Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
Ungard hat geschrieben: Kommentare mal wieder unter Bild Niveau.
Btw natürlich aus Blech. Steigt die Marge bei BMW. Der Kunde zahlt ja. Oder glaubt wer dass der i3 günstiger wäre wenn er aus Blech wäre? Der glaubt auch wohl an den Weihnachtsmann
Ich denke, Du verkennst die Fähigkeiten und vor allem die gesammelten Erfahrungen der OEM.
Wenn Du Dich mal intensiv mit der Materie beschäftigt hast, macht's vielleicht doch noch Click. Bei BMW ist das bereits viel früher erfolgt.
Du fährst ein "Massenversuchsmodell". Die Butze ist ein Technologieträger, wo nur die bewährten Dinge in neue Generationen übernommen werden. CfK-Chassis gehört nicht dazu.
VG U x I
Anzeige

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Nochmal:
Natürlich kann BMW einen i3 2nd Version in Blech billiger herstellen.
Wer aber meint, das wird an den Käufer weitergegeben, hat den Schuss nicht gehört.
Man konfiguriere sich doch einfach einen 1er auf dem Niveau vom i3, der wird merken: Hoppala der kostet ja ähnlich wie der i3, jetzt noch die Batteriekosten dazu...

Von daher: Bewährt hat sich CFK vor allem für den Käufer.
Nicht bewährt für BMW, da CFK die Marge schmälert.

Aber gut, wenn 2020 dann der i3/4 kommt mit 40kWh Batterie für 25000 realer Kaufpreis "volle Hütte" nehme ich alles zurück.
allerdings glaube ich kaum, dass BMW jemals ein e-Auto baut was billiger als der i3 wird.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
Ungard hat geschrieben: Nochmal:
Natürlich kann BMW einen i3 2nd Version in Blech billiger herstellen.
Wer aber meint, das wird an den Käufer weitergegeben, hat den Schuss nicht gehört.
Man konfiguriere sich doch einfach einen 1er auf dem Niveau vom i3, der wird merken: Hoppala der kostet ja ähnlich wie der i3, jetzt noch die Batteriekosten dazu...
Verständlich. Irgendwo muss ja cash für den Umbau auf E generiert werden. Zuckt Dich das? Mich nicht.
Ungard hat geschrieben: Von daher: Bewährt hat sich CFK vor allem für den Käufer.
Nicht bewährt für BMW, da CFK die Marge schmälert.
Gönn ihnen doch auch mal was. Wer seinen E-Vorsprung so schön verschläft wie BMW, muss irgendwann Maßnahmen dagegen ergreifen. Die kosten bisschen Geld.
Dennoch hat eine günstigere Blechfertigung den Vorteil, dass höhere Rabatte erst möglich werden. Und die kommen dann sehr wohl beim Kunden an. Ein Auto, was hohe Herstellkosten hat, kann das gar nicht bieten.

VG U x I

ps
Ob sich CfK für den Käufer rechnet, hängt davon ab, ob das Teil crasht oder heile bleibt. Bereits mittlere crashs ziehen bei der i3-Konstruktion einen Totalausfall nach sich. Da haben Blechkisten deutlich höhere Reparaturchancen.

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Du meinst also wir sehen ein E-Auto auf i3 Niveau von BMW für unter 30.000?
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
Ungard hat geschrieben: Du meinst also wir sehen ein E-Auto auf i3 Niveau von BMW für unter 30.000?
Du meinst so ein nicht mehr taufrisches Paket wie der i3 jetzt ist (Ich sag' nur Abstandstempomat - kamerabasiert)? Sowas würde BMW bei einer Neuauflage in Blech wohl zu peinlich sein.

Da der Fortschritt nicht an einer CfK-Kiste Halt macht, werden sie alle neuen features ins Blechkleid stecken. Die werden (berechtigterweise) einen ordentlichen Mehrwert haben und entsprechend bepreist sein. Was willst Du da (schrumpeligen) Apfel mit frisch geernteter Birne vergleichen?

Fakt ist, dass Du mit Deiner i3-Kiste irgendwann genauso überholt wirst, wie jedes andere hergestellte Auto. Der i3 ist kein Garant für den ewigen Vorreiter. Im Gegenteil - bezüglich Automatisierung hat er jetzt schon "abgeloost".

VG U x I

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Ich mein großes Navi, Tempomat, Wärmepumpe, Matrix LED usw.
Also kein nackter BMW ohne alles.

Meine Meinung: es wird nie ein E-Auto von BMW geben unter dem Preis eines i3 und damit zeigt sich: Auch ohne CFK hätte der Käufer nix gespart.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
großes Navi? bei Neuwagen schon Standard
Tempomat? Dieses abgehalfterte Teil ohne Radar, was sich bei Schlechtwetter abschaltet?
WP? Ist kein Hexenwerk und werden größere BEV als Standard dabei haben.
Matrix LED? Hat doch schon ein heutiger Opel.

Ist das Fahrzeug in der HERSTELLUNG günstiger, kommen Anteile davon auch beim Kunden an (und wenn es nur ein höherer Rabatt ist).
Im übrigen - CfK taugt eben NICHT für die Massenproduktion, weshalb das i-Experiment ausklingt.

VG U x I

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Mola
  • Beiträge: 408
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
Ungard hat geschrieben: Du meinst also wir sehen ein E-Auto auf i3 Niveau von BMW für unter 30.000?
Gibts schon
MINI Cooper SE

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Mola hat geschrieben:
Ungard hat geschrieben: Du meinst also wir sehen ein E-Auto auf i3 Niveau von BMW für unter 30.000?
Gibts schon
MINI Cooper SE
Guter Witz.

@Umal
Warten wir doch einfach, 2020 kommt dann der Volks BMW für 25000, ok?
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Hat sich BMW mit Carbon-Schiene voll verschätzt?

umali
read
Ungard hat geschrieben: @Umal
Warten wir doch einfach, 2020 kommt dann der Volks BMW für 25000, ok?
Was willst Du immer mit Niedrigpreisen bei einem Premiumhersteller? 25k für einen BMW-Neuwagen? Irgendwie scheinst Du Premium anders zu definieren als ich.

Wenn ich schreibe, dass der i3 "Dank" CfK zu teuer ist, heißt das nicht, dass ich das nur auf der Kundenseite sehe. Ich denke auch an den OEM, der seine Mitarbeiter ordentlich bezahlen muss und deshalb eine bestimmte Marge benötigt.

Und deshalb ist der jetzige status quo absolut nachvollziebar. CfK hat nichts in der Massenproduktion von Kleinwagenchassis zu suchen.

VG U x I
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag