Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Odanez
read
Lindum Thalia hat geschrieben: Sind alles Dinge die man nicht unbedingt braucht u gestern in Frankreich ein M3 am Lader getroffen mit großen Handtüchern auf den Sitzen , da man auf den Plastiksitzen mit nassem Rücken u Gesäß trotz Klima keinen Spaß hat.
das ist bei Echtleder genau gleich. Also entweder Stoff/Velours oder belüftete Sitze.
#2307
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Twizyflu hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
beemercroft hat geschrieben:

Dem muss ich widersprechen. Meines Wissens hat der i3 nix in der Basis, was das M3 nicht bereits Serie hätte. Was wäre das dann deiner Meinung nach? Einen BMW Badge? Den gibts sonst auch bei Aliexpress.
Den i3 bekommt man mit ordentlichen nichtknarzenden Stoffsitzen. Beim model 3 nur billiges lederimitat wenn man angenehmere Stoffsitzen will muss man zum polsterer.
Mag ja nur Kunstleder sein...
aber was kriegt man noch?

Ahja:

-> schnelleres DC Laden
-> metallic Farbe serienmäßig
-> stärkerer Antrieb
-> zwei Kofferräume
-> radargestützte Assistenzsysteme
-> mehr Reichweite

Aber ist schon klar.
Ihr spielt das unfaire Spiel weiter.
Also viel Spaß :D
Warum unfaires Spiel?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Lindum Thalia hat geschrieben: Sind alles Dinge die man nicht unbedingt braucht u gestern in Frankreich ein M3 am Lader getroffen mit großen Handtüchern auf den Sitzen , da man auf den Plastiksitzen mit nassem Rücken u Gesäß trotz Klima keinen Spaß hat.
Naja ich kann dir sagen: was braucht es wirklich? Ich würde kein Auto für den Preis fahren wäre es steuerlich als Unternehmer nicht passend.
Wir haben ne 03/2013 Zoe.
Fährt genauso. Ist gemütlicher als i3 oder Model 3. Der alte Leaf ist noch wohnlicher.

Und die kosten keine 10.000 Euro mehr.

Eine Vernunftentscheidung sind meiner Meinung nach beide Autos (i3/M3) selten ;)

Das mit den Sitzen stimmt so sicher nicht.
Ich fahre oft und bin keine schmale Gestalt.
Sorry, aber das kann ich nicht bestätigen.

@kub0815

Unfair weil es beim Tesla heißt: billiges Lederimitat. Mag sein, aber billig wirkt es nicht und fühlt sich auch nicht so an.
Aber es wird halt jede Subjektivität versucht objektiv als Vorteil wirken zu lassen zB Stoffsitze beim i3.

Ja? Für manche ist das sicher besser.
Andere wollen halt dennoch schneller laden und den stärkeren Antrieb. Ist das jetzt auch ein Vorteil beim i3 weil man dann mehr Zeit zum Händewaschen aufm Klo hat während er lädt und weil es die Reifen schont weniger Power zu haben?

Genau so wirkt das.

Übrigens schrieb mir neulich jemand, dass er die Diskussionen mitliest und es lächerlich findet wieso wir das überhaupt machen - Äpfel mit Birnen.

Ich würde übrigens beide Autos gerne fahren.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AndyMt
  • Beiträge: 306
  • Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
  • Wohnort: Bern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:
beemercroft hat geschrieben:
Ungard hat geschrieben: Alles was das M3 drin hat muss natürlich rein beim i3, dagegen was beim i3 drin ist oder günstiger als beim M3 ist wird ignoriert.
Dem muss ich widersprechen. Meines Wissens hat der i3 nix in der Basis, was das M3 nicht bereits Serie hätte. Was wäre das dann deiner Meinung nach? Einen BMW Badge? Den gibts sonst auch bei Aliexpress.
Den i3 bekommt man mit ordentlichen nichtknarzenden Stoffsitzen. Beim model 3 nur billiges lederimitat wenn man angenehmere Stoffsitzen will muss man zum polsterer.
Das stimmt - und so werde ich es auch machen. Zumindest die mittleren Segmente an Sitz und Rückenfläche sowie den Schulterbereich werde ich ändern lassen (Alcantara, Mikrofaser oder auch Textil). Kostet mich also effektiv Aufpreis.
Am Model 3 werde ich einige Dinge vom i3 vermissen:
- kompakte Grosse,
- Wendekreis,
- One-Pedal-Driving bis zum Stillstand
- Und vor allem: den Standard-Tempomat ohne Abstandsregelung.
Ich hab so Schiss davor dass mich der Autopilot/TACC so nerven wird, dass ich das Auto nach 7 Tagen wieder zurück gebe.

Aber diese beiden Fahrzeuge sind so schwer vergleichbar, am besten macht man diesen Thread zu.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 3007
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 454 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read
AndyMt hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: Den i3 bekommt man mit ordentlichen nichtknarzenden Stoffsitzen. Beim model 3 nur billiges lederimitat wenn man angenehmere Stoffsitzen will muss man zum polsterer.
Das stimmt - und so werde ich es auch machen. Zumindest die mittleren Segmente an Sitz und Rückenfläche sowie den Schulterbereich werde ich ändern lassen (Alcantara, Mikrofaser oder auch Textil). Kostet mich also effektiv Aufpreis.
Am Model 3 werde ich einige Dinge vom i3 vermissen:
- kompakte Grosse,
- Wendekreis,
- One-Pedal-Driving bis zum Stillstand
- Und vor allem: den Standard-Tempomat ohne Abstandsregelung.
Ich hab so Schiss davor dass mich der Autopilot/TACC so nerven wird, dass ich das Auto nach 7 Tagen wieder zurück gebe.

Aber diese beiden Fahrzeuge sind so schwer vergleichbar, am besten macht man diesen Thread zu.
Auf den SItzen im M3 sitze ich mit 1,93 m sehr gut auch auf mehrstündigen Fahrten und da knarzt auch nix. Leider gibt es sie nicht in belüftet. Gibt es das beim i3?

Die Punkte von AndyMt kann ich alle nachvollziehen.

OPD bis Stillstand würde ich mir auch wünschen. In der Praxis macht es nicht soviel finde ich. Ich hab auch in der Zoe die Bremse selten betätigt obwohl die Reku dort viel schwächer ist. So muss man halt kurz auf die Bremse oder den Wagen mit rechter Hebel runter ziehen (ACC) zum Stillstand bringen. Kann mir aber vorstellen, dass es deutlicher auffällt, wenn man das OPD bis Stillstand gewohnt ist. Wie alles irgendwo halt Gewohnheitssache.

Beim AP kommt es ganz darauf an auszuprobieren, wie das System tickt und es dann entsprechend zu benutzen. Auf der Autobahn und Landstraße finde ich es sehr entspannt. Wenn es eng wird, schalte ich auch mal vorsorglich ab. Zu unvorhergesehenen Verzögerungen kann es kommen. Hatte ich aber im i3 2016 auch.
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AndyMt
  • Beiträge: 306
  • Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:41
  • Wohnort: Bern, Schweiz
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
eve hat geschrieben:
AndyMt hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: Den i3 bekommt man mit ordentlichen nichtknarzenden Stoffsitzen. Beim model 3 nur billiges lederimitat wenn man angenehmere Stoffsitzen will muss man zum polsterer.
Das stimmt - und so werde ich es auch machen. Zumindest die mittleren Segmente an Sitz und Rückenfläche sowie den Schulterbereich werde ich ändern lassen (Alcantara, Mikrofaser oder auch Textil). Kostet mich also effektiv Aufpreis.
Am Model 3 werde ich einige Dinge vom i3 vermissen:
- kompakte Grosse,
- Wendekreis,
- One-Pedal-Driving bis zum Stillstand
- Und vor allem: den Standard-Tempomat ohne Abstandsregelung.
Ich hab so Schiss davor dass mich der Autopilot/TACC so nerven wird, dass ich das Auto nach 7 Tagen wieder zurück gebe.

Aber diese beiden Fahrzeuge sind so schwer vergleichbar, am besten macht man diesen Thread zu.
Auf den SItzen im M3 sitze ich mit 1,93 m sehr gut auch auf mehrstündigen Fahrten und da knarzt auch nix. Leider gibt es sie nicht in belüftet. Gibt es das beim i3?
Nein, aber beim i3 gibt's Stoffsitze, wenn man das möchte und die find ich im Sommer tatsächlich angenehmer als Ledersitze (egal welche Marke).
eve hat geschrieben: Die Punkte von AndyMt kann ich alle nachvollziehen.

OPD bis Stillstand würde ich mir auch wünschen. In der Praxis macht es nicht soviel finde ich. Ich hab auch in der Zoe die Bremse selten betätigt obwohl die Reku dort viel schwächer ist. So muss man halt kurz auf die Bremse oder den Wagen mit rechter Hebel runter ziehen (ACC) zum Stillstand bringen. Kann mir aber vorstellen, dass es deutlicher auffällt, wenn man das OPD bis Stillstand gewohnt ist. Wie alles irgendwo halt Gewohnheitssache.

Beim AP kommt es ganz darauf an auszuprobieren, wie das System tickt und es dann entsprechend zu benutzen. Auf der Autobahn und Landstraße finde ich es sehr entspannt. Wenn es eng wird, schalte ich auch mal vorsorglich ab. Zu unvorhergesehenen Verzögerungen kann es kommen. Hatte ich aber im i3 2016 auch.
Beim i3 kann man wenigstens den Tempomat ohne Abstandsregelung nutzen. Beim Model 3 hat man diese Option leider nicht. Da hab ich wirklich am meisten Bedenken. Es geht mir ja nicht darum den Autopilot z.B. Innerorts zu nutzen. Aber ich fahr seit 20 Jahren Fahrzeuge mit Tempomat. Und den nutze ich auch Innerorts regelmässig. Manchmal sogar nur für ein paar Sekunden, das sind inzwischen Automatismen. Auf der Autobahn sowieso.
Bei insgesamt 3 Probefahrten im M3 haben mich weder AP noch TACC überzeugt, im Gegenteil, ich fand beide erschreckend schlecht (massig Phantombremsungen, Jojo-Effekt bei Abstandsregelung etc). Der i3 ist nicht viel schlechter.
Ich hoffe auf zwischenzeitliche Besserung und zur Not muss ich halt wieder meinen eigenen Gasfuss verwenden.
Tesla Model 3 LR-AWD:
Bild inkl. Standheizung und Ladeverluste.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Ja, dass man zwischen ACC und normalem Tempomaten nicht umschalten kann, ist wirklich lästig.
Sobald man den Autopilot hat (und das ist ja jetzt Serie) ist der weg.
Beim IONIQ Elektro kann man das auch jederzeit umschalten. Ganz easy.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
AndyMt hat geschrieben: Beim i3 kann man wenigstens den Tempomat ohne Abstandsregelung nutzen.
Ach ja.? Oder mein'st, ich kann den Mindestabstand reduzieren ...
Leidvolle NebenAspekte zum ZOE: extrem blendende Frontscheibe bei Sonne (nur mit Polfilter zu fahren), Verarbeitung und Ladeverhalten wurden ja früher ausgibig durchgehächelt. All das Gewürge gibt es beim I3 nicht.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Ach ja.? Oder mein'st, ich kann den Mindestabstand reduzieren
Lange drücken = reiner Tempomat
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
https://www.automobilwoche.de/article/2 ... -154225149

Wenn die Produktion beim M3 wirklich so abläuft, ...ohje.. :o

Kann das jemand bei Qualitätsbetrachtung seines Wagens bestätigen?
BMW i3 120Ah seit 07/2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag