Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
  • Bosper
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Fr 20. Okt 2017, 19:11
  • Wohnort: Wustermark
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
22divi hat geschrieben:Ich stehe auch vor der Wahl, Wärmepumpe ja oder nein.
Kommt beim i3 mit Wärmepumpe eigentlich schneller warme Luft?
Ich bin da verwöhnt von meinem Smart, dort kommt sofort warme Luft.
PTC ist da schneller, da muss nur Strom Anliegen und wird in Hitze umgewandelt. Bei der Pumpe muss erstmal drück aufgebaut werden... Eben wie bei einer Luftpumpe die man zu hält.
Danach kommt es auf das System an (Luft/Luft oder Luft/Wasser) und ab da sind beide gleich schnell.
Ganz einfach erklärt ...

Gesendet von meinem Atom mit Tapatalk
5,8 kwp PV
2013 C-Zero (37Ah) seit 2018 - 2021
2013 i3 60Ah (53Ah) seit 2019 - Oscar
2021 U5 Standard seit 2021 - EFi
Emissionsfreier Haushalt!
Anzeige

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
  • Starmanager
  • Beiträge: 1563
  • Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
  • Wohnort: D- Kuessaberg
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ob man mit der Waermepumpe vorheizt oder mit dem PTC alleine macht nur den Unterschied von 3,5KWh pro Stunde bei etwa 0°C Aussentemperatur aus. Es laeppert sich dann mit der Zeit schon wenn der Strom bezahlt werden muss. Jeden Morgen 50Cent... und die verbundene Mehrreichweite... Ausserdem sind bisher nur Modelle ohne Waermepumpe defekt gewesen.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
read
Also, eben auch mal beim Start von zuhause vorgeheizt, bei +1 Grad, ich mache das selten, meistens setze ich mich kalt ins Auto und mache die Sitzheizung an.Die ist schnell und gut. Ich gebe jetzt zu, beim Vorheizen in der Kälte ist sie schon ordentlich laut, der Fan wird da volle Pulle zuerst bei laufen, weil eben zuerst die volle Wärmeleistung benötigt wird. Was man hört ist ein Ventilator der voll läuft, so ähnlich wie beim Kühlerventilator eines Verbrenners. Das legt sich aber dann wenn das Auto ein Stück aufgewärmt ist, bei den Ladestops zwischendurch mit Standheizung im Auto gab es sowas nicht.Ist aber klar, der Verdampfer der WP braucht an seinen Rippen ordentlich Umgebungsluft-Durchsatz wenn ein paar kW Wärmeleistung innen abgeliefert werden sollen. Später reduziert sich die benötigte Heizleistung ja aber deutlich.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
read
Vielleicht sollte man mal einen Mod bitten, das er das OT hier wegräumt ;-)
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
read
Schon gemacht.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
read
Meinen Respekt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
read
Sorry fürs Buddeln, ich bin anscheinend zu blöd zum suchen (oder zum finden): Wann ist denn im Winter jetzt genau die WP aktiv? Was ich finde ist "wird automatisch geschaltet". Aber hängt die jetzt irgendwie mit am AC-Schalter oder nicht? Ich möchte vermeiden, irgendwie aus Blödheit die Wärmepumpe nicht aktiv zu haben.
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/19-8/21) || AUDI e-Tron 55 (02/22-08/22) || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
wenn der Innenraum geheizt werden soll und die Außentemperatur über -7°C, reduziert die WP den Heizstrombedarf durch einen extra-Wärmetauscher, egal, ob mit Ladekabel oder ohne. Bei mir mögen es heute laut Effizienz-Daten in der App geschätzte 2,5 kW sein (-6°c mit Sitzheizung und 20°C Klima-Heizung) - also evtl. 10% Reichweitegewinn.

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

USER_AVATAR
read
Ich nehme die Wärmepumpe immer nur war, wenn der i3 im Stand klimatisiert. Je kälter es ist, desto lauter ist sie. Bei 0°C hab ich sie kaum gehört, jetzt bei -9 bis -6 Grad ist sie schon merklich lauter, ca. auf Staubsaugerniveau. Während der Fahrt höre ich die Wärmepumpe nicht, daher gehe ich davon aus, dass die zum Heizen im Fahrbetrieb nicht beisteuert. Ich würde mich freuen, wenn mir da jetzt jemand widersprechen würde, denn ob sich die 660€ lohnen, hängt in jedem Fall davon ab, wie oft so eine Zusatzausstattung benötigt wird. Auf jeden Fall heißt das Klimatisieren bei -6°C, dass umso 1-2% der Akkukapazität vor Anfahrt verheizt werden. Mein Verbrauch liegt dann bei 17kWh/100km. Ohne Klimatisieren brauche ich auf den ersten 20km um die 20kWh/100km (in der City). Jetzt könnte man überlegen, ob sich das lohnt.
Sollte die Wärmepumpe auch während der Fahrt zum Innenraumklima beitragen, würde ich das begrüßen.
BMW e36 318i 2011-2018
BMW i3 120Ah Dez 2018 Hope
Reichweitenvergleich

Re: Lohnen sich 660 EUR für die Wärmepumpe?

umali
read
Warum soll sie denn abstellen? Hast Du irgendwo andere Abwärme, die die WP-Heizung ersetzt?
Sie wird weniger arbeiten, wenn der Innenraum aufgeheizt ist - z.B. nach der Stand-Vorklimatisierung.
Wenn ich danach losfahre, geht sie zumindest nicht gleich aus.
VG U x I
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag