I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Raptor2k
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 27. Jun 2019, 20:12
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Hallo in die Runde,

ich habe die Möglichkeit meinen BMW i3s (BJ 2019, Fast Vollaustattung, Kilometerleistung ,<12.000km) attraktiv zu verkaufen.

Da ich gerne ein Auto mit mehr Reichweite hätte aber der Tesla M3 vom Preis nicht in meinem Geldbeutel passt, habe ich mir den Kia e-Niro angesehen.
(Testfahrt steht noch aus).

Meint Ihr ich werde den Qualitätsunterschied merken bzw. bereuen?
Was meint Ihr ist neben der Reichweite noch wichtiger im BMW?
Wie gut / schlecht ist das Infotaimentsystem im KIA im Vgl. zu BMW?
Hat jmd. das bereits gemacht ? BMW verkauft und einen KIA geholt?

An die BMW / KIA Wechsler: Was vermisst Ihr denn?

Ich bin vor allem gespannt auf die Materialqualität. Das weniger sportlichere Fahren mit dem KIA kann ich glaube ich gut verkraften.

Unser Fahrerprofil:

- In der Woche <140km .
- Urlaub 1-2x im Jahr mit einer Kilometeranzahl von 600-1100 km.
- 3 köpfige Familie.
- Nur 1 Auto.
- keine Lademöglichkeit Zuhause.

Danke für eure Meinung / Diskussion.

Greetz Raptor2k
Zuletzt geändert von Raptor2k am Mi 22. Apr 2020, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Wie hilft denn die Förderung beim Verkauf?

Danke selber über Wechsel zum eSoul nach. Ist aber bislang nur ein Gedanke. Saß auch noch nicht drin.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Raptor2k
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 27. Jun 2019, 20:12
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
@Ungard: War falsch formuliert von mir... habe ich korrigiert.

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Von den Bildern und Testvideos, die ich so gesehen habe, ist es halt "enger" vorne und nicht so aufgeräumt (eNiro sowie eSoul). Halt relativ normal wie beim Verbrenner.
Beim i3 gefällt mir sehr gut dass es so luftig ist.
Das müsste man aber mal probe fahren
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Raptor2k
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 27. Jun 2019, 20:12
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Ja das luftige und moderne wirkt beim i3. Der KIA E-Niro ist in Sachen E-Auto sehr konservativ.

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

SamEye
read
Moin ;)
du schreibst, dass Du zuhause nicht laden kannst und lädst dann vermutlich öffentlich an AC-Säulen? Wie schnell macht der E-Niro das? Ein-, zwei- oder dreiphasig? Eines meiner persönlichen Argumente für den i3 war daher - wir können derzeit auch nur öffentlich laden - die die Fähigkeit mit 11kw an AC zu laden; alle anderen Alternativen konnten das nicht so schnell (Leaf, eGolf) oder waren mir nicht geräumig genug (Zoe)
nur mal so ein ehrlicher Gedanke meinerseits: Urlaub, wie von Dir beschrieben, wird es vermutlich in diesem Jahr so nicht geben; ich würde das Geld daher eher für was anderes verwenden, sofern Du aktuell mit der Reichweite des i3 auskommst ;) (und attraktiv verkaufen heißt ja nicht, dass Du auch attraktiv einkaufen kannst... Preis, Lieferzeit...)
Zuletzt geändert von SamEye am Mi 22. Apr 2020, 15:31, insgesamt 1-mal geändert.

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

USER_AVATAR
read
Ist die Frage ernst gemeint? Kann es sein, dass Du Dich Null bzw. erst ganz neu mit dem eNiro beschäftigst?
Und warum soll es gerade ein eNiro sein, das muss doch noch andere Gründe als die Reichweite haben, was Dich/Euch an dem Auto anspricht?

Generell vergleichst Du da eines der am besten/schnellsten lieferbaren BEVs mit der traurigsten Luftnummer aller BEVs (E.Go und Sion mal ausgenommen). Der eNiro wird vor allem in Deutschland nur in homöpathischen Dosen bis gar nicht ausgeliefert, wenn Du heute einen bestellst, wirst Du ihn vielleicht 2022 bekommen, ich glaube es gibt immer noch Leute, die auf ihren in 2018 bestellt warten. Und wenn Du mit viel Glück früher einen wo abstaubst, dann nur zu Mondpreisen, nicht mit den Rabatten, die Dir so manche Webseite evtl. vorgaukelt. So zumindest der Stand das ganze letzte Jahr über, die letzten Wochen habe ich nicht mehr verfolgt.

So oder so wirst Du für einen eNiro mit 64kWh deutlich drauflegen, ob sich das lohnt für nur 1-2 mal im Jahr eine längere Strecke, wo man halt mit dem i3 einmal mehr Ladepause machen muss? Wenn es wirklich nur die Reichweite für Dich ist... Und bis wieder wirklich Urlaub möglich ist, wird es mehr Auswahl an BEVs und wohl auch bessere Rabatte oder Prämien geben.
Und ob man mit dem eNiro so viel billiger kommt als mit einem M3? SR+ wird nicht viel teuer sein und AB Reichweite auch schon besser als i3. Aber wenn man die Fahrleistungen eines M3 AWD mit einbezieht, ist der Mehrpreis gut angelegt, das ist von Fahrleistungen/Fahrspaß quasi der große Bruder des i3s. Will Dir kein M3 Aufdrängen, nur gerade im Vergleich zu i3s oder nicht lieferbarem eNiro das M3 nur wegen des Preises abzulehnen, scheint mir vorschnell.


Von der Lieferbarkeit abgesehen, was ich noch von unserer Probefahrt/unserem Interesse beim eNiro vor einem Jahr in Erinnerung habe im Vergleich zu unserem i3s:
Positiv:
- Der eNiro ist von Platzangebot und Kofferraum bietet von allen bisher schon am Markt befindlichen BEVs am meisten bei noch recht kompakter Länge/nur knapp über Golflänge. Wirklich mehr Platz/Kofferraum werden erst Model Y oder ID.4 bieten, bei deutlich größere Länge und Höhe.
- Asssistenzsysteme besser als beim i3
Neutral (nicht ganz so dramatisch für uns persönlich):
- Infotainment/ meines wissens auch nicht sooo prickelnd, evtl. inzwischen besser, aber App noch holpriger als beim i3 und kein Vergleich zu Tesla
- Cockpit nicht so extrem und minimalistisch wie beim Model 3, dafür das andere Extrem und ziemlich überfachtet mit 1000 Knöpfen (ist allerdings beim Kona noch schlimmer)
- Durch Gewicht und Vorderradantrieb deutlich weniger spritzig als ein i3, aber mehr als ausreichend für so ein Auto/eine Familienkutsche
Negativ:
- Fahrwerk zusammen mit dem Vorderradantrieb in bestimmten Situationen etwas schwammig (gerade im Vergleich zu einem so sportlich fahrbaren Auto wie dem i3s) und öfter mal nicht der Lage die 150kW auf die Straße zu bringen, z.B. beim kleinsten Regentropfen.
- Ladetechnik nicht sooo dolle, seit diesem Jahr kann er wohl dreiphasig AC aber nur gegen Aufpreis und CCS hat er zwar eine höhere Peakleistung als die 50kW beim i3, aber die Ladekurve ist ein Graus, eine Kurve auf Talfahrt, bei einem fast leeren i3 35kWh nachladen dürfte kaum länger dauern als beim eNiro 35kWh
- de facto nicht lieferbar, zumindest nicht für Deutschland

Generell gut lieferbar und beim Antrieb ja gleich nur kleiner sind dagegen der Kona und inzwischen wohl auch der Soul, wobei ich sie etwas teuer finde für so kleine Autos.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Raptor2k
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Do 27. Jun 2019, 20:12
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Danke für eure Beiträge.

Ich bin auf den Kio e-Niro durch ein gutes Angebot (Spirit rund 36 TEUR) aufmerksam geworden. Dazu noch die Förderung von 6 TEUR und schon beginnt der Schwabe in mir zu rechnen...
Die Lieferzeit wird bei KIA ein verdammtes Problem.

Der neue KIA e_Niro kann nun dreiphasig. Sonst entsprechen dieErwartungen von Sameye an den i3 genau meinen Erwartungen / Wünsche.

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

ntruchsess
  • Beiträge: 1037
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 435 Mal
read
Raptor2k hat geschrieben: An die BMW / KIA Wechsler: Was vermisst Ihr denn?
Hast Du einen Händer der Dir einen ab Laden verkaufen kann? Falls nicht wirst Du Dein Auto für eine ganze Weile vermissen. Kia gibt auf der Website mehr als 12 Monate Lieferzeit an.

Re: I3s gegen Kia e-Niro (2020) ?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Naja, der eSoul kostet in voller Hütte gleich viel wie ein gut ausgestatteter i3. Mehr Platz hat er, wirklich kleiner als eNiro ist er nicht
Da kann man nicht meckern, vor allem da ja viel drin ist.

Die Ladekurve ist beim i3 natürlich gut, sehr vorteilhaft jedenfalls dass er immer mit um die 42-45 kW zieht. Da muss man nix rechnen wann wie wo abstecken oder schnell vom Klo rennen weil gerade jetzt es nur noch langsam geht ;)
Da ist der i3 aber auch schon fast alleine, der eTron macht es auch so gut, sonst? Tesla hat ja auch stark abfallend.

Wobei es bei Kia/Hyundai noch geht:
https://support.fastned.nl/hc/de/articl ... ium=Hyper1
Bis 70% kann man "laufen lassen"

Wenn es den eSoul schon Anfang 2019 lieferbar gegeben hätte, hätte ich wohl keinen i3, auch wenn ich zufrieden bin
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag