Ende des BMW I 3 ?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ende des BMW I 3 ?

gohz
  • Beiträge: 2029
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 517 Mal
read
OK. Also hast Du keine internen Informationen und spekulierst. Wir wissen weder wann die Verträge mit den Zulieferern auslaufen, nicht ob eine Verlängerung ein Nachteil wäre und auch nicht wie die Teileverfügbarkeit ist.

Warten wir einfach ab, was mit dem i3 passiert. Die Entscheidung darüber trifft das Management von BMW. Offiziell haben wir bisher nur das der i3 bis 2024 gebaut wird (ssiehe o-motor-und-sport.de/elektroauto/bmw-i3-produktion-hochgefahren-keine-ferien/). Infos zur Einstellung 2022 scheinen nur Hörensagen zu sein. Z.B. https://www.bimmertoday.de/2021/06/28/b ... o-pionier/

Also warten wir einfach darauf, dass der i3 irgendwann zwischen 2022 und 2024 nicht mehr bestellbar ist. Der Mini SE wird wohl noch weitergebaut.
Anzeige

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Norbert W hat geschrieben: Da das Management von BMW das Ende des i3 entschieden und verkündet hatte...
Wo kann man das nachlesen?
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Insiderwissen habe ich nicht. Wenn das jemand in dieser Sache hat, würde mich das auch sehr interessieren.
Konkretes, bzw. ein konkretes Datum des Produktionsende, finde ich tatsächlich auch nicht.
In der Automobilwoche stand z.B. nächstes Jahr oder 2023
https://www.automobilwoche.de/article/2 ... ke-fuellen
Vielleicht wurden Verträge flexibel gestaltet und der i3 kann tatsächlich weiter gebaut werden, für Zulieferer ist das sicher ein Graus, sie müssen auch planen und kalkulieren.
Lassen wir uns überraschen...
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Ah ja? Also meine Erfahrung in 9 Jahren Einkauf bei einem OEM war: "Wir sind vorne und lassen ein Auto dann auslaufen wenn es uns passt". Diese Haltung war dann auch konsistent zu sonstigem Gebaren.

Würde gern mal wissen woher diese Weisheit kommt, dass die OEM gemeinsam mit den Lieferanten planen würde. Den Bockmist "Wir produzieren so lange wie der Kunde das kauft" erzählen die denen genauso wie uns.

Es gibt keine garantierten Stückzahlen oder Laufzeiten. Definitiv nicht. Das Risiko wird von oben nach unten durchgereicht und am Ende steht der Typ, der nen silbernen Golf mit ner schwachsinnigen Ausstattung kauft.

Re: Ende des BMW I 3 ?

burntime
  • Beiträge: 156
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 14:51
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich denke, die Absatzzahlen des i3 sind nur in Deutschland so gut.
Wen die nachfolgenden Zahlen nicht interessieren, hier die Zusammenfassung: der i3 Absatz 2020 ist ggü. 2019 viel stärker eingebrochen als der Absatz anderen Modellreihen von der Kernmarke. Diese überdurchschnittlichen Verluste des i3 sind ausserhalb von Deutschland entstanden. Ich gehe nicht davon aus, dass der Weltmarkt für den i3 zu den Verkaufszahlen von 2019 zurückfindet.

1. laut BMW Aktionärsbericht 2020 Seite 144 ging der Absatz von "BMW i (i3 und i8)" von 42.249 auf 28.162 Autos zurück.
2. zu Gunsten des i3 berücksichtige ich den i8 Absatz (eingestellt 04/2020) im Jahre 2020 nicht, aber im Jahre 2019 mit 4.000 Einheiten. Somit wurden in etwa 38.000 i3 (2019) verkauft.
3. 2020 hat die Marke BMW 7,1 weniger PKW verkauft als 2019 (siehe Aktionärsbericht)
4. Setze ich diese 7,1% Absatzverlust (in Verhältnis zu den 38.000) an, hätte BMW 35.000 i3 verkaufen müssen - hat aber nur 28.000 verkauft - also immer noch -7.000 Einheiten
5. BMW hat 2019 (Quelle: https://emobilitaet.online/news/wirtsch ... hland-2019) vom i3 in Deutschland 9.382 Stück verkauft.
6. BMW hat 2020 (https://de.motor1.com/news/465424/meist ... jahr-2020/) vom i3 8.629 Stück verkauft. Das ergibt eine Minderung von 8% - Aussage: der i3-Absatz in Deutschland schrumpfte 2020 ggü. 2019 ähnlich wie der Rest aller BMW Modelle Weltweit im Jahre 2020.
7. Jetzt wird es von den Daten her dünn, von Januar bis August 2021 wurden 7.027 i3 in Deutschland verkauft (Quelle: https://www.bimmertoday.de/2021/09/10/a ... nking-aus/).
8. Wenn man das linear hochrechnet (und die Chipkrise wieder zugunsten des i3 nicht berücksichtigt), wird BMW wohl um die 10.500 Stück (theoretisch) in Deutschland absetzen - das wären nochmal um die 10% mehr als 2019 (rein auf Deutschland bezogen).
9. Diese Steigerung um 2.000 Einheiten würden BMW in etwa 30.000 i3 im Jahre 2021 verkaufen lassen.

Klar, die Produktionsmaschinen des i3 sind schon lange abgeschrieben und BMW investiert auch nur überschaubar in den i3 - Aber die Produktionszeit des i3 läuft ab. Und ob er jetzt bis 12/2021 oder 04/2022 produziert wird, ist doch da schon fast egal.

Ich habe mir meinen i3s geholt, weil ich einfach einen haben wollte. Ich hab ihn (wie mein 1er F20, 5er F11 und G30 ohne Probefahrt bestellt) und wurde wie immer nicht enttäuscht.
Mein 530e (immerhin 70% E-Anteil bei 44tkm in 1,5 Jahren) hat mich das Blut der Elektromobilität lecken lassen. Mit meinem i3 bin ich jetzt in 5 Wochen schon 5.500km unterwegs - und ich will kein anderes Auto mehr. Auch wenn beim 530e das Navi (da wurde sofort die Route ausgegeben, nicht erst eine Stunde gerechnet), "Hey BMW" und der Abstandstempomat eher Champions League spielten. Im i3s komme ich mir vor wie in der 3. Liga. Die Traktionskontrolle (heute bei Schnee mehrmals getestet) hat mich überaus positiv überrascht. Auch das Raumgefühl fühlt sich nicht wie ein 4m langes Auto an.
Mal sehen, vielleicht tausche ich das Lenkrad noch gegen gegen das M-Lenkrad aus...

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Wenn die Studie des BMW XM zeigt, wie zumindest Teile bei BMW (immer noch) ticken, dann ist klar, dass der i3 in so einem Laden keine Chance mehr hat: https://www.n-tv.de/auto/BMW-XM-der-pur ... 68438.html

Die 80 km, die er als elektrische Reichweite haben soll, orientieren sich offenbar daran, dass ab 2023 Plugin-Hybride nur noch gefördert werden, wenn sie diese Reichweite schaffen. Begründung war offenbar, dass nur so gewährleistet sei, dass ein Auto noch einen positiven Beitrag zu den Klimazielen leisten kann. Ich glaube, angesichts solcher Monster sollte die Politik diese Vorgabe noch mal überprüfen...

Da muss man sich ja schon fast wünschen, dass (wie im Arikel spekuliert) BMW das nächste Nokia wird und der Liter Benzin demnächst 3,10 EUR kostet.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Nein nein, diese Fresse kannst nicht hinter einem Link verstecken: :mrgreen:

Bild
V8 / 5,11m lang, 2,20 Meter breit und 1,73 Meter hoch / Über 2,5 Tonnen Leergewicht / 750 PS

Stelle dir vor du musst einem Kind erklären, wieso Menschen sowas fahren; obwohl es das ganze Ausmass, mit der Augenhöhe auf Kühlergrill, noch gar nicht sieht.

Immerhin sieht man so von aussen immer gleich die geistige Reichweite. :lol:

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
  • SüdI3
  • Beiträge: 67
  • Registriert: Mi 17. Apr 2019, 13:43
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Und dann noch der Name. Jeden citroënphilen Menschen erfasst das Grauen. Ich frage mich gerade ob BMW mir da gerade die Entscheidung I3 oder e-c4 abgenommen hat.
Citroën e-C4. Davor BMW I3 120 bis Juli 2022

Re: Ende des BMW I 3 ?

USER_AVATAR
read
Einen 30Jahre alten XM kann man immernoch deutlich besser begründen als DAS.

Perversion Plug in Hybrid - Die Besitzer müssen ständig überall laden, weil Sie Angst davor haben einmal im Jahr irgendwo auf einer Langstrecke laden zu müssen.

Re: Ende des BMW I 3 ?

burntime
  • Beiträge: 156
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 14:51
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich finde die Perversion für PlugInHybride nicht schlimm. Soll jeder machen, was er will.
Solche Karren wie der XM werden eh nicht viele gebaut, und von denen werden nochmal viel weniger überhaupt auf Langstrecke gefahren.

Was ich als BMW-Fan bitterer finde, ein Power-Hybrid ist genial. Aber zum 50. Geburtstag der M-GmbH einen SUV herauszubringen. Da interessiert niemanden mehr, für was die Motorsport-Abteilung früher stand. Der Erfolg gibt ihnen Recht, aber für die Fans immernoch keinen Sportwagen zu bringen, es hätte ein modifizierter i8 ja ausgereicht.
Schade.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag