Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Zur Langstreckentauglichkeit gehört neben der reinen Reichweite auch die Dichte des Ladenetzes und die Wartezeit bei Schnelladevorgängen. Bei allen Kriterien liegt das Model 3 SR+ vorne.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW
Anzeige

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Spiekie
  • Beiträge: 245
  • Registriert: Di 5. Mär 2019, 23:00
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Zur Langstreckentauglichkeit gehört neben der reinen Reichweite auch die Dichte des Ladenetzes und die Wartezeit bei Schnelladevorgängen. Bei allen Kriterien liegt das Model 3 SR+ vorne.
Fahre doch mal von Dresden nach Leer Ostfriesland, Standardstrecke A4-A14-A2-A7-A27-A1-A28, wenn ich mir da die Dichte des SuC Netzes anschaue ist das kein Vorteil im Bezug auf Langstrecke mehr, und ich spreche da von einmal komplett durch Deutschland.
Wer Fehler in meinen Kommentaren findet, darf diese gerne behalten. Ich habe genug davon.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Model 3 kann auch CCS und ist somit immer besser als der i3.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 3007
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 454 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read

Spiekie hat geschrieben: Fahre doch mal von Dresden nach Leer Ostfriesland, Standardstrecke A4-A14-A2-A7-A27-A1-A28, wenn ich mir da die Dichte des SuC Netzes anschaue ist das kein Vorteil im Bezug auf Langstrecke mehr,
Das sehe ich anders.

Du kannst mit SuC planen und hast Drittanbieter HPC als fallback.

Du siehst zudem die aktuelle Auslastung der SuC und kannst entsprechend entscheiden einen drittanbieter HPC anzufahren.

Der barrierefreie Zugang mit einem Handgriff die Ladung zu starten (ohne App, RFID, Knöpfe, whatever) kompensiert zumindest teilweise die meist etwas längere Anfahrt zum SuC.

Mitfahrer auf längeren Strecken mit Ladenotwenigkeit mitnehmen wäre mir ohne SuC derzeit zB noch zu heikel.

Für SR+ kenne ich noch keine soliden Verbräuche und Ladeleistung an Europa SuC.
Nimmt man "nur" 80-95 kW Spitze an den umgerüsteten V2 und einen leicht geringeren Verbrauch bei 120 km/h im Vergleich an, beträgt die Laderate (bis zu eine bestimmten SoC) im Mittel etwa das doppelte des i3.

Ob das alles überhaupt relevant ist hängt selbstverständlich davon, wie man das Fahrzeug nutzen will usw. Der i3 hat doch eine recht schöne Auswahl an Interieurs. Auch ein Citygo e für 20.000+ € weniger mit ähnlicher Akku kapa wird den i3 nicht killen nur weil er günstiger ist.
Twizy, Zoe, Leaf 1/2, eUp/Golf/Trans, Ampera-e, i3, ID3/4, Ioniq1/5, Model S/3/X/Y, eNV200

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Joyride hat geschrieben: [*]ACC bei hohen Geschwindigkeiten oder viel Verkehr schlecht. Phantom-Bremsungen, ... Keine SRR, kein FRR als Option verfügbar.
[*]Wenige Sicherheits-Assistenten: keine City-Radfahrererkennung, kein Seitenkollisionssschutz, keine Ausweichunterstützung, ...
Wie sich nun gezeigt hat, sind die Behauptungen vor allem im Kontext Tesla Model 3 vs. BMW i3 komplett falsch.

Bzgl. Fahrassistenz gibt es sehr viele Falschbehauptungen, Halbwissen und aggressive Meinungsäusserungen. Deshalb muss man dies etwas differenzierter und detaillierter Vergleichen. Ich habe folgend einen Vergleich zwischen Tesla Model 3 und BMW i3 (wichtig, i3, nicht zwingend andere Fahrzeuge der Bayrischen Motorenwerke) erstellt.
Bildschirmfoto 2019-05-26 um 11.49.45.png
Wie man sieht, ist die Situation genau umgekehrt zur Behauptung von Joyride. Der Tesla hat Funktionen wie Seitenkollisionsschutz, der BMW dagegen nicht. Sowieso sieht die Fahrassistenz des i3 ganz alt aus gegen das Model 3. Viele Funktionen sind nur teilweise oder in schlechter Ausprägung umgesetzt (z.B. Stopp&Go und Spurhaltefunktion). Model 3 vs. i3 ist wie Tag und Nacht in Bezug auf Fahrassistenzfunktion. Der i3 kann fast nichts. Selbst das TACC ist nur rudimentär vorhanden.

"It's like buying a horse".
Zuletzt geändert von beemercroft am So 26. Mai 2019, 11:50, insgesamt 3-mal geändert.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • FFF
  • Beiträge: 160
  • Registriert: Do 7. Sep 2017, 10:20
  • Hat sich bedankt: 221 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Spiekie hat geschrieben: Ab wann ist ein Auto 'Langstreckentauglich'?
...........

Für mich persönlich fängt Langstrecke bei WLTP 500+km an, somit ist doch das M3SR(+) nicht langstreckentauglicher als der I3
Der Begriff "Langstreckentauglich" ist nicht "genormt"!
Jeder definiert es für sich und die eigenen Bedürfnisse bzw. Anforderungen.
Jedes meiner bisherigen Fahrzeuge war meiner Meinung nach langstreckentauglich.
Und da waren Dinger dabei, da hätten Andere den Kopf geschüttelt.
Was ich sagen will: Man kann lange darüber diskutieren, ist aber sinnlos, weil es jeder anders sieht.
i3s 120Ah - ernährt mit "Naturstrom"

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Für die Langstrecke ist das M3 natürlich deutlich besser geeignet, da muss man nix vormachen. Trotzdem geht natürlich Langstrecke auch im i3. Bin erst zu Ostern über 600 einfach gefahren und heute Dienstreise vom Raum München nach Eindhoven. Lade gerade und genieße die Sonne. Im M3 wäre ich vermutlich schon wieder unterwegs.
Aber für die paar Fahrten im Jahr langt es.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

ampre
  • Beiträge: 88
  • Registriert: So 3. Mär 2019, 14:43
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Jetz geht das wieder Los. 90% aller Menschen fahren in der Woche maximal 80-120km zur Arbeit. Davon können die meisten zuhause Laden. Für die restlichen 10% lohnt sich der Tesla. Ansonsten lohnt er eher nicht.

Der Autopilot von Tesla wurde in meiner Stadt gnadenlos scheitern weil dort nirgendwo die Leitlinien richtig auf die Straße gemalt sind. Ich frage mich wann die Fanboys mal in der Realität ankommen.
Zuletzt geändert von ampre am So 26. Mai 2019, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Es geht um i3 vs. Model 3. Beim i3 funktioniert der der Spurhalteassistent in der Stadt grundsätzlich überhaupt nicht, auch nicht, wenn Leitlinien eingezeichnet wären.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

ampre
  • Beiträge: 88
  • Registriert: So 3. Mär 2019, 14:43
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Dafür kostet er aber auch 10.000 weniger und ist handlicher. Kleiner Wendekreis, mehr Parkplatzauswahl viel günstiger im Unterhalt. Mit dem Model 3 könnte ich an der einen Ampel keine Kehrtwende machen und wäre somit gut 15 Minuten länger unterwegs oder ich halte den Verkehr auf super....
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag