BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

USER_AVATAR
read
zu 1) Die Temperatur ist nicht wählbar, je nach Jahreszeit variiert die Vorklimatisierung zwischen den extremen "maximales Heizen" und "maximales Kühlen". Vermutlich ist irgendeine Temperatur (21-23°C) hinterlegt, die aber nicht verändert werden kann.

zu 2) Die Akkuvorheizung macht aus meiner Sicht nur Sinn, wenn die Reichweite maximiert werden soll. 2-3 kWh gehen (inkl. Innenraum-Vorklimatisierung) dafür schon flöten. Ich schätze, die sparst du auf deiner 19-km-Strecke nicht ein.

zu 3) Das kannst du sinnvoll, wenn überhaupt, nur über eine steuerbare Wallbox realisieren. Daneben gibt es auch noch den "Umweg", in der MyBMW App über Tag-/Nacht-Tarif ein bevorzugtes Ladezeitfenster einzustellen, und so das Pausieren einer Ladung bzw. den Start z.B. eine Stunde vor Abfahrt zu erwirken. Meiner Erfahrung nach schadet es dem Auto nicht, täglich langsam mit AC vollgeladen zu werden. Man sollte das Auto nicht unbedingt eine längere Zeit mit 100% herumstehen lassen. Aber grundsätzlich gibt es unterhalb und oberhalb des für uns sichtbaren Ladefensters noch zwei von BMW berücksichtigte Puffer, die eine Tiefenentladung oder eine echtes 100%-Vollladen verhindern.
BMW i3s 120 Ah - jucarobeige+Suite, 06/2019, 23.500 km (ex BMW i3 60 Ah REX)
BMW i3 60 Ah - weiß+Lodge, 02/2015, 77.500 km
BMW i Wallbox Plus & PV 8,84 kWp // BMW i Wallbox Connect & PV 5,74 kWp
Anzeige

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

ntruchsess
  • Beiträge: 1037
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 435 Mal
read
zu 2) Energetisch ist es weitestgehend sinnlos. Die Energie, die man über das Vorheizen in den Akku steckt bekommt man anschließend nicht mehr vollständig raus. Die Bilanz wird um so besser je mehr man die Akkukapazität anschließend auch tatsächlich nutzt bevor die Wärmeenergie wieder an die Umgebung verloren gegangen ist. Also Aufheizen vor einer Langstrecke ist energetisch ganz ok (und man hat auch einen tatsächlichen Nutzen in Form einer größeren Reichweite). Aufheizen vor einer Kurzstreckenfahrt ist in der Regel energetisch reiner Verlust. Da macht es eigentlich nur Sinn wenn man die volle Motorleistung auch bei richtig tiefen Temperaturen ausnutzen will - ein zu kalter Akku führt hier zu einer Beschränkung der Leistungsabgabe.

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

USER_AVATAR
read
Das Vor-Heizen des Akku kann sehr wohl Sinn machen, wenn man auf Langstrecke möchte und die DC-Ladung mit maximaler Stromstärke durchführen will.
Sonst dauert es mit kaltem Akku länger.

Wenn der Akku über mehrere richtige kalte Tage (< -10°C) sehr stark heruntergekühlt ist, dann wird die Leistungsabgabe deutlich reduziert. Wer den Akku schonen will und auch die volle Leistung und Rekuperation nutzen will, sollte den Akku vorwärmen.

VW macht das beim ID.3 wohl derzeit bei jedem Kaltstart, was zu sehr hohen Verbräuchen führt. Beim I3 hat man das "selbst in der Hand", was ich sehr gut finde.
BMW I3 120Ah

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1587
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 855 Mal
read
i3bestesauto hat geschrieben: Man sollte das Auto nicht unbedingt eine längere Zeit mit 100% herumstehen lassen. Aber grundsätzlich gibt es unterhalb und oberhalb des für uns sichtbaren Ladefensters noch zwei von BMW berücksichtigte Puffer, die eine Tiefenentladung oder eine echtes 100%-Vollladen verhindern.
Dem ist zumindest "nach oben", wie wir z.B. hier sahen, offenbar nicht der Fall: viewtopic.php?p=1454473#p1454473
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

michel80
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Mi 11. Nov 2020, 13:41
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Toll, wie hier auch nach Ausgraben eines alten Threads konstruktiv und sinnvoll geholfen wird. Danke für alle bisherigen Antworten.

Wenn ich mich richtig belesen habe in der Zwischenzeit, nimmt die Akku-Vorkonditionierung wohl bis zu drei Stunden in Anspruch. Kann es sein, dass dabei dann selbst bei vollem Akku bis zu 6kW gezogen werden? Ich meine das stand irgendwo. Eigentlich gibt es das doch nicht, oder? Das wären ja sonst bis zu 18 kWh pro Vorkonditionierung.

Mit dem Stromverbrauch beim Laden bin ich auch noch nicht so ganz im Reinen: wo die Go-e Box nach dem ersten Vollladen ca. 20 kWh angezeigt hat, sagt die myBMW App ca. 27 kWh für denselben Ladevorgang. 30% Abweichung sind schon bemerkenswert. Und wenn man über Ladeverluste sprechen würde, müssten ja die Werte eher andersrum voneinander abweichen - also mehr Strom durch die Wallbox reingeflossen sein, als das Auto am
Ende im Akku gespeichert hat. War ja hier aber genau umgekehrt. Das will ich bei Gelegenheit mal am Stromzähler gegenchecken, ob eher die Wallbox recht hat oder der Auto bzw. die App.

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

Xentres
  • Beiträge: 1911
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 370 Mal
  • Danke erhalten: 585 Mal
read
Der go-echarger ist völlig ungeeignet für messungen. Dieser misst ca. 10-15% zu wenig nach meiner Erfahrung.

Auf Motortalk hat jemand Mal seine Erfahrungen mit der MyBMW-App vs. geeichter Zähler geteilt. Deren Werte scheinen deutlich näher an der Realität als die des go-echargers.

Zur Leistungsaufnahme beim Vorkonditonieren:

Bis zu 6kW Leistung sind nicht 6kwh. Es kann für eine gewisse Zeit 6kW Leistung für die Aufheizphase erforderlich sein, danach sinkt die Leistung aber ab.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

USER_AVATAR
read
Dentec hat geschrieben: VW macht das beim ID.3 wohl derzeit bei jedem Kaltstart, was zu sehr hohen Verbräuchen führt. Beim I3 hat man das "selbst in der Hand", was ich sehr gut finde.
So richtig ja nicht, da man nicht während der Fahrt und nur am Lader und nur in Verbindung mit 100% Vollladung den Akku vorheizen kann. Ohne Lademöglichkeit zuhause oder wenn man mit leerem Akku kurz nach Abfahrt CCS plant, bringt die i3 Akkuheizung nix.
Aber besser als beim id3 wo sie vorsorglich immer an ist, weil man einmal im Monat bis einmal die Woche ccs lädt.
und bei beiden heizt sie zu wenig/hört sie um 10 Grad auf.
Sinnvoll schiene mir für beide/alle BEV als Standardausstattung ein Knopf für den Fahrer an/aus, heizen bis mind. 20 Grad und eine Akku Temperaturanzeige.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
Geht man von täglichem, z.B. spontanen Bedarf im Mittelgebirge*) beim 94Ah von ca. 60 km aus, so muß man "pflegerweise" halt nach stets nach dem Fahren laden und natürlich vorkonditionieren.
Außentemperatur derweil -22°C.
heutiges Beispiel: Garagentemperatur -6° für ein Akku-Heizvorgang vor programmierter Abfahrt um 8:30 h, unbekannte Akku-Temperatur, vermutet 3°C ->
Start der automatischen Vorheizung (Startzeitpunkt und Dauer vom I3 gewählt): 5:19h
Ende der Vorheizung: 5:55h
Heiz-Leistung zum Ziel +10°C gemessen am Gesamtanschluß des Versorgers (also mit Nebenverbrauchern im Bereich 0:00 bis 5:54h sichtbar): 1755W - 500W Nebenverbraucher == 1255 W zum Heizziel +10°C
*) da werden schon über 2 C gebraucht
(Copyright discovergy.com)
Dateianhänge
H1.JPG

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

USER_AVATAR
read
Man muss vermutlich auch zwischen den verschiedenen Akkus und dem jeweiligen "Ziel" unterschieden.
Fürs Fahren gibt es beim 120er bis 0 Grad Akkutemperatur (für die es schon größere Kälte oder mehr als eine Nacht Standzeit braucht) in der Regel keine Einschränkungen, bei -2 Grad gehen dann langsam die ersten 1-2 Balken fürs Beschleunigen weg, in der Praxis eher unwichtig. Wirklich eingeschränkt wird es dann vielleicht ab -8 Grad oder weniger Akkutemperatur, aber auf die kommt man im Akku wohl nur bei so eisigen Temperaturen wie bei E-Mobil-Foo derzeit.
Bei 94er und vor allem 60er wird das vermutlich anders aussehen/es früher zu deutlicheren Einschränkungen kommen.
Für CCS ist es bei allen drei Mist bei Akku unter sagen wir +5 Grad. Je größer der Akku, desto mehr geht dann vermutlich bei gleicher Teperatur noch an km/min rein, dafür wird der kleine Akku schneller beim Laden warm und geht dann schneller gegen max. Ladeleistung.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: BMW I3 bei kalten Temperaturen vorheizen oder lieber kalt losfahren?

michel80
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Mi 11. Nov 2020, 13:41
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
So, heute früh minus 8 Grad draußen. Ich hatte das Ladekabel nicht angesteckt. Auf Grund noch verschneiter Straßen aber ohnehin sehr verhaltener Fahrstil, so dass sicher nicht im Ansatz die Höchstleistung abgerufen wurde. Beim Fahren habe ich nichts davon gemerkt, dass irgendwas unwartet oder unnormal gelaufen wäre.

Für mich bleibt die Frage offen, was den Akku jetzt mehr stresst, unabhängig von dem Mehrverbrauch aus dem Netz, den die Akkuvorheizung braucht:

a) Jeden Abend bei 80% Akkustand anstöpseln und laden, um zum Ende der Nacht vor der Abfahrt die Akkukonditionierung zu ermöglichen? Der Akku würde dann im Winter meist zwischen 80 und 100% Füllstand pendeln.

b) Bei -8 Grad ohne Akkuvorheizung einfach "vorsichtig" losfahren und die ersten 5-8 km auf Beschleunigungsorgien verzichten? Mein Verbrauch laut BC lag heute trotz -8 Grad am Ende der 19 km langen Strecke bei 14,7 kWh/100km.

Hat denn jemand valide Werte, wie viele kWh Netzstrom in den drei Stunden der Akku-Vorheizphase "verpulvert" werden? Der Vorheizprozess scheint ja in drei Peaks zu verlaufen.

Für gute 10 min Vorheizung des Innenraums, aktiviert mit Funkschlüssel, ging der Akkustand von 82 auf 81% zurück. Aber das ist ja bezüglich anderer Vorheizszenarien nicht aussagekräftig.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag