Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

USER_AVATAR
  • ZwergNase
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Sa 9. Dez 2017, 20:17
  • Wohnort: NRW
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Am Ende ist es doch egal woran genau es liegt, wenn dadurch für den Kunden keine Kosten entstehen und ein Ausfall vermieden wir, dann gerne.
Anzeige

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

Orbit
  • Beiträge: 108
  • Registriert: Mo 10. Jul 2017, 11:02
  • Wohnort: Oslo, Norwegen
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
In norwegischen benutzerforen haben nur autos ab 11/2015 oder früher den rückruf erhalten - alle 60 Ah

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

ghostdex
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Fr 7. Aug 2020, 16:38
read
Dann bin ich mal gespannt, ob ich eine Mitteilung von meinem Freundlichen für meinen 60er aus 2014 bekomme.

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

USER_AVATAR
read
Ich habe heute Morgen beim Freundlichen angerufen und man teilet mir mit, dass
für meinen i3 60Ah BJ. 7/15 keinerlei Rückrufe oder sonstige Aktionen geplant sind.
Mal abwarten, ob da noch was kommt.
If we can dream it, we can make it – Walt Disney

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

Otte
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Sa 2. Mai 2020, 21:46
read
Hat jemand eine Ahnung wie das mit dem „Benachrichtigen“ funktioniert wenn man den i3 gebraucht von einem Händler (alle Marken, kein BMW Händler) gekauft hat und bisher noch nicht bei einer BMW Niederlassung war, da weder ein Service fällig war nich etwas defekt war/ist? Kann die Info über ConnectedDrive über die „Office“ Funktion von BMW an die betroffenen VINs gesendet werden?

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3802
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 699 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
https://www.kba.de/DE/Marktueberwachung ... _node.html

Demnach wird deine Anschrift vom KBA weitergegeben, wenn ein Rückruf erfolgt. Bei kleineren Problemen ist es wohl billiger, die Arbeit erstmal auf den Vertragshändler zu schieben, wenn dann noch FIN ohne Reparatur da sind, wird das KBA gefragt.

Theoretisch könnte BMW wohl eine Nachricht an das Fahrzeug senden - ob das rechtlich in Ordnung ist, wäre auch mal interessant. Können ja die BMW-Besitzer mal schreiben, ob sie schon mal durch das Auto kontaktiert wurden...
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

USER_AVATAR
  • i3Prinz
  • Beiträge: 721
  • Registriert: Mo 23. Jun 2014, 19:17
read
Das ist kein "Rückruf" bei dem das KBA beteiligt wäre. Ich habe jetzt BMW angerufen und mein i3 ist ebenfalls betroffen. Das Problem ist
im Moment wohl eher die Verfügbarkeit, denn die KLEs liegen bestimmt nicht in der jetzt benötigten Stückzahl auf Lager, d.h. der Austausch
wird sich noch ein bißchen hinziehen, bis die italienische Firma die Dinger produziert hat. Es soll wohl in der Alulegierung ein zu hoher Kupfer- und
Eisenanteil verwendet worden sein, so daß bei schlechten Bedingungen, z.B. Meerlage oder häufiger Winterbetrieb mit Salzsteuung eine zu
starke Korrosion vorliegt.
Insgesamt ist die KLE ein richtig großes Minusgeschäft für BMW. Ursprünglich ausgelagert an einen Sublieferanten mit dem Ziel der
Kostenreduzierung wurden diese bereits am Anfang massenweise getauscht, weil die Elektronik nicht standhielt. Jetzt sind die Druckgußgehäuse
Mist und es muß schon wieder getauscht werden.
An Stelle von BMW würde ich mich nach einem neuen Lieferanten umsehen.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

TorstenW
  • Beiträge: 1758
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 485 Mal
read
Moin,

sorry für OT: Mit solchem "Outsourcing" und billig, billig, billig ist vor vielen Jahren schon VW unter Herrn Lopez auf die Schnauze geflogen.
Aber gelernt haben sie nix.....

Grüße
Torsten

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

NixNutzz
  • Beiträge: 136
  • Registriert: So 23. Feb 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Mein i3 Bj. 04/2014 ist mit der Option "Schnellladen ausgestattet; das heißt neben CCS kann er einphasig mit bis zu 7,4 kW laden.
Ich meine, mich dunkel zu erinnern, dass jüngere Versionen des 60Ah-i3 in der einphasigen Ladeleistung reduziert wurden. War das tatsächlich so? Hat jemand von euch ein jüngeres 60 Ah Modell und weis was darüber?
Bei einem Austausch der Ladeelektronik bestünde dann das Risiko, eine KLE mit geringerer einphasiger Ladeleistung eingebaut zu bekommen. Am Telefon konnte mir mein BMW Händler nichts dazu sagen.

Re: Rückruf wegen Korrosion in der Ladeelektronik

Orbit
  • Beiträge: 108
  • Registriert: Mo 10. Jul 2017, 11:02
  • Wohnort: Oslo, Norwegen
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Der erste KLE-rückruf (2014) war auf einen schlechten kondensator zurückzuführen, der den maximalen einphasigen ladestrom bei option 4U8 begrenzte. Wenn jetzt die KLE ersetzt wird, sollte dieses problem schon gelöst sein.
https://static.nhtsa.gov/odi/tsbs/2014/ ... 1-5091.pdf
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag