Vergleich i4 - i3

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
exvolvo1 hat geschrieben: Hallo,

also ganz ehrlich ich finde den Vergleich von i4 zu i3 ziemlich daneben.......
Die Fahrzeuge gehören zu komplett unterschiedlichen Autoklassen

- bezgl. Größe

- bezgl. Konzept vom Fahrzeug

- bezgl. Preis

- bezgl. Akku........ usw

Aber ich wünsche Euch viel Spaß beim diskutieren.......

Viele Grüße

Stefan
Also sorry aber das ist leider nur in deiner Vorstellung so. Die Fahrzeugklasse i4 ist krampfhaft modernisierte Feuerkutsche von Vorgestern. Der i3 ist ein Multi Drive Pod mit hohem Nutzwert.

Der i3 wird von BMW künstlich klein gehalten um den i4 Mist zu verkaufen. Da sitzt die silberne Kundschaft mit Kohle - die darf man nicht irritieren mit Alternativen. Sonst ist die Marge in Gefahr!
Anzeige

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Cornu hat geschrieben: technologisch ist der i4 nicht in allen Punkten ein Fortschritt gegenüber dem i3 - er verzichtet auf die Carbonkarosserie, er hat Bauräume für Benzinantriebe.
Für den REX-Bauraum im i3 gibt es den Trunk Extender, eine wunderbare Sache!

Für lange Reisen ist der i4 vermutlich eher mehrheitsfähig als der i3 - und auch auf dem Supermarktparkplatz.
Der i4 dürfte den Luxusaspekt (Ruhe und Souveränität) des Elektroantriebes für ein breiteres Publikum zugänglich machen und damit Verbrenner aus diesem Segment ersetzen.

Für mich ganz persönlich ist der i3 trotzdem weiterhin die bessere Wahl.
Der i4 ist technisch Nonsense! Gerade bei so einem Auto ist doch Raumökonomie alles. Mit Getriebetunnel und ohne Frunk wird das Konzept noch absurder.

Ich prophezeie: es wird in allen Disziplinen insbesondere dem sehr wichtigen Autopiloten und dem Preis dem M3 unterlegen sein.

Ein Auto für echte BMW Fanboys mit weißblauer Brille. Eine absolute Totgeburt.

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 890
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 407 Mal
read
Vermutlich wird es auch (noch) Leute geben, die ihn kaufen würden, wenn er bei gleicher Länge nur ein Zweisitzer - und dafür die Motorhaube noch einen Meter länger wäre. Das lässt dann mehr Möglichkeiten für eine nochmals vergrößerte Niere und weiteren, nutzlos verschwendeten Raum. Wenn es einen Markt für die gerade diskutierte Geräuschgenerator-Option am Heck gäbe, dann wohl bei dieser Käufergruppe. Wenn man diesen Geräuschgenerator dann in Form von vier verchromten Rohren verkauft, dann stimmt auch die Optik wieder... 8-)
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Unicorn097 hat geschrieben:
Hacky hat geschrieben: Niemand hier sagt, dass der i3 bei 130+ km/h das sparsamere und langstreckentauglichere Auto ist. Aus Sicht eines Langstreckenfahrers mit hohem Autobahnanteil ist die Präferenz für einen flach gehaltenen Wagen mit großem Akku ja vollkommen nachvollziehbar. Muss natürlich jeder für sich bewerten, welchen Anteil solche Strecken in seiner Gesamtfahrleistung ausmachen (und was ihm das auch monetär wert ist).
Das ist der erste Pluspunkt für den i4, der zweite Pluspunkt für den i4 ist die Optik. Er macht eben selbst auf dem Supermarktplatz geparkt mehr her als ein i3.
Hacky hat geschrieben: Hier scheint aber bei den i4 Begeisterten die Meinung vorzuherrschen, dass ein Auto dann sportlich ist, wenn es 300 km am Stück geradeaus auf der Autobahn bei 180 km/h mit einer Ladung schafft.
Auf jeden fall ist man damit dann sorgloser und flexibler unterwegs. Wenn man selbst nach Feierabend eine 130km entfernte Grossstadt fahren kann, ohne ds man sich bei der Fahrweise noch beim Parkplatz um die Reichweite sorgen muss, dann ist das viel wert.
Das ist dein Geschmack - toll! Aber nichts weiter. Ich möchte ein Auto in dem ich auch mal einen Geschirrspüler transportieren kann (da bekommt der i4 Null Punkte) und das so kompakt ist wie möglich.

Und ich schenke dir gerne die paar Minuten die du sparst weil du mit deinem i4 mit 150km/h fährst und ich nur mit 100.

Das deutsche Denken, dass ich mir durch hohe Geschwindigkeit auf der Autobahn Lebenszeit kaufen kann ist totgeweiht. Wem das Spaß macht der soll bitte auf den Nürburgring fahren.

Re: Vergleich i4 - i3

Jogom
  • Beiträge: 135
  • Registriert: Mi 17. Apr 2019, 22:47
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Mit Geschmack argumentieren hier doch pausenlos beide Seiten.
Ich finde übrigens auch das ein Apfel viel schöner aussieht als eine Birne.
Zuletzt geändert von Jogom am Fr 11. Jun 2021, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Vergleich i4 - i3

ntruchsess
  • Beiträge: 924
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 357 Mal
read
christosser hat geschrieben: Der i3 wird von BMW künstlich klein gehalten um den i4 Mist zu verkaufen. Da sitzt die silberne Kundschaft mit Kohle - die darf man nicht irritieren mit Alternativen. Sonst ist die Marge in Gefahr!
Du musst den i4 ja nicht mögen, geschweige denn kaufen wenn Dir der i3 besser gefällt. Aber 'klein gehalten' wird der i3 ganz sicher nicht. Da gab (gibt) es andere Autos am Markt bei denen man das annehmen könnte weil die Hersteller nicht annähernd die Nachfrage bedienen können (oder wollen).
Wenn Du heute einen i3 neu bestellst, dann ist der in absehbarer Zeit ganz real bei Dir. Das ist heute so und war die letzten Jahre auch so. Nix mit jahrelangen Wartezeiten oder so. 'Klein halten' geht anders.

Natürlich wird das neue Auto - der i4 - jetzt marketingmäßig richtig herausgestellt, das hat doch aber bitte nichts, aber auch gar nichts mit dem i3 zu tun. Das macht BMW bei jedem neuen Model so. Freu Dich doch einfach mal daran das der i3 das BMW-modell mit der bisher mit Abstand längsten Bauzeit eines BMW-modells dieses Jahrtausends ist.

Ich hab nichts dagegen, dass BMW mit dem i4 auf Marge und Kundschaft mit Kohle zielt. Ich freue mich, wenn das Auto ein Erfolgt wird, dafür muss es gar nicht jedem gefallen. Ich freue mich für jedes vollelektrische Fahrzeug das auf den Markt kommt und Erfolg hat!

Ich bin mir sicher, dass der i4 überwiegend von Leuten gekauft werden wird, für die ein i3 gar nicht in Frage kommt. Zu langsam, so sehr Kleinwagen, zu wenig Reichweite. Es ist doch gut, wenn BMW jetzt ein Produkt für diese Menschen anbietet und diesen Markt nicht einfach der Konkurrenz überlässt. Menschen die das Konzept eines nachhaltigen Premium-kleinwagens richtig gut finden und dafür auch richtig Geld auf den Tisch legen (ich bin auch so einer) sind halt nur mal gesellschaftlich eine Minderheit, da ist es schon eher erstaunlich, dass sich der i3 über einen so langen Zeitraum (und immer besser) verkauft hat und wird. Was langfristig gebaut wird entscheidet letztendlich immer noch der Kunde.

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Ja richtig - so lange der Kunde weiß, dass der i3 ein Kleinwagen ist so lange muss BMW aus wirtschaftlichen Gründen an anderer Stelle Autos mit weniger Nutzwert, weniger Effizienz und viel schlechter Raumökonomie an den aufgeklärten Kunden bringen.

Hoffentlich kommt nicht mal eine kritische Masse von Kunden auf den Trichter, dass im E Zeitalter die alten Fahrzeugkategorien völlig obsolet sind. Sonst wäre BMW tatsächlich gezwungen dem i3 noch eine echte Chance für die Zukunft zu geben.

Re: Vergleich i4 - i3

Mola
  • Beiträge: 339
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
BMW verkauft ein vielfaches an 4er im Vergleich zum i3.
der 4er konkurriert auch noch mit dem 3er.

Trotzdem sagen Leute hier im Forum der i4 ist das falsche Auto, der 10 Jahre alte i3 soll doch weitergebaut werden.
Was soll man da noch sagen. Gut für BMW nach wie vor der Zipse Vorstand ist und nicht die Experten hier im Forum :-)

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Du hast entweder nicht gelesen oder nicht verstanden: Klar muss BMW Geld verdienen - das werden sie mit dem i4 tun. Sagt das aber etwas darüber aus welches das technisch bessere Auto ist?

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 890
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 407 Mal
read
Mola hat geschrieben: BMW verkauft ein vielfaches an 4er im Vergleich zum i3.
Das kannst Du sicherlich mit Zahlen belegen...
Mola hat geschrieben: Gut für BMW nach wie vor der Zipse Vorstand ist und nicht die Experten hier im Forum :-)
Wie gut das für BMW war/ist, wird sich natürlich erst im Nachhinein zeigen. Dafür genügt es nicht, den aktuellen Aktienkurs mit dem von vor einem Jahr, als er gerade gecrasht war, zu vergleichen. Ich sehe jedenfalls schwarz (nein nicht in Zahlen), wenn sie so weitermachen. Der Zeitgeist unterliegt schon jetzt einem spürbaren Wandel und wenn erst mal der Klimawandel die Corona-Krise auf die Plätze verwiesen haben wird, dann werden Hersteller, die immer noch icht kapiert oder schon wieder vergessen haben, wie man ressourcenschonend effiziente Fahrzeuge baut, ihr Programm noch hektischer umstrukturieren müssen, als es schon jetzt bei BMW erkennbar ist.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag