Vergleich i4 - i3

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: i4 - Vorstellung

Helfried
read

Unicorn097 hat geschrieben: Der i3 würde für mich aber keinesfalls in Frage kommen, weil der eben null sportlich sondern voll öko ist.
Das sind veraltete Klischees. Sport & Öko sind kein Widerspruch, Öko ist auch kein Schimpfwort. Und ein Sportler muss auch nicht unbedingt ein Prolo sein bzw. ist ein prolliges Auto nicht gleich sportlich. Nicht zu sehr in Schubladen denken!
Anzeige

Re: Vergleich i4 - i3

Unicorn097
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 24. Mai 2021, 01:53
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Wie definierst du denn "sportlich" und weshalb ist ein i3s jetzt nicht sportlich ? Liegts an den breiten Walzen oder woran ? Braucht ein "sportliches" Auto mindestens 250kW? Oder brauchen unsportliche Fahrer ein "sportliches" Auto zur Kompensation? Spaß genug macht den meisten Leuten auch der i3 jedenfalls beim Fahren. Oder zählt allein der äußere "sportliche" Eindruck für dich ?
Die Optik ist zwar nicht Alles macht aber schon Viel aus: Und da ist der i3 eben zu hoch und zu schmal, und wirkt durch den fehlenden Überhang am Heck eben noch tropfenförmiger, höher und vanartiger als er ist. Ausserdem wirkt er von der Front her sehr öko. Wenn man so einen angedeuteten Kühlergrill wie beim i4 hätte, wäre es gleich ein ganz anderer Auftritt. Von den schmalen Reifen rede ich mal nicht, weil da gibt es ja die Option breiterer Drittanbieterfelgen.

Von der Leistung her sind hat der i3 natürlich mehr als genug Leistung. Aber die niedrige Abregelung der Höchstgeschwindigkeit bei 150-160 km/h ist schon etwas wenig. So 190 km/h wie beim i4 finde ich okay. Selbst wenn man die 190 km/h nicht ausfahren will fühlt man sich wohler wenn man noch etwas Reserve hätte und nicht am Anschlag fahren muss.

Re: i4 - Vorstellung

Unicorn097
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Mo 24. Mai 2021, 01:53
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
Unicorn097 hat geschrieben: Der i3 würde für mich aber keinesfalls in Frage kommen, weil der eben null sportlich sondern voll öko ist.
Das sind veraltete Klischees. Sport & Öko sind kein Widerspruch, Öko ist auch kein Schimpfwort. Und ein Sportler muss auch nicht unbedingt ein Prolo sein bzw. ist ein prolliges Auto nicht gleich sportlich. Nicht zu sehr in Schubladen denken!
Als Schimpfwort würde ich öko auch nicht sehen, aber schon als als Widerspruch zu sportlich. Bei einem Auto ist öko für mich vorallem diese vanartige Tropfenform die schon der Audi A2 hatte und jetzt eben BMW i3 und VW ID.3

Auch ein sportliches Auto kann man ökologisch sein, aber es müsste eben etwas breiter aber dafür niedriger sein und Überhang haben. Aber dan würde ich es nicht mehr als öko bezeichnen.

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Unicorn097 hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben: Wie definierst du denn "sportlich" und weshalb ist ein i3s jetzt nicht sportlich ? Liegts an den breiten Walzen oder woran ? Braucht ein "sportliches" Auto mindestens 250kW? Oder brauchen unsportliche Fahrer ein "sportliches" Auto zur Kompensation? Spaß genug macht den meisten Leuten auch der i3 jedenfalls beim Fahren. Oder zählt allein der äußere "sportliche" Eindruck für dich ?
Die Optik ist zwar nicht Alles macht aber schon Viel aus: Und da ist der i3 eben zu hoch und zu schmal, und wirkt durch den fehlenden Überhang am Heck eben noch tropfenförmiger, höher und vanartiger als er ist. Ausserdem wirkt er von der Front her sehr öko. Wenn man so einen angedeuteten Kühlergrill wie beim i4 hätte, wäre es gleich ein ganz anderer Auftritt. Von den schmalen Reifen rede ich mal nicht, weil da gibt es ja die Option breiterer Drittanbieterfelgen.

Von der Leistung her sind hat der i3 natürlich mehr als genug Leistung. Aber die niedrige Abregelung der Höchstgeschwindigkeit bei 150-160 km/h ist schon etwas wenig. So 190 km/h wie beim i4 finde ich okay. Selbst wenn man die 190 km/h nicht ausfahren will fühlt man sich wohler wenn man noch etwas Reserve hätte und nicht am Anschlag fahren muss.
Frage.
Hast du ein E Auto?
Wenn nicht. Bist du schonmal länger Zeit (1-2 Wochen) eines gefahren?

Und zum Schluss.
Es ist völlig ok wenn die Leute weiter ihre Diesel oder turbo Benziner fahren wollen.
Aber wer 190 bis über 200 km/h auf der Autobahn fahren will ist halt beim e Auto großteils falsch. Auch die Argumentation das ich mind 800km kommen muss weil sonst ist es nichts, kann ich nicht mehr hören.

Wir haben einen aktuellen Stand der Technik. Siehe verfügbare Es Autos. Mehr ist momentan nicht.
Damit arrangieren und auch Freude haben, oder halt weiter Verbrenner fahren.

Diese immer und immer währenden Diskussionen das schneller besser wäre oder mehr Reichweite sein muss.
Ich höre sie nur von Leuten die generell gegen E Autos sind oder nicht nie eins länger gefahren haben, geschweige den eins besitzen.
Klar wäre mehr immer schön. Wird es auch irgendwann geben.

Aktueller Stand aber nicht.

Auch bei Tesla, und ich mag das was musk da macht, schmilzt die Reichweite dahin wenn man Vollgas fährt.


My two cent

Gruß Speedlimit

P.s. und ein I3s sieht schon sehr angenehm aus. Und wer meint er muss in verändern mit tiefer, breiter kann das ja auch
I3 60Ah
I3s 94Ah
PV 22kw
Open WB mit Überschußladung

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 894
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 409 Mal
read
Unicorn097 hat geschrieben: Der i3 würde für mich aber keinesfalls in Frage kommen, weil der eben null sportlich sondern voll öko ist.
Wenn Du sportlich als "4,80 Meter lang, davon bald 2m nutzlose Motorhaube und 'ne schön fette Niere" definierst, dann liegst Du natürlich beim i4 richtig und genau in der Klientel, die BMW damit anvisiert. Dann werden Dir aber vermutlich noch vier dicke, verchromte, röhrende Auspuffrohre fehlen. Wird es aber vielleicht als Nachrüstsatz geben - scheint ja ein Markt dafür da zu sein... :roll:

Was das Fahrgefühl angeht, empfehle ich Dir allerdings, mal den i3s selbst zu erfahren. Dessen Optik ist zumindest nicht ganz so öko und diese Leichtigkeit, die er in der Stadt und auf der Landstraße an den Tag legt, wirst Du mit einem i4 niemals erfahren können. Mit 200 über die Autobahn zu brettern, hat hingegen für mich nicht viel mit Sportlichtkeit zu tun. Das konnte schon mein alter, eigentlich total untermotorisierter 520i touring - und der war nun wirklich alles andere als sportlich.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Diese Leichtigkeit, die er in der Stadt und auf der Landstraße an den Tag legt, wirst Du mit einem i4 niemals erfahren können.
Wow - da hat aber einer eine sauber polierte Glaskugel! Kein einzigen Meter damit gefahren aber Weisheiten verbreiten.

Soll ich dir was sagen: mir hat der iX3 schon auf der Landstrasse mehr Spaß gemacht als mein i3s...

Re: i4 - Vorstellung

USER_AVATAR
  • ThomasV
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Di 12. Nov 2019, 20:29
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Unicorn097 hat geschrieben: ... Bei einem Auto ist öko für mich vorallem diese vanartige Tropfenform die schon der Audi A2 hatte und jetzt eben BMW i3 und VW ID.3

Auch ein sportliches Auto kann man ökologisch sein, aber es müsste eben etwas breiter aber dafür niedriger sein und Überhang haben. Aber dan würde ich es nicht mehr als öko bezeichnen.
Ganz genau, bei einem Hatchback gibt es am Ende des Fahrzeuges mehr Turbulenz als bei einem Fließheck. Das verschlechtert die Aerodynamik des Fahrzeuges. Diesen Punkt kennt vermutlich jeder i3 Fahrer dadurch, dass bei schlechtem Wetter die Heckscheibe in kürzester Zeit voll mit Wasser und hochgewirbeltem Dreck von der Straße ist.


Aber zurück zum Thema, ich finde den i4 ganz OK. Es ist halt eine andere Fahrzeugklasse als der i3. Für den Fall, dass man (fast) nur Ökostrom tankt, dann ist der Mehrverbrauch zwischen i3 (15,3-16,3 kWh/100km) zu i4 (20-16 kWh/100km) sowieso egal. Und im Vergleich zu dem, was momentan bei Mercedes, Audi & VW als BEVs angeboten werden ... da ist es doch gut, dass sich in der oberen Mittelklasse etwas tut, was nicht nach SUV aussieht.
Whether the stone hits the glass, or the glass hits the stone, it ain't gonna hurt the stone.

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 894
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 409 Mal
read
Joyride hat geschrieben:
Diese Leichtigkeit, die er in der Stadt und auf der Landstraße an den Tag legt, wirst Du mit einem i4 niemals erfahren können.
Wow - da hat aber einer eine sauber polierte Glaskugel! Kein einzigen Meter damit gefahren aber Weisheiten verbreiten.

Soll ich dir was sagen: mir hat der iX3 schon auf der Landstrasse mehr Spaß gemacht als mein i3s...
Ich sprach von Leichtigkeit. Da brauche ich keine Glaskugel, um den Unterschied im Fahrgefühl zwischen einem gut motorisierten i3s mit rund 1,4t und einem i4 mit - je nach Variante - ca. 2,2 - 2,5t Fahrzeug zu charakterisieren.

Was Dir mehr "Spaß" macht, ist noch deutlich subjektiver, aber die Leichtigkeit, von der ich sprach - oder meinetwegen auch die "Sportlichkeit" - wird es bei Deinem Vergleich wohl kaum gewesen sein können.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Jetzt behauptest du echt, der i3s ist „Sportlicher“ auf der Landstrasse wie ein i4 M50?!? Und dass machst du am Gewicht fest? Wow - was ein Unsinn.

Re: Vergleich i4 - i3

USER_AVATAR
read
Er sprach von Leichtigkeit.

Und da geb ich ihm vollkommen Recht.
Natürlich fährt der i4 den i3 um die Ohren.

Bestreitet niemand.
Und der i3 ist nicht als Sportauto gemacht.

Aber....

Die Leichtigkeit ist oftmals geiler als die Leistung.
Wer einmal ne Lotus Elise, Opel speedster turbo etc. gefahren ist, weiß was ich meine. Und ja. Ein RS6 und M5 schafft schnellere Rundenzeiten.
Das Grinsen und der Adrenalin gehört aber der Leichtigkeit.

Und @Joyride . Natürlich darfst du gern nen i4 kaufen und damit auch glücklich sein. Jedem seines.
Hier sind viele die es mit dem i3 sind.

Gruß Speedlimit
I3 60Ah
I3s 94Ah
PV 22kw
Open WB mit Überschußladung
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag