1. TÜV mit dem i3

Re: 1. TÜV mit dem i3

menu
Benutzeravatar
    koderko
    Beiträge: 111
    Registriert: Di 4. Apr 2017, 09:25
    Wohnort: Saarbrücken

folder Mi 30. Aug 2017, 09:15

Er will aber weiterhin Gas geben. Und manche Autos (vor allem die neueren Baujahres) reagieren dann nicht mehr auf das Gaspedal, sobald die Bremse getreten ist. Dass das Bremsen an sich funktioniert, ist klar. Außerdem würden sich ja dann die Rekuperation und das Strom Geben aufheben, das kann also bei einem E-Auto gar nicht funktionieren.
VW e-Golf in weiß, Bj. 05/2016, CCS, Wärmepumpe, gekauft 07/2017 m. ~7000km - 08/2017: 10.000 km geknackt :) - 12/2017: 15tkm - 02/2018: 20tkm - 04/2018: 24tkm - 06/2018: 28tkm - 11/2018: 35tkm
Kona #74 @Sangl
Anzeige

Re: 1. TÜV mit dem i3

menu
TMi3
    Beiträge: 860
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal

folder Mi 30. Aug 2017, 11:03

Ich würde sagen, alle Autos, die 15 Jahre oder jünger sind, nehmen ab einer gewissen Bremsleistung automatisch das E-Gas weg. Bei vielen sogar schon wenn die Bremse nur ganz sanft gestreichelt wird. Die Zeiten, bei denen man ein Strassenauto mit Gas und Bremse stabilisieren konnte sind vorbei.

Re: 1. TÜV mit dem i3

menu
KrickKrack
    Beiträge: 137
    Registriert: Di 18. Jul 2017, 14:20

folder Mi 30. Aug 2017, 15:36

TMi3 hat geschrieben:Die Zeiten, bei denen man ein Strassenauto mit Gas und Bremse stabilisieren konnte sind vorbei.
Das ist kein Problem, denn die Zeiten zu denen das wenigstens 0,01% der Autofahrer konnten gab es noch nie. ;)

Re: AW: 1. TÜV mit dem i3

menu
Helfried
    Beiträge: 9725
    Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal

folder Mi 30. Aug 2017, 15:39

ruhogg hat geschrieben:
Stimmt nicht, beides geht problemlos,
Ein E-Automotor kann nicht gleichzeitig beschleunigen und bremsen.

Re: 1. TÜV mit dem i3

menu
TMi3
    Beiträge: 860
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal

folder Mi 30. Aug 2017, 15:48

Das muss er auch nicht, der darf gerne auf der HA leicht beschleunigen, während die Bremse auf der VA wirkt.
Zu sehen z.B. hier https://www.youtube.com/watch?v=qdWSyrqEnE4. Man kann auch eine H-Schaltung ohne zu kuppeln schalten ...

Re: 1. TÜV mit dem i3

menu
Benutzeravatar

folder Mi 9. Jan 2019, 20:04

Passend zum Thema hat mich ein treuer Zuschauer von mir angesprochen, weil er ebenfalls mit seinem BMW i3 durch die erste TÜV-Untersuchung gefallen ist. Bei seinem drei Jahre und 17.000km alten i3 haben sich die Bremsbeläge zerbröselt!

Die Räder waren gängig, konnten also auf der Bühne frei von Hand gedreht werden. Er hat einen defensiven Fahrstil und hat auch noch andere Elektrofahrzeuge, ist also erfahren. Die Bremsscheiben sahen noch gut aus und er hat beim Bremsen nichts bemerkt.

Daher: Leute, prüft gewissenhaft eure Bremsen bzw. lasst sie prüfen. Ein optischer Blick von aussen reicht dazu allerdings nicht!

Re: 1. TÜV mit dem i3

menu
Benutzeravatar
    iPeter
    Beiträge: 20
    Registriert: So 23. Dez 2018, 11:15
    Wohnort: 69124 Heidelberg
    Website

folder Mi 9. Jan 2019, 20:35

Mein Service Mann bei BMW sagte mir ich solle mindestens eimal im Monat auf 100 Km/h beschleunigen,
dann die Bremse erst leicht anlegen und dann bis zum Stillstand abbremsen.
Meine Bremse hatte ich zuvor im ganzem Jahr nur 5 mal benutzt.
Der TÜV hatte nichts am i3 auszusetzen, die Bremswerte waren durchweg gut.
Männer aus Stahl fahren Autos aus Plastik
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down