Ein Abgesang auf den i3?

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
read
Das ist ja nicht das erste mal dass hier vom "Abgesang" auf den i3 geschrieben wird. Ein paar Leuten auch hier im Forum scheint der Erfolg des i3 ein Dorn im Auge zu sein und auch dass er sich nach der langen Produktionszeit immer noch recht gut verkauft. Sie erwarten scheinbar nichts sehnsüchtiger als die Abkündigung seiner Produktion durch BMW. Auf die Frage was eigentlich an dem Auto heute verkehrt ist kommt dann dass ihnen einige äußerst wichtige Fahrassistenten fehlen würden oder diese nicht mehr auf Höhe der Zeit wären. Mich interessieren die nun wirklich nicht, auch die Reichweite ist für uns, so wie sie momentan ist ok.Die Leichtfüßigkeit mit der man im i3 unterwegs ist und die einen großen Teil des Fahrspaßes ausmacht kombiniert mit dem sparsamen Verbrauch dabei erreicht übrigens kaum eines der anderen aktuellen Produkte.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige

Re: Ein Abgesang auf den i3?

X S 1 C H T
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Di 1. Sep 2020, 06:47
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Die Assistenzsysteme vermisse ich an dem i3 auch am allerwenigsten :)

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1587
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 855 Mal
read
Wenn ich das so lese, finde ich viele Motive wieder, die auch mich im Oktober 2019 ganz bewusst zu einem i3s bewegten. Aus heutiger Sicht war der einzige Fehler, "nur" 2000 EUR Bafa Prämie mitnehmen zu können - aber wer konnte in 2019 schon ahnen, welchen Verlauf 2020 nimmt...

Wenn es um Fahrspaß geht, sind die Assistenzsysteme in der Tat eher Nebensache, wobei das ESP/DSC schon durchaus Sinn macht und 2018 auch noch mal auf den Stand der Technik gebracht wurde. Der Tempomat kann auf langen Fahrten auch sinnvoll entlasten, wohingegen das ACC tatsächlich eher ein schlechter Witz ist, den ich dem i3 aufgrund seiner vielen anderen guten Eigenschaften aber noch einigermaßen verzeihe.

Damals überlegte ich auch, ob es vielleicht ein "Roadstyle" werden sollte, am Ende hat mich aber doch der Preis zurückgehalten. Wenn aber der i3(s) mal ein begehrtes Liebhaberstück werden sollte, dann rangiert der Roadstyle sicherlich ganz am oberen Ende.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
read
Es wird ziemlich sicher noch mind. eine Edition des I3 kommen.
Dieser wird dann wahrscheinlich der wert stabilste werden.

Gruß Speedlimit
I3 60Ah
I3s 94Ah
PV 22kw
Open WB mit Überschußladung

Re: Ein Abgesang auf den i3?

gohz
  • Beiträge: 2029
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 517 Mal
read
Die Frage ist halt immer noch, ob es wesentliche technische Veränderungen gibt. Aber evtl. wissen wir ja im Herbst diesen Jahres etwas, wenn dann die neuen Preislisten kommen.

Re: Ein Abgesang auf den i3?

Schibulski
  • Beiträge: 323
  • Registriert: Mi 26. Feb 2014, 23:49
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Nach nunmehr 7 Jahren und etwas mehr als 90000km mit ein-und-demselben i3 ist unser ganz privates Fazit: Nix Abgesang auf i3, wir behalten ihn einfach!

In den ersten Jahren haben wir ihn fast täglich 100km geschunden. Inzwischn wohnen wir in der Stadt und müssen nur noch wenig fahren. Hier spielt ein Elektroaute seine Stärken aus: Kein Warmfahren, kein Kurzstreckenproblem, kleiner Wendekreis, meist freies Parken, hohe Akzeptanz. Einsteigen und losfahren.

Das "verflixte siebte Jahr" verlief ohne Auffälligkeiten. Seit meinem 5-Jahre Bericht hatte das Auto keine Probleme. Letztens gab es einen Rückruf wegen irgendwas. Jetzt ist der dritte Tüv fällig, davor bekommt er erstmals neue Bremsscheiben vorn und hinten.

Der Akku liefert noch 16,0 kWh "Batt.Kapa.max" (bei 5° Batterietemperatur). Der Reichweiten- bzw. Kapazitätsverlust beträgt also etwa 15% (bezogen auf die Werksangabe von 18,8 kWh), oder bis zu 20% (bezogen auf die anfangs manchmal angezeigten 19,8 kWh). Für die Stadt reicht uns das noch. Für längere Strecken muss dann halt der Rex etwas früher anspringen. Oder man findet einen Schnellader, an dem kein Hybrid-SUV nuckelt.

Der Rex hat uns häufig "gerettet" und uns animiert, sorglos durch die Gegend zu fahren, als Ladesäulen noch selten waren. Heute nervt er mit monatlichen "Wartungsläufen" wegen Nichtbenutzung. Kann man das Intervall irgendwie "länger" programmieren?
Getankt haben wir insgesamt bisher 144 Liter Benzin, Das entspricht etwa 2500km oder 2,8% der 90300km Fahrleistung.

Wie gesagt, wir haben längst beschlossen, unseren i3 auf unbestimmte Zeit zu behalten. Haben auch mal geschaut, ob es inzwischen andere interessante Modelle gibt, aber keinen Appetit bekommen. Der i3 ist und bleibt für uns ein sehr praktisches Stadtauto und eine Carbon-Ausnahmeerscheinung. Ganz klar ein Instant Classic.

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
  • Cornu
  • Beiträge: 221
  • Registriert: Di 7. Jul 2020, 11:05
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 253 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Gaaaanz kurz mal zurück zu on-topic - es geht hier um ein Video von BMW, das im ersten Beitrag verlinkt ist.

Daß der i3 ein genial konstruiertes Auto ist und niemand hier möchte, daß er eingestellt wird, dürfte wohl selbsterklärend sein, hoffe ich.

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
read
Ohne den Kontext des Threadtitels hätte ich das eher so gesehen: "Der i3 war damals seiner Zeit voraus, seine Zeit ist jetzt gekommen!".

Wenn der i3 tatsächlich bis 2024 gebaut wird, dann wird er wohl einer der am längsten gebauten BMW-Serien des Unternehmens. Die Frage ist, wie viel Energie BMW in das Konzept weiter steckt, das Getuschel geht ja in unterschiedliche Richtungen.

Zum A2-Vergleich: Beide sind wie man so schön sagt "overengineered", nur hat BMW den i3 nicht vorzeitig eingestampft und im Gegensatz zum A2 stetig steigende Produktions- und Verkaufszahlen. Das ist absolut atypisch, damit hätten vermutlich auch die größten Hardcore-Fans hier nicht gerechnet.
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/19-8/21) || AUDI e-Tron 55 (02/22-08/22) || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
  • emove
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Sa 11. Jul 2020, 18:45
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Cornu hat geschrieben: Auf dem youtube-Kanal von BMW i:
https://youtu.be/1ox9iUrVzZE
Die Zukunft der Vergangenheit oder so...
Mit vollbritischem Akzent "falsch rechts" zu fahren, passt auch nicht wirklich in einem "teuren Aufmachervideo". Ist bereits alles egal? :? :mrgreen:

Re: Ein Abgesang auf den i3?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1587
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 855 Mal
read
Ein Artikel, der das Rumgewürge der letzten Jahre bei BMW recht gut auf den Punkt bringt:
https://www.wiwo.de/technologie/mobilit ... 13942.html

Zitat:
"Vor fast zehn Jahren fiel bei BMW der Beschluss, den i3 zu bauen. Die Münchner profitieren noch heute davon und werden weiter davon profitieren. Bitter nur, dass das Unternehmen fünf Jahre lang brauchte, um zum Anspruch der i3-Entwickler zurückzufinden: das beste E-Auto zu bauen. Ohne diese Irrfahrt wäre BMW heute nicht in einem Bauteile-System gefangen, das nur in jahrelanger Arbeit auf neue Elektroarchitekturen gedreht werden kann.

Ohne diese Irrfahrt wäre 2025 schon heute."
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile