Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Mola
  • Beiträge: 408
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
Mola hat geschrieben: Das Auto an sich ist natürlich top - muss man nicht diskutieren, 7er halt.
Aber der Wagen hätte wohl hinten und vorne dramatisch mehr Platz, wenn man ihn rein elektrisch machen würde und die vordere Fensterscheibe 1 Meter nach vor setzen würde.
Würde halt scheisse aussehen.
Setz Dich mal rein und dann überleg ob der Platz zu gering ist...
Anzeige

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
@ Helfried. umali, Mola ..., bitte hier beim Thema bleiben sonst mache ich hier zu.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
@bm3
Bitte genau lesen.
Was habe ich mit 7-er zu tun? Ich halte mich ans Thema. Gewisse "Abweichungen" sind normal, sonst gibt es keine Diskussion.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Helfried
read
Sorry, aber das Carbon-Desaster und die Folgen sind doch gerade das Thema. Also auch die neuen Blech-BMW. Aber zugegeben, man kann das Thema auch anders sehen.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
Ich wundere mich, wie man einerseits die Carbonausführung des i3 als "teuren Irrweg" bezeichnen, die Variante mit Stahlkarosserie als "besten Weg" für eine Massenproduktion nennen und gleichzeitig den ID.3 als "übergewichtig" hinstellen kann. Dass der i3 so wie er ist eben kein Massenfahrzeug ist (Stichwort Massengeschmack, Preis, Türkonzept, Exklusivität...) liegt doch auf der Hand. Ein i3 kann schlicht keine konventionellere Neuauflage bekommen, weil eben das Konzept ein anderes ist.

Nur: Zum einen gibt es hier die "Gewicht egal, hauptsache billig"-Fraktion, zum anderen die "Das Gewicht muss sich im Rahmen bewegen"-Faktion. Beides wird nicht auf einen Nenner zu bringen sein. Den i3 wird es so erstmal ne Weile geben, wenn er nicht mehr wirtschaftlich produzierbar ist oder die Nachfrage verschwindet, wird das Konzept "Karbon für alles" ohnehin verschwinden, es sei denn BMW schafft es die verlorenen Know-How-Träger wieder ins Unternehmen zu bekommen.
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/19-8/21) || AUDI e-Tron 55 (02/22-08/22) || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
BMW will die verlorenen Know-how-Träger gar nicht mehr zurück. Dafür sind sie viel zu eingebildet. Geh' mal ins BMW-Werk Leipzig - irgendwann fallem einem die Ohren ab vom ganzen Premium-Geschwafel.
Wenn sie A. in der H. hätten, würden sie zugeben, dass sie E ziemlich vergeigt haben. OK - der Abgang von Hr. Krüger beweist das auch.

zum Gewicht
# Hohes Gewicht ist per se schlecht.
Jetzt vergleichst Du einen 40kWh i3 mit einem 77kWh ID.3? Fällt Dir da nichts auf?
Außer den kWh gibt es noch den "kleinen" Unterschied, dass es sich um 2 unterschiedliche Fahrzeugklassen handelt. Also Äpfel mit Birnen vergleichen, ist da noch milde ausgedrückt.
# CfK hat gegen Blech im Massenautomobilbau keine Chance.
# Der i3 wird bald nicht mehr verkaufbar sein, weil die Blechkonkurrenz erheblich erstarkt.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
# Der i3 wird bald nicht mehr verkaufbar sein, weil die Blechkonkurrenz erheblich erstarkt.
Heißt es ja auch schon seit Monaten, aber bald ja dann...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Jetzt vergleichst Du einen 40kWh i3 mit einem 77kWh ID.3? Fällt Dir da nichts auf?
Der ID.3 wiegt 1,8 Tonnen, mit 58KW/h Akku
1,8 Tonnen wiegt auch unser alter 5er, 8-Zylinder, Touring. Die kleine Gurke von VW wiegt genauso viel.

umali hat geschrieben: Außer den kWh gibt es noch den "kleinen" Unterschied, dass es sich um 2 unterschiedliche Fahrzeugklassen handelt. Also Äpfel mit Birnen vergleichen, ist da noch milde ausgedrückt.
Soweit ich weiß, ist der ID.3 etwas größer als der i3, aber nicht viel größer. So unterschiedlich finde ich die Abmaße der beiden Autos nicht.

umali hat geschrieben: # CfK hat gegen Blech im Massenautomobilbau keine Chance.
Das hat niemand bestritten, oder?

umali hat geschrieben: # Der i3 wird bald nicht mehr verkaufbar sein, weil die Blechkonkurrenz erheblich erstarkt.
?
Der i3 wird bald nicht mehr neu zu kaufen sein, weil BMW ihn einstellt. Blechautos sind nach wie vor das Gros, was soll da noch erstarken?

Apropos: "Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?"
Unser jüngster Zugang im Fuhrpark ist auch BMW, mit 2 Serien-Carbonrädern ;)
Da ist Freude am Fahren auf einer anderen Ebene.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
Norbert W hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Außer den kWh gibt es noch den "kleinen" Unterschied, dass es sich um 2 unterschiedliche Fahrzeugklassen handelt. Also Äpfel mit Birnen vergleichen, ist da noch milde ausgedrückt.
Soweit ich weiß, ist der ID.3 etwas größer als der i3, aber nicht viel größer. So unterschiedlich finde ich die Abmaße der beiden Autos nicht.
Na dann fang am besten damit an, das Kofferraumvolumen zu vergleichen.
i3 = 260l vs. ID.3 = 385l
=> + 48%

und dann noch:
4-Sitzer vs. 5-Sitzer + vollwertige Fondtüren!
ID3_5_Sitzer.jpg
Quelle: https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... ite-preis/
Der ID.3 ist eine andere Fahrzeugklasse als das i3-MCV.

Norbert W hat geschrieben:
umali hat geschrieben: # Der i3 wird bald nicht mehr verkaufbar sein, weil die Blechkonkurrenz erheblich erstarkt.
?
Der i3 wird bald nicht mehr neu zu kaufen sein, weil BMW ihn einstellt. Blechautos sind nach wie vor das Gros, was soll da noch erstarken?
Der Absatz der E-Blechkarossen.

@Ungard
Ich weiß ja, dass Du den i3 lobhudelst bis über den Klee. Ein bisschen Objektivität würde nicht schaden, ihn realistischer einzustufen.
Natürlich soll das Teil so lange gebaut werden, wie ihn jemand kauft, aber wenn die Assistenzsysteme nicht mit modernisiert werden, geht das Licht halt schneller aus. So ist das nunmal bei Autos, die immer mehr Hightech includiert haben.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
@umali
Ich weiß ja dass du den i3 basht wo es geht, aber ein bisschen Objektiviät sollte man schon einbringen.
Wir können ja wetten, 1000 Euro, du sagst 2020 kann man keinen i3 mehr kaufen bei BMW bzw die Umsätze sind max 50 i3 in 2020 falls er doch noch kaufbar ist, ich halte dagegen.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag