ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
footballfever
    Beiträge: 218
    Registriert: Mi 2. Dez 2015, 11:35
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 11:55
Hallo liebe Community,

ich habe mir die Präsentation von New Volkswagen und den ID.3 auf der IAA 2019 angeschaut. Kurz gesagt: Die Grundpfeiler des ID-Konzepts sind wie eine Kopie zum BMW i Konzept. Auch das Fahrzeug ID.3 hat sehr viele identische Merkmale zum BMW i3. Beim i3 finde ich viele Sachen durchdachter als beim ID.3.

Außer der höheren Reichweite und der höheren Ladeleistung habe ich keine weiteren Vorteile zum i3 von BMW gesehen.

Wie sehr ihr das? Ich werde die IAA besuchen und mir auch ein persönliches Bild machen und berichten.
Anzeige

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Dsrenger
    Beiträge: 50
    Registriert: Sa 20. Okt 2018, 17:05
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 12:06
Moin,

Ich sag Mal so, ich bin schlichter Autobenutzer. Anders als viele hier ist mir mein Auto ziemlich egal.

Wie entscheide ich also welches Auto ich nehme:

Ich suche mir erstmal die Bauform aus. Kombi, Cabrio, Kleinwagen, Van... Was auch immer.

Sagen wir Mal ich entscheide mich für die id3 bzw i3 Größe.

Dann mach ich ne Liste von Fahrzeugen die es in der Größe gibt. In diesem Fall vielleicht id3 und i3.

Dann schaue ich ob ein Auto sich vom Preis Rauskegelt.

Danach gucke ich beim E Auto auf Reichweite und Ladeleistung.

Nur wenn es dann noch gleichwertige Fahrzeuge gibt gucke ich auf was anderes.

Ich wüsste nicht warum ich mir ein i3 anstelle des id3 kaufen sollte.
Reichweite und Ladeleistung Kegeln den i3 direkt raus

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Sep 2019, 12:18
der Innenraum wirkt auf den Videos und Bildern sehr einfach (um nicht das Wort 'billig' zu verwenden); da ist einfach der Preis derjenige, welcher die Marschrichtung angibt. Da ist der i3 einfach besser.

Ich gebe zu bedenken, Markteinführung des i3 war 2013 !!!! also vor 6 Jahren und noch heute kann er in vielen Bereich mithalten. Daran kann man erkennen, wie weit er damals seiner Zeit voraus war. Umso trauriger ist es, dass BMW aus diesem Vorsprung nichts gemacht hat.

Der ID.3 gefällt mir vom Äußeren auch, klar, er ist ein Ableger des i3. Trotzdem finde ich das Außendesign vom i3 noch immer schicker, extravaganter.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-19-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
AndyMt
    Beiträge: 294
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
    Wohnort: Bern, Schweiz
    Hat sich bedankt: 49 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 12:49
Das ist natürlich alles Geschmacksache. Aber ich dachte mir auch zuerst: hm... wie ein Mix aus Golf und i3...

Für den ID.3 spricht:
- deutlich grösser, trotzdem kompakt - wenn man die Grösse braucht
- Reichweite und Ladeleistung
- Türkonzept
- Preis (ok, die Schweizer Preise kenn ich noch nicht).

Für den i3:
- Design
- noch kompakter
- hm...

Ich mochte den i3, wirklich! Aber der ID.3 ist schon auch ein gutes Angebot.

Ein Vergleich ist allerdings fast so unsinnig wie der zwischen BMW i3 und Tesla M3.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Celestar
    Beiträge: 50
    Registriert: Mi 22. Aug 2018, 16:14
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 12:52
Fridgeir hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:18
der Innenraum wirkt auf den Videos und Bildern sehr einfach (um nicht das Wort 'billig' zu verwenden); da ist einfach der Preis derjenige, welcher die Marschrichtung angibt. Da ist der i3 einfach besser.

Ich gebe zu bedenken, Markteinführung des i3 war 2013 !!!! also vor 6 Jahren und noch heute kann er in vielen Bereich mithalten. Daran kann man erkennen, wie weit er damals seiner Zeit voraus war. Umso trauriger ist es, dass BMW aus diesem Vorsprung nichts gemacht hat.
Auch wenn ich selber einen fahre und ein großer Fan bin: In welchen Bereichen kann der i3 mithalten?
Kapazität? Nö
Ladeleistung? Nö
Assistenzsysteme? Nö
Navi? Keine Ahnung. RTTI is zwar besser als fast alles, was andere Autohersteller haben, aber im Gegensatz zu Google Maps Schrott.
HUD? Nö

Der i3 braucht dringend einen Nachfolger/eine Ablösung.

Celestar

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Sep 2019, 13:05
Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Kapazität? Nö
42kWh sind total ausreichend

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Ladeleistung? Nö
für den ursprünglichen Einsatzzweck reichen auch heute 50kW völlig aus ^^

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Assistenzsysteme? Nö
ähm - hat er doch !!!

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Navi? Keine Ahnung. RTTI is zwar besser als fast alles, was andere Autohersteller haben, aber im Gegensatz zu Google Maps Schrott.

Auch das Navi braucht keinen Vergleich zu scheuen; und ein Vergleich zu google Maps... LOL...... G-Maps ist in Bezug auf Verkehrsmeldungen/Stau sooooo schlecht, dreimal lieber RTTI

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
HUD? Nö
Das fehlt im i3 definitiv

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Der i3 braucht dringend einen Nachfolger/eine Ablösung.
den wird es nicht mehr geben, vermute ich - der iNext steht quasi in den Startlöchern
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-19-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
brubbelh
    Beiträge: 73
    Registriert: Mo 15. Sep 2014, 15:09
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 13:05
Ich finde keine Infos ueber das Gewicht des ID3. Der wird schwerer sein als der i3 und wie sagte schon Colin Chapman von Lotus: Mehr PS macht das Auto nur auf der Geraden schneller. Weniger Gewicht macht das Auto ueberall schneller. Der Leichtbau des i3 ist einfach genial.

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Celestar
    Beiträge: 50
    Registriert: Mi 22. Aug 2018, 16:14
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 13:20
Fridgeir hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:05
Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Kapazität? Nö
42kWh sind total ausreichend

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Ladeleistung? Nö
für den ursprünglichen Einsatzzweck reichen auch heute 50kW völlig aus ^^

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Assistenzsysteme? Nö
ähm - hat er doch !!!

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Navi? Keine Ahnung. RTTI is zwar besser als fast alles, was andere Autohersteller haben, aber im Gegensatz zu Google Maps Schrott.

Auch das Navi braucht keinen Vergleich zu scheuen; und ein Vergleich zu google Maps... LOL...... G-Maps ist in Bezug auf Verkehrsmeldungen/Stau sooooo schlecht, dreimal lieber RTTI

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
HUD? Nö
Das fehlt im i3 definitiv

Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 12:52
Der i3 braucht dringend einen Nachfolger/eine Ablösung.
den wird es nicht mehr geben, vermute ich - der iNext steht quasi in den Startlöchern
Will das gar nicht bestreiten, dass der i3 ein gutes Auto ist, aber der ID.3 ist in quasi allen oben genannten Belangen überlegen. Und meine Erfahrung im Stadtverkehr von München ist: Vergiss RTTI.

Plus das Navi schafft es nicht, dir die Ladestrategie zu berechnen. Warum nicht? Das ist ein überschaubares Problem. (Wobei ich meinen erst einmal auf einer Strecke > 300km gefahren bin)

Celestar

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Benutzeravatar
folder Di 10. Sep 2019, 13:28
Celestar hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 13:20
Plus das Navi schafft es nicht, dir die Ladestrategie zu berechnen. Warum nicht? Das ist ein überschaubares Problem. (Wobei ich meinen erst einmal auf einer Strecke > 300km gefahren bin)

Celestar
Dann lass' Dir gesagt sein, der i3 kann das ^^. Einfach nur ein Ziel eingeben und das Navi mault, die Reichweite reicht nicht, wenn Du den richtigen Filter gesetzt hast, sucht er auf der Route nach Ladestationen. Ist nicht intuitiv gemacht, aber geht. Ich habe jetzt gesamt 70.000km mit dem i3 60er/120er .

Und noch einmal, der i3 ist aus 2013, damals gab es so gut wie KEINE CCS-Säulen.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) Andesitsilber - I001-18-11-539 - 10/2015-04/2019
BMW i3 - 120Ah - BEV (Baudatum 03.05.2019) Jucarobeige - I001-19-03-530 - seit 16.05.2019

FAQ-Thread für den BMW i3

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
SimonTobias
    Beiträge: 147
    Registriert: Do 1. Nov 2018, 12:57
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 20 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 13:32
Der BWM war halt seiner Zeit weit vorraus. Merkt man auch das diese Leute VW und Byton weit nach vorne gebracht haben. Die Farben des i3 sind schöner, viel kräftiger.
Wer das auffälligere Auto mit viel Leistung will und dem auch der Platz, Ladegeschwindigkeit und der fehlende Sitzplatz egal sind der sollte zum BMW greifen.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag