10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 111 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Es kann schon bei jedem Fabrikat vorkommen. In meinen bisherigen Autokarriere (Honda, Lexus, Toyota) ist so eine Mängelserie aber eine Premiere. Ich mein, es gibt sicher Fabrikate, wo ich mit derartigem gerechnet hätte, aber bei einem BMW?
Der Nimbus dt. Premiumhersteller lebt doch nur noch aus der Vergangenheit, durch Marketing und wohlfeiler deutschsprachiger Presse.

Im Grunde bauen doch fast alle Hersteller die gleichen Bauteile in ihre Fahrzeuge - Zulieferer sei dank! Dazu die Übermacht an Erbsenzählern, die alles immer billiger haben wollen. Der López-Effekt ist doch heute zur Routine geworden. Man denke an die Million von Fahrzeugrückrufen in der ganzen Welt. Es werden nur noch Gleichteile eingebaut und bei höherpreisigen Fahrzeugen die Dämmung für ein paar Euro verstärkt. Bestes Beispiel ist doch die VW-Group.

Ja, BMW baut ihre Fahrzeuge etwas solider als z.B die Franzosen, das hat aber noch lange nichts mit Qualität zu tun. Für mich bedeutet Qualität, dass ich ein Fahrzeug kaufe, es warten lasse und nach 150.000 bis 200.000 km ohne große Reparaturen wieder abstoße. Für mich zählen da keine Spaltmaße, Haptik in den Innenräumen oder Markennahmen.

Auf die Idee ein dt. fossiles Premiumfabrikat zu kaufen käme ich nie. BMW hatte nur das Glück, dass sie den i3 mit REX angeboten haben. Sonst wäre es sicher ein Leaf geworden. Der war damals saubequem, die Bedienung war und ist immer noch etwas spacig, nur die Reichweite war damals für uns indiskutabel. Wir hätten also einen zusätzlichen Verbrenner benötigt.

Die Erfahrungen der letzten 3 Jahre mit dem i3 sind durchweg positiv. Ich würde ihn auch nicht mehr so schnell hergeben. Am Anfang (erstes 1/2 Jahr) hat er ein paar Probleme gemacht, seit dem fährt er fast störungsfrei. Reparaturen und Wartung laufen momentan noch alle über ein Servicepaket. Allerdings habe ich auch schon Bauchgrummeln, wenn das mal ausgelaufen ist. Fast alles was bis jetzt repariert wurde - und das waren eigentlich keine großen Sachen - lagen - sofern ich sie hätte bezahlen müssen - alle um die 1.000 Euro.

Ich denke mal, dass die Meisten mit dem i3 recht problemlos unterwegs sind. Dass es ein paar Ausreißer gab und gibt liegt wohl am System. Da ist man bei keiner Automarke gefeilt. Nur bei Premiumherstellern liegt einem das stärker im Magen, als bei billigen Massenherstellern.
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress
Anzeige

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
read
60'000 km, Airbag-Fehlermeldung!
fullsizeoutput_6898.jpeg
Werkstattbesuch - die benötigen den Wagen einen ganzen Tag - Resultat: Man hat nichts gefunden, alles mal "resetted", weg war der Fehler. Kostenpunkt (keine Garantie mehr): 120 Franken.

Mal hoffen, dass der Fehler nicht wieder auftritt.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

holzmiche1
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mo 23. Mai 2016, 19:36
read
Hallo
habe meinen i3 seit Sept. 16 und ca. 38 000 km drauf

bisher keine Reparaturen. Im Sept. wird die erste Inspektion fällig

So machchds a freid

Michael

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Die Fehlermeldung zum Rückhaltesystem taucht nun wieder auf. Letzte Woche in der Werkstatt, die haben keine Ahnung wieso, haben den Fehler zurückgesetzt, nun taucht er wieder auf.

Sie wollen nun den Airbag ersetzen. Leider ist die Garantie abgelaufen (nur 3 Jahre), deshalb $$$ für mich :(
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
  • siekinho
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Fr 10. Aug 2018, 00:39
  • Wohnort: HH
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Wieviel km hat er denn gelaufen? Da sollte doch noch Kulanz greifen! Notfalls fahr mal zu einer anderen BMW Werkstatt.
Viele Grüße aus Hamburg,

Frank

BMW i3s aus 10/2018

Elektrische Fahrfreude ist die schönste Freude...

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
read
Etwa 62000. Kulanz ist ein Fremdwort für BMW Markengaragen hierzulande.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
  • siekinho
  • Beiträge: 28
  • Registriert: Fr 10. Aug 2018, 00:39
  • Wohnort: HH
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Das ist natürlich übel. Bei uns wird es eigentlich so gehandhabt, dass bis 100.000km Laufleistung oder 5 Jahre Fahrzeugalter (je nachdem was zuerst eintrifft) ein Kulanzantrag meist erfolgreich ist. Gerade wenn es sich um solche Problem handelt, die weniger auf eine unsachgemäße Behandlung des Fahrers schließen lassen... Natürlich ist Kulanz immer auch ein Entscheidung der Werkstatt, aber ich habe auch schon einen Kulanzantrag direkt nach München gestellt, da mir mein damaliger Händler partout nicht helfen wollte. Seitdem schließe ich immer Anschlussgarantien ab. Ich habe dann einfach ein besseres Gefühl...
Viele Grüße aus Hamburg,

Frank

BMW i3s aus 10/2018

Elektrische Fahrfreude ist die schönste Freude...

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1248
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 113 Mal
  • Danke erhalten: 183 Mal
read
siekinho hat geschrieben:Seitdem schließe ich immer Anschlussgarantien ab. Ich habe dann einfach ein besseres Gefühl...
So sieht das aus.
Kulanz ohne Verlängerung hängt ggf. auch von der Kostenteilung zwischen Hersteller und der Händlerwerkstatt ab - muß der Werkstattbetrieb (bzw. der den Neuwagen verkaufende Händler) kulanzmäßig viel zahlen, hat der kein Interesse.
Die Garantieverlängerung ist eine Versicherung, die dann zahlt.

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
  • BigT
  • Beiträge: 210
  • Registriert: Fr 23. Mär 2018, 14:03
  • Wohnort: Zürich
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
beemercroft hat geschrieben:Die Fehlermeldung zum Rückhaltesystem taucht nun wieder auf. Letzte Woche in der Werkstatt, die haben keine Ahnung wieso, haben den Fehler zurückgesetzt, nun taucht er wieder auf.

Sie wollen nun den Airbag ersetzen. Leider ist die Garantie abgelaufen (nur 3 Jahre), deshalb $$$ für mich :(
Kenne das Problem nur aus dem Z3, da ist es aufgrund der hohen Alter und Laufleistungen aber vermehrt Thema in den Foren.
Nicht selten sind es allerdings nur Sensoren, wie z.B. jene der Sitzbelegungsmatte die defekt sind.
Das Gleiche gilt oft für Fehlermeldungen der Traktions- und ABS-Systeme, wo sich die Radsensoren verabschiedet haben.

Wenn es gleich um den Ersatz ganzer Systeme geht, würde ich das darum schon sehr kritisch hinterfragen. Ausser sie haben eindeutige Indizien die sie plausibel erklären können.
seit Feb 2022: i3s 120Ah - 01/2019
bis Jan 2022: i3 60Ah REX - 12/2014
von Nov 2018 bis Feb 2022: i8 Coupe - 09/2014

Re: 10'000 km im i3 - meine Erfahrungen

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6795
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Mikele416 hat geschrieben:Gratuliere & weiter so! Mein BlueOne hat übrigens auch schon über 11000 km auf dem Buckel, obwohl er erst 2,5 Monate alt ist! Und Störungen bisher: Null. Was mich einzig nervt, ist der total unausgereifte Abstands-Regeltempomat: Total unausgereift das Dingens, ständig nervt er mit Falschmeldungen, ständig (bei schlechtem Wetter vor allem) steigt er aus. Soviel zu deinen Wünschen... ;-)


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Moin
Schon mal die Scheibe an der Stelle wo die Kamera sitzt geputzt?
Ist halt kein Radar! :)
Bild
Skoda Enyaq 80x <-- der macht sowas von Spaß - WOW!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag