Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
  • BigT
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Fr 23. Mär 2018, 14:03
  • Wohnort: Zürich
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
Ich habe ein grundsätzliches Problem mit der Gegenüberstellung i3 und M3, weil das einfach total verschiedene Ansätze sind.
Man muss wohl auf den i4 warten um wirklich etwas wie einen klassenkompatiblen Vergleich machen zu können.
Dabei habe ich keinerlei Zweifel dass der i4 das bessere Auto sein wird. Ein Auto ist ja mehr als nur ein iPad mit Rädern.

Die jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz der Deutschen Autobauer in Sachen fahrtechnischer und komfortbezogener Feinheiten haben ja selbst die Asiaten noch immer nicht voll antizipieren oder gar übertreffen können, auch wenn die Qualität generell sehr hoch ist.
Und so sind ja auch die ersten Rückmeldungen zum M3 die ich gelesen habe:
Alles in allem recht gut, aber im Detail (z.B. Geräuschdämmung, Verwindungssteifigkeit) bei Weitem nicht auf Augenhöhe mit Deutschem Premium.
Eingefleischte 3er/4er, A4/5 oder C-Klasse Liebhaber werden deshalb mit Sicherheit noch abwarten, was ihre Hausmarken bringen werden.

Und welches Auto beim Zellentausch günstiger abschneidet kann man auch erst sagen, wenn die bessere Langlebigkeit der prismatischen Samsung-Zellen sich effektiv als Faktum herausstellen sollte. Weil dann wird BMW-Fahrer diese Frage wohl weitgehend egal sein können.
seit Feb 2022: i3s 120Ah - 01/2019
bis Jan 2022: i3 60Ah REX - 12/2014
von Nov 2018 bis Feb 2022: i8 Coupe - 09/2014
Anzeige

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

ampre
  • Beiträge: 88
  • Registriert: So 3. Mär 2019, 14:43
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Es sind 2 Konzepte die Konkurrieren. Das eine Setzt auf Reichweite das andere auf Urbanität. Ich finde es Schade und erschreckend das sich die Batteriemonster durchsetzen und an der Ladeinfastruktur bei Arbeitgebern und in Städten sich nichts tut.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Kabelbaum
  • Beiträge: 812
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 213 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
ampre hat geschrieben: Es sind 2 Konzepte die Konkurrieren. Das eine Setzt auf Reichweite das andere auf Urbanität. Ich finde es Schade und erschreckend das sich die Batteriemonster durchsetzen und an der Ladeinfastruktur bei Arbeitgebern und in Städten sich nichts tut.
Das kann man sehen wie man will, ohne vergleichbare Reichweiten wie die des Verbrenners wird sich die E-Mobilität nicht durchsetzen.

Was spricht denn(abgesehen vom Preis) gegen eine große Akku-Kapazität(Reichweite)? Zur Zeit doch nur die schlechtere Ökobilanz in der Produktion. Auch die wird in den kommenden Jahren Aufgrund neuer Herstellungsverfahren und mehr Ökostrom, genau wie dir Reichweite selbst, immer besser werden.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

bezet
  • Beiträge: 313
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 139 Mal
read
Ich finde es immer klasse, wenn Einige zu wissen meinen, was andere brauchen oder nicht. Mein i3 hat nach 4 Wochen über 2.500 km auf dem Tacho. Die kommen bestimmt nicht vom Kurzstrecken-Pendeln.

Ich verstehe die ganze Diskussion hier nicht. Unterschiedlicher als diese 2 Fahrzeuge können Autos kaum sein. 4.00 Meter vs. 4.70 Meter Länge?!?


Beide haben in ihrem Bereich ihre Berechtigung und sind kaum vergleichbar.
Taycan 4S - Polestar 2 - MB EQA 350 4matic

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

USER_AVATAR
read
ich habe in einem Jahr auch schon 35000km runter in einem i3s 94ah.
das kommt auch nicht von Kurzstrecke :-p
jedenfalls hatte ich noch nie ein Reichweitenproblem.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
‚Die Autos sind gar nicht vergleichbar‘

Aber für viele die HEUTE ein eAuto haben wollen, nicht ein Jahr darauf warten möchten, keine 100000 EUR ausgeben wollen ... stehen diese zwei Autos schon in Konkurrenz bei der Wahl des Neukaufs.

Für mich steht fest, dass es nach Leasingende des i3 im Dezember auf jeden Fall wieder ein Elektroauto werden soll.

Da kämen für mich zZ der i3, der eGolf und das Model3 in Frage.

Zugegeben drei total unterschiedliche Konzepte - aber Leaf, Ioniq, Kona können mich schonmal nicht begeistern.

Bin vor zwei Wochen das model3 für 1 Std Probe gefahren und war davon begeistert.

Was mich eventuell gegen den Tesla entscheiden lässt:

- kein Leasing verfügbar
- keine Werkstätten/Service-Center in der Nähe. Mein nächster Tesla Laden wäre über 100 km entfernt
- keine Vernünftigen Angaben seitens Tesla zu technischen Werten und Ausstattungen der Fahrzeuge
- das von vielen beschrieene Szenario ‚Tesla ist schon längst pleite‘ verunsichert mich ein wenig

Aber ansonsten sind meiner Meinung nach auch der eGolf und der i3 ohne weiteres noch kaufbar, haben sicherlich ihre eigenen Vorteile, und sind auf jeden Fall günstiger erhältlich als das Model 3. Trotzdem denke ich, dass es für mich das Model 3 werden wird.

Ich finde es nicht nachvollziehbar, warum hier immer und immer wieder versucht wird andere Modelle als die eigene Wahl schlecht zu reden. Warum kann man nicht einfach sagen: ich sehe die und die Vorteile in meiner Fahrzeugwahl, aber andere sind auch OK.

Die Auswahl an Fahrzeugen steigt doch momentan noch viel zu langsam, da kann man doch froh sein, dass es zumindest ein wenig Auswahl gibt und auch für unterschiedliche Geschmäcker etwas auf dem Markt ist
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

bezet
  • Beiträge: 313
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 139 Mal
read
Ich kenne das M3 inzwischen auch relativ gut, weil wir voraussichtlich Mitte des Jahres für einen Mitarbeiter ein M3 als Geschäftswagen als Nachfolger für seinen Tiguan anschaffen werden. Das Auto ist ok, aber beim Thema Materialien und Verarbeitung sehe ich es eher auf Höhe VW / Skoda als BMW. Keine 10 km von hier werden die M3 in Weinstadt ausgeliefert. Da standen teilweise schon hunderte auf der Wiese. Etwas Idealismus gehört schon dazu, ein Auto für 60.000 € so übergeben zu bekommen.

Bei der Abarbeitung von Mängeln bin ich auch gespannt, wie das ablaufen wird. Ich denke, die Maßstäbe, die man an einen deutschen Hersteller anlegt, darf man für Tesla (noch) nicht ansetzen.

Ich persönlich würde mir eher kein M3 zulegen, mich stört das Mitteldisplay ohne normale Instrumente. Was mich regelrecht erschrocken hat, ist dass bei mir (192 cm) die linke untere Ecke des Mitteldisplays keine 5 cm von meinem Knie entfernt ist, wenn ich den Sitz auf meine Größe richtig einstelle. Ich möchte mir einen Crash lieber erst gar nicht ausmalen...

Zumindest der von mir gefahrene Long Range hat einen sehr großen Wendekreis. In der Tiefgarage am Tesla Store musste ich an der Ausfahrt zurück setzen, wo ich mit anderen Autos um die Ecke komme. Für den Stadtverkehr na ja....

Auf das "Tesla ist bald pleite" Bashing gebe ich überhaupt nichts. Die sind in sehr vielen Bereichen so weit vorne, das wahrscheinlich die meisten Autobauer mit Handkuss zuschlagen würden, sollte es dazu kommen, was ich mir nicht vorstellen kann. Elon Musk investiert auf Messers Schneide, aber es ist ja nicht so, dass Tesla nicht rentabel produzieren würde.
Taycan 4S - Polestar 2 - MB EQA 350 4matic

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

Volki
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 6. Jun 2018, 18:42
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
bezet hat geschrieben:
Ich persönlich würde mir eher kein M3 zulegen, mich stört das Mitteldisplay ohne normale Instrumente. Was mich regelrecht erschrocken hat, ist dass bei mir (192 cm) die linke untere Ecke des Mitteldisplays keine 5 cm von meinem Knie entfernt ist, wenn ich den Sitz auf meine Größe richtig einstelle. Ich möchte mir einen Crash lieber erst gar nicht ausmalen...
Wenn ich dieses Display sehe und die Anwendung berücksichtige, wäre das für mich schon allein ein K.O.-Kriterium.

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

bezet
  • Beiträge: 313
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 16:59
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 139 Mal
read
Volki hat geschrieben:

Wenn ich dieses Display sehe und die Anwendung berücksichtige, wäre das für mich schon allein ein K.O.-Kriterium.
Ja, z.B. die Scheibenwischer-Funktion. Zuerst tippt man den Lenkstockhebel zum 1x wischen an, dann öffnet sich ein Menü und man kann die gewünschte Wischgeschwindigkeit einstellen. Vieleicht bin ich dafür nicht genug "Generation-Smartphone" 😁
Taycan 4S - Polestar 2 - MB EQA 350 4matic

Re: Tesla Model 3 vs i3 mit 120Ah Zellen

ampre
  • Beiträge: 88
  • Registriert: So 3. Mär 2019, 14:43
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Man muss sich einfach nur bei Kollegen umschauen. Ich arbeite in einer Firma mit vielen Ausendienstmitarbeitern. Die brauchen ein Auto mit viel Reichweite. Aber trotzdem sind Sie die Minderheit in der Firma und machen insgesammt 15% der Leute aus. Der Rest hat einen Anfahrtsweg zum Arbeitspaltz von maximal 50km. Im Schnitt wohnen die Meisten eher 10-20km entfernt vom Arbeitsplatz und sie haben alle ein Eigenheim oder Tiefgarage um das Fahrzeug jeden Tag laden zu können.

Mich nervt es das hier Gebetsmühlenartig wiederholt wird das ein E Auto nur mit großer Reichweite sinnvoll ist. Es ist einfach Umweltverschmutzung denn man baut ein Auto was ubderdimensioniert ist und nur Ballast rumschleppt und Ressourcen verbraucht die nie benutzt werden.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag