i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
@SamEye: Da hast Du offenbar Glück gehabt. Die polternde Vorderradaufhängung stört hier viele - bis hin zu Aussagen, dass wohl rund 90% davon betroffen sind. Auch mich nervt es. Eigentlich war es von Anfang da, dann wollte ich noch abwarten, ob der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen einen Unterschied macht. War aber nicht der Fall und ich bilde mir zumindest ein, dass es zugenommen hat. Scheint auch temperatur-abhängig zu sein und nur auf längeren Strecken nachzulassen (Erwärmung der Kontaktstellen?). Ich stand eigentlich auch kurz davor, es nun zu reklamieren - um dann zu lesen, dass BMW es als Stand der Technik erklärt. Das macht mich gerade ziemlich sauer, denn von solchen Dingen (wie z.B. auch die zerbröselnden Manschetten) erwarte ich, dass ein Hersteller sie nach so langer Produktionszeit abstellt - insbesondere, wenn er "Premium" Anspruch geltend machen möchte.

Ansonsten: Wenn es um einen guten Zweitwagen für urbanen Straßenverkehr geht, sehe ich da schon noch einige andere Kandidaten mit besserem Preis-/Leistungsverhältnis: Z.B. einen Corsa E oder einen einfach ausgestatteter ID.3.
Zuletzt geändert von Hacky am Sa 3. Okt 2020, 13:00, insgesamt 1-mal geändert.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox
Anzeige

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
  • Jupiedu
  • Beiträge: 197
  • Registriert: Di 12. Jul 2016, 15:52
  • Wohnort: 79111 Freiburg i.Br.
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
marfuh hat geschrieben: Wie gehts euch? Fahre jetzt den i3 nun fast 7 Jahre und ich finde keinen besseren Ersatz. Bin eigentlich alles Probe gefahren. Wer möchte auch umsteigen und stellt fest das der i3 die Messlatte hoch gelegt hat? Sei es bei den Abmessungen, Wendekreis, Agilität, Sitzhöhe, Rundumsicht, Platzangebot auch für große Fahrer, Innenraumanmutung, verwendete Materialien, Gewicht, konzentriert auf das Wichtigste, Qualität, kein Blech, usw.usw. Wenn ich wechseln würde dann nur auf Model 3 weil es sehr sportlich aussieht und auch ist. Aber er ist definitiv kein Zweitwagen für den urbanen Verkehr. Sucht von Euch auch jemand einen Umstieg und findet nichts.....

P.S. will keinem ans Bein treten und lasse mich auch gern überzeugen....
Ja, das geht mir selbst mit dem Zoe 1 (noch) so ! Beim i3 sicher noch mehr, denn er ist ein tolles
E-Auto. Besonders fand ich, (vor ca. 2 Jahren), bei der Probefahrt, das Platzangebot vorne top.
Ich fand auch das "Türmodell" genial, denn als großgewachsener, bin ich mit den normalen 4-Türen
sehr beengt. Der i3 vereint 2 und 4-Türer in perfekter Weise.
Der Zoe wurde es, (nicht aus Geldmangel), sondern weil er Smartphone unabhängig, per Schlüsselkarte
die Klima starten kann, Allwetterreifen-kompatibel ist, und in Form und Farbe meinem Audi A3 sehr nah
kam. Zudem finde ich ein Frontlade-Anschluss vorne sehr viel praktischer...
E-Fahrzeuge : Auto: Zoe Ph 1 R 110, Silber, Bj.2.2019, Roller: NIU N-Pro Bj.3.2019, E-Bike Kreidler 2.2011 Ab August 2022 Zero DSR + Power Tank.
Motto : "Der Weg ist (auch) das Ziel..." 8-)

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
Hmm, Fern-Start der Klimatisierung lässt sich auch beim i3 auf eine Taste des Fahrzeug-"Schlüssels" legen (was aber nur etwas nützt, wenn man schon in der Nähe ist und gerade das Starten aus größerer Ferne ist für mich viel wichtiger). Ganzjahresreifen gibt es ebenfalls für den i3. Was die Position des Ladeanschlusses angeht, sah ich bislang keinen echten Vorteil für den Frontanschluss. Sind aber alles eher subjektive Dinge, die zumindest für mich nicht wirklich kaufentscheidend gewesen wären.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

marfuh
  • Beiträge: 806
  • Registriert: Mi 22. Jan 2014, 19:37
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Vielen Dank Euch

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

GTE57
  • Beiträge: 143
  • Registriert: So 26. Apr 2015, 10:44
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Den Vorteil vom Frontladeanschluss sehe ich als ehemaliger Zoe und Golf GTE Fahrer genauso wie @Jupiedu. An das Türsystem vom I3 habe ich mich inzwischen gewöhnt. Der I3 ist für mich ein Dreitürer mit erweiterter Einstiegsmöglichkeit für die Rücksitze. Schade das er nur ein Viersitzer ist. Vor allem in Qualität, Verarbeitung,Zuverlässigkeit, Leistung und Stromverbrauch trennen Zoe und I3 Welten. Ob die aktuellen Zoes besser sind kann ich nicht beurteilen - ich hatte 2 Jahre einen der 1. Gen. mit all den bekannten Macken.
VG Egbert
Renault Twizy 06/12 - 09/15
Renault Zoe 10/13 - 05/15
VW Golf GTE 05/15 - 07/20
BMW I3 s 94 AH Rex 07/20 -
BMW IX3 M Sport Impessive 12/21-

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
  • trilobyte
  • Beiträge: 549
  • Registriert: Mo 2. Mai 2016, 17:51
  • Wohnort: CH-Lenggenwil
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
ich komme auch nicht mehr vom i3 los - für mich seit 4 jahren das perfekte auto für meinen arbeitsweg und 90% der sonstigen fahrten.
wir haben im moment einen egolf 300 und den i3. als familie mit 2 kindern und einem hund ist keines der beiden autos wirklich tauglich für eine urlaubsfahrt. den hund können wir meist in die ferien geben. das mit dem gepäck wird langsam eng (weil die kinder grösser werden)
aber ich kann mich nicht vom i3 trennen. auch wenn ein model3 viele unserer probleme lösen würde. ich will den kleinen flitzer nicht mehr missen!
den wendekreis nutze ich täglich (mit dem i3 kann ich auf dem hausplatz wenden ohne zurückzusetzen und parkieren und u turns usw)
von der beschleunigung kommt in der preisklasse nur ein m3 mit. und mir gefällt er innen mit dem schwarzen interieur und dem eukalyptus holz echt gut.
stoffsitze mag ich auch. das ist beim model3 auch etwas was mich stört. und qualitativ ist der i3 top. ich hatte genau gar nichts bis jetzt. da hätte ich bei einem model 3 ohne garantie schon ziemlich bedenken.

gruss
siegi
I3 Fluid Black 94Ah 20" + Sion Reserviert + E-Golf300 als Überbrückung zum Sion

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
read
Ich bin auch in unsere beiden i3 verliebt. Gut, der i3 60 Ah REX meiner Frau hat natürlich zu wenig elektrische Reichweite, gerade im Winter, und mit dem REX muss man auf der Langstrecke spätestens alle 100 Kilometer tanken. Das ist ganz klar ein heute veraltetes Konzept. Aber mit dem i3S 120 Ah komme ich eigentlich in 95% aller Fälle perfekt klar. Für weite Strecken wie Urlaube nach Italien oder Kroatien leihe ich mir dann beim Schwiegervater den Diesel. Was mir am i3 am meisten fehlt, sind moderne Assistenzsysteme, eine höhere DC-Ladeleistung und breitere Winterräder. Gerade bei den Assistenzsystemen verstehe ich nicht, wieso BMW da nicht nachrüstet. Die Bauzeit wurde ja gerade erst verlängert, anscheinend will man aber kein zusätzliches Geld in die Hand nehmen. Auch die geringe Ladeleistung wäre für mich bei einem Neukauf ein K.O.-Kriterium, denn die langen Ladepausen sind der Hauptgrund dafür, dass ich mit dem i3 keine längeren Strecken fahre. Die Stärken des i3 liegen ganz klar im städtischen Verkehr, der Spritzigkeit, der tadellosen Verarbeitung und dem edlen Innenraum. Leider wird der nächste vermutlich kein BMW mehr, da BMW bei der Elektromobilität völlig abgehängt wurde und sonst keine Modelle anbietet. Ich schiele auf den Audi Q4 e-tron, Polestar 2 oder Volvo XC40 Recharge.
i3 60 Ah REX (seit 01/2019)
i3S 120 Ah bestellt 17.04.2019 - ausgeliefert 18.07.2019

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

Xentres
  • Beiträge: 1910
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 368 Mal
  • Danke erhalten: 585 Mal
read
Ich bin auch ein großer Fan meines i3 und nutze diesen zum Pendeln von und nach München (einfach 65km mit 30km Autobahn auf der A9, meist auf 120 begrenzt).

Auch als Kindertransporter für die Kita oder als Fahrzeug für die Besorgungen im allerwenigsten Umfeld kommt er zum Einsatz.

Am meisten stört mich tatsächlich auch die polternde Vordeachse.

Gerade hier am Land gibt es doch einige Schlaglöcher oder abgesenkte Gullideckel. Die Vorderachse hört sich da jedesmal an, als wäre der i3 ungefedert. Das ist schon ziemlich lästig und tatsächlich das negativste an dem Fahrzeug.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
  • flaux
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Do 20. Aug 2020, 12:02
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Interessant, wie sich die Prioritäten z.T. ändern....
wir haben uns ja erst jetzt für einen i3 entschieden, obwohl es inzwischen viel mehr E-Modelle gibt, als noch vor ein paar Jahren....
Eigentlich wollte ich bei der Suche für ein neues Auto gern eine Art *zu heiß gewaschenen Bus*.... also ein Schiebetüren-Modell, das in den Abmaßen dennoch halbwegs klein und wendig bleibt, aber auch kein spartanisches knarzendes Hartplastikmodell ist....
Diese eierlegende Wollmilchsau gibt es jedoch im Moment nicht.... es hätte auch ( zunächst ) ein Hybrid werden sollen.... dadurch führte mich der Weg überhaupt erst zu BMW, obwohl das an sich so gar nicht *meine Marke* ist.... denn da hätte es den "Aktiv-Tourer" gegeben.... der war schon ganz schön.... aber so richtig ist der Funke nicht übergesprungen....
Nach und nach reifte der Gedanke für ein reines E-Fahrzeug, denn eigentlich fahre ich zu 98 % Stadt / stadtnah / und höchstens mal 100km über Land... und dafür muss doch an sich gar kein Verbrenner mehr an Board sein...
So begann die Suche erneut.... ich habe mich wirklich bemüht, unvoreingenommen an die möglichen Marken heranzugehen.... einige fielen allerdings schon bei der *live-*Ansicht raus.... da brauchte es keine Probefahrt mehr.... es ist halt vieles Geschmackssache.... und das ist ja auch gut so.
Aber der Kia e-Niro wurde probegefahren und machte wirklich einen guten Eindruck.... er hat schon eine sehr schöne Reichweite.... es gibt nette Ausstattungen..... auch das *Nasenladen* wäre praktisch..... aber an sich wollte ich kein SUV-Modell.... aber auch nicht "auf der Erde sitzen" wie bei mehreren kleineren Fahrzeugen.... und Tesla ist mir generell schon zu groß.....
Dann kam die Probefahrt mit dem i3.... und ja, ich fand ihn zunächst etwas *hoppelig*... was aber wohl am Sportpaket lag.... ich hoffe nicht, daß das die beschrieben polternde Vorderachse ist.....
Das Raumgefühl war gleich sehr gut.... von den bisher in Augenschein genommenen wirklich das beste..... dazu die Agilität und der Wendekreis...
Nur, wie sich die praktische Umsetzung mit dem Türenkonzept und dem Hund, der dann ja seitlich einsteigen soll, gestaltet, wird man sehen......;)
i3 und smart for two

Re: i3 ist einfach das beste e-Auto für den urbanen Straßenverkehr

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1577
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
ElectricMunich hat geschrieben: Auch die geringe Ladeleistung wäre für mich bei einem Neukauf ein K.O.-Kriterium, denn die langen Ladepausen sind der Hauptgrund dafür, dass ich mit dem i3 keine längeren Strecken fahre.
Das Thema Ladeleistung hat sich für mich inzwischen durchaus relativiert. Vergleicht man mit anderen Fahrzeugen, muss man diese im Verhältnis zum Verbrauch und zu deren Ladekurve betrachten - oder anders gesagt: Kilometer die man z.B. in einer halben Stunden nachgeladen bekommt. Da steht der i3 durch seine Fähigkeit, bis kurz vor 90% noch mit fast voller Ladeleistung durchzuziehen, gar nicht mal so schlecht da. Andere Fahrzeuge mit 80 oder 100 kW Ladeleistung halten diese nur über einen deutlich kleineren Bereich aufrecht und verbrauchen meist auch mehr. Unterm Strich bleibt also kaum ein Vorteil.

Abgesehen davon bekommt man für einen i3 auch noch an den ollen Triple-Chargern die volle Ladeleistung. Ein neueres Auto, das gerne die doppelte Ladeleistung hätte, wird sich da nur noch im Notfall ranhängen.

Für Strecken bis ca. 350 km kommt man mit dem 120er ohne nennenswerte Einschränkungen mit einem rund halbstündigen Ladestopp durch, wenn man mit 100% starten und am Zielort wieder nachladen kann. Die Biologie des Menschen wird auf so einer Tour i.d.R. auch einen Dieselfahrer oder einen Tesla mit Monster-Batterie zu einem Stopp nötigen, selbst wenn das Auto durchfahren könnte. Ich merke jedenfalls, dass mir die 30-40 Minuten Ladestopp auf so einer Tour gut tun und plane sie deshalb inzwischen ohne Murren ein. Nervig werden die Ladezeiten eigentlich erst auf Distanzen, auf denen man mehrere Ladestopps benötigt.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag