Leasing lohnt sich!

Welche Laufzeit und welche Kilometerleistung habt ihr geleast?

12 Monate
Keine Stimmen
0
24 Monate
15%
17
36 Monate
24%
28
48 Monate
9%
11
60 Monate
3%
4
5.000 km p.a.
3%
3
10.000 km p.a.
12%
14
15.000 km p.a.
18%
21
20.000 km p.a.
13%
15
25.000 km p.a.
3%
3
Insgesamt abgegebene Stimmen: 116

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    nono
    Beiträge: 315
    Registriert: Mi 10. Aug 2016, 18:24
    Wohnort: Hannover
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Di 15. Nov 2016, 20:50

So, ich habe es gemacht und den Leasingvertrag heute Nachmittag unterzeichnet.
Unterm Strich zahle ich jetzt 3.000 EUR mehr als beim Barkauf.
Dafür kann ich nach 4 Jahren und 100.000 km entscheiden, ob ich den Wagen zum vereinbarten Preis kaufen oder zurückgeben möchte.
Für mich sind 3.000 EUR eine faire Prämie zur Absicherung des Restwertrisikos aufgrund von Technologiesprüngen in der noch jungen Elektromobilität.
Und das Eigenkapital kann da auch noch etwas in der Zwischenzeit arbeiten. Es gibt ja auch noch andere Anlagemöglichkeiten als das Sparbuch zu 0,01% ...

Da wir mental den i3 aufgrund des Nachhaltigkeitskonzeptes durchaus länger fahren möchten, ist der Leasingvertrag mit risikolosem Andienungsrecht für uns der beste Deal zur Absicherung einer unsicheren Zukunft.

Und nochmal: das risikolose Andienungsrecht muss explizit bei Vertragsabschluss mit aufgenommen werden. Bei uns steht nun "km Abrechnung und risikoloses Andienungsrecht".
Der Hinweis auf den kalkulatorischen Restwert auf Seite 2 des Leasingvertrages reicht nicht aus ...

Letztlich muss das aber jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß,
Nono.
17.02.2017 Born Electric | 40.000 km rein elektrisch | Verbrauch: ø 15,0 kWh/100km | Maximum Altitude 2798,16 Meter
Anzeige

Re: Leasing lohnt sich!

menu
corona
    Beiträge: 203
    Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

folder Mi 16. Nov 2016, 11:15

nono hat geschrieben: Letztlich muss das aber jeder für sich selbst entscheiden.
Nono.
Richtig. Anlagemöglichkeiten über 0,1% gibt es sicherlich (Wer bunkert heute noch sein Geld auf einem Sparkonto?). Allerdings dürften der Unterschied bei der kurtzen Laufzeit (Leasing) nicht so toll sein. Die Leasingleute sind ja auch keine Amateure und die Gesellschaft ist bestimmt gewinnorientiert. Bei Leasing einen finanzhiellen Vorteil zu erzielen, wird wohl nur bei Firmenfahrzeugen möglich sein. Ob das einem € 3.000,00 wert ist, muss letztlich jeder selbst entscheiden. :|
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Spacekiwi
    Beiträge: 100
    Registriert: Mo 18. Mai 2015, 08:13

folder Mi 16. Nov 2016, 12:36

Gesamtpreis inkl. MwSt. 39.399,00 EUR (Listenpreis 42.780,00 EUR)

Leasingzeit 36
Fahrleistung pro Jahr 10.000km

Fahrzeug-Leasing
Rückkauf bei kalkuliertem Restwert 54,20% 23.186,76 EUR (alles brutto!)
Einmalige Leasing-Sonderzahlung 16,36% EUR 7.000,00 EUR
Nettodarlehensbetrag 38.900,01 EUR
Sollzinssatz p.a. 3,49
Effektiver Jahreszins 3,55

Gesamtbetrag EUR 18.584,08
*gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit
Monatliche Leasingrate EUR 321,78
Mehr-km-Satz Cent 6,41
Minder-km-Satz Cent 4,27


Was haltet ihr von dem Restwert nach 3 Jahren?
Entspricht nachlassbereinigt einem Restwert von 58,8%

Kann man da aus Eurer Erfahrung noch was am Rückkaufswert verhandeln?
Ich empfehle NATURSTROM, meinen Öko-Energieversorger.
Als Kunde bekommt man bis zu 175 Euro pro Jahr, wenn man einen Werbeaufkleber aufs Auto anbringt.
Über folgenden Link Stromkosten vergleichen:
http://links.naturstrom.de/lswl

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    Dachakku
    Beiträge: 2934
    Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

folder Mi 16. Nov 2016, 12:42

Nach 3 Jahren und 30.000km noch 58,8 % vom Neupreis ist ziemlich optimistisch. Vor Allem wenn die Mitbewerber in den nächsten 3 Jahren div. Modelle auf den Markt werfen und das zu attraktiven Preisen.

Meine Verbrenner habe ich die letzten 10 Jahre immer pie Daumen so eingekauft:

2- max. 3 Jahre alt, "nix gelaufen" ( 18.000-30.000 ) und halber Neu-Listenpreis. Aber eben Verbrenner.
Da ist der Markt nicht so innovativ. Bei den EV spielen die Akkukosten in den nächsten Jahren ganz gewaltig mit rein.
Und die werden sinken.

Wenn man dann 2019/2020 für 30Teuro (vom Hersteller XY) neu kaufen kann, dann gibt dir keiner 25Teuro für einen 3-Jährigen.
Aber soll dir egal sein, du kannst ihn ja abgeben wenn dir der Rückkauf nach 3 Jahren zu teuer erscheint.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar
    Man-i3
    Beiträge: 961
    Registriert: Mo 19. Sep 2016, 08:22
    Wohnort: Da wos schee is
    Hat sich bedankt: 1 Mal

folder Mi 16. Nov 2016, 12:57

Spacekiwi hat geschrieben:....Nettodarlehensbetrag 38.900,01 EUR


= Brutto 46.291,- EUR

Du zahlst auf 3 Jahre und 30.000 km einen Betrag von 18.584,08 EUR. Das heisst 61,9 cent pro Kilometer oder 61,94 EUR pro 100 km. Hinzu kommen noch KFZ Versicherung und Stromkosten.... ca. 1.000,- ---> 10 cent pro Kilometer also kosten Dich 100 km mit dem i3 ca 72,- EUR. *huch*

habe ungefähr die gleiche Rate (i3 Rex Liste ca 46.500,-) allerdings ohne Anzahlung.
i3 REx 60Ah / Kona Premium / Cube Reaction Hybrid EXC 500

4,6kW Wallbox und: noch'n paar Verbrenner inne Garage

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Benutzeravatar

folder Mi 16. Nov 2016, 13:21

In meinem Angebot werden bei 36 Monaten Leasinglaufzeit und 20.000 km jährlich 51,2% Restwert veranschlagt.
Bruttopreis (ohne staatlichen Anteil der Umweltprämie) 40500,- €
Als Anzahlung werden dann die 2000,-€ vom Staat genommen.
Ansonsten sind die Konditionen die gleichen wie bei Spacekiwi
Aber schon krass, dass doppelte Fahrleistung nur 3% Wertverlust veranschlagt wird.
Das sind ja pro 10000 km nur 1% :-D

Der Übernahmewert liegt glaube ich dann bei etwas über 22.000,-€ bei einer Rate von 519,-€
Gruß,

Wolfgang

Die BMW i3 BEV Kofferraumerweiterung / trunk extension ab 449,99€ bestellen:

WOKEBY

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Spacekiwi
    Beiträge: 100
    Registriert: Mo 18. Mai 2015, 08:13

folder Mi 16. Nov 2016, 13:42

Man-i3 hat geschrieben:
Spacekiwi hat geschrieben:....Nettodarlehensbetrag 38.900,01 EUR


= Brutto 46.291,- EUR

Du zahlst auf 3 Jahre und 30.000 km einen Betrag von 18.584,08 EUR. Das heisst 61,9 cent pro Kilometer oder 61,94 EUR pro 100 km. Hinzu kommen noch KFZ Versicherung und Stromkosten.... ca. 1.000,- ---> 10 cent pro Kilometer also kosten Dich 100 km mit dem i3 ca 72,- EUR. *huch*

habe ungefähr die gleiche Rate (i3 Rex Liste ca 46.500,-) allerdings ohne Anzahlung.

Hallo,
ja, in dem Licht ganz schön teuer.
Versicherung und Strom würde ich aber eher mit 1000 Euro auf 3 Jahre ansetzen, somit 3,3 Cent pro Kilometer, macht insgesamt 65 Cent pro Kilometer.
Da ich diese Kosten steuerlich aktivieren kann kostet es dann (bei 30% Steuersatz) "nur" noch ca. 45,6 Cent.

Was zahlt ihr pro Kilometer?
Ich empfehle NATURSTROM, meinen Öko-Energieversorger.
Als Kunde bekommt man bis zu 175 Euro pro Jahr, wenn man einen Werbeaufkleber aufs Auto anbringt.
Über folgenden Link Stromkosten vergleichen:
http://links.naturstrom.de/lswl

Re: Leasing lohnt sich!

menu
passinglane
    Beiträge: 207
    Registriert: Mi 12. Nov 2014, 20:13

folder Mi 16. Nov 2016, 14:28

Hallo,

ich zahle für meinen eGolf 28,8 Cent brutto pro Kilometer zzgl. Versicherung. 3x17.500 km plus die 2.500 Karenz, also für 55.000 km in drei Jahren.

Zum Leasing vs Kauf generell: Habe die Erfahrung gemacht, dass man bei den Premiumherstellern richtig gute Rabatte nur im Leasing versteckt erhält. So habe ich mal einen 530d touring exakt vor Facelift günstiger bekommen als einen PAssat VAriant mit 150 PS. Kaufpreis war der BMW 10.000 Euro brutto teurer, im Leasing bei gleicher Anzahlung 40 EUR/Monat billiger. Wie immer die sich das schön gerechnet haben - und der Passat-Preis war schon gut.
Allerdings ist mir für den i3 noch KEIN akzeptables Leasingangebot untergekommen, wohl aber für den 2er ActiveTourer PHEV, den wollte ich da aber nicht, jetzt aktuell ist er mir zu teuer gewesen.

mfg
passinglane

Re: Leasing lohnt sich!

menu
palim_palim
    Beiträge: 392
    Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
    Wohnort: wild wild west

folder Mi 16. Nov 2016, 15:40

Spacekiwi hat geschrieben: Hallo,
ja, in dem Licht ganz schön teuer.
Versicherung und Strom würde ich aber eher mit 1000 Euro auf 3 Jahre ansetzen, somit 3,3 Cent pro Kilometer, macht insgesamt 65 Cent pro Kilometer.
Da ich diese Kosten steuerlich aktivieren kann kostet es dann (bei 30% Steuersatz) "nur" noch ca. 45,6 Cent.

Was zahlt ihr pro Kilometer?
Deutlich weniger.
Würde Dir raten, entweder nachzuverhandeln, oder zu warten, bis es wieder attraktive Angebote gibt.
Die BMW Bank bringt hin und wieder tolle Angebote zum Leasing von vorkonfigurierten Lagerfahrzeugen.
Mein Schwiegervater hat sich kürzlich einen ziemlich gut ausgestatteten 520d touring geholt, und zahlt 350 Euro im Monat ohne Anzahlung. (15tkm im Jahr) Mit Barkauf wäre der Wertverlust in den ersten 36 Monaten deutlich höher ausgefallen.

Mit etwas Geduld findet man auch beim i3 solche Angebote. ;)
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV

Re: Leasing lohnt sich!

menu
Spacekiwi
    Beiträge: 100
    Registriert: Mo 18. Mai 2015, 08:13

folder Fr 18. Nov 2016, 10:43

Hallo,
was wären für Euch "attraktive" Leasing-Angebote?
Hat jemand das Gefühl, ein Schnäppchen gemacht zu haben?
Ich empfehle NATURSTROM, meinen Öko-Energieversorger.
Als Kunde bekommt man bis zu 175 Euro pro Jahr, wenn man einen Werbeaufkleber aufs Auto anbringt.
Über folgenden Link Stromkosten vergleichen:
http://links.naturstrom.de/lswl
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag