Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

Breeze
  • Beiträge: 55
  • Registriert: Fr 5. Mai 2017, 10:52
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Guten Tag in die Runde,

meine Frau und ich haben nun endlich die Chance, komplett auf BEVs umzusteigen. Wir werden unseren Benziner verkaufen und werden dann als EINZIGES(!) Auto (2 Personen, Jahresfahrleistung ca. 35 Tkm, häufig Distanzen zwischen 50 und 200 km, höchstens viermal im Jahr weitere Fahrten) auf ein Elektroauto umsteigen.
Wir haben bei unserem BMW-Händler einen i3 vom September 2017 und von unserem VW-Händler einen e-Golf von 01/2018 angeboten bekommen. Beide sind sehr gut ausgestattet, beide haben ca. 4 Tkm auf der Uhr, der BMW soll nochmal ca. 4 T€ teurer sein, beide haben CCS, ABER nur der BMW hat eine Wärmepumpe. Der Golf hat leider nur eine normale Heizung.

Nach ausführlichen Recherchen habe ich erfahren, dass der BMW selbst mit Wärmepumpe bei kühlerem Wetter anscheinend ähnlich viel Reichweite hat wie der e-Golf OHNE Wärmepumpe. Doch während der BMW auch im Frühling/Sommer - wie man liest - nur auf eine verlässliche Reichweite von ca. 200 km kommt, scheint der Golf bei ähnlichen Bedingungen immer zwischen 20 und 90(!) km weiter zu kommen. Natürlich alles bei moderater, vorausschauender Fahrweise.

Wenn ich das so lese, spricht trotz der fehlenden WP vieles für den Golf, aber es gibt noch fünf weitere Faktoren, auf die ich gestossen bin: 1) Für den i3 könnte es schon Ende 2018 eine abermals verbesserte Batterie geben und somit vielleicht auch die Möglichkeit der Nachrüstung (refit). 2) Ich habe gelesen, dass der moderne BEVs einen erheblich besseren Wiederverkaufswert haben, wenn sie eine WP haben. 3) Der i3 soll sich unglaublich gut und agil fahren lassen. Der Golf soll komfortabler sein. 4) Der BMW kommt mit 4 Jahren Garantie. Elektrische Komponenten haben ja eh eine verlängerte Garantiedauer. 5) Der e-Golf scheint wesentlich moderner in Bezug auf Assistenzsysteme zu sein.

Für uns wäre auch gern ein Hyundai Ioniq in Frage gekommen, aber an den komme ich zur Zeit praktisch nicht dran.

Wir sind hin und her gerissen.

Wenn hier jemand beratend zur Seite stehen und aus dem eigenen Erfahrungsschatz berichten könnte, wäre ich sehr dankbar.
Anzeige

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

USER_AVATAR
read
Zu

1) Das ist Glaskugelraten, niemand weiss heute ob die Nachrüstung möglich ist und zu welchem Preis.
2) tendenziell ja, aber nicht zwingend
3) ja, stimmt beides.
4) für die genannte Kaufpreis-Differenz kann man ganz schön viel Garantie bei VW nachkaufen
5) das definitiv, so er sie denn verbaut hat. Gerade beim Abstandstempomaten liegen Welten dazwischen

Falls es beim Ioniq nur am Liefertermin scheitert schreib mir mal ne PN.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

USER_AVATAR
read
Schon mal die beiden in Frage kommenden Wagen zur Probe gefahren?
Am besten jeweils für ein Wochende ausleihen.
Probieren geht über studieren...
Von 05.08.2014 bis Jan. 2017 Schnarchlader e-up! Seit Feb. 2017 mit dem Model i3 94Ah CCS noREX mobil.
„Der Elektroantrieb ist alternativlos!“
Übersicht: Elektroauto laden

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

Breeze
  • Beiträge: 55
  • Registriert: Fr 5. Mai 2017, 10:52
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Ja, den BMW konnten wir bereits im Herbst 2017 mal Probe fahren, natürlich ein anderes Auto, andere Ausstattung, aber gleiches Modell. i3 mit 94 aH. Meine Frau und ich hatten ein grosses Lächeln auf dem Gesicht. Ich habe es auch noch NIE erlebt, dass meine Frau Spass am Beschleunigen hatte. Im i3 mit seinen kompakten Ausmassen war das der Fall. Aber damals hätte es keinen ordentlichen Gebrauchten bei uns gegeben und neu ist mir der Wagen samt ordentlicher Ausstattung irgendwie zu teuer.

Den Golf habe ich als e-Auto noch nicht einmal live gesehen.

Habe gerade eine erste Probefahrt (es geht leider nur 1h) am Freitag vereinbart.

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

USER_AVATAR
read
Bei nru zwei personen kann amn auch den i3 nehmen. Ist halt auch ein frage, ob man "sich zeigen" will (i3) oder eher heimlich (eGolf).

Wichtige Punkt könnte das üblich autobahntempo sein und wie es mit dem PArken aussieht. Der i3 hat im Großstadtkingle mit kanppen Parkraum und engen lücken massive Vorteile. ZOE ist ja etwa so lang wie der i3 und damit wird es oft knapp.
Kleine lücken bleiben halt eher mal frei, weild a die dicken SUV nicht rein passt. Der egolf kann da oft schon zu groß sein

Vortiel am i3 ist die 11kW AC Ladung. Der egolf braucht an AC da deutlich länger.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

Macman1010
read
Meines Wissens ist die Wahrscheinlichkeit, den i3 mit hoher Ladegeschwindigkeit an DC zu laden auch erheblich größer, da der Akku geheizt und gekühlt werden kann.
Das sollte man in seinen Langstreckenplanungen entsprechend berücksichtigen.

Meine Meinung als i3-Fahrer:
Der i3 ist ein verdammt cooles Spaßauto
Der eGolf ist ein Golf in elektrisch. Mit all den vielen Vorteilen eines Golf...aber eben ein Golf.

=> Meine Einschätzung auf Basis nüchterner Fakten: Der eGolf kommt auf eine vergleichbare Reichweite mit einem nicht auf E-Antrieb optimierten Fahrzeugkonzept. Wenn man den Aufwand betrachtet, den BMW betrieben hat, dann ist das Ergebnis eher jämmerlich.

Im Ferderkomfort und im Fahrgeräusch auf der Autobahn trennen die beiden Welten!

Ich fahre trotzdem i3 :)
Habe ihn aber halt auch als Zweitwagen...
Tesla Model 3 LR AWD
http://www.eniktric.de - go-eCharger sofort lieferbar und für GoingElectric-Mitglieder nochmal 15 EUR günstiger (mit Gutscheincode: "GeschenkFürGE")

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

USER_AVATAR
read
Hallo.
Ich bin beide gefahren. Es stimmt schon, der i3 ist agiler, der e-Golf ist ein Golf. Im Golf sitzt man tiefer, er passt aber in der Breite nicht in jede Garage. Der i3 bietet eine bessere Übersicht, ist aber eher ein 2/2 Sitzer. Beide haben ihre Vorzüge. Das ist sicher alles wichtig, aber doch eher persönliche Geschmacksache.

Noch wichtiger ist die Reichweite, der TS definiert ja häufige Strecken über 50 - 200km.
Falls damit auch Fahrten im Winter gemeint sind und er dabei auch nur annähernt Termine einzuhalten hat wird das mE mit beiden eng.

Ich muss häufig mal 70km fahren. Am Ziel steht kein Schnelllader, der nächste ist noch 30km weiter weg. Und manchmal muss ich adhoc wieder zurück. Dabei habe ich nicht die Zeit einen Schnelllader anzufahren. Und selbst wenn, die Dinger sind oft kaputt, belegt oder zugeparkt. Vorsichtig ausgedrückt: Man weiß nie wann man heim kommt.

Nun habe ich den nächsten Stromer bestellt:
Dabei rechne ich die 140km als notwendige Mindestreichweite. Dazu kommt die notwendige Reserve falls der Lader streikt oder man doch noch weiter muss. Meine Frau wünscht die 100km vom Benziner, mir reichen 50km, geeinigt haben wir uns auf 70 km.
Damit sind wir bei 210km Reichweite die auch nach Jahren noch erreicht werden müssen. Und da liegt der nächste Haken: 8 Jahre Garantie auf den Akku sind ja schön, sie greifen aber erst bei 70%! Somit sollte ein Neuwagen für uns mindestens 300km Reichweite haben.
Natürlich auch im Winter, im Sommer kann ja jeder stromern. Im Winter, also mit Heizung, wird der Stromer wohl ca. 20kWh pro 100km verbrauchen. Somit müsste ein passender Strome einen ca. 60kWh großen Akku besitzen um langfristig unseren Bedarf zu decken. Das bietet weder BMW noch VW.

Daher werde ich nach 50.000km im e-UP! demnächst mit einem i3 REX stromern. Das eingebaute Notstromaggregat kann ggfs. die Reichweite auf das notwendige Maß anheben.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

Misterdublex
  • Beiträge: 5995
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 368 Mal
  • Danke erhalten: 1123 Mal
read
Uns fiel die Entscheidung zwischen i3 und e-Golf zugunsten des Golfs sehr leicht. Ausschlaggebend waren:

1) In Essen (Großstadt mit ca. 600.000 Einwohnern) gibt es keinen BMW-Händler der den i3 offiziell warten und instand setzen darf (peinlich BMW). Der Service für den e-Golf ist in der Fläche viel verbreiteter.
2) Der i3 hat nur einen winzigen Kofferraum. Der Kofferraum im Golf ist dagegen viel, viel größer.
3) Preis-Leistung ist im e-Golf besser.
4) Türen hinten lassen sich im i3 nicht öffnen solange sie vorne nicht auch offen sind
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

orinoco
  • Beiträge: 211
  • Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Zur Frage der Wärmepumpe beim e-Golf: das ist fast schon eine akademische Frage, die sehr kontrovers diskutiert wird.
Unter http://golf.volkswagen.com/int/en/model ... ent_design kann man verschiedene Szenarien mit und ohne durchrechnen. Ergebnis: sie lohnt sich wohl am ehesten, wenn man im WInter viel Kurzstrecke an einem Tag fährt ohne groß nachladen zu können, also das Auto immer wieder auskühlt. Auf der Langstrecke und mit Lademöglichkeit bringt es wohl nicht so viel, weil der Innenraum vorgeheizt nur noch auf Temperatur gehalten werden muss. Also davon würde ich die Entscheidung nicht abhängig machen. Viel eher die Assistenzsysteme: wenn der e-Golf in Aussicht dieses Sicherheitspaket mit ACC und dem adaptiven LED-Licht hat, also da würde ich wohl schon schwach werden. Nur wenn man sehr viel sportlich fahren will, dann dürfte der BMW die bessere Wahl sein.

Re: Schwierig: Kaufentscheidung zwischen i3 und e-Golf

USER_AVATAR
read
Ich möchte jetzt auch mal anzweifeln dass der Golf mit 30 kWh soviel mehr Reichweite im Alltag bringen soll als der BMW mit 30kWh. Es sei denn man hat einen hohen Anteil an flott gefahrener BAB dabei. Am besten beide Autos nochmal länger testen und mal die Alltagsreichweite "erfahren". Der i3 ist eindeutig das agilere Fahrzeug welches auch mehr Spaß beim Fahren bereitet.

Grüße:

Klaus
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag