BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

jojoxyz
  • Beiträge: 52
  • Registriert: Sa 17. Apr 2021, 15:25
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hallo zusammen,

schon länger möchte ich mir gern ein E-Auto zulegen.
Das Auto nutze ich fast nur zum täglichen Pendeln zur Arbeit, gut 60 km pro Tag.

Den i3 fand ich schon immer von seinem Konzept her toll und er war immer ein kleiner Traum von mir und junge Gebrauchte werden langsam bezahlbar. Zudem hab ich im Netz beim nächsten BMW-Händler ein top ausgetatteten i3s 120 Ah gefunden, den ich mir demnächst anschauen werde.
Allerdings sind BMW-Werkstätten nicht gerade bei mir um die Ecke, wohne im ziem ländlichen Raum, was für Wartung und Inspektion etwas nervig wäre.

Den Honda e fand ich bisher auch immer knuffig. Allerdings stört mich dort der kleine Akku und die recht niedrige Steaßenlage. Ich bin mit 1,94 m recht groß und würde einen höheren Einstieg bevorzugen.

Den ID3 find ich im Verhältnis leider ziemlich teuer mit der notwendigen Ausstattung und auch das Bedienkonzept mit der Touch-Leiste finde ich ziemlich nervig. Allerdings haben wir VW direkt vor Ort und der Service ist dort ziemlich gut. Momentan fahre ich nen Golf, daher kenne ich den Laden.

Probefahrten habe ich zugegebenermaßen bisher noch nicht gemacht, aber werde das jetzt zeitnah angehen.
Was meint ihr? Welches Auto würdet ihr empfehlen? Sollte ich auf irgendetwas speziell achten?

Zusätzlich hätte ich noch ne kleine Frage. Ich werde demnächst eine Wallbox bekommen, was aber leider noch dauert. Wenn ich mich jetzt beispielsweise für den i3s kurzfristig entscheiden sollte, machen das Autohäuser dann mit, dass ich den erst übernehme, wenn die Wallbox aufgebaut ist und so lange noch mit dem alten Auto weiterfahre? Oder macht es erst Sinn, nach Autos zu suchen, wenn auch die Wallbox steht?

Danke für eure Hilfe.

VG
jojoxyz
Anzeige

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

Babs
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Di 9. Apr 2019, 11:41
  • Hat sich bedankt: 184 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Auf die Wallbox muss man nicht warten. Du kannst auch mit dem Ladeziegel über Nacht oder beim Einkaufen laden. Ich habe mich jetzt zwei Jahre über E Autos informiert, allerdings nur die kleineren Autos. Für mich hat da der I3 die Nase vorn, weshalb ich gestern einen bestellt habe. Ausgereiftes, qualitativ hochwertiges, außergewöhnliches Auto. Ladegeschwindigkeit nicht sehr hoch, dafür konstant. Relativiert das. Der E Honda ist schick, Ladeleistung und Verbrauch nicht so toll und mein Ding sind die riesigen Displays/ Touch auch nicht. Aber das ist ja Geschmackssache.

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

USER_AVATAR
read
Glückwunsch @Babs !!! Freue mich für Dich.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-20-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3
steuerliche Fragen rund um das Elektroauto

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

dnnsdigital
  • Beiträge: 162
  • Registriert: Mo 7. Jan 2019, 17:26
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Entscheide Dich für den i3: bei deiner Größe eine super Lösung weil das Raumgefühl echt riesig ist, der ID3 ist noch zu teuer weil zu neu, im Honda fühlst du dich wahrscheinlich wie in einer Schuhschachtel. Oft zum Autohaus wirst du ja wahrscheinlich nicht müssen, nachdem ich unseren i3 dort abgeholt habe haben die mich erst wieder zum 1. Service gesehen (bei uns weil Gebrauchtwagen 2 Jahre nach Kauf).

Der i3 hat bei warmen Temperaturen über 15 Grad eine super Ladekurve, von Früjahr bis Herbst bedeutet das ~10-87% in 25-35 min am Schnelllader. Das einzige was aus meiner Sicht gegen den i3 spricht sind oft Langstrecken fahren (ich meine damit mehr als ein paar Mal im Jahr in den Urlaub) und nervige Einschränkungen beim Entertainment (was aber für dich beim 120Ah nicht gelten sollte falls du CarPlay nutzen willst).

Ich finde den Honda auch knuffig, aber mit dem ebenfalls kleinen Akku bleibt aus meiner Sicht der i3 die bessere Wahl. Ich kann nur sagen die meisten die wir kennen und ihn schon länger fahren sind immer noch begeistert.

😃
BMW i3 (94Ah), EZ 06/2017
Einziges Fahrzeug der Familie. Langstrecken sind aus unserer Sicht mit Planung gut machbar. Bei zurückhaltender Fahrweise (110 km/h) schaffen wir 180 km (Sommer) auf der Autobahn.

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

USER_AVATAR
  • Primitief
  • Beiträge: 113
  • Registriert: Mi 21. Aug 2019, 10:15
  • Wohnort: 63165 Mühlheim
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Hallo,

falls es Dich beruhigt, ich bin 1,93, stattlich gebaut und habe den Honda e. Für mich das passende Fahrzeug für meinen persönlichen Mobilitätsbedarf.

Durch die Akkus im Unterboden steigt man nicht so tief ein wie es das Fahrzeug von außen vermuten lässt. Eine Probefahrt zeigt sicher was ich meine.

Ich würde ihn uneingeschränkt weiterempfehlen.
Honda e 2020 (Panda e) Advance 17" weiß. Straßenparker, Arbeitsplatzlader (Heidelberg Home Eco)

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 898
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 413 Mal
read
Fahre sie Probe. Was dafür und dagegen spricht hast Du ja selbst schon herausgearbeitet. Den meisten Spaß wird Dir jedenfalls der i3s machen.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

nervtoeter
  • Beiträge: 199
  • Registriert: Do 24. Mai 2018, 10:24
  • Wohnort: Zürcher Unterland
  • Hat sich bedankt: 78 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Ich hatte ähnliche Überlegungen wie du, bei mir war noch der Fiat und Corsa in der Auswahl.
Wir haben uns nach der Probefahrt direkt für den i3 entschieden, war für uns das überzeugendste Fahrzeug, aber klar mit dem Nachteil bzgl Assistenzsystemen. Ich nutze ihn auch zum pendeln, 30km hin und zurück. Fahre ihn jetzt 3 Wochen, 1200 km und super happy. Bin übrigens davor C43 gefahren. Der kleine geht auch ordentlich.
Bei den i3 hast auf alle Fälle eine ordentliche Auswahl bei den gebrauchten.
Der ID war mir zu viel Plastik fürs Geld, der Fiat etwas lahm, beim Honda auch zu kleiner Akku.
Der Corsa wäre es beinahe geworden, aber Fahrgefühl beim BMW war deutlich besser und der Corsa hatte einen viel zu hohen Verbrauch.
i3s 120AH 04/2021
NRG Kick

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

Polestar-Fan
  • Beiträge: 30
  • Registriert: So 11. Okt 2020, 16:23
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Also wir haben einen i3 und einen e-Golf in der Familie. Wir finden, dass beide so ihre Vorzüge haben, der i3 hat mehr Reichweite und mehr Power, fährt sich echt super und wirkt trotz seines „Alters“ immer noch modern. Der e-Golf hat eine Reichweite im Winter von ca. 180 km und wenns wärmer ist so 230km rum. Ausserdem ist er sehr komfortabel und der Kofferraum ist grösser, und er bietet 5 Sitzplätze und sieht aus wie ein normaler Golf 7. Da du eine VW Werkstatt in der Nähe hast wäre das natürlich auch praktisch.... Wir haben den e-Golf gebraucht bei einem Händler in Schwandorf(Bayern) gekauft und 5100 Euro Umweltprämie bekommen. Aktuell hat der noch über 10 gebrauchte e-Golf im Angebot, wovon immer die 5000 Euro Umweltprämie abgehen.
gebrauchter e-Golf in silber aus Nov 2019, volle Hütte ausser Leder und RFK, ELVI 11 KW Box, Kfw Antrag in Bearbeitung

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr?

gohz
  • Beiträge: 1563
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 354 Mal
  • Danke erhalten: 365 Mal
read
Verstehe ich nicht. Welche Umweltprämie geht von den e-Golfs ab? Die BAFA gibt genau 6.000 EUR Umweltprämie. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Was kosten die e-Golf nach Abzug der Prämien? Weniger als ein ID.3 Pure nach Abzug der Prämien?

Re: BMW i3, Honda e, ID3 - Was empfiehlt ihr

Polestar-Fan
  • Beiträge: 30
  • Registriert: So 11. Okt 2020, 16:23
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Für Gebrauchte gibt es 5000 Euro BAFA Fördermittel wenn gewisse Bedingungen erfüllt sind. Siehe BAFA Homepage.... Unser e-Golf hat mit fast Vollausstattung 27600 Euro gekostet minus Bafa 5100 Euro inkl. E-Sound. (Listenneupreis fast 41000Euro) Gekauft im November 2020. Damals war noch kein Id3 Pure verfügbar und ich würde auch heute noch den e-Golf bevorzugen...ich sage nur Kinderkrankheiten Id3. Genaue Preise kannst du bei dem VW Händler in Schwandorf auf dessen Homepage nachschauen.
gebrauchter e-Golf in silber aus Nov 2019, volle Hütte ausser Leder und RFK, ELVI 11 KW Box, Kfw Antrag in Bearbeitung
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag