Ende des BMW I 3 ?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Norbert W hat geschrieben: Die Annahme, dass Autos ohne aktive Eingriffe in die Lenkung ein Sicherheitsrisiko sind, das sehe ich genau andersrum.
Zum Glück bist du da mit der Meinung auf der Welt ziemlich allein - ich kenne kein Experte der dir zustimmen würde.

Und wenn du eine 700kg Elise mit einem größer 2t 7er bei Spurwechseln und Wankbewegungen vergleichst, solltest du eher mal eine Grundvorlesung Physik machen, als es auf Assistenzsysteme zu schieben. Die haben damit nämlich nix zu tun.
Anzeige

Re: Ende des BMW I 3 ?

Xentres
  • Beiträge: 1900
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 366 Mal
  • Danke erhalten: 583 Mal
read
@heidanei

Also der iX1 wird wohl kaum unter 45-50k Euro Listenpreis liegen, nackt.

Ist dann die Frage, wie viel Rabatt es gleich gibt. Nach aktueller Lage nicht so viel wie beim i3.

Da wirst du dich preislich schon nach oben orientieren müssen.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Joyride hat geschrieben:
Zum Glück bist du da mit der Meinung auf der Welt ziemlich allein - ich kenne kein Experte der dir zustimmen würde.

Und wenn du eine 700kg Elise mit einem größer 2t 7er bei Spurwechseln und Wankbewegungen vergleichst, solltest du eher mal eine Grundvorlesung Physik machen, als es auf Assistenzsysteme zu schieben. Die haben damit nämlich nix zu tun.
Das sind nur meine Erfahrungen, für mich. Ich empfinde Autos mit autonemen Lenkeingriff fürchterlich. Was die "Experten" da in die Autos gebaut haben, ist für mich ein Witz.

Der i8 ist im Sportmodus auch sehr direkt, damit lässt es sich in Autobahnbaustellen sehr entspannt überholen, obwohl er sehr breit ist und nicht so ein Leichtgewicht wie eine Lotus Elise.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Ende des BMW I 3 ?

heidanei
  • Beiträge: 182
  • Registriert: Fr 25. Jun 2021, 19:01
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Hi!
Xentres hat geschrieben: @heidanei

Also der iX1 wird wohl kaum unter 45-50k Euro Listenpreis liegen, nackt.

Ist dann die Frage, wie viel Rabatt es gleich gibt. Nach aktueller Lage nicht so viel wie beim i3.

Da wirst du dich preislich schon nach oben orientieren müssen.
Wir werden sehen, dort geht man von den Listenpreisen aus und nach Liste kannst Du einen i3 von 39T€ bis 55T€ konfigurieren - in dem Range dürfte der iX1 wohl auch liegen, natürlich tendentiell etwas höher - ist ja auch alles größer, die Ausstattungsvarianten sicher besser und billiger ist ja (nicht nur bei BMW) noch nie etwas geworden... ;) Dass man für den iX1 nicht die Abverkaufsrabatte des i3 einräumen wird ist auch klar, sonst könnte man den ja auch weiterbauen...
BMW i3s (120Ah) 04/22 in "Blue Ridge Mountain"

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
e-tron2017 hat geschrieben: Grünheide muss laufen, mit dem relativ grossen Y ist in Europa nicht wie in anderen Teilen der Erde Erfolge zu erzielen. In Europa fährt man kleiner, Angefangen bei den SUVs, über andere Fahrzeugklassen. Somit denke Tesla hat schon ne Europa Version im Koffer als I3. Diese Klasse geht gut auf unserem Erdteil.....

Besten Wochenstart.
Dann schau Dir mal die Verkaufszahlen eine Tigua Allspace, eine Skoda Kodiaq oder eines Hyundai Tuscon oder eines Kia Sportage an.
Die sind alle zwischen 4,60 und 4,70 lang, also genauso groß wie ein MY.
Wenn es mal ein MY (SR+) mit Hinterradantrieb und 60kWh Akku für Ende 40k€ gibt, dann wird sich das verkaufen, wie geschnitten Brot.
Aber ja, ich glaube auch, dass das nächste neue Tesla Model ein Kompaktwagen ist, der aus China kommen wird.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Joyride hat geschrieben:
Norbert W hat geschrieben: Die Annahme, dass Autos ohne aktive Eingriffe in die Lenkung ein Sicherheitsrisiko sind, das sehe ich genau andersrum.
Zum Glück bist du da mit der Meinung auf der Welt ziemlich allein - ich kenne kein Experte der dir zustimmen würde.
Ich kenne keinen Rennfahrer, bzw. ambitionierten sportlichen Fahrer, der auch mal auf Rennstrecken unterwegs ist, der so eine indirekte Dreckslenkung, die auch noch autonom anfängt eigene Lenkbefehle zu korrigieren, gut findet, bzw. als sicherer ansieht. Das bleibt den "Experten" überlassen :D
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
christosser hat geschrieben: Ich kenne übrigens kein Video von Whole Mars Cataloge bei dem der Tesla versagt hätte. Ist ja eher die freiwillige Tesla Marketing Abteilung das Ganze.
Natürlich wird auf so einem Rosarote-Brille-Channel kein Video zu sehen, wo es mal brenzlich wurde oder gar ein Unfall passierte. Das heißt aber nicht, dass es solche Situationen mit Teslas nicht gab/gibt.
Joyride hat geschrieben:
Norbert W hat geschrieben: Die Annahme, dass Autos ohne aktive Eingriffe in die Lenkung ein Sicherheitsrisiko sind, das sehe ich genau andersrum.
Zum Glück bist du da mit der Meinung auf der Welt ziemlich allein - ich kenne kein Experte der dir zustimmen würde.
Solche Autos sollen aber nicht nur von Experten gefahren werden, sondern von Leuten, die das Ding einfach nur nutzen und sich möglichst wenig Kopf darüber machen wollen. Ich glaube auch, dass es ein leichtes sein wird, Expertenmeinungen zu finden, die Dir widersprechen. Wer sich ernsthaft mit dem aktuellen Stand der Lenkassistenten auseinandersetzt, wird wohl eher zu dem Ergebnis kommen, dass da noch viel Luft nach oben ist.

Solange ich wach bin, nerven mich Spurhalte-Assistenten mit ihren nicht gerade seltenen Fehlinterpretationen eher, als dass sie mir nützlich erscheinen. Wenn ich schläfrig unterwegs wäre, würden mir Stand heute viele diese Assistenten vermutlich auch nicht mehr wirklich helfen (vielleicht mal abgesehen von der Aufforderung, eine Pause einzulegen).

Meine Sicht ist, dass entweder das Fahrzeug wirklich vollständig übernimmt oder ich selbst fahre. Alle Zustände dazwischen sehe ich mit viel Skepsis. Die helfen eher den Automobilhertstellern, meine Daten zu sammeln und beim Marketing, um vielleicht irgendwann mal wirklich Level 4 oder 5 zu erreichen. Ob Tesla da die ersten sein werden, ist für mich noch lange nicht entschieden. Ich glaube, dass Mercedes da auch ein ernstes Wörtchen mitreden wird und mit dem ganzen Thema etwas verantwortungsvoller umgeht, als Tesla oder die Chinesen. Am besten wäre es wohl, wenn sich die deutschen Hersteller für diese Entwicklungen ernsthaft zusammenschließen würden. BMW z.B. wird - allein auf sich gestellt - da immer hinterherhinken.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Am besten wäre es wohl, wenn sich die deutschen Hersteller für diese Entwicklungen ernsthaft zusammenschließen würden. BMW z.B. wird - allein auf sich gestellt - da immer hinterherhinken.
Dank der Kartell-Anschwärzung von Daimler und der darauf folgenden Hexenjagd wird das in nächster Zeit sicher nicht mehr stattfinden. Zu groß ist das Risiko für Milliardenstrafen.

Und wer wann wie hinterherhinkt werden wir mal abwarten. Die Funktion die in der S-Klasse 2022 kommen soll hatte Audi vor 4 Jahren schon angekündigt - serienreif ist sie heute nicht. Und BMW hat die gleich Funktion in der nächsten 7er Klasse angekündigt. Und der Tesla-Ansatz ist bei heute nicht zulassungsfähig.

Ich prognostiziere Daimler vor BMW vor AUDI vor Tesla für Deutschland.
Für USA Tesla vor Daimler vor BMW vor AUDI.

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Dieser Artikel bringt es ganz gut auf den Punkt, warum derzeit trotz guter Nachfrage die ganzen Klein- und Kleinst-BEV auslaufen und von den Herstellern nur noch SUV neu auf den Mark gebracht werden: https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-12/ ... he-anreize

Der Staat und die EU tragen leider durch falsche Anreize mit dazu bei - und leider wohl auch viele Käufer, die diesem Herdentrieb folgen.

Ich denke, am Ende wird das ein Eigentor und die ausländischen Automobilhersteller (Chinesen, vielleicht auch Tesla) werden die Lücke füllen.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Wir suchen aktuell einen Hybrid für unseren Ältesten, er will kein SUV, sondern ein flacheres kompaktes Auto. Auch da ist die Auswahl nicht sehr groß. In der Auswahl sind Mercedes A Klasse, der neue Opel Astra und der Golf, wobei der Golf wegfällt, weil der extern nur mit max. 3,6 kW laden kann. Lieferzeit von Neuwagen ist auch noch ein Thema. Vermutlich wirds der Mercedes, aber ich freue mich auch auf eine Probefahrt mit dem neuen Astra.
SUVs werden bestimmt schneller geliefert...
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag