Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
read
Blue shadow hat geschrieben: .... Der Prüfer muss hinter der „Sache“ stehen, dann bleibt es bezahlbar und ist überhaupt erst möglich.
....
Das meinte ich mit "kleinem Dienstweg".
MG5 Luxury Standard Range und Trinity Uranus R 2020
Anzeige

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
  • OK73
  • Beiträge: 451
  • Registriert: Do 9. Dez 2021, 09:27
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
Der Grieche nimmt 450 € für die Entdrosselung, zzgl. Versand hin und zurück. Er ist der Meinung, dass die MCUs für alle Amis identisch und beliebig austauschbar sind, ob gebraucht oder neu... ich hoffe, bald mehr herauszufinden...
Frösche wechseln ihr Geschlecht: die Kaulquappe => der Frosch (Gender*innen-Logik). Grammatikalisches ≠ biologisches Geschlecht! Das generische Maskulinum ist bereits neutral!

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Prospero96
  • Beiträge: 50
  • Registriert: Do 16. Dez 2021, 10:17
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Ich finde die Diskussion den Ami/Rocks schneller zu machen müßig und irgendwie nicht ganz zeitgemäß. Aus Sicht des Bastlers und Technikkundigen aber durchaus nachvollziehbar zu schauen 'was geht'. In der aktuellen Konfiguration nehme ich an, würde schneller definitiv zu Lasten der Reichweite gehen, ein no-go aus meiner Sicht.
Spannender fände ich herauszubekommen, ob es möglich wäre 'am Berg' mehr Leistung bereitzustellen. Nicht schneller als 45 aber doch mehr als 20/25. Oder ob Alufelgen bei der Gewichtsreduktion allgemein etwas bringen (Reichweite). Vielleicht ein zusätzlicher Port um direkt (ohne Adapter) an Typ 2 zu laden.
OK73 hat geschrieben: ... aber eine Freigabe für Kraftverkehrsstraßen hätte in meiner Region durchaus ihren Reiz.
Gutes Stichwort 'Kraftverkehrsstraßen'. Mit dem vorhandenen Chassis würde ich gar nicht schneller fahren wollen.
Eine gut zu 'händelnde' Navi App würde ich mir wünschen. Ich hatte mal angefangen die verschiedenen Ämter abzutelefonieren um zu erfahren, ob irgendwer erfasst wo, welche Strasse als solche gekennzeichnet ist. Nachdem mir Sachbearbeiter in Frankfurt erzählt haben sie müssten selbst mit Google Streetview nachschauen, hab ich aufgegeben.

Off Topic - ich weiss (es musste nur mal raus).
Opel Rocks-e Örli Adopter seit 01/2022

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 15449
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 564 Mal
  • Danke erhalten: 4773 Mal
read
In den 90ern war das ein Problem bei langen Fahrrad Touren, es war in der Planung sehr schwer zu erkennen wie man mit dem Fahrrad quer durch ein Land fahren kann, ohne bei einem Hinweisschild "Fahrräder und Traktoren verboten" hängen zu bleiben.
Heute gibt es Fahrradwege weil es nun normal ist, mit dem Fahrrad auch große Strecken zurück zu legen. Es gibt aber keine eigene Wege für Fahrzeuge die zu groß sind für die Fahrradwege aber zu klein für die Umfahrungsstrecken. Daher gibt es Stand heute auch keine Planungen für Kleinmotorräder und eben diesen Kleinstfahrzeugen. Es stellst sich aber auch die Frage ob diese Fahrzeuge wirklich in einer Masse durch die Republik fahren, dass sich eigenes Routing dafür auszahlt? Warum kauft man sich ein solches Gefährt? Mit dem Fahrrad fährt man schon mal quer durch Europa oder einmal um die Welt, einfach nur weil. Aber würde man das mit einem Rocks-e machen? Ok, ein Twizy war von Deutschland aus auf dem Nordcup. Einer. Gibnt es mehr Beispiele?
https://edison.media/erleben/road-trip- ... 05874.html würde das mit einem Rocks-e auch funktionieren oder ist der Reiz nun weg? .
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 150.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
read
Routing für U 50 km/h wäre wirklich sehr sinnvoll. Räder oder sPedelecs oder eRoller können zur Not mal auf den Radweg ausweichen oder Forst-/Feldweg.
Beim 4Rad AMI sehe ich da schon fast ne Grenzüberschreitung. Bonn hat nur eine Brücke ….Köln eine mehr. Darfst dann Fähre fahren und Umwege sparen. Umwege fahren aufgrund von Speedlimits fressen auch die Nutzreichweite und Zeit.
Kaum ein Navi kann im Filter mehr als Autobahn vermeiden und als Fahrrad gibts Routenvorschläge „Motocross“. Mit Komoot habe ich immerhin Höhenprofile. Google das Ecorouting.

Tuning geht beim AMI immer auf Reichweite. CW wert bei 45 kannste vernachlässigen. Reifen biste festgelegt (Vielleicht gibts ein Michelin AAA). Leichter als die Stahlfelgen vom 206 wird schwierig zu finden sein.

Am Berg mehr Leistung zu fordern wird genauso Reichweite fressen. Es gilt den Schwung mitzunehemen oder lieber Umwege ohne Steigung.

Ein Roadtrip 2000km kommt ner Pilgerwanderung gleich. 60km…3h laden….60km….3h laden. 300km am Tag wären möglich….muss mann wollen. Mit Rex wären die Etappen zu strecken. 120km…3h laden. usw. dann wären es 500km. Und mit 20h Tageslicht im Hochsommer auch „schön“. Hätte Angst vor den Brummis.
Zuletzt geändert von Blue shadow am Fr 21. Apr 2023, 07:33, insgesamt 1-mal geändert.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Stwo
  • Beiträge: 499
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
Offtopic... für die 45km/h Navi Problematik habe ich gestern ein extra Thema erstellen..mit Lösungen
🌻Krieg ist Frieden, 🌻Freiheit ist Sklaverei, 🌻Unwissenheit ist Stärke🌻...1984 ist eine Warnung, keine Anleitung

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
read
Die Elektrofahrzeuge (bisher kein Rocks-e) die wir bisher getunt haben haben auch einen größeren Akku bekommen.
Bzw. eine 2. Akku. Zum Tuning gehört bei mir grundsätzlich auch eine Steigerung der Akkukapazität.
MG5 Luxury Standard Range und Trinity Uranus R 2020

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
read
Oft geht dies auch mit verkürzenden Ladezeiten einher. 60 km nachladen mit Rex wären dann nur noch 80min.

Ohne Eingriff in das BMS bleibt das Speedtuning ein Schönwetter Sommer Traum.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
read
BMS kannst Du meist so lassen wie es ist wenn Du nicht sehr viel mehr Leistung forderst. Du kannst den maximalen Strom im Controller einfach ein paar % unter die Abschaltschwelle des BMS legen. Dann schaltet das BMS im normalbetrieb nicht wegen überstrom ab.
Mit Gedoppeltem Akku hast Du außerdem die Möglichkeit nochmal mehr Strom zu ziehen.
MG5 Luxury Standard Range und Trinity Uranus R 2020

Re: Tuning: Geht da mehr als 45 km/h?

Benutzeravatar
read
Es gibt beim Ami ja noch das Kalte Füsse Problem. Kalter Akku starke Einschränkung. SoC niedrig ebenso. In wie Weit das Tunning aus Italien/Griechenland darauf Rücksicht nimmt?
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Rocks-e - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag