO2 neutral sein möchte, dann wirst auch du verstehen, dass es selbst dann nichts bringt, wenn Deutschland alle Dächer mit Photovoltaik ausstattet. Und wenn Trump oder ein ähnlich gestrickter Republikaner regieren sollte, kannst du dich von dem Traum endültig verabschieden. Und die "Chancen" stehen nicht unbedingt schlecht, dass dies eintritt.

Die Verbindung zwischen alten russischen Panzern zu einem KIA PHEV herzustellen und mit Verachtung zu belegen ist wirklich der Unsinn der Woche und klingt einfach nur fanatisch. Nach der Logik dürftest du nicht einmal mit dem Aufzug fahren.

Re: Abschied vom i3s

USER_AVATAR
read
@NeoElectric Ich fasse zusammen: Wir können sowieso nichts ändern also lassen wir's.

Übrigens die Geschichte mit: Weil China so groß ist ist es egal was wir machen hat AFD Niveau. Ich werde da jetzt nicht drauf eingehen - da gibt es andere Seiten die so etwas verarzten.

Du denkst bei mir ist irgendetwas einfach? Pustekuchen! Wegen meinen PV Anlagen muss ich unbedingt noch einen neuen Sicherungskasten montieren und dickere Kabel legen - aber wann?

Am Wochenende musste ich mich über 4 PHEV mit 3kw Ladeleistung freuen, die mir alle 4 Schnelllader an meinem Zielort "zugeparkt" hatten oder über weitere Schnelllader die zwar schon in der App aber noch nicht aktiviert sind.

Was meinst du denn warum ich mich hier so äußere? Nicht weil ich ein Fantast bin sondern weil ich genau weiß wie groß die Herausforderungen sind.

Die Eigentümer/Mieterversammlung bei der man sich nicht einig wird weil irgendwo ein Kabel durch ne Wand gebohrt werden müsste ware ganz harter Tobak für mich.

P.s. ich würde das Kabel einfach legen und schauen was passiert. Die Löcher im Beton bleiben ewig, auch wenn dich jemand zwingen sollte sie wieder zuzugipsten.

Sorry @Kabelbaum, dass ich nochmal den Finger in deine offensichtlich offene Wunde legen muss: Aber ich finde es sehr traurig, dass du wegen Feder-Komfort auf saubere Luft für meine Kinder verzichtest.

Der Strommix wird sauberer werden, der Batterieweganteil deines PHEV ganz sicher nicht mehr. Eher weniger bei dem was das in Zukunft Batteriechen so durchmachen muss.

Re: Abschied vom i3s

Kabelbaum
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 213 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Sorry, aber diese Argumentation mit deinen Kindern ist einfach nur lächerlich und zeigt mir diese Verblendung und Verbissenheit einiger HardCore-EFahrer die mit ihrer Verbotseinstellung ganz bestimmt nicht Vorbild für wechselwillige Verbrennerfahrer sind.

Was sagst Du dem autolosen Radfahrer der Dir den Vorwurf macht ein eigenes, Ressourcen fressendes E-Auto zu fahren? Zeigt er Dir doch, dass es auch ohne geht! Wo bleibt da deine Fürsorglichkeit?

Diese Anmaßung sich über das Verhalten anderer zu stellen und sich als Maßstab zu nehmen ist erbärmlich.
Zuletzt geändert von Kabelbaum am Di 3. Mai 2022, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Abschied vom i3s

USER_AVATAR
read
Eigentlich möchte Kabelbaum uns ja hier nur seine frei getroffene Konsumentenentscheidung mitteilen? Oder gibt es andere Motive für diesen Thread ?
Nach seinem Beitrag hier unmittelbar vor meinem könnte ich mir auch noch vorstellen dass er einfach hier ein Ventil zum "Auskotzen" seiner abfälligen Meinung über E-Autos und deren Fahrer gesucht hat.
Kaufentscheidungen solcher Art treffen aber zur Zeit immer noch 80% aller Deutschen, obwohl die wenigsten davon wohl vom i3 oder einem reinen E-Auto kommen werden und die meisten von einem anderen Verbrennungsmotor-PkW. Mit der augenblicklichen Entwicklung in Europa gibt es wohl außer den auch von Christopher bereits aufgeführten Vernunft-Gründen jetzt wohl noch mindestens einen gewichtigen Grund mehr dafür jetzt nur noch BEV zu kaufen.
Aber Kabelbaum sieht das ja auf das jeweilige Fahrzeug bezogen und aus seiner reinen Konsumentensicht? Er schreibt ja auch sinngemäß dass er sich von bestimmten Leuten nichts vorschreiben lassen möchte?
Also, da die Argumente immer knapper zu werden scheinen bleibt noch die Sichtweise: Was bezahle ich und was erhalte ich dafür geboten, da sind umweltfreundliche oder gesellschaftspolitische Aspekte dann auch so ziemlich egal.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Abschied vom i3s

USER_AVATAR
read
Wenn schon Benziner dann LPG.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger. Fiat 500E Icon

Re: Abschied vom i3s

Kabelbaum
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 213 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Du sagst es selbst "... immer noch 80% aller Deutschen". Ich bin ganz bestimmt kein Einzelfall und wie ich schonmal schrieb versuche ich beide(!) Seiten der E-Mobilität zu beleuchten. Die guten, wie auch die schlechten. Das hat mit auskotzen nichts zu tun, was jedoch offensichtlich bei einigen E-Fahrern hier aufstößt.

Meine Meinung ist gang klar..
Den Verbrennerfahrer mit Klima, Vernunft und/oder Vorschriften zu kommen, ist der falsche Weg!
Das Produkt muss überzeugen und bezahlbar sein, nichts anderes!
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag