Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Hacky hat geschrieben: Ich dachte, seit dem 120er ist die Wärmepumpe serienmäßig. Kam dann offenbar doch erst später.

Inzwischen hat EWE Go auch selbst schon eine recht ansehnliche Zahl Ladesäulen. Da ist man dann mit deren Karte auch im Vorteil.

Für Ionity sind derzeit wohl die SWM (Stadtwerke München) mit 0,38 € / kWh unschlagbar, aber es würde mich wundern, wenn die das über längere Zeit durchhalten. Vermutlich gibt es im Kleingedruckten Einschränkungen, dass nur ein gewisser Anteil von Ionity Ladungen damit bezuschusst werden. Vielleicht hat sich das schon mal jemand genauer angeschaut?
2019 war die Wärmepumpe bei den i3 sicher noch nicht Standard, vermutlich nur beim i3s. Aber das ist ja auch egal, 2019 ist ja vorbei.

EWE Go ist für mich im Süden weniger interessant. Hier gibts an jeder Ecke EnBW und als EnBW Kunde habe ich da schon einen Vorteil.
Bei den Stadtwerken München meine ich mal gelesen zu haben das man einen gewissen Anteil an deren eigenen Ladesäulen laden muss, sonst kündigen die den Vertrag. Bin mir aber nicht ganz sicher ob das noch so ist.
Bin aber auch gespannt wie das mit den Tesla Superchargern läuft. Die werden ja jetzt auch freigegeben. Tesla hat wohl auch erkannt, das man mit Strom Geld verdienen kann und so auch die Infrastruktur auslasten kann.
i3s 120Ah seit 19.11.2021
Anzeige

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
read
L1nus hat geschrieben: Kostet 27.700 Euro
Danke, das ist noch im Rahmen/schockt mich noch nicht so/etwa wie erwartet.
caiowa hat geschrieben: Listenneupreis -10.000 Prämie
Dann prozentualer Abzug für das Alter:
1 Jahr -25%
2 Jahre -40%
3 Jahre -50%
Fürs erste Jahr passt das, die folgenden scheinen mir dann etwas zu negativ, hätte ich 2019 einen 2-3 Jahre alten i3 für diese Preise bekommen, wäre es sicher kein neuer geworden...
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
jodi2 hat geschrieben: ...hätte ich 2019 einen 2-3 Jahre alten i3 für diese Preise bekommen, wäre es sicher kein neuer geworden...
...und es wäre dann kein 120er und kein "s" gewesen.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Hacky hat geschrieben: Für Ionity sind derzeit wohl die SWM (Stadtwerke München) mit 0,38 € / kWh unschlagbar, aber es würde mich wundern, wenn die das über längere Zeit durchhalten. Vermutlich gibt es im Kleingedruckten Einschränkungen, dass nur ein gewisser Anteil von Ionity Ladungen damit bezuschusst werden. Vielleicht hat sich das schon mal jemand genauer angeschaut?
Hab’s gefunden. Stadtwerke München ist sicher nur was für die Münchner:
„Wichtiger Hinweis: Der Tarif der Stadtwerke München (SWM) darf nicht überwiegend im Roaming genutzt werden. Der Anbieter behält sich ein Sonderkündigungsrecht vor, falls in zwei aufeinanderfolgenden Monaten weniger als die Hälfte der Ladevorgänge an Ladestationen der SWM stattfanden.„
Steht auf der emobly Seite als Hinweis.
i3s 120Ah seit 19.11.2021

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Hallo Zusammen,

so nach knapp 3 Monaten i3s fahren (im Winter) hier mal mein Fazit:

Generell ist es erst mal richtig angenehm in einem doch recht zeitgemäßen Fahrzeug zu sitzen und das auch einigermaßen bequem (da gibt es sicherlich Fahrzeuge bei denen das nicht so ist). Fahrverhalten des Elektroantriebs ist anfangs sicherlich gewöhnungssache, aber da ist man dann recht schnell drin und weiß die Vorzüge eines BEV Fahrzeugs zu schätzen.

Die Reichweite ist für mich mit dem i3s ausreichend. Mehr geht sicherlich immer, aber wenn man bedenkt das man sicherlich die allermeisten Fahrten damit ohne zwischenladen durchführen kann, dann ist das absolut OK und man schleppt nicht ne riesen Batterie mit sich rum die man nur bei ganz wenigen Fahrten wirklich brauchen könnte.

Im Winter ist es allerdings etwas schwieriger. Die Ladeleistung geht erst bei knapp 20 Grad auf die 50 KW (DC), was dann teilweise einfach länger dauert. Gut das ist verkraftbar. Die Reichweiter auf der BAB bei minusgraden ist dann aber auch einiges kürzer. Bei einer Fahrt habe ich dann doch einen kleinen Zwischenstopp einlegen müssen, bin allerdings auf meine Pendelstrecke mit etwa 80 % gestartet und das hat einfach nicht gereicht.

Kosten: Da ich aktuell mein Fahrzeug an kostenlosen Schnelladern auflade (etwa 80-90 % des monatlichen Ladevolumens), kann aktuell kein Verbrenner mit den Kosten mithalten. Letzer Monat bei 1800 km ca. 50 euro Ladekosten. Hier bin ich mir aber auch sicher, das das nicht für ewig so bleiben wird, bzw. bei entsprechender Anzahl an BEV fahrern diese Ladesäulen dann auch eher belegt sind. Wir werden sehen was da noch alles passiert. Bei Kaufland/Lidl/Aldi vielleicht auch mit Kundenkarte zum freischalten und Abrechnung wenn nicht eingekauft wird oder so.

Im Großen und Ganzen bin ich mit meiner Entscheidung für den i3s sehr zufrieden. Das Fahrzeug hat genügend Platz für mich und ist vom Komfort absolut ausreichend. Zudem leiste ich gerne meinen Beitrag zur Reduzierung von CO2, was mich auch gern etwas an Aufwand kosten kann. In erster Linie benötige ich ein Fahrzeug das mich zuverlässig über meine Pendelstrecke bringt. Dabei brauche ich nicht 180 oder gar 200 km/h zu fahren, die 120-130 reichen auch (beim Großteil der Strecke geht eh nicht mehr). Und im Stau ist es einfach schön mit einem Automatik (was ich vorher noch nie hatte) oder auch mit dem Stauassistent/Abstandstempomat.

Vielen Dank noch an alle für die Kommentare und Unterstützung!
i3s 120Ah seit 19.11.2021

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

noXan
  • Beiträge: 1278
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 857 Mal
  • Danke erhalten: 563 Mal
read
Ein ehrliches Feedback. Noch viel Spaß mit deinem Stromer
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 169400km, REX Anteil 9,9% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
read
L1nus hat geschrieben: Im Winter ist es allerdings etwas schwieriger. Die Ladeleistung geht erst bei knapp 20 Grad auf die 50 KW (DC), was dann teilweise einfach länger dauert.
Der kältebedingte Rückgang der Ladeleistung beim i3 ist aber im Vergleich zu anderen BEVs nur minimal, bis es mal wirklich deutlich langsamer auf unter 25kW oder so geht, braucht es zweistellige Minusgrade und das die ganze Nacht über und der i3 draußen. So wenig DC Leistung hatte ich daher bisher in 2,5 Jahren nur einmal, sonst eigentlich immer über 40kW, ganz ganz selten mal 38.
L1nus hat geschrieben: Kosten: Da ich aktuell mein Fahrzeug an kostenlosen Schnelladern auflade (etwa 80-90 % des monatlichen Ladevolumens), kann aktuell kein Verbrenner mit den Kosten mithalten. Letzer Monat bei 1800 km ca. 50 euro Ladekosten. Hier bin ich mir aber auch sicher, das das nicht für ewig so bleiben wird, bzw. bei entsprechender Anzahl an BEV fahrern diese Ladesäulen dann auch eher belegt sind. Wir werden sehen was da noch alles passiert. Bei Kaufland/Lidl/Aldi vielleicht auch mit Kundenkarte zum freischalten und Abrechnung wenn nicht eingekauft wird oder so.
Ja, ich hab das erste halbe Jahr fast auch nur gratis geladen, irgendwann wurde es mir aber zu anstrengend&unsicher&zeitaufwendig, WB zu Hause mit gutem (und seriösem/stabilen) Tarif ist nicht wirklich teuer und soooo entspannend...
Es tun sich aber immer wieder mal um einen herum neue "temporäre Gratisfenster" auf, die man oft einige Monate nutzen kann, bis das dann zu viele tun/es bekannt geworden ist.
Hacky hat geschrieben:
jodi2 hat geschrieben: ...hätte ich 2019 einen 2-3 Jahre alten i3 für diese Preise bekommen, wäre es sicher kein neuer geworden...
...und es wäre dann kein 120er und kein "s" gewesen.
Etwas späte Antwort darauf: Jein, 120er war halt damals noch zu neu, für das Geld wie bei caiowa gabs auch damals 2-3 Jahre alte i3s, aber nur 94er, heute gibt's dafür auch schon 2-3 Jahre alte 120er, so dass der Gebrauchtkauf interessanter wird als 2019.
Ich weiß wir meinen das gleiche, aber Du hast es irgendwie doppelt gemoppelt/doppelt negativ ausgedrückt... ;-)
i3s 120Ah seit 9/19
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag