Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12204
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3294 Mal
read
bezet hat geschrieben: aber wer mit einem schweren Hänger fahren muss oder will, für den gibt es leider nach wie vor keine Alternative zum Verbrenner.
Wenn du das sagst... na dann, die Welt ist verloren, der Klimawandel unumgänglich. Weil wir "müssen" ja.
Wie wäre es mit Lösungsvorschlägen, immer nur sagen was nicht geht, ist mir zu billig.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
bezet hat geschrieben: Bis 910 kg Anhängelast, das ist nicht wirklich viel. Auf Youtube kann man anhand der Berichte von Tesla Björn sehen, das sich bei Model X der Verbrauch im Anhängerbetrieb ziemlich genau verdoppelt, das wird beim Model 3 nicht anders sein.

Ich finde es gut, das Tesla diese Möglichkeit bietet, für den allfälligen Einsatz wie Grünschnitt-Transportieren u.s.w. reicht das, aber wer mit einem schweren Hänger fahren muss oder will, für den gibt es leider nach wie vor keine Alternative zum Verbrenner.
Es sind 910 kg mehr als beim i3 und es gibt auch Wohnwagen <1000 kg. Wenn du mehr willst, musst du halt ein Model X kaufen, das zieht dir bis 2.2t. Der Verbrauch verdoppelt sich nicht mit einem Transportanhänger, das stimmt nicht. Bin selber öfters so unterwegs. Man fährt ja nur 80 km/h, Luftwiederstand ist da nicht so heftig.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12204
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3294 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Der Verbrauch verdoppelt sich nicht mit einem Transportanhänger, das stimmt nicht. Bin selber öfters so unterwegs.
Mit welchem EV bist du da unterwegs? Oder versuchst du gerade den mehr Verbrauch eines Verbrenners mit dem eines EV zu vergleichen? Dann aber hast du wirklich nichts verstanden.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
beemercroft hat geschrieben:
B.XP hat geschrieben: Hat es aber nicht. Punkt. Dann braucht du für die AHK leider immer noch den Zweitwagen zum Anhänger ziehen ... den sich leider nicht jeder Leisten kann, insbesondere nachdem er schon mal 10k€ drauf gelegt hat um ein M3 zu kaufen.
Doch, ab sofort gibt es das Model 3 auch mit Anhängerkupplung. Für den i3 gibt es das nicht. Ein weiterer Vorteil für das Tesla Model 3, so dass man sich damit auch die Kosten für ein Zweitverbrenner sparen kann.
Und war das damals falsch? Bei Tesla ändern sich Konfiguration und Preise alle paar Tage.

Es ändert halt auch nichts daran, dass das Model3 SR+ 45500€ Barpreis hat, minus 2000€ Rückerstattung der BaFa. Macht 43500€. Bei BMW geht es so ab 34000€ los und dann darf noch gehandelt werden. Und dann haben wir zwei Autos, die keine vergleichbare Ausstattung und keine vergleichbare Größe haben.

Am Ende vergleichen wir die Autos in Use-Cases für die sie nicht gemacht sind....

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/19-8/21) || AUDI e-Tron 55 (02/22-08/22) || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Mit welchem EV bist du da unterwegs? Oder versuchst du gerade den mehr Verbrauch eines Verbrenners mit dem eines EV zu vergleichen? Dann aber hast du wirklich nichts verstanden.
Model X
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 12204
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 472 Mal
  • Danke erhalten: 3294 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Model X
ok, verstanden. Das Model X hat generell schon mal einen bescheidenen Luftwiderstand, auch ist der Rollwiderstand sehr hoch.
Wenn man zwei Räder mehr rollen lässt hat man bei gleichem Rollwiderstand der Räder schon einmal die Hälfte mehr Räder am rollen, 150% stehen daher bei einem kleineren EV alleine wegen der zusätzlichen Räder an, egal wie langsam man fährt. Durch die hohe Form des Fahrzeugs mit starker Abrisskannte hinten kann es sogar sein, das derl Luftwiderstand kleiner wird, weil der Bereich des hinteren Unterdrucks gefüllt ist. (bei Lastwagen wird durch Windschattenfahrt eines zweiten Lastwagens der Luftwiderstand des ersten geringer)

Bei meinem alten Berlingo zum Beispiel ist ein Anhänger gar nicht in den Verbrauch eingegangen, weil dessen hintere Fläche durch den Anhänger gegen Unterdruck geschützt wurde und dieser Effekt den Rollwiderstand überdeckt hat.

Da ein EV normalerweise (Tesla X ausgenommen) sehr klein und windschlüpfrig ist, die EV Reifen auf Rollwiderstand optimiert, kommt es zu höhren Verbräuchen. Beim Model X muss man schon eine Scheunenwad hinten anhängen um den doppelten Luftwiderstand zu erreichen, aber es geht.

Und um die Kurve zum Thread Thema zu bringen: Der Model 3 spielt da in einer anderen Liga. Viel niedriger als sogar die ZOE aber eben viel niedriger als das Model X mit einem viel besseren Luftwiderstand wird der die Anhänger im Luftwiderstand viel mehr spüren als das Model X. Auch die Reifen sind bei besten EV Anhängerreifen gleich auf 150% des Model 3 Rollwiderstandes, da muss ein Anhänger schon fast blockieren um das bei einem Model X zu schaffen.

Das schöne an den SUV Panzer ist halt, das die so viel verbrauchen, dass fast jeder Anhänger da hinten weniger auffällt. Model 3 wird aber ganz anders.... vielleicht sogar schlimmer als ein BMW i3 mit Anhänger. (theoretisch)
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Mit der AHK hat der Model 3 einen weiteren + Punkt.
Lustig wie man hier wieder eine Grundsatzdiskussion vom Zaun bricht. So ein üblicher Baumarkt Anhänger mit Plane, Sofa oder paar Regal rein, Plane runter und 20 KM zum Ziel fahren. Jetzt auch mit einem +-45.000 Euro Tesla möglich.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • Josch
  • Beiträge: 114
  • Registriert: Mi 31. Mai 2017, 16:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Passt doch genau in dein hinlänglich bekanntes Schema........
BMW i3 60 AH REX und BMW i3s 120 AH von 03/2015 - 08/2020 mit 83.500 km ohne Reparatur
Hyundai Kona Style 64 kWh + Navi + Assistenzpaket + elektr. Heckklappe + AHK von 08/2020 -

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
Dann lasst die beiden hier doch mal die AHK auskosten, Das ist doch wirklich auch lobenswert bei Tesla und ein Pluspunkt , und die Anhängelast ist für eine Limo auch durchaus ok und nicht etwas nur fürs Alibi. Mir tut es schon weh dass der i3 keine Anhängelast hat. Allerdings will ich mir dafür dann immer noch kein Fahrzeug mit den Ausmaßen eines M3 auf den Hof stellen und auch nicht damit herumfahren müssen.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

bezet
  • Beiträge: 313
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 139 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:
bezet hat geschrieben: aber wer mit einem schweren Hänger fahren muss oder will, für den gibt es leider nach wie vor keine Alternative zum Verbrenner.
Wenn du das sagst... na dann, die Welt ist verloren, der Klimawandel unumgänglich. Weil wir "müssen" ja.
Wie wäre es mit Lösungsvorschlägen, immer nur sagen was nicht geht, ist mir zu billig.
Den Sinn dieses Kommentars verstehe ich auch nach 3x lesen nicht. Hier geht es nicht um Urlaub oder Hobby, sondern darum, das es Leute geben soll, die damit ihr Geld verdienen.

Mit was soll denn jemand seinen gewerblich genutzten Hänger ziehen, der mehr als 910 kg wiegt? Mit einem Model X auf die Baustelle? Ist klar. Dafür gibt es im Moment noch keine andere Lösung, ob dir das zu billig ist, oder nicht. Der Rest deines Kommentars mit Klimawandel und die Welt ist verloren, ist einfach nur dummes Gelaber, sorry.
Taycan 4S - Polestar 2 - MB EQA 350 4matic
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag