BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
@JuergenII Warum eigentlich nicht den I3s? Weil man sich ein wenig mehr Fahrstabilität mit Reichweite erkauft?
Wegen Stellantis: Ich denke der Corsa hat das bessere (Matrix)-LED Licht. Ansonsten ist Design natürlich Geschmackssache.
I3s (120Ah)
Anzeige

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • souldk
  • Beiträge: 175
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 22:03
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
Vielleicht um das Thema i3 vs i3s nochmal aufzugreifen:

Im Winter ist bei uns aktuell kein Verbrauchsunterschied vorhanden, da die gleichen Reifen verwendet werden. Ich bin mittlerweile überzeugt, dass der Hauptunterschied die fetten Sommerreifen sind.

Sofern man beide mit ecopro und gleicher Fahrweise fährt gibt's bei gleicher Bereifung keinen Verbrauchsunterschied der sinnvoll messbar wäre.
Zugegeben unser i3s hat erst knapp 1000km drauf.

Ich habe übrigens nicht das Gefühl, dass das i3s Sportfahrwerk einen großen Unterschied macht. Ist meiner Meinung nach nicht den Aufpreis wert.

Wenn i3s dann eigt. nur wegen Optik und dem Sportmodus (haut wirklich ordentlich rein)

Wenn er wie bei uns exakt gleich viel im Leasing kostet wie der normale i3 (weil mehr Rabatt), why not.

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • kabe
  • Beiträge: 413
  • Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Elbkind hat geschrieben: ...
@Wartungskosten zum i3
Mir wurden hier in Magdeburg zwischen 300€ und 340€ genannt. Das empfinde ich schon als sportlich.
Auch wenn es günstiger ginge, so würde ich dennoch empfehlen die ersten 3 Wartungen beim Vertragshändler erledigen zu lassen, da so auch bei Kulanzanfragen eher eine Übernahme seitens BMW erfolgt.
Bei mir haben sich die Wartungen beim Händler im Prinzip von selber getragen, da z.B. die zerbröselten Dämpfermanschetten (PuMA-Maßnahme 59834045) nach ca. 80.000km auf Kulanz ausgetauscht wurden. Auch die "edrive"-Plakette am Heck, bei der Lack abgeblättert ist, wurde kostenneutral ersetzt (Ersatzteilpreis ca. €70 :o ) und das "Gummirädchen" des Tempomaten wurde bereits 2mal ausgetauscht (ca. alle 2 Jahre/ Ersatzteilpreis ca. €250).
Natürlich waren das alles keine gravierenden Dinge, doch schön finde ich das schon, daß die Teile und Arbeit von BMW übernommen wurden. :danke:
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonicblau Suite
BMW i3s (12/21) aventurinrot "Unique Forever"

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
toshi hat geschrieben: @JuergenII Warum eigentlich nicht den I3s? Weil man sich ein wenig mehr Fahrstabilität mit Reichweite erkauft?
Wegen Stellantis: Ich denke der Corsa hat das bessere (Matrix)-LED Licht. Ansonsten ist Design natürlich Geschmackssache.
Zur Beantwortung wird es jetzt sehr "subjektiv":

Schon der i3 ist eine Holperkiste, der i3s setzt da noch eins drauf und das mit höherem Verbrauch (Vergleich 120 Ah Rex vs. i3s = gleicher Verbrauch obwohl deutlich leichter). Mit Winterreifen ist es erträglicher. Wobei ich muss zur Verteidigung sagen, wir sind von einem HP Fahrwerk auf den i3 umgestiegen. Welten...
Wenn der ë-C4 Electric einen vernünftig großen Akku hätte (> 60 kWh netto) wäre er wohl unser nächstes EV. Ruhig, komfortabel und von der Größe akzeptabel. Auch ein Ora Good Cat wäre überlegenswert, wenn er zuverlässig ist und Great Wall sein Chipproblem in den Griff bekommt.

So aber werden wir wohl den i3 noch länger fahren, da er für unser Fahrprofil ( zu 95% Stadt- und Landstraßen) dank REX reichweitenmäßig fast schon "überdimensioniert" ist.
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
Bin gerade von meiner Probefahrt mit dem i3 (ohne s) zurück.

Außentemperatur ca. 5°C, Regen, windig

Fahrstrecke waren 97,5 km im Ecopro Modus. Lüftung/Heizung auf 19°C/Sitzheizung Stufe 1.

Davon ca 10% Stadt, 30% Autobahn mit 120-130 km/h, Rest Landstraße mit 70-100 km/h

Die angezeigte Restreichweite danach waren 60km.

Der Akku war bei Beginn zu 98.8% voll (Anzeige 220km Reichweite) , am Ende der Fahrt hat er mir 38.5% angezeigt.

Verwendet habe ich also 60% Akku. Bezogen auf die 37.9% Nettokapazität waren das dann 22.74 kWh Verbrauch.

Daraus ergibt sich eine theoretische Gesamtreichweite von 162,5 km - Das stimmt recht genau mit den BC Angaben überein.

Der BC hat 20.8 kWh/100km angezeigt.

Aus dem SoC berechnet wären das 23.3 kWh Verbrauch für die Teststrecke.

Da sind 2.5 kWh Differenz (habe ich da einen Fehler in der Berechnung/Annahme?)

Meine Eindrücke, verglichen mit dem Stellantis-Kleinwagen (Corsa-e/Peugeot e208):

Pro BMW:
- Das Design ist klasse meiner Ansicht nach, innen wie außen
- Der Innenraum wirkt hochwertiger, es gibt keinen Klavierlack, die Bedienung des Navis ist intuitiv.
- Die Taster wirken hochwertig
- Es gibt eine SOC-Anzeige in % (die im Stellantis fehlt)
- Die Beschleunigung ist deutlich besser als beim Stellantis
- Beim Umklappen der Sitze hinten eine gerade Ladefläche
- Karosseriekonzept (wenig Rost beim BMW zu erwarten,viel beim Stellantis - da wird wohl derzeit beim Unterboden/Hohlraumschutz gespart)
- die Sitze sind besser. Und sehen super aus, v.a. mit dem blauen Gurt :)

Gegen den BMW spricht für mich:
- hohe Sitzposition
- wenig Fahrstabilität, vor allem bei Wind um 120km/h auf der Autobahn
- allgemein wirkt der Stellantis sportlicher, v.a. auf der kurvigen Landstraße
- Opel-Händler in Laufweite ;)
- und als schwerwiegendestes Kriterium... mein größter "Use Case" an Strecke die ich ohne Ladung bewältigen will ist 150 km. Das soll der Wagen auch im Winter schaffen ohne große Einschränkungen. Da denke ich, daß der BMW hart an der Grenze ist... da hatte ich mit ein wenig mehr Durchhaltevermögen gerechnet.

Muß ich nochmal drüber schlafen.
Zuletzt geändert von toshi am Di 4. Jan 2022, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
I3s (120Ah)

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Da hast du aber ganz schön geheizt. 2x hatte ich noch nie gesehen. Selbst im Winter nicht.
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
Nö, gar nicht geheizt. Eher defensiv gefahren. Aber das ist wohl auch subjektiv.
I3s (120Ah)

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

Xentres
  • Beiträge: 1900
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
Solche Daten hab ich auch noch nicht erlebt.

Ich schaffe die 2x kWh/100km nur mit Tempo 150 auf meinen 30 Autobahnkilometer von 65km einfacher Pendelstrecke..

Bei 38kwh Akku wären selbst bei 22kwh/100km dann noch 170km Reichweite drin.

Nach meinen Erfahrungen würde ich die 150km immer als gesichert ansehen.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

USER_AVATAR
read
@Xentres Hmmm. Hab ich was falsch gemacht oder denkt ihr da lag ein Defekt vor? Der Vorführer war ein Gebrauchter und hatte schon 50.000 km auf der Uhr.
I3s (120Ah)

Re: BMW i3(s) Kaufberatung vs. Peugeot e280/Corsa-e

Xentres
  • Beiträge: 1900
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
War es denn ein 94 Ah oder ein 120 Ah Wagen??

Bei 220 Reichweite am Anfang ja eher 120 Ah.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag