Eure (Verbrauchs-)Erfahrungen Winter- vs Sommerbereifung, i3

Eure (Verbrauchs-)Erfahrungen Winter- vs Sommerbereifung, i3

menu
Benutzeravatar
    Kim
    Beiträge: 1883
    Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
    Wohnort: Kanton Zürich
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 18. Mär 2018, 10:14
Habe meinen i3 ja nun erst seit November 2017 und darum bisher nur auf Wintersohlen bewegt.
Darum meine Frage an ältere i3-Hasen:
Ist der Verbrauch mit den Sommerschuhen merklich geringer?
Wieviel Prozent denn in etwa?

Freue mich schon mega auf die leisere Sommerbereifung, warscheinlich nä. Wo.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Anzeige

Re: Eure (Verbrauchs-)Erfahrungen Winter- vs Sommerbereifung

menu
TMi3
    Beiträge: 899
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder So 18. Mär 2018, 10:18
Was die Pneu betrifft ist der Unterschied bei mir fast nicht vorhanden. Ich fahre allerdings die Winterpneu auch mit hohem Druck und habe im Sommer hinten die 175er montiert. Den Einfluss der Akku-Temperatur und Heizung merke ich dagegen deutlich. Und leiser sind die Sommerpneu natürlich auch. ;)

Re: Eure (Verbrauchs-)Erfahrungen Winter- vs Sommerbereifung

menu
Schwarzwald-Stromer
    Beiträge: 479
    Registriert: Do 2. Nov 2017, 07:20
folder So 18. Mär 2018, 13:26
Laut verschiedenen Reifenherstellern, sind die Verbrauchsunterschiede von aktuellen Reifen kaum messbar. Für uns e-Fahrer schlicht unmöglich festzustellen, da die Verbrauchsunterschiede aufgrund der Temperatur um ein Vielfaches überwiegen.
Da müsste man explizit bei identischen Bedingungen Verbrauchsmessfahrten machen. Angenommen es wären 2% mehr, macht das bei einem Verbrauch von 18kWh/100km 0,36kWh aus, was dann wiederum etwa 11ct je 100 km entspricht.
Da wir im Schwarzwald wohnen sind gute M&S eh unabdingbar und so werden diese, i.d.R. Immer 2, halt im Frühjahr noch runtergenudelt. Der i3 ist auf der Hinterachse eh sehr sensibel, da tun im Winter 2 Neue immer gut.
Der Verschleiß der etwas weicheren Gummimischung ist heir eher der Kostenfaktor.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED

Re: Eure (Verbrauchs-)Erfahrungen Winter- vs Sommerbereifung

menu
NotReallyMe
    Beiträge: 1702
    Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder So 18. Mär 2018, 14:15
Den 1:1 Vergleich haben wir zufällig auf der letzten Eruda gemacht, hier nachzulesen. Der Unterschied damals war 0,6 kWh / 100 km bei Temperaturen oberhalb von 10 Grad und nicht mehr ganz taufrischen Winterreifen. Der I3 mit den Winterreifen ist die ganze Strecke quasi gekoppelt dem I3 ohne Winterreifen hinterhergefahren. Ein weiteres Indiz gibt mein Langzeitverbrauch, den ich hier dokumentiert habe. Dort ergibt sich ein Mehrverbrauch von 1 kWh / 100 km bei gleicher Außentemperatur.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh

Re: Eure (Verbrauchs-)Erfahrungen Winter- vs Sommerbereifung

menu
Benutzeravatar
    Kim
    Beiträge: 1883
    Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
    Wohnort: Kanton Zürich
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 18. Mär 2018, 14:34
Prima Info, besten Dank.!
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag