BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
  • N52B30
  • Beiträge: 41
  • Registriert: So 3. Nov 2019, 13:09
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Hoher Wertverlust ist einer der Nachteil der Early Adopter.
Der Markt der Fahrzeuge in der Kompaktklasse mit netto Neupreisen um 30 bis 35 T€ entwickelt sich gerade rasant.
Viele weitere Fahrzeuge sind für 2021 / 22 angekündigt.
All diese Fahrzeuge bieten gegenüber einem I3 bei vielen relevanten Parametern mindestens 30 % "Mehrwert"
(Batteriekapazität, Reichweite, Kofferraum, Innenraumvolumen, Fahr- und Geräuschkomfort, Assistenzsysteme,...)
Warum soll ein ganz normaler Durchschnittskäufer für einen in die Jahre gekommenen, gut gebrauchten Kleinwagen, mit einigen,
sagen wir es einmal wohlwollend, sehr speziellen Features, einen zum ursprünglichen Listenpreis "angemessenen / fairen" Preis zahlen?
Die Preisleistung stimmt nicht mehr (hat eigentlich noch nie gestimmt)
Noch verkauft sich der i3 dank rund 40% Abschlag auf den Listenpreis als Neuwagen einigermaßen gut.
Das wird sich schlagartig ändern, wenn der Wettbewerb die Kinderkrankheiten der "Vorserie" einigermaßen in den Griff bekommt.
Sollte dann ein Update des I3 kommen, wird sich der Preisverfall des Vor-, oder Vor-Vormodelle weiter beschleunigen.
Nicht falsch verstehen, ich suche selber nach einem i3s, in mein Anforderungsprofil passt er gut,
aber auch ich bin nicht bereit die derzeit aufgerufenen Preise zu bezahlen.
Die meinem Suchprofil entsprechenden Fahrzeuge stehen, teils seit Monaten, mit konstanten Preisen in den einschlägigen Portalen.
Zu welchen Preisen die wenigen "verschwindenden" Fahrzeuge tatsächlich verkauft werden weiß ich nicht,
aber am Telefon sagte mir ein BMW-Händler vor kurzer Zeit, dass 10% eigentlich immer gehen sollte.
Mein MINI hält bei Bedarf auch noch ein paar Jahre ohne ausufernde Kosten (Wertverlust & Reparaturen),
da kann ich warten. Das können viele andere auch.
3000 km/a Freude am Fahren mit R6 müssen sein,
(Z4 E89 N52B30 & Z3 QP E36/8 M52 TU, das kompensiere ich an anderer Stelle)
den Rest würd ich gerne mit einem "vernünftigen" BEV zurücklegen.
Anzeige

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
read
Es ist eben auch ein sehr spezielles Auto das nicht gerade Massentauglich ist. Vor allem für einen BMW.
Ioniq Premium Vfl mit allem. E Cannonball Vizesieger. Fiat 500E Icon

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

Triath
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Sa 7. Nov 2020, 22:29
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Einfach weiterfahren, unseren 120er bekommt in den nächsten 10 Jahren sowieso niemand verkauft, danach ist auch der Wertverlust egal. Das Auto erfüllt noch lange all das was wir wollen und macht noch eine Menge Fahrspaß dazu. Mal sehen ob er auch das Zeug dazu hat bei uns ein Oldtimer zu werden.Schadstoffärmer werden neue Autos in der Zeit ja kaum werden.
Zuletzt geändert von Triath am Fr 13. Nov 2020, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Stehe vor dem gleichen Problem mit gleichem Modell.
Das Phänomen betrifft alle "älteren" BeVs aller Hersteller und die Situation verschärft sich beim Zusehen, also monatlich.
Einzig ein günstiger I3-94Ah-Preis zwischen 15 und 18 k€ (ohne Schnellade-Option noch weniger) könnte nützen, also für 3 Jahre 30.000€ in den Sand gesetzt.

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

Triath
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Sa 7. Nov 2020, 22:29
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
30000 ? Rein virtuell ? Wer das Auto zum Listenpreis und ohne Prämien gekauft hat dem ist eh nicht mehr zu helfen . Hier scheinen auch Viele aktiv zu sein, die meinen sie müssten immer den "letzten Schrei" auf dem Markt fahren. Wenn ja genug Kohle dafür vorhanden ist... Sehr schön aber für Gebrauchtwagenkäufer. Dann hätten sie aber besser leasen sollen und das Auto dann einfach wieder abgeben.

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Aus Sicht derjenigen, die einen haben, kann man sich eigentlich nur wünschen, dass kein Upgrade mehr kommt. Ich glaube schon, dass ein i3(s) auch zukünftig gefragt sein wird - natürlich mit entsprechenden Abstrichen, was Batteriegröße und Facelift-Stand angeht. Er ist und bleibt etwas Besonderes. Kaum ein anderes Auto vermittelt gleichzeitig so viel Fahrspaß und ein vergleichsweise wenig schlechtes Gewissen gegenüber der Umwelt. Es wird immer Käufergruppen geben, die das zu schätzen wissen. Wenn die Strompreise weiter anziehen und die Schnorrstrom-Säulen weniger werden, wird Effizienz mehr Bedeutung bekommen und nicht nur auf viel kWh geschielt.

Nun schlägt die Förderprämie entsprechend brutal auch auf die Gebrauchtwagenpreise durch und verschiebt mal eben alles um ca 5 TEUR. Da heißt nicht, dass damit ein 94er nun unverkäuflich wird. Man muss nur leider einen Großteil dieser Prämie auch im Gebrauchtmarkt weitergeben, ohne sie selbt vorher bekommen zu haben. Oder den Wagen einfach weiterfahren.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

SamSemilia
  • Beiträge: 161
  • Registriert: Di 2. Okt 2018, 15:52
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Stehe vor dem gleichen Problem mit gleichem Modell.
Das Phänomen betrifft alle "älteren" BeVs aller Hersteller und die Situation verschärft sich beim Zusehen, also monatlich.
Einzig ein günstiger I3-94Ah-Preis zwischen 15 und 18 k€ (ohne Schnellade-Option noch weniger) könnte nützen, also für 3 Jahre 30.000€ in den Sand gesetzt.
Leider reicht ja nicht mal das. Ich lag mit 17k in dieser Range- null Interesse...

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
read
SamSemilia hat geschrieben: Mich würde etwas interessieren. Ich habe die letzten drei Monate versucht, meinen i3 privat zu verkaufen, da die Angebote der Händler mit der neuen Umweltprämie unterirdisch geworden sind.

Mein i3 hat 63.000km, volle Batteriekapazität und damit Reichweite, zwei Vorbesitzer und eine schöne Farbe (Protonic Blue) mit etwas, aber nicht viel Sonderausstattung (8x bereift, Navi Pro, SHZ). Für den Wagen habe ich vor einem Jahr 22.500 Euro bezahlt. Ich habe es nicht geschafft, den Wagen für 17.000 Euro zu verkaufen, so dass ich ihn jetzt vermutlich behalten muss. Ich halte den Kurs für fair und für weniger verkaufen lohnt sich für mich nicht, da dann der Aufpreis zu einem neuen Fahrzeug zu groß wäre.

Geht es euch ebenso, dass Eure gebrauchten i3 quasi nicht verkäuflich sind?
Dein Preis folgt der Regel, daß ein Fahrzeug alle drei Jahre die Hälfte seines Preises am Anfang der drei Jahre, oder aber eben ca. 21% pro Jahr verliert.

Das gilt aber nur für Fahrzeuge herkömmlicher Bauart.

Bei BEV muß der Preis aber gegenwärtig aus folgenden Gründen geringer sein (bzw. der Wertverlust höher):

- die Förderung vermindert den virtuellen Startwert entsprechend
- der Akku ist eine große Unbekannte beim Wertverlust
- die Technik ist ganz allgemein noch nicht ausgereift und kann daher stark verbessert werden

Zumindest der erste Punkt hat für Käufer, die JETZT die Förderung mitnehmen können auch sein Gutes: entfällt diese in Zukunft wieder tritt der umgekehrte Effekt ein.

In der gegenwärtigen Situation muß man eher mit einer Halbierung des Wertes alle zwei Jahre rechnen, also etwa 29% Abschlag, macht 15.900.



Gruß SRAM

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
read
Das Problem ist aus meiner Sicht ein Konfigurationsfehler. Hätte dieser 94er nen Rex wäre er sehr gefragt. Ich sehe seit 12 Monaten keinen der unter 24k angeboten wurde. Ich würde den reinen 94er auch verschmähen, da ich meinen 60er Rex "wirklich volle Hütte" vor einem Jahr für 18k erwerben könnte.

Re: BMW i3 94Ah unverkäuflich - selbst zum fairen Kurs?

USER_AVATAR
read
Für mich wäre der Rex ein Grund zum nächsten Auto zu blättern. ;) Kann da also keinen Konfigurationsfehler erkennen. Bin schon auch ab und zu mal auf der unverbindlichen Suche nach einem i3, aner so richtig überzeugt hat mich das Angebot noch nicht.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || ab 04/2021: unterwegs im Renault Twingo Electric Vibes

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag