Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Danke für Eure Tipps - das mit dem Zug only wusste ich schon - bin mir nur noch nicht schlüssig ob ich wirklich rüberfahr (habe Verwandte in Riesum-L.)

An alle, die bei der Werksbesichtigung teilnehmen wollen, Details hier:
http://www.bmw-besuchen.com/filles/de/L ... eipzig.pdf

Beginn der Führung: 11:45Uhr Freitag
Guten Tag Herr Krause,
...
wir freuen uns, Ihnen heute einen Termin für eine BMW i-Exklusivführung im BMW Werk Leipzig bestätigen zu können: Freitag, 2014-10-17, 11:45.
...
Vor dem Zentralgebäude stehen Ihnen Gästeparkplätze zur Verfügung. Bitte melden Sie sich circa 15 Minuten vor Beginn der Führung am Counter für Werkführungen im Zentralgebäude.

Aus betrieblichen Gründen kann es notwendig werden eine Führung abzusagen. In diesem Fall bemühen wir uns, Sie rechtzeitig zu informieren. Es resultiert kein Rechtsanspruch auf Durchführung aus einer Terminbestätigung.
...
Bisher:
- i300
- LocutusB
- PoolCrack
- JuergenII - zwei Personen
Technikblog & Shop: http://www.elektrifiziert.net
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)
Anzeige

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2376
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Hallo endurance,

netter PDF-Anhang. Ich hoffe doch die bieten uns 5 Parkplätze mit Lademöglichkeit an. Glaube kaum, dass die häufig ausschließlich Gruppen mit i3 Besitzern führen. Wir sollten die vor warnen. :mrgreen:

Juergen
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Nachdem ja schon angekündigt wurde, dass ich die Werksführungs in Leipzig mitmache, wollte ich mich hier auch mal melden. Zuerst einmal @endurance: Respekt!!! So eine riesige Tour ohne mobilen CCS-Lader! :o Wäre es nicht besser gewesen einen "kleinen" Umweg über die Schweiz (Fehraltorf) zu machen? ;-)
Deswegen hier der Aufruf an alle Forumsleser: Bitte testet die vorhandenen CCS-Ladestationen auf endurances Strecke und tragt dadurch zum Gelingen dieser Riesentour bei! Es liegt an uns den BMW-Mitarbeitern zu beweisen, dass der i3 nicht nur ein "Megacity-Vehicle" ist, aber dass die Mobilität eben entscheidend von der Ladeinfrastruktur abhängig ist. Wir alle müssen immer wieder nachhaken nach 24/7 zugänglichen CCS-Ladesäulen, gerade bei Niederlassungen und Händlern. BMW sollte dafür Zuschüsse bezahlen, das ist wohl das mindeste.
Ich freue mich jedenfalls bereits auf die Werksführung. Meine Anfahrt beginnt frühestens am späten Donnerstag Nachmittag, da ich morgens noch einen Werkstatttermin zur Entdrosselung habe. Ich überlege mir noch ob ich die Nacht durchfahre (später Start) oder ob ich in Nürnberg übernachte (früher Start). Ab Nürnberg sollte es ja dank der 50 kW Ladestationen schnell gehen.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >117.500 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Ach ja der eine oder andere hat gefragt, meine Tour startet Donnerstag Richtung Leipzig, dann eine Übernachtung und nach der werksbesichtigung geht es durch die Nacht gen Sylt/niebuell.
Ich denke Glympse wird auch wieder dabei sein.

Gerne mach ich Zwischenstopps bei Euch wenn es auf dem Weg liegt. Komm mir schon vor wie Björn Nyland - fehlt Easybring oh yeah
Technikblog & Shop: http://www.elektrifiziert.net
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
mlie hat geschrieben:Für die Hintour: zwischen Wolfsburg und Hamburg liege ich eigentlich ganz gut gelegen, dann fährst du WOB-A39, B188,B4, Unterlüß, dann über Munster nach Bispingen und kannst die A7 hochfahren.
Hab Dich eingeplant - das wird aber vermutlich mitten in der Nacht sein - wenn das nicht stört und 32A Typ2 frei ist ...
Technikblog & Shop: http://www.elektrifiziert.net
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Poolcrack hat geschrieben:Es liegt an uns den BMW-Mitarbeitern zu beweisen, dass der i3 nicht nur ein "Megacity-Vehicle" ist, aber dass die Mobilität eben entscheidend von der Ladeinfrastruktur abhängig ist. Wir alle müssen immer wieder nachhaken nach 24/7 zugänglichen CCS-Ladesäulen, gerade bei Niederlassungen und Händlern. BMW sollte dafür Zuschüsse bezahlen, das ist wohl das mindeste.
Naja, also niemand ist gezwungen, eine Tour >2500km mit einem Fahrzeug zu bestreiten, welches alle 150km an die Säule muß. Unter normalen Umständen fährt man so etwas mit einem Fahrzeug mit mehr Reichweite, es sei denn, man möchte irgendetwas beweisen oder man hat unendlich Zeit. Wenn wir ehrlich zu uns sind, dann sind und bleiben alle EVs bis auf das Model S Megacity Vehicle.

Bitte versteh mich nicht falsch. Mich juckt es auch unter den Fingernägeln und am letzten Sonntag war ich auch 250km unterwegs. Aber das Mindeste was BMW machen sollte, ist die Batterieentwicklung voranzutreiben, so daß wir auf vernünftige Reichweiten auch mit einem i3 kommen. Mehr nicht. Das Tesla Supercharger-System ist klasse, aber dies jetzt plötzlich von allen Herstellern, allen voran BMW zu verlangen wäre nett, aber ist overdone. Es stimmt schon, die CCS Lader hinter verschlossenen Schranken sind B......t. Das alles löst aber nicht die ständige Tankerei nach einer guten Stunde Fahrzeit. Das macht solche Touren zu einem Superaufwand.

Mit einem i3 wird man systembedingt leider auf absehbare Zeit kein Björn Nyland. Sorry.

Nichtsdestotrotz, enjoy the ride Olaf :mrgreen:
i3 BEV seit 2/14 + Mercedes EQC seit 07/20. PV Anlage mit 6kWp.

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Hi Klarstellung - falls es was klarzustellen gibt - ich mach die Tour nicht um BMW unter Druck zu setzen oder irgendetwas zu beweisen - ich seh das so wie meine Alpentouren mit dem MTB. Fun, Abenteuer und Herausforderungen... Wenn es einen Werbeeffekt oder ähnliches hat OK - netter Nebeneffekt den ich zugegeben gerne mitnehme.
Technikblog & Shop: http://www.elektrifiziert.net
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Christoph hat geschrieben:Falls es am letzten Tag bei deiner Odenwaldpassage passen sollte, ... Details gerne per PN...
Mail ist raus - wenn auch knapp gehalten - Danke für das Angebot.
Technikblog & Shop: http://www.elektrifiziert.net
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506)

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
read
Mein i-Agent erzählt mir immer von einem i3-Fahrer (mit REX) der bis nach Mailand gefahren ist. Endurance wird das ganz klar in den Schatten stellen. Ich glaube anderen i3 Interessenten erzählt mein i3-Agent wie ich spontan in die Schweiz und zurück gefahren bin. Oder nach Hilden, oder nach Augsburg, oder zum Ammersee. :-D Vor dem Kauf war nur Augsburg geplant. Jedenfalls hilft es anderen die Reichweitenangst zu nehmen.
Für längere Strecken braucht man größere Batterien UND schnelle Lademöglichkeiten. Und damit meine ich >= 100 kW. Denn wenn es 2012 schon ein Modell mit 85 kWh zu kaufen gab, dann kann es 2022 bereits eins mit 150 kWh geben. Und dann wäre das Laden mit 22 kWh das neue Schnarchladen. Aber es gäbe kein Reichweitenargument gegen Elektroautos mehr.
Kurzfristig können wir nur an der Ladestruktur Änderungen erwarten. Falls es jedoch in 5 Jahren für den i3 ein Batterietauschangebot mit doppelter Kapazität geben sollte, wäre das erst interessant, wenn es auch einen 3-Phasen-Lader mit Minimum 11 kW, besser 22kW dafür gäbe - oder das CCS-Netz wäre bis dahin wirklich europaweit ausgebaut und mit einer Karte benutzbar.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >117.500 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: Härtetest für Mensch und Maschine - >2500km DE Tour

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2376
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
Poolcrack hat geschrieben: Falls es jedoch in 5 Jahren für den i3 ein Batterietauschangebot mit doppelter Kapazität geben sollte, wäre das erst interessant, wenn es auch einen 3-Phasen-Lader mit Minimum 11 kW, besser 22kW dafür gäbe
,
Also ich gehe davon aus, dass es in 5 Jahren günstige DC Ladelösungen auch für die eigenen 4 Wände gibt. Damit wären wir einen großen Schritt weiter. Und der 3,7 kW Lader wird es als Notlösung noch lange geben, denn Schuko gibt es wie Sand am Meer. Auf 3-phasen AC Lader würde ich aber nicht setzten.

Juergen
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag