BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

Filter
  • Beiträge: 41
  • Registriert: Mi 24. Mär 2021, 10:14
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Über 100000 km in viereinhalb Jahren ist mit einem i3 sehr viel, zumal du mit einer sechsstelligen Laufleistung auch eine psychologische Grenze überschritten hast. Und natürlich spielt die Laufleistung eine entscheidende Rolle beim Verkauf. Warum soll das beim i3 nicht so sein? Dein Einwand bezüglich der Bremsen spricht eher für einen Preisabschlag, denn die sind dann irgendwann mal dran. Dass du keine Probleme hattest, rechtfertigt keinen Preisaufschlag. Das interessiert höchstens einen Privatkäufer.
Wenn das Auto so gut läuft, dann behalte ihn doch. Alles andere endet momentan wohl nur in Frustration.
Anzeige

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

KarinaS
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Fr 16. Aug 2019, 11:46
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Nein verkaufen würde ich meinen i3 nicht. Ich hab ja geschrieben ich wollte nur mal schauen, was Sache ist. Ich hätte es bei einem vernünftigen Angebot vielleicht gemacht, aber so ist es völlig idiotisch das Auto zu verkaufen. Wenn ich noch weitere 5 oder 10 jahre damit fahren kann, passts doch. Den Akku bau ich dann einfach ins Haus ein und bin gut damit bedient.
Mit den Prognosen wäre ich vorsichtig, weil niemand weiss wie sich der E-Markt entwickeln wird. Das entscheidet sich nicht in Deutschland.
Um eine vernüftige Prognose abgeben zu können muss erst die deutsche Arroganz weichen, die besten Autohersteller zu sein. Das sind sie auf dem E-Markt nicht. Ich bin gespannt
In die Prognose sollte auch einfliessen, dass der i3 nur noch bin 2024 gebaut wird.

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
read
KarinaS hat geschrieben: Mein i3 ist bis auf Ledersitze, Schiebedach, Alarmanlage voll ausgestattet. Ist 4,5 Jahre alt mit 104000km. Keine Macken.
Ums kurz zu machen, wollte er mir 7500 Euro dafür geben.
Ein Wertverlust von 40000 Euro in 4,5 Jahren das ist schon beeindruckend!
Also wenn man unbedingt Geld verbrennen will kauft man sich entweder eine Fluggesellschaft oder ein Elektroauto!
Ich war vor einigen Jahren nach ähnlichem Alter und km mit unserem Caddy beim Händler, der uns unbedingt einen neuen verkaufen wollte und das Angebot war ähnlich, über 80% Verlust. Das hat Null Aussagekraft für den realen Restwert eines Wagens.
Zur groben Orientierung die Preise bei mobile.de vergleichbarer i3 nehmen und davon rund 15% für die Händlermarge abziehen, da die meisten gebrauchten i3 über Händler verkauft werden und bei den wenigen Verkäufen von privat die Preise entsprechend geringer/der Käufer entsprechend weniger als beim Händler zahlen will.
Nichstdestotrotz hat ein 4,5 Jahre alter i3 mit über 104000km derzeit zum damals bezahlten Listenpreis definitiv einen heftigen Wertverlust, aber keine 84%.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

gohz
  • Beiträge: 2029
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 517 Mal
read
KarinaS hat geschrieben: Mein i3 ist bis auf Ledersitze, Schiebedach, Alarmanlage voll ausgestattet. Ist 4,5 Jahre alt mit 104000km. Keine Macken.
Ums kurz zu machen, wollte er mir 7500 Euro dafür geben.
Ein Wertverlust von 40000 Euro in 4,5 Jahren das ist schon beeindruckend!
Der Händler wollte Dir halt nicht den Marktpreis geben. i3 94Ah werden halt kaum verkauft, da die 120Ah mittlerweile zu guten Preisen zu bekommen sind.

Wenn Dein i3 94Ah einen BLP von 47.500 EUR hatte, ist er vermutlich fast komplett ausgestattet (also mit Driving Assistant, LED, Wärmepumpe, 3-Phasenlader, etc.). Gemäß DAT ist der Händler EK bei der Laufleistung 12.100 EUR, wobei Du noch eine Menge Extras hast. Ich vermute, dass Du privat für das Auto 15 k EUR bekommst. Wenn ich so ein Angebot hätte und das Auto Farbe hat, würde ich das vermutlich gerne zahlen. Leider haben viele gut ausgestattete i3 Lederausstattung, was ich überhaupt nicht mag.

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1586
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 855 Mal
read
KarinaS hat geschrieben: Dann erklär mir mal bitte was die Laufleistung bei dem Auto so den Wert drücken kann. Was soll den da so dermassen verschleissen.
Diese Frage verwundert mich etwas, angesichts der sonstigen Äußerungen, die Du hier so tätigst.

Diese Laufleistung bedeutet beim 94er (von dem ich hier mal ausgehe) in etwa 500 volle Ladezyklen. Schaut man sich die Spezifikationen der 94er Zellen, ist das zwar noch nichts besorgniserregendes, aber die Angaben zur Alterung werden dort unter optimaleren Bedingungen ermittelt, als sie so ein Auto in der Realität erlebt. Insofern reden wir hier also von einem Verschleiß des teuersten Teils des Autos, der nicht wegzudiskutieren ist. Die Batterie-Garantie ist damit auch vom Tisch.

Ich denke aber auch, dass die 7500 EUR ebenso wenig mit der Realität eines Privatverkaufs zu tun haben.

Ich glaube, jetzt wäre tatsächlich ein sehr schlechter Zeitpunkt, einen 94er zu verkaufen. Solange er noch zur Lebenssituation passt, ist sicherlich die beste Strategie, ihn noch möglichst lange zu fahren. Du kommst damit jetzt in die Phase, wo das Auto wirklich günstig ist. Teuer ist nur der Wechsel. Leasing mag zwar attraktiver erscheinen, wenn man alle 2-3 Jahre ein neues Fahrzeug haben will, aber das ist ja auch nicht jedermanns Sache.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
read
Hab meinen mit guter aber nicht voller Ausstattung vor ein paar Wochen für über 16k verkauft. 64tkm in Weiß.

Geht also schon. Dauert halt etwas.
I3 60Ah
I3s 94Ah
PV 22kw
Open WB mit Überschußladung

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

KarinaS
  • Beiträge: 120
  • Registriert: Fr 16. Aug 2019, 11:46
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Hacky hat geschrieben:
KarinaS hat geschrieben: Dann erklär mir mal bitte was die Laufleistung bei dem Auto so den Wert drücken kann. Was soll den da so dermassen verschleissen.
Diese Frage verwundert mich etwas, angesichts der sonstigen Äußerungen, die Du hier so tätigst.

Diese Laufleistung bedeutet beim 94er (von dem ich hier mal ausgehe) in etwa 500 volle Ladezyklen. Schaut man sich die Spezifikationen der 94er Zellen, ist das zwar noch nichts besorgniserregendes, aber die Angaben zur Alterung werden dort unter optimaleren Bedingungen ermittelt, als sie so ein Auto in der Realität erlebt. Insofern reden wir hier also von einem Verschleiß des teuersten Teils des Autos, der nicht wegzudiskutieren ist. Die Batterie-Garantie ist damit auch vom Tisch.

Ich denke aber auch, dass die 7500 EUR ebenso wenig mit der Realität eines Privatverkaufs zu tun haben.

Ich glaube, jetzt wäre tatsächlich ein sehr schlechter Zeitpunkt, einen 94er zu verkaufen. Solange er noch zur Lebenssituation passt, ist sicherlich die beste Strategie, ihn noch möglichst lange zu fahren. Du kommst damit jetzt in die Phase, wo das Auto wirklich günstig ist. Teuer ist nur der Wechsel. Leasing mag zwar attraktiver erscheinen, wenn man alle 2-3 Jahre ein neues Fahrzeug haben will, aber das ist ja auch nicht jedermanns Sache.
Genau deshalb sage ich es ja. 500 Ladezyklen sind bei dem Akku gar nichts und den Akku könnte ich gar nicht so quälen, sodass die Ladezyklen sich so drastisch auf die Lebensdauer auswirken könnten selbst wenn ich es wollte. Jedenfalls gerade beim i3 mach ich mir was diese Richtung angeht keine Gedanken.
Da sind wir aber wieder beim Akkuthema und das will ich hier im GE-Forum nicht ausdikutieren, weil die breite Laienmeinung mir einfach zu anstrengend ist.
Mein Plan ist, ich warte bis 2024, um dann kurz vor dem EOL noch einen i3 zu abzugreifen (wenn es dann noch so eine üppige Prämie gibt) oder ich kauf mir einen Akku den ich in den jetzigen einbaue. Der alte Akku kommt ins Haus. Aber Pläne können sich ändern :D

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

Babs
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Di 9. Apr 2019, 11:41
  • Hat sich bedankt: 229 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Es sieht ja jetzt danach aus ( Bericht auf YT, Nextmove ), dass der I3 schon dieses Jahr eingestellt wird.
I3s seit Okt.21, Kaschmir, Lodge, Vollausstattung

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
KarinaS hat geschrieben:
Also wenn man unbedingt Geld verbrennen will kauft man sich entweder eine Fluggesellschaft oder ein Elektroauto!
Wenn man sein (Elektro) Auto früh wieder los werden will, dann least man halt.
Was spricht dagegen das Auto noch weiter 4,5 Jahre zu fahren?
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

gohz
  • Beiträge: 2029
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 475 Mal
  • Danke erhalten: 517 Mal
read
Speedlimit hat geschrieben: Hab meinen mit guter aber nicht voller Ausstattung vor ein paar Wochen für über 16k verkauft. 64tkm in Weiß.
Vermute mal ohne Driving-Asssistant, LED, Sitzheizung, Wärmepumpe und 3-Phasenlader? Für 16k EUR habe ich den i94Ah in der Ausstattung so noch nicht gesehen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag