Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
gohz hat geschrieben: Für mich ist Driving Assistant sinnvoll, weil die Verkehrezeichenerkennung dabei ist und ich kein Auto mehr ohne haben möchte. Auf die kamerabasierte Geschwindigkeitsregelung könnte ich gerne verzichten. Ein Fernlichtassistent ist auch ganz nett.
Ist definitiv ne feine Sache, wenn man nicht aufmerksam genug auf die Schilder geachtet hat. Der Fernlichtassistent ist eher unnötig. Mit Fernlicht fahren ist fast gar nicht mehr drin, da einfach zu viel Verkehr unterwegs ist. Und Nachts um 2 kann ich die 2 - 3 mal auch manuell das Fernlicht ausschalten. Es muss nicht alles automatisiert werden. Etwas "Bedienung" an den Instrumenten will ich schon noch, die Knöpfe sind ja auch teuer genug ;-)
i3s 120Ah seit 19.11.2021
Anzeige

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Die Verkehrszeichenerkennung funktioniert sehr zuverlässig, nur was bringt die ? Hilfreich wäre wenn die auf Wunsch mit einem Geschwindigkeitslimitter zusammen arbeiten würde. Den gibts aber beim i3 nicht.
Ich hatte schon öfters das Problem das ich ein Verkehrszeichen übersehen habe. Und wenn mir das Fahrzeug dann anzeigt was das war, dann ist mir das eine Hilfe. Aber zwingend ist es natürlich nicht. Ich denke ich könnte auch ohne diese Option leben und Autofahren. Aber es hilft wenn man mal etwas übersieht.
Halte mich ja eigentlich immer an die Zahlen auf den runden weißen Schildern mit dem roten Rand. Hab einfach keine Lust viel Geld dafür zu zahlen und/oder zu laufen. Wegen ein paar Sekunden oder Minuten Zeitersparnis ist es mir das definitiv nicht Wert.
Mein Führerschein hatte vor 20 Jahren mal einen Monat Urlaub im schönen Bretten ;-)
i3s 120Ah seit 19.11.2021

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

Xentres
  • Beiträge: 1905
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
Solange du dann nicht sklavisch Tempo 10 fährst, weil der i3 als letztes Verkehrszeichen vom Heck des Oldtimer-Traktors abgelesen hat ;)

Ich hab die Verkehrszeichenerkennung im X1 und find die (relativ seltenen) Fehler immer wieder amüsant.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Ich empfehle vor längeren Fahrten einen Blick auf den aktuellen Ladekarten-Kompass von emobly: https://emobly.com/de/category/laden/la ... n-kompass/
Wer auch bei Ionity zu einem halbwegs akzeptablen Tarif laden können möchte, dem empfehle ich schon seit einigen Monaten die EWE Go Karte und mittlerweile mausert sich auch die von den Stadtwerken München zu einer interessanten Alternative.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
read
L1nus hat geschrieben: Ich habe heute mein Fahrzeug gekauft, einen gebrauchten i3s 120Ah mit ettlichen extras (Neupreis ca. 48.500 Euro) fehlt nur die RFK und der Fernlichtassistent. EZ 7/2019, 28000 km.
So aus Neugier, was muss man für so einen gebrauchten i3s hinlegen? Privat oder von einem Händler?
Damit ich mich schonmal auf den Schock beim Wertverlust einstellen kann... :-(
Gerne auch per PN, wenn Du es nicht öffentlich posten willst.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Kostet 27.700 Euro, ist aber wirklich schwierig ein Fahrzeug mit solcher Ausstattung zu finden. Die meisten haben keine Wärmepumpe, was ich eigentlich nicht versehe. Allerdings hätte ich bei höherem Preis dann doch auf einen Neuwagen gesetzt. Allerdings dann mit Wartezeit (mein alter Diesel muss einfach weg) und dem Mehrpreis. Hab das mal so grob überschlagen und für mich war das so akzeptabel. Ich fahre viel km, daher wird auch ein Neuwagen schneller an Wert verlieren. Hatte noch einen anderen i3 in der Pipeline, aber der hatte keinen Abstandstempomat was mir aktuell wichtig ist, wäre dann mit 24.400 Euro aber ne Ecke günstiger gewesen.
Zudem sind die 120er i3(s) gerade im Ausland sehr beliebt. Der Händler der mir den verkauft hat, hat schon ettliche nach Rumänien und ins Baltikum verkauft. Am Abend als ich meinen gekauft habe, hat er einem Letten gleich abgesagt, der war ganz heiß auf das Fahrzeug und hat auf die Antwort gewartet. Ich hatte auch das Glück, das der der sich vor mir gemeldet hat, beim Termin am Vormittag nicht aufgetaucht ist und sich auch nicht telefonisch gemeldet hat. Ich war dann der nächste auf der Liste und bin gleich am Abend vorbei gefahren (100 km entfernt!).

Ich hab mir auch lange überlegt ob Elekro oder nicht, vielleicht auch Hybrid. Elektro ist aber sicher auf längere Sicht die beste Wahl. Tendenz ist ja generell in diese Richtung. Und wer jetzt einen Verbrenner kauft, der wird in 3-4 Jahren spätestens einen größeren Preisverfall haben, eben weil das Fahren immer teuerer wird. Und gebrauchte BEV werden wegen höherer Nachfrage im Preis eher steigen, wie aktuell der gebraucht Preis des i3 (merklich in den letzten 3 Monaten finde ich).
i3s 120Ah seit 19.11.2021

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Hacky hat geschrieben: Ich empfehle vor längeren Fahrten einen Blick auf den aktuellen Ladekarten-Kompass von emobly: https://emobly.com/de/category/laden/la ... n-kompass/
Wer auch bei Ionity zu einem halbwegs akzeptablen Tarif laden können möchte, dem empfehle ich schon seit einigen Monaten die EWE Go Karte und mittlerweile mausert sich auch die von den Stadtwerken München zu einer interessanten Alternative.
Die EWE Go Karte habe ich mir gleich bestellt. Der Preis für Ionity ist bei keinem anderen günstiger. Ist auf jedenfall eine Option wenn es mal nix anderes gibt. Bei EnBW hab ich im Kundencenter mal nachgefragt ob ich die Karte auch kostenlos haben kann, als langjähriger Kunde ;-) (9,90 Euro sparen als Schwabe)
i3s 120Ah seit 19.11.2021

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

caiowa
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Fr 29. Okt 2021, 06:00
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
jodi2 hat geschrieben: So aus Neugier, was muss man für so einen gebrauchten i3s hinlegen? Privat oder von einem Händler?
Damit ich mich schonmal auf den Schock beim Wertverlust einstellen kann... :-(
Gerne auch per PN, wenn Du es nicht öffentlich posten willst.
Ich habe mir jetzt auch einen gebrauchten i3 120Ah von Privat gekauft. Die Preise haben jetzt das Niveau erreicht, dass ich bereit war auszugeben.

Da ich Zeit hatte konnte ich mich intensiv mit dem Gebrauchtmarkt beschäftigen. Du kannst von folgender Preisgestaltung ausgehen, natürlich bei altersgerechtem Kilometerstand und Zustand:

Listenneupreis -10.000 Prämie
Dann prozentualer Abzug für das Alter:
1 Jahr -25%
2 Jahre -40%
3 Jahre -50%

Meiner ist 18 Monate alt, Listenpreis 48500€, dann für 26000€ gekauft.
Zuletzt geändert von caiowa am Sa 6. Nov 2021, 08:12, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
L1nus hat geschrieben: Kostet 27.700 Euro, ist aber wirklich schwierig ein Fahrzeug mit solcher Ausstattung zu finden. Die meisten haben keine Wärmepumpe, was ich eigentlich nicht versehe.
Ich dachte, seit dem 120er ist die Wärmepumpe serienmäßig. Kam dann offenbar doch erst später.
L1nus hat geschrieben: Die EWE Go Karte habe ich mir gleich bestellt. Der Preis für Ionity ist bei keinem anderen günstiger. Ist auf jedenfall eine Option wenn es mal nix anderes gibt.
Inzwischen hat EWE Go auch selbst schon eine recht ansehnliche Zahl Ladesäulen. Da ist man dann mit deren Karte auch im Vorteil.

Für Ionity sind derzeit wohl die SWM (Stadtwerke München) mit 0,38 € / kWh unschlagbar, aber es würde mich wundern, wenn die das über längere Zeit durchhalten. Vermutlich gibt es im Kleingedruckten Einschränkungen, dass nur ein gewisser Anteil von Ionity Ladungen damit bezuschusst werden. Vielleicht hat sich das schon mal jemand genauer angeschaut?
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Einsteiger BMW i3 - BEV Rookie

USER_AVATAR
  • L1nus
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mo 25. Okt 2021, 21:19
  • Wohnort: Spaichingen (Wü)
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
caiowa hat geschrieben:
Meiner ist 18 Monate alt, Listenpreis 48500€, dann für 26000€ gekauft.
Ich sag mal vor 2 Monaten hätte meiner auch den Preis gekostet. Die Nachfrage ist da wohl sehr gestiegen. Die BEV Fahrzeuge verkaufen sich bei den Händlern schon fast bevor die vom Leasing raus sind. Bin aber mal gespannt wie sich der Gebrauchtwagenmarkt in den nächsten Jahren noch entwickelt, vor allem bei den verbrennern.
i3s 120Ah seit 19.11.2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag