Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Stwo
  • Beiträge: 466
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Projektvorstellung: Schmalere Reifen 135+( Citroen C1,Toyota Aygo u ä. Felgen wären auch nutzbar)


Vorab, jeder der ein ähnliches Vorhaben hat, sollte unbedingt VORHER beim entsprechenden Gutachter sein Projekt vortragen. In meinem Fall ist es mit dem TüV Nord abgesprochen und genehmigungsfähig(Einzelabnahme), die nötigen Teile sind bestellt bzw. in der Anfertigung.

Bitte keine Unsinn Bekundungen- ICH wollte es für mich wissen/testen, ich teile die Erkenntnisse mit euch, ihr könnt kostenfrei hieraus lernen und ggf. nachmachen. PS ich hasse Offtopic!

Warum mach ich das, was verspreche ich mir?
Beim Citroen Ami/Opel Rocks-e werden viele Fahrwerks- und Bremsenkomponenten aus den Sellantis Teilebaukasten genommen, in unserem Fall ist die Vorderbremse vom Citroen C3, wodurch Felgen und schmale Reifenbreiten für ein kleines Gefährt stark eingeschränkt sind, man hätte eine neue Felge testen müssen. Dies Kosten wurden sich gespart und es endet bei unseren 155/65 R14 Reifen auf einer eher zu breiten Felge(zulässig aber ungünstig). Die 155ger fahren sich gut, aber sind eigentlich, wenn man die Fahrwerte des Kfz betrachtet unnötig breit. Zum Vergleich der auf sparsam getrimmte Smart 451 hatte 135ger reifen auf der VA, der Twizy 125ger auf der VA.
Ich fragte mich auf welche Reichweite/Verbrauch wäre unser Wägelchen gekommen, wenn Stellantis etwas mehr Geld investiert hätte und das Fahrzeug mit z Bsp 135ger Reifen ausgeliefert hätte.


Was brauch man/was ist möglich?

Kurz: Lochkreisadapterplatten, Felgen und Reifen
Was habe ich genommen….
*4 Lochkreisadapterplatten von der Firma Epytec, Einzelanfertigung recht teuer(ca 400€,); von 4x108 ML65,1mm mit M12x1,25mm auf 4x100 ML 54mm mit M12x1,25mm; 20mm Stärke
ACHTUNG bei Sammelbestellung sind hier günstigere Preise möglich(nachgefragt)
*4 Alcar Felgen 7510 Dimension 4,5Jx15 ET35 4x100 ML 54
*4 Reifen in einer der folgenden Abmessungen 135/70 R15 oder 145/65 R15 oder 155/60 R15,
Ich habe hier einen 135/70 R15 WINTERREIFEN gewählt, den billigsten mit schlechtem Rollwiderstand“E“ (Worstcase, wobei der Rollwiderstand eben auch vom Gewicht des Fahrzeugs abhängt, dafür ist der Nässe-wert angeblich ein „B“, Reifenhersteller ermitteln diese Werte selbst…)

Wer es durchrechnet, der Reifenumfang ist etwas größer(2,5%), das ist an unseren Wagen KEIN Problem, es kann eingetragen werden. Die Außenkante der Felge ist je Seite 5mm weiter außen.
Auf der oben erwähnten Felge sind 135,145 und 155ger Reifen fahrbar, man kann sie alle eintragen lassen. Vorteil, wenn die 135 all zuschlecht sind, kann man auf 145 oder 155 auf dieser Felge wechseln.
Es wären auch andere Felgen(14,15 und 16 Zoll) z Bsp vom C1, Aygo etc möglich, hier sollte man aber aufpassen, dass die Felge nicht mehr als 17mm nach außen kommt, schleift sonst.
Vom Gewicht Felge+Reifen gibt es keinen signifikante Änderung, es wäre durch den Wechsel von 14 auf 15 Zoll eeeetwas mehr Gewicht auf die Aussenseite verteilt.

Wer Oldschool auf Nabenkappen bei Stahlfelgen steht….die vom Golf 3, man muss nur das VW Zeichen zuspachteln;-)

Ich bin gespannt und werde berichten….
Anzeige

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

flash_08
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Di 1. Feb 2022, 13:17
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Schönes Projekt, bin gespannt wie es sich auf "Elchtest-Verhalten" und Verbrauch auswirkt, Rollwiderstand und CW Wert haben ja beide Einfluss. Berichte mal bitte wenn montiert/ getestet..

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Stwo
  • Beiträge: 466
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Das werde ich auf jeden Fall alles vergleichen und hier ungefiltert kund tun. Der Verbrauch wird hoffentlich geringer, ein früheres Umkippen ist nicht zu befürchten, die Reifen würde ja eher seitlich Wegrutschen, dieses Verhalten wird sehr wahrscheinlich früher eintreten. Bremsverhalten ist auch interessant, durch die vorgesehenen Winterreifen (Test jetzt im Sommer) kann man eigentlich von den schlechtmöglichen schaffbaren Testbedingungen ausgehen.

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

USER_AVATAR
read
Komfortverlust zu erwarten? Kosten mit Eintragung und Material? Gewichtersparnis?

Der twizy hatte ja „fast“ Roller/Motorradreifen. Das müsste doch fabelhaft rollen.
Schmale Reifen sind aus der Mode gekommen. Es findet kaum Innovation dort statt. 14“ / 15“ und Klasse A habe ich nicht gesehen.

125er
Michelin Collection X Flanc Blanc 125 R15 68S
https://www.reifendirekt.de/cgi-bin/rsh ... p=R-461177

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Stwo
  • Beiträge: 466
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
In spätestens 1 Monat sollten die Adapter da sein, dann kann ich Genaueres zu Komfort usw sagen, beim Komfort sollte sich nicht viel ändern, hat in der 135er Version eine recht hohe Flanke(70).
Zu den Kosten....joar, es ist aktuell für mich ein teurer Spaß, alleine die Kosten für die Einzelanfertigung der Adapter knapp 400€ ist aktuell ein Ko für viele, ABER ich denke beim halben Preis, würde es ein guten Markt /Nachfrage geben, da man so schmale Reifen oder eine große Auswahl an Alufelgen hat....das muss ich nur noch der Firma klar machen 😉.
Schmale Reifen haben immer einen schlechten Rollwiderstand(relativ, nicht absolut!)ggü breiten, mehr walken...das ist selbst beim Fahrradreifen so, auch wenn es schwer fällt zu glauben(Rennradreifen Vorteil nur durch geringes Gewicht und Windwiderstand+hoher Reifendruck nötig).
125Reifen gibt es nur als Notrad und es gibt keine Felge dafür...dein Beispiel disqualifiziert sich mit dem Preis....sollte halbwegs günstig bleiben.
Alles in allen ist das für mich , das Finanzamt würde Liebhaberei zu sagen, was sich für euch ändern könnte, wenn der Hersteller der Adapter bei ca 60000 Fahrzeugen einen Markt sieht und die Teile sich als Kleinserie lohnen.

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Stwo
  • Beiträge: 466
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Erste Testfahrt mit diesen Reifen.....bis jetzt geht es in Richtung Bauchklatscher(aus Sicht des Verbrauchs), zumindest mit diesen Winterreifen. Auf meinem täglichen Arbeitsweg bin ich gerade mit einen Restkilometerwert angekommen, den ich so nur im tiefsten Winter oder mit den breiten 165er Sommerreifen hatte.
Das Gewicht dieser Reifen/Felgenkombi ist durch die Adapter ca 3kg mehr, den krassen Mehrverbrauch würde ich aber bis jetzt auf die verwendeten Winterreifen selbst schieben. Die Reifen fahren sich so echt gut, von geringerer Seitenführung ist nichts zu merken eher das Gegenteil, die Griffigkeit ist ggü den Conti Allwetterreifen (3mm) wesentlich höher, was im Winter sicher gut ist. Die Vergleichbarkeit ist durch die Verwendung von Winterreifen eher schlecht, der Conti Allwetter ist vom Profil her doch eher ein Sommerreifen den man mit der Gummimischung Winter beigebracht hat. Der verwendete Winterreifen ist vom Rollwiderstand (E) auch echt schlecht, da dieser Wert bei 25°C getestet wird bleibt noch etwas Hoffnung, dass es im Winter eeetwas besser wird, zumindest die Haftung ist tatsächlich top, obwohl schmaler. Winterreifen sollen mit Haftung und Bremsweg im Sommer ja schlechter sein....dieser nicht (das spricht zumindest dafür, dass ein 135er auf dem Fahrzeug besser ist)...die Fahrbarkeit im Winter ist sicher richtig super ABER der Verbrauch...
Vorläufiges Fazit.... in Bezug auf die verwendeten Winterreifen -Fahreigenschaften(Haftung, Komfort) top(mit 2,6bar), erkauft mit katastrophen Rollwiderstand/ Verbrauch.Ich werde Mal noch etwas am Luftdruck spielen....

Jetzt noch TÜV und Eintragung. Dann im Winter weiter testen

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

USER_AVATAR
read
Wir haben ja nur die COC papiere. Wo trägt der Tüv die Veränderungen ein? Begleit Dokument?

Beim s pedelec steht Haarklein, welche Ritzelanzahl zugelassen wurde. Änderungen fast unmöglich und Shimano ändert gerne mal was.
Selbst bei den Reifen sind Sie ähnlich streng. Liebe die Ballonreifen. Leise. Dämpfung. Bislang Pannenfrei. Moto X von Schwalbe.

Beim grossen Bev fahren wir GJR von Michelin. Cross climate 2. Bislang ein toller Reifen. Ob er sparsamer ist kaum zu messen. Aber bequemer ist es allemal nicht 2 mal im Jahr 25kg (?) zu tauschen. 19“ ist etwas für Sixpackträger.
Zuletzt auf dem Ford MachE Ralley als „Allterrain“ getestet worden.

Haben die Japaner durch die KEI Cars ein grösseres Angebot an gut rollenden Reifen? Finde die Auswahl/Entwicklung 13/14 Zoll mittlerweile durch die SUFFizierung mau. Da tut sich bei 2Radreifen fast mehr.
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Stwo
  • Beiträge: 466
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Man lässt das Gutachten von der Einzelabnahme von der Zulassungsstelle abstempeln und muss das dann zusätzlich mitführen. Bei einer freiwilligen Zulassung kommt das dann mit auf den Brief/Schein.
Von dem Ergebnis war/bin ich schon enttäuscht, was aber wohl an der Reifenwahl liegt.
Wenn ich drüber nachdenke komme ich trotzdem zu der Erkenntnis, das 135er optimaler sind. Warum? Wenn ein 135er Winterreifen im Sommer eine bessere Seitenführung, Haftung und Bremseigenschaft aufweist spricht das klar für diese Dimensionierung, Aufstandsfläche zu Aufstandsgewicht scheinen tatsächlich ne ganze Ecke besser zu dem Kfz zupassen.

PS man ich hasse diese Autokorrektur, ständig muss man die Beiträge nachbessern., ich kann schon schreiben.....
Zuletzt geändert von Stwo am Do 13. Jun 2024, 08:05, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

USER_AVATAR
read
Der hässliche Chinaimport fährt übrigens

Bereifung Vorderachse F130 / 60 -13
Bereifung Hinterachse R135 / 70 R12

Silence fährt unsere Grösse.

Biro
Bereifung 145/60R13 66H

https://edrivecenter.de/e-fahrzeuge/e-pkw/biro-small-60
LEAF 75000 km <15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan....Hand-Made egolf Dresden...Ahk liegt bereit...EV6 FailICCU=noch 0 AWD LR AHK WPnutzlos…Citroen AMI Getriebedefekt 1300km-nie wieder Stellantis = Citroen D:Km=6500

Re: Projektvorstellung: Schmalere Reifen, 135+

Stwo
  • Beiträge: 466
  • Registriert: So 7. Aug 2022, 21:00
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 227 Mal
read
Alles unter 14 Zoll passt wegen der Bremsanlage nicht. Für den Verbrauch allgemein ist ein schmaler Reifen mit kleinem Seitenverhältnis auf einer möglichst großen Felge optimal(weniger Walkbewegung), siehe BMW i3.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Rocks-e - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag