Kurz Vorstellung und Kaufberatung

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1921
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 822 Mal
    Danke erhalten: 241 Mal
folder Do 1. Nov 2018, 21:06
Servus Maggo! Einfach mal probefahren - das hast Du ja anscheinend noch vor Dir... Und dann verschiedene eAutos ausprobieren... Bei mir wurde es dann die Zoe - weil ich dann doch nicht soviel ausgeben wollte. Und mit der Akkumiete hat man die Sicherheit daß der Akku ausgetauscht wird wenn's mal knapper wird. Aus meiner heutigen Erfahrung heraus würde ich allerdings dann auch vor dem Akkukauf nicht zurückschrecken - die halten viel besser als man ihnen so zutraut.

Ioniq ist sicher auch noch eine Überlegung wert - Kinder passen da genauso rein wie in die Zoe oder den i3. Golf und Ioniq sind allerdings schon wieder größer als der i3 oder die Zoe - eUp wieder eine Nummer kleiner. Evtl. mal den viertürigen Smart anschauen...

Zwecks der hinteren Türen: laß Dich nicht ins Boxhorn jagen. In einigen Städten in denen es fast nur senkrechte Parkplätze gibt ist's a bisserl schwieriger, aber bei mir hier sind die recht selten...

Was anderes ist es mit dem Rex - der ist laut Deiner Beschreibung was Du so fährst - wirklich überflüssig. Und den 120-Ah-Akku würdest Du wohl auch fast immer sinnlos in der Gegend rumfahren (und trotzdem zahlen müssen)...

Ich wünsch Dir eine gute Entscheidung, Grüazi MaXx

P.S. Lieferzeiten sind bei den Neuwagen momentan ziemlich lang bis auf die Zoe. Evtl. auf dem Gebrauchtmarkt mal umschauen...
Anzeige

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Maggo
    Beiträge: 99
    Registriert: Do 1. Nov 2018, 15:58
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 2. Nov 2018, 17:58
Hi,

habe mir mal heute die Lade Möglichkeiten am Arbeitplatz angeschaut es stehen innerhalb eines Radius von ~ 1 km 5 lade Möglichkeiten mit jemals 22kw typ2.
Nur war ich verwundert, da vor ein paar Monaten während des Ladens das Parken kostenlos war. Nun muss ich fürs Parken bezahlen. Wenn dann mal rechnen würde wären das nochmal 2 - 4,50€ an Parkkosten zusätzlich zum Laden.
Ob sich das dann noch lohnt ist die Frage.

Nun habe ich doch noch ein paar fragen.....
Habe mir heute mal den ZOE angeschaut sah auch ganz nett aus, aber BMW spielt schon in einer anderen Liga.
Wie sieht das eigentlich mit Steuern aus was bei einem E Auto speziell den I3 60ah mit Rex oder den 94ah ohne Rex und der ZOE?

Wie sieht es mit Wartungskosten aus vor allem beim Rex?


Viele Grüße
Marco

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Benutzeravatar
folder Fr 2. Nov 2018, 19:24
Hallo.
Ohne REX kostet es 10 Jahre nix (wenn ich mich nicht irre). Die Steuer kannst du trotzdem vernachlässigen. Ich fahre den REX, der 650ccm Benziner kostet minimal. Die Wartung alle 2 Jahre incl. Ölwechsel und Zündkerzen geht natürlich im Verhältnis zum reinen BEV etwas ins Geld. Mangels Alter (i3) kann ich das noch nicht genauer sagen.

Der Vorteil des REX ist aber das man, egal was passiert, immer 100-130km Reserve hat. Die man zu dem schnell verdoppeln kann. Selbst wenn man abends leer zu Hause ankommt, eine Überraschungsfahrt, z.B. zum Krankenhaus o.ä. ist immer drin. Und einen Stromer sollte man Reichweitenmäßig nie zu eng auslegen. So gesehen kann man im i3 94Ah Rex durchaus bis zu 400km Termingerecht reisen. Nicht rein elektrisch, sicher auch nur selten, aber es geht. Auch wenn der Akku mit der Zeit etwas nachlassen sollte.

Ich hatte grade wieder so einen Fall: Nur kurz geladen damit es schnell noch bis nach Hause reicht, dann eine 20km Umleitung ... Im e-UP! hätte ich ihn definitiv nochmal an die Säule hängen müssen. Mit REX war mir das egal. Selbst als am nächsten Tag die Ladesäule am Supermarkt streikte, was solls. Der Zeitgewinn war mir in diesem Fall die 6€ für Benzin wert.

Allerdings wird man kaum noch einen neuen i3 mit REX bekommen. Aber vielleicht gibt es ja irgendwo einen passenden fast neuen i3 94Ah mit REX...
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
motoqtreiber
    Beiträge: 621
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
    Wohnort: Erlangen
    Hat sich bedankt: 70 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Fr 2. Nov 2018, 20:03
Zustimmung!

Ich wollte einen 60er und wegen Frau und Sicherheit einen Rex dazu, der im Normalfall nie gebraucht würde. Ich habe da einige Monate die Preise verfolgt und es geht los bei 20.000 Euro. Keine Akkuleasing-Erpressung.

Jetzt ist es der größere Akku geworden. Damit bin ich sogar urlaubstauglich. Innen ist viel mehr Platz als man erwarten würde.

Die Türen finde ich übrigens gerade für Kinder super, weil man denen beim Ein und Aussteigen helfen will. In einem Test hab ich mal gehört: Stellt Euch den i3 einfach als 2-Türer vor. Da muss auch der Fahrer aussteigen. Und für besseren Komfort kann er hinten noch was aufmachen ;-)
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - VW ID.3 reserviert

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Benutzeravatar
folder Fr 2. Nov 2018, 20:11
Hallo.

Bei den Türen habe ich die Erfahrung gemacht: Solange man auf einer Seite Platz hat kommen mangels Kardantunnel alle bestens rein und raus. Selbst 70zig jährige Damen rutschen immer durch... Die müssen das wohl von früher gewohnt sein ;).
Und das Ein- und Ausladen von größeren Teilen bis 170zig geht ohne B-Säule auch besser. 11kg Gasflaschen stellt man einfach hinter den Beifahrersitz und klemmt sie damit fest, alles ohne Anstrengung.

Nur wenn auf beiden Seiten wenig Platz ist muss man zum einsteigen auf den hinteren Sitzen vorfahren. Was in meinem Alltag aber kaum eine Rolle spielt …
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Maggo
    Beiträge: 99
    Registriert: Do 1. Nov 2018, 15:58
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 2. Nov 2018, 21:30
Hi,

es würde ja tatsächlich sogar ein 60ah mit Rex für meine Bedürfnisse reichen. Die sind halt preislich recht Attraktiv bekommt man so um 23.000-25.000 mit einer sehr guten Ausstattung. Die 94ah liegen da noch meistens über 30.000 mit Rex oder ohne.

Denke im Winter würde ich rein elektrisch nicht ganz hinkommen mit meinen 110 km mit dem 60AH aber man kann ja mal kurz bisschen was nachladen oder den Rest mit Rex fahren. Den Rest des Jahres denke ich sollte ich immer hinkommen.
Den 60AH gibt es doch auch mit Schnell-Laden in AC und DC oder war das erst im 94 er so?

Habe mir mal vorhin ein Angebot geben lassen vom ZOE mit der großen Batterie da würde man allein an Prämien 8000 Euro Gutschrift bekommen. 2000 umweltprämie vom Staat 3000 von Renault und nochmal 3000 Diesel Prämie.

Viele Grüße
Marco

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1921
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 822 Mal
    Danke erhalten: 241 Mal
folder Fr 2. Nov 2018, 21:32
Maggo hat geschrieben:Hi,

habe mir mal heute die Lade Möglichkeiten am Arbeitplatz angeschaut es stehen innerhalb eines Radius von ~ 1 km 5 lade Möglichkeiten mit jemals 22kw typ2.
Nur war ich verwundert, da vor ein paar Monaten während des Ladens das Parken kostenlos war. Nun muss ich fürs Parken bezahlen. Wenn dann mal rechnen würde wären das nochmal 2 - 4,50€ an Parkkosten zusätzlich zum Laden.
Ob sich das dann noch lohnt ist die Frage.

Nun habe ich doch noch ein paar fragen.....
Habe mir heute mal den ZOE angeschaut sah auch ganz nett aus, aber BMW spielt schon in einer anderen Liga.
Wie sieht das eigentlich mit Steuern aus was bei einem E Auto speziell den I3 60ah mit Rex oder den 94ah ohne Rex und der ZOE?

Wie sieht es mit Wartungskosten aus vor allem beim Rex?


Viele Grüße
Marco
Welche Ladesäulen sind denn das? Wäre mir neu daß man an Ladesäulen zusätzlich Parkgebühren zahlen muß. Wenn dann ist eine zeitabhängige Komponente im Preis für den Strom mitzunehmen drin aber separat Ticket für's Parken lösen wäre ja totaler Quatsch.

Im Gegenteil - München hat gerade, auch abseits der Ladestationen, das Parken für eAutos komplett kostenlos gemacht - zumindest für die ersten zwei Stunden. D.h. bis zu 9 Euro spart man sich da...

Hast Du Dir die Säulen hier bei GoingElectric schon mal angeschaut? Da steht normalerweise auch dabei ob es Parkgebühren kostet...

Von Steuern sind reine eAutos befreit. Zoe sind so 70 bis 120 Euro für die Inspektion - das sollte beim i3 ohne Rex nicht deutlich teurer sein.

Grüazi MaXx

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Vo2
    Beiträge: 22
    Registriert: Mi 16. Mai 2018, 07:47
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 08:01
Maggo hat geschrieben: Hallo Marco,
Beim BMW sind die Türen mit Kindern extrem unpraktisch.


Gruß Rudi
Behauptest Du das aus Erfahrung, weil Du einen hast, oder eher vom hörensagen?

Ich hab zwei kleine Kinder (Stand heute 2 und 5 Jahre alt) und die Türkonstruktion des i3 ist den konventionell angeschlagenen Lösungen aus meiner Sicht gerade beim Transport von Kindern überlegen.

Re: Kurz Vorstellung und Kaufberatung

menu
Maggo
    Beiträge: 99
    Registriert: Do 1. Nov 2018, 15:58
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 19:29
MaXx.Grr hat geschrieben:
Maggo hat geschrieben:Hi,

habe mir mal heute die Lade Möglichkeiten am Arbeitplatz angeschaut es stehen innerhalb eines Radius von ~ 1 km 5 lade Möglichkeiten mit jemals 22kw typ2.
Nur war ich verwundert, da vor ein paar Monaten während des Ladens das Parken kostenlos war. Nun muss ich fürs Parken bezahlen. Wenn dann mal rechnen würde wären das nochmal 2 - 4,50€ an Parkkosten zusätzlich zum Laden.
Ob sich das dann noch lohnt ist die Frage.

Nun habe ich doch noch ein paar fragen.....
Habe mir heute mal den ZOE angeschaut sah auch ganz nett aus, aber BMW spielt schon in einer anderen Liga.
Wie sieht das eigentlich mit Steuern aus was bei einem E Auto speziell den I3 60ah mit Rex oder den 94ah ohne Rex und der ZOE?

Wie sieht es mit Wartungskosten aus vor allem beim Rex?


Viele Grüße
Marco
Welche Ladesäulen sind denn das? Wäre mir neu daß man an Ladesäulen zusätzlich Parkgebühren zahlen muß. Wenn dann ist eine zeitabhängige Komponente im Preis für den Strom mitzunehmen drin aber separat Ticket für's Parken lösen wäre ja totaler Quatsch.

Im Gegenteil - München hat gerade, auch abseits der Ladestationen, das Parken für eAutos komplett kostenlos gemacht - zumindest für die ersten zwei Stunden. D.h. bis zu 9 Euro spart man sich da...

Hast Du Dir die Säulen hier bei GoingElectric schon mal angeschaut? Da steht normalerweise auch dabei ob es Parkgebühren kostet...

Von Steuern sind reine eAutos befreit. Zoe sind so 70 bis 120 Euro für die Inspektion - das sollte beim i3 ohne Rex nicht deutlich teurer sein.

Grüazi MaXx
Hi,
Habe heute nochmal geschaut bei 2. musst du Parkgebühren bezahlen wie jedes andere Auto auch nur die 3. ist kostenlos parken.

Viele Grüße
Marco
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag