Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Wie groß ist den die Stützlast bei deiner Variante?
Anzeige

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

win_mobil
  • Beiträge: 482
  • Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
  • Hat sich bedankt: 308 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
60kg zugelasen:
13kg Fahrradträger + 2 x 20kg ebike
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, Entwicklungsstand I001-19-11-520)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

dpg
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Sa 6. Jun 2020, 17:34
  • Wohnort: Schweiz
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Ich habe mich in der CH erkundigt. Hier scheint es keine - zumindest bezahlbare - Lösung für eine AHK zu geben :-(

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Auch der i3(s) ist auf der Landstraße durchaus in seinem Element -
Ich denke, wir meinen da etwas unterschiedliche Dinge. Ich fahre ja auch einen Golf-GTE und zumindest der macht mit seinen Reifen und seiner Leistung keinen Stich gegen das M3SR+. Den i3 kenne ich nicht, würde ihn bei diesen beiden Parametern aber eher beim Golf sehen.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Ich fahre ja auch einen Golf-GTE und zumindest der macht mit seinen Reifen und seiner Leistung keinen Stich gegen das M3SR+. Den i3 kenne ich nicht, würde ihn bei diesen beiden Parametern aber eher beim Golf sehen.
Der I3 geht schon fixer als ein Golf GTE ans Werk, schon alleine der 400kg weniger Gewicht.

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Hacky hat geschrieben: Auch der i3(s) ist auf der Landstraße durchaus in seinem Element - bei Dunkelheit dann auch mit dem besseren Abblendlicht.
In der Stadt ist er auch eher "der Burner". Bis dahin also 2:1 für den i3 :D
Kann ich bestätigen. Bin viel auf kurvigen Bergstrassen unterwegs. Bin früher ein 2 Tonnen Fahrzeug gefahren und habe einen Oldtimer um die 1000kg. Der i3s fühlt sich definitiv mehr wie letzteres an. Leichtfüssig und mit mehr als genug Leistung (184 PS; 270Nm; ~1300kg). Wenn man weit in den Grenzbereich gehen will, müssten breitere Reifen an die Front. Gibt ja Leute welche die i8 Räder auf dem i3 fahren.

Stadt-, Land- und Bergstrassen machen viel Spass mit dem i3s. Bergab ist die starke und schnell einsetzende Reku super! Dank dem für ein EV geringen Gewicht ist der Verbrauch auf den genannten Strecken hervorragend. Bergauf und -ab mit viel Stop und Go - hier ist der Rollwiderstand dominierende Faktor.

Das neue LED-Matrix Licht ist wie schon oft erwähnt hervorragend. Sehr Hell und mit klarer Abblend- und Volllicht-Grenze. Abbiege-Licht ist auch brauchbar. Bin letztens in der Nacht neben einem Model 3 auf der Autobahn gefahren - der i3 leuchtet definitiv einiges heller und weiter und der Kegel ist klar breiter. Aber hey, dafür kommt der Tesla auf der Autobahn doppelt so weit. :)

Ich weis ich sag es oft aber der i3 wurde für die Schweiz gebaut. :mrgreen:

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1576
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 160 Mal
  • Danke erhalten: 854 Mal
read
GTE_Ebi hat geschrieben: Ich denke, wir meinen da etwas unterschiedliche Dinge. Ich fahre ja auch einen Golf-GTE und zumindest der macht mit seinen Reifen und seiner Leistung keinen Stich gegen das M3SR+. Den i3 kenne ich nicht, würde ihn bei diesen beiden Parametern aber eher beim Golf sehen.
Ich kenne die Daten des M3SR+ jetzt nicht im Detail, aber der i3s ist mit einer Elastizität von 4,3s bei 80 -> 120 schon gut dabei. Damit wäre zumindest für mich das Kriterium "fühlt sich auf Landstraßen zuhause" bereits hinreichend erfüllt. Man wird immer ein Auto finden, das noch mehr Leistung bringt und zumindest das M3 Performance wird mit Sicherheit mehr bringen. Ob man's tatsächlich braucht, muss dann jeder für sich entscheiden.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
dpg hat geschrieben: Ich habe mich in der CH erkundigt. Hier scheint es keine - zumindest bezahlbare - Lösung für eine AHK zu geben :-(
Was ist denn bezahlbar?
Ansonsten, mal „kurz“ nach Bayern rüber?
https://www.kupplung-vor-ort.com/kupplu ... für-bmw-i3
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Was im i3 alles besser ist, als im Tesla Model 3

USER_AVATAR
read
Ist jetzt nicht sooo wichtig, aber weil wir es hier gerade mit Leistungsdaten hatten:
0-100
i3 7,3
GTE 7,6
SR+ 5,6

80-120
i3 4,3
GTE 4,6
SR+ 3,4

Beim GTE natürlich inkl. Verbrenner, da sein Systemgesamtdrehmoment 350 Nm ist, geht der trotz 400kg Zusatzgewicht ganz passabel. Das SR+ hat identisches Gewicht wie GTE, aber 100 PS mehr und ein Motordrehmoment irgendwo im Bereich von 400 Nm.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag